Von skurril bis grotesk: Die sonderbarsten Sprüche von Bernie Ecclestone

jar

28.10.2020 - 10:56

Bernie Ecclestone feiert heute Mittwoch seinen 90. Geburtstag.
Bild: Getty

Seinen britischen Humor haben nicht immer alle verstanden. Unterhaltsam war der 1,59 Meter kleine Ex-Formel-1-Patron trotzdem schon immer. Zu seinem 90. Geburtstag präsentieren wir die 15 verrücktesten Sprüche von Bernie Ecclestone.


« Wir müssen zurück zu den guten alten Tagen, als ich in einer Position viel mehr Macht hatte. Als ich ein Diktator war. Mit Demokratie bringt man den Laden nicht zum Laufen.»

Ecclestone über die Entwicklung in der Formel 1.


« Ich würde versuchen, eine 18-jährige Freundin zu finden.»

Ecclestone auf die Frage, was er machen würde, wenn er noch einmal 22 Jahre alt wäre.


« Wir sind nicht so etwas wie die Mafia, wir sind die Mafia. Ich würde auch als Blumenhändler versuchen, so gut wie möglich abzukassieren. Doch mein Herz hängt am Motorsport.»

Ecclestone über seine langjährige Zusammenarbeit mit dem damaligen FIA-Boss Max Mosley.

Bernie Ecclestone und Max Mosley machten die Formel 1 zu einem Milliarden-Unternehmen.
Bild: Getty

« Das einzig Gute an Olympia ist die Eröffnungs- und die Schlussfeier. Das ist eine tolle Show. Ansonsten ist es völliger Quatsch.»

Ecclestone zu den Olympischen Spielen 2012 in seiner Heimatstadt London.


« Warum sollte ich Bodyguards nehmen? Von der einzigen Person, die mich unter Druck setzt, bin ich jetzt geschieden.»

Ecclestone spielt auf die Trennung von seiner Ex-Frau Slavica an.

Ecclestone mit Ex-Frau Slavica.
Bild: Getty

« Ich habe eine dieser wundervollen Ideen: Frauen sollten immer ganz in Weiss gekleidet sein, wie all die anderen Küchengeräte.»

Ecclestone abschätzig über das weibliche Geschlecht.


« Ich liebe es, nach Japan zu fliegen! Dort sind alle so gross wie ich.»

Ecclestone vor einer Reise zum Grand Prix von Japan.

Der GP von Suzuka ist offenbar eines von Ecclestones Lieblingsrennen.
Bild: Getty

« Ich vermute, es ist schrecklich, das zu sagen, aber Hitler konnte viele Menschen führen und war fähig, Dinge zu erledigen.»

Ecclestone über Adolf Hitler. Für diesen Spruch entschuldigte sich der Brite später öffentlich.


« Jedes Mal, wenn die denken, die hätten mich an den Eiern, stellen sie fest, dass ihre Hände dafür nicht gross genug sind.»

Ecclestone über seine Kritiker.


« Das Beste, was einem Sport passieren kann, ist, einen Superstar zu haben. Im Fussball kannst du immer etwas über die Beckhams schreiben. Oder über Rooney oder Hooney oder wie auch immer der Kerl heisst.»

Ecclestone über grosse Namen in der Formel 1.


« Fabiana wollte unbedingt eine Familie und ich sagte ihr, dass das kein Problem sei. So ein halbes Dutzend Kinder wären schon toll.»

Ecclestone mit 89 Jahren nach der Geburt seines Sohnes Ace.

2012 heiratete Ecclestone Fabiana Flosi, die im April 2020 einen gemeinsamen Sohn zur Welt brachte.
Bild: Getty

« Ich nehme nichts. Fabiana gibt mir ein paar Vitamin-D-Tabletten, aber ansonsten brauche ich keine Hilfsmittel.»

Ecclestone auf die Frage, wie das im Bett mit 89 Jahren noch funktioniert.


« Ich denke, wenn die Leute 100 werden, dann sollten sie anfangen, über die Pension nachzudenken.»

Ecclestone nach seinem 80. Geburtstag.


« Wenn ich mitten in einem Grand Prix sterben würde – kein Problem! Mir wäre aber lieber, wenn es erst nach dem Zieleinlauf passiert.»

Ecclestone über den Tod.


« Am Morgen nach meinem Tod – und die ersten zwölf Exemplare gehen ans Finanzamt.»

Ecclestone über das Erscheinungsdatum seiner Biografie.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport