Biathlon: Biathlon Stadium Kontiolahti - 12.5km Verfolgung
  • 10km Sprint
    12.03.2020 15:30
  • 12.5km Verfolgung
    14.03.2020 13:45

Rangliste

  • 1
    Martin Fourcade
    Martin Fourcade
    Fourcade
    Frankreich
    Frankreich
    31:25.40m
  • 2
    Quentin Fillon Maillet
    Quentin Fillon Maillet
    Fillon Maillet
    Frankreich
    Frankreich
    +2.90s
  • 3
    Emilien Jacquelin
    Emilien Jacquelin
    Jacquelin
    Frankreich
    Frankreich
    +4.50s

Weitere Plätze

  • 31:25.40m
    1
    Frankreich
    Martin Fourcade
  • +2.90s
    2
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • +4.50s
    3
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • +8.30s
    4
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • +14.10s
    5
    Deutschland
    Arnd Peiffer
  • +15.60s
    6
    Norwegen
    Erlend Bjøntegaard
  • +24.00s
    7
    Russland
    Alexander Loginov
  • +29.80s
    8
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • +36.50s
    9
    Norwegen
    Vetle Sjastad Christiansen
  • +42.00s
    10
    Italien
    Lukas Hofer
  • +42.50s
    11
    Norwegen
    Sturla Holm Laegreid
  • +51.30s
    12
    Frankreich
    Fabien Claude
  • +54.70s
    13
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • +1:08.00m
    14
    Belarus
    Anton Smolski
  • +1:08.70m
    15
    Russland
    Evgeniy Garanichev
  • +1:12.10m
    16
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • +1:12.60m
    17
    Ukraine
    Artem Pryma
  • +1:13.50m
    18
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • +1:17.90m
    19
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • +1:19.40m
    20
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • +1:19.70m
    21
    Slowenien
    Klemen Bauer
  • +1:34.30m
    22
    Italien
    Dominik Windisch
  • +1:37.20m
    23
    Schweden
    Jesper Nelin
  • +1:48.30m
    24
    Südkorea
    Timofey Lapshin
  • +2:00.20m
    25
    Russland
    Said Karimulla Khalili
  • +2:04.00m
    26
    Italien
    Thomas Bormolini
  • +2:09.40m
    27
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • +2:24.20m
    28
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • +2:33.20m
    29
    Tschechien
    Ondřej Moravec
  • +2:51.70m
    30
    Tschechien
    Adam Václavík
  • +2:53.70m
    31
    Finnland
    Tero Seppälä
  • +2:54.50m
    32
    Belarus
    Sergey Bocharnikov
  • +3:06.40m
    33
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • +3:11.30m
    34
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • +3:18.60m
    35
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • +3:22.80m
    36
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • +3:25.80m
    37
    Belgien
    Florent Claude
  • +3:29.00m
    38
    Slowenien
    Jakov Fak
  • +3:32.40m
    39
    Italien
    Tommaso Giacomel
  • +3:39.50m
    40
    Polen
    Grzegorz Guzik
  • +3:46.40m
    41
    Russland
    Eduard Latypov
  • +3:51.90m
    42
    Schweiz
    Martin Jäger
  • +3:58.90m
    43
    Deutschland
    Simon Schempp
  • +4:00.10m
    44
    Ukraine
    Ruslan Tkalenko
  • +4:21.00m
    45
    Deutschland
    Philipp Horn
  • +4:29.80m
    46
    Russland
    Matvey Eliseev
  • +4:34.00m
    47
    China
    Fangming Cheng
  • +4:44.80m
    48
    Estland
    Rene Zahkna
  • +4:58.70m
    49
    Estland
    Kalev Ermits
  • +5:31.60m
    50
    Slowenien
    Rok Trsan
  • +5:42.50m
    51
    Italien
    Didier Bionaz
  • +6:17.50m
    52
    Belgien
    Thierry Langer
  • +6:36.00m
    53
    Belarus
    Raman Yaliotnau
  • +6:39.30m
    54
    Deutschland
    Lucas Fratzscher
14:34
Bis gleich!
Für den Moment soll es das vom Biathlon-Weltcup in Kontiolahti gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Bevor die Welt des Sports nahezu vollends zum Stillstand kommt, erleben wir am Nachmittag noch einen letzten Wettkampf. Um 15:45 Uhr MEZ bestreiten die Damen ihren Verfolger und beenden damit die Weltcupsaison der Biathleten. Viel Spass dabei!
14:32
Schwache Schweizer
Für die beiden Eidgenossen lief nicht viel zusammen. Martin Jäger wurde nach fünf Strafrunden 42. Jeremy Finello stieg nach dem zweiten Schiessen mit sechs Strafrunden im Gepäck aus.
14:30
Das deutsche Abschneiden
