Newcastle plant den Grossangriff – diese Stars könnten im Winter kommen

Von Jan Arnet

14.10.2021

Die heissesten Transfergerüchte von Newcastle United

Die heissesten Transfergerüchte von Newcastle United

Das Budget von Newcastle United ist nach der Übernahme durch den saudischen Public Investment Fonds dramatisch angestiegen. Welche Transfers könnten im Winter folgen? In den Medien machen diese Namen die Runde.

14.10.2021

Nach dem Einstieg der schwerreichen Investoren aus Saudi-Arabien will Newcastle United angreifen. In den Medien kursieren bereits einige Namen, die auf der Einkaufsliste der Magpies stehen sollen.

Von Jan Arnet

14.10.2021

Natürlich träumten die Newcastle-Fans gleich von den ganz grossen Namen, als vergangene Woche bekannt wurde, dass der Verein durch den saudischen Public Investment Fonds (PIF) mit dem saudischen Kronprinzen Mohamed Bin Salman als Vorsitzenden übernommen wird. Auf weit mehr als 300 Milliarden Franken wird das Vermögen der neuen Besitzer des Premier-League-Klubs geschätzt. Laufen also bald schon Kylian Mbappé und Erling Haaland im St. James’ Park auf?

Nun, auf die ganz grossen Stars müssen die Fans wohl noch etwas warten. Schliesslich wollen Mbappé und Konsorten natürlich auch in der Champions League spielen – und nicht gegen den Abstieg aus der Premier League. Genau das muss Newcastle jetzt nämlich verhindern. Aktuell liegt man auf dem vorletzten Platz und ist nach sieben Spieltagen noch immer sieglos.

Von Coutinho über Lingard bis Icardi

Und so ist im Winter aus dem Nordosten Englands eine Transferoffensive zu erwarten. In den britischen Medien geistern die Namen einiger interessanter Spieler herum. Laut dem «Mirror» ist Philippe Coutinho ein heisser Kandidat. Demnach soll Newcastle mit dem Brasilianer, der 2018 für 135 Millionen Euro von Liverpool zu Barcelona gewechselt hat, bereits Gespräche aufgenommen haben.

Gerüchte gibt es im «Mirror» auch um die Manchester-United-Profis Donny van de Beek, Jesse Lingard, Anthony Martial und Eric Bailly. Sie haben bei den Red Devils derzeit einen schweren Stand und könnten einen (Leih-)Wechsel im Winter durchaus in Betracht ziehen.

Gemäss dem französischen TV-Sender RMC Sport steht auch Wesley Fofana von Leicester City bei Newcastle hoch im Kurs. Demnach sollen die Magpies Leicester bereits darüber informiert haben, ein Angebot abgeben zu wollen, sobald der Innenverteidiger wieder fit ist. Das dürfte allerdings noch eine Weile dauern, da Fofana mit einem Wadenbeinbruch noch einige Monate ausfallen wird.



So könnten auch andere Verteidiger interessant werden. Niklas Süle von Bayern München etwa soll ebenfalls ein Kandidat sein, schreibt die «Sport Bild». Oder auch Clement Lenglet, der bei Barça unter Ronald Koeman kaum zum Einsatz kommt, wie «Sport» berichtet.

Auch ein namhafter Stürmer soll im Januar an Bord geholt werden. Gemäss der «Daily Mail» ist Mauro Icardi ein Thema. Dieser spielt bei PSG seit der Ankunft von Lionel Messi nur noch die zweite Geige. Und laut der «Sport Bild» schielt Newcastle auch auf Timo Werner von Chelsea.

Man darf gespannt sein, welche Stars im Winter den Weg nach Newcastle finden werden. Und auch die Frage, wer Trainer Steve Bruce beerben soll, sollte er tatsächlich entlassen werden, ist noch nicht geklärt. Ein gewisser Lucien Favre soll ja da in der Poleposition sein (mehr dazu hier).

Amnesty International ist nicht Fan des neuen Newcastle-Besitzers

Amnesty International ist nicht Fan des neuen Newcastle-Besitzers

blue News-Moderator Manuel Rothmund unterhält sich mit Natalie Wenger, Vertreterin von Amnesty International Schweiz. Es geht um die Übernahme des Fussballclubs Newcastle United durch den saudi-arabischen Staatsfonds.

08.10.2021