Experte Neville bläst prompt zum Gegenschlag

Xhaka geht nach Arsenals Pleite die eigenen Mitspieler an

lbe

17.5.2022

Granit Xhaka war mit Arsenals Auftritt bei Newcastle United überhaupt nicht zufrieden.
Granit Xhaka war mit Arsenals Auftritt bei Newcastle United überhaupt nicht zufrieden.
Bild: Getty

Auf die Derbyniederlage gegen Tottenham folgt für Arsenal London am Montag die Schmach gegen Newcastle United. Nach der schwachen Vorstellung rückt die Champions-League-Quali in weite Ferne – und Granit Xhaka nimmt die eigenen Teamkollegen in die Pflicht.

lbe

17.5.2022

Vor wenigen Tagen deutet noch vieles darauf hin, dass sich Arsenal erstmals seit sechs Jahren wieder für die Champions League qualifizieren kann. Doch auf der Zielgeraden scheint den Gunners die Luft auszugehen. Erst bleibt man im Derby gegen Tabellennachbar Tottenham chancenlos, verliert 0:3 und hat danach nur noch einen Verlustpunkt Vorsprung auf die Spurs. Und dieses dünne Polster verspielt Arsenal im vorletzten Saisonspiel gegen Newcastle am Montag prompt.

Erneut enttäuscht die Mannschaft von Trainer Mikel Arteta auf der ganzen Linie und bleibt bei der 0:2-Pleite ohne Torerfolg. Die Qualifikation für die Königsklasse rückt damit in weite Ferne, der Rückstand auf die Spurs vor dem letzten Spieltag beträgt zwei Punkte. Zudem hat der Stadtrivale das deutlich bessere Torverhältnis. Dementsprechend tief sitzt der Frust.

Klare Worte von Xhaka

«Wir haben uns nicht an den Spielplan gehalten, wir haben nicht auf den Trainer gehört. Was passiert ist, war eine katastrophale Leistung», wählt ein frustrierter Granit Xhaka nach Spielschluss im Sky-Interview klare Worte und sucht nach Erklärungen: «Ich weiss nicht, warum wir nicht das tun, was der Trainer von uns verlangt. So hat man es nicht verdient, Champions League zu spielen. Nicht einmal Europa League. Es ist im Moment sehr schwer, das zu akzeptieren.»

Ausreden will der Nati-Captain keine gelten lassen. «Wenn du nervös oder nicht bereit bist, bleib auf der Bank oder zu Hause, aber spiel nicht. Wir brauchen Leute, die Eier haben. Tut mir leid, das zu sagen.» Und weiter: «Wir wussten, es ist eines der wichtigsten Spiele für uns. Eine Leistung wie heute ist nicht akzeptabel», bemängelt der 29-Jährige. «Wir hatten alles selbst in der Hand, jetzt ist es eine ganz andere Ausgangslage.»

Zustimmung von Trainer Arteta und Carragher

Zuspruch erhält Xhaka von seinem Trainer Mikel Arteta. «Ich werde meine Spieler immer verteidigen, aber das ist wirklich schwierig», so der Spanier. «Wir sind nicht zurechtgekommen und haben nicht gekämpft. Ich bin unheimlich enttäuscht.»

Eine ähnliche Ansicht vertritt auch Sky-Experte Jamie Carragher, der zu Aktivzeiten selbst für Liverpool auflief. «Das war wie ein Pokalfinale für Arsenal, und sie waren wirklich schlecht. Sie waren von der ersten Minute an grauenhaft.»

Gary Neville holt zum Gegenschlag aus

Carraghers Experten-Kollege Gary Neville dagegen zeigt überhaupt kein Verständnis für Xhakas Aussagen. «Er kritisiert offensichtlich seine Mitspieler. Ich weiss nur nicht genau, wen. Ich hoffe, er hat nicht die jungen Spieler gemeint.» 

Als Neville von TV-Kommentator David Jones daran erinnert wird, dass Xhaka in seinem Interview auch zu Protokoll gab, dass das Alter keine Rolle spiele, erwidert Neville: «Xhaka war zeitweise in den letzten fünf Jahren eine Schande! Er flog immer wieder unnötig vom Platz.»

Während auch Carragher den Schweizer für seine Aussagen kritisiert, scheint David Jones den Frontalangriff seiner Experten im Studio nicht wirklich zu begreifen. Verdutzt fragt er: «Das passiert, wenn Spieler versuchen ehrlich zu sein?»