Bester Deutscher wurde heute also Arnd Peiffer, der seine zwei Schiessfehler mit der siebtbesten Laufzeit korrigierte und am Ende lediglich 14 Sekunden hinter dem Sieger das Ziel erreichte. Sage und schreibe sechs Strafrunden drehte Benedikt Doll (19.), Johannes Kühn noch eine mehr. Da half dem 28-Jährigen die fünftbeste Laufzeit auch nur bedingt weiter, er kam nicht über Rang 28 hinaus. Simon Schempp wurde nach vier Strafrunden 43. und verpasste wie Philipp Horn (45.) und Lucas Fratzscher (54.) die Weltcup-Punkte. Letzterer leistete sich zehn Schiessfehler und bildete das Schlusslicht des Klassements. Schlechter schoss nur der Russe Matvey Eliseev (elf Strafrunden).
14:25
Bø holt Gesamtweltcup
Standesgemäss mit einem Sieg beendet Martin Fourcade seine grosse Karriere. In seinem letzten Rennen bewies der 31-Jährige, dass er es noch immer drauf hat – und vermutlich auch in der kommenden Saison noch konkurrenzfähig wäre. Doch der Franzose zieht einen Schlussstrich. Zum ganz grossen Triumph kommt es übrigens nicht. Fourcade fehlen am Ende tatsächlich zwei Pünktchen, um Johannes Thingnes Bø noch die grosse Kristallkugel zu entreissen. Der Norweger also verteidigt den Gesamtweltcup. Kurioserweise schrammt Fourcade auch im Verfolgungsweltcup um zwei Zähler an der kleinen Kugel vorbei. Hier hat letztlich Émilien Jacquelin die Nase vorn.
14:20
Ziel
Während die Athleten nach und nach im Ziel eintrudeln, nimmt dort Martin Fourcade die Gratulationen seiner Konkurrenten entgegen. Benedikt Doll kommt als Neunzehnter an, Johannes Kühn wird 28.
14:17
Sieg für Fourcade
Zum Ende der Karriere holt sich Martin Fourcade seinen 79. Weltcupsieg. Entspannt und jubelnd rutscht der 31-Jährige ins Ziel. Hinter dem grossen Meister reihen sich mit Quentin Fillon Maillet und Émilien Jacquelin zwei weitere Franzosen ein. Johannes Thingnes Bø ist am Ende platt, doch der 4. Platz reicht exakt, um sich den Gesamtweltcupsieg zu sichern. Arnd Peiffer wird Fünfter - ganz knapp vor Erlend Bjøntegaard.
14:15
Schlussrunde
Martin Fourcade gibt auf der Schlussrunde Gas, baut seinen Vorsprung auf 21 Sekunden aus. Trotz des für seine Verhältnisse mässigen Schiessens zum Abschluss beendet der Franzose seine Karriere also mit einem Sieg. Dahinter wachsen Johannes Thingnes Bø Flügel. Der 26-Jährige möchte zumidnest Zweiter werden, übt Druck auf Quentin Fillon Maillet aus. Émilien Jacquelin mischt da auch noch mit. Diese Jungs kämpfen ums Podium.
14:13
Letztes Schiessen
Überhaupt keinen Fehlschuss leistet sich heute Erlend Bjøntegaard. Der Norweger mit Startnummer 25 schiebt sich auf Rang 5 nach vorn.
14:12
4. Schiessen
Können das die anderen nutzen? Quentin Fillon Maillet fängt sich eine Runde ein, Arnd Peiffer auch. Und was macht Johannes Thingnes Bø? Hoch konzentriert räumt der Norweger alle Ziele ab, geht als Vierter auf die Schlussrunde und dürfte die Spitze im Gesamtweltcup damit verteidigen.
14:10
4. Schiessen
Unterdessen finden sich die beiden führenden Franzosen letztmals in diesem Winter zu einem Schiessen ein. Für Martin Fourcade ist es das letzte wettkampfmässige Schiessen der Karriere. Und das läuft gar nicht nach seinen Vorstellungen - zwei Fehler. Émilien Jacquelin aber patzt sogar dreimal.
14:07
Deutsche Fehlschüsse
Auch die übrigen DSV-Skijäger müssen in die Runde. Doll einmal, Kühn zweimal, Schempp und Horn je einmal - so auch der Schweizer Martin Jäger.
14:06
Erster Fehler für Peiffer
Erstmals schiesst nun auch Arnd Peiffer daneben. Dennoch kommt der 32-Jährige noch vor Johannes Bø aus der Strafrunde, bleibt somit Vierter. Dem Norweger droht die grosse Kristallkugel noch aus den Händen zu flutschen. Und von hinten macht unter anderem der Schwede Martin Ponsiluoma Druck. Drei weitere Norweger folgen.
14:05
3. Schiessen
Und schon sind die Athleten wieder am Schiessstand. Nahezu im Gleichschritt fangen sich Émilien Jacquelin und Martin Fourcade ihre erste Strafrunde ein. Das aber können sich die Franzosen erlauben, die bleiben klar vorn, denn Johannes Thingnes Bø baut drei Fehler ein. Dadurch schiebt sich Quentin Fillon Maillet vorbei. Drei Franzosen bilden nun die Spitze.
14:02
Weitere Schiessleistungen
Johannes Kühn erlaubt sich jetzt den ersten Fehler. Auch Simon Schempp und Martin Jäger drehen erneut eine Runde. Philipp Horn und Jeremy Finello zielen zweimal daneben. So zieht sich das Feld immer weiter auseinander - auf mehr als fünf Minuten. Nach Problemen mit der Waffe ist Lucas Fratzscher jetzt Letzter.
13:59
2. Schiessen
Weiterhin glänzend unterwegs ist Arnd Peiffer, der auch die zweite Liegendschiesseinlage fehlerfrei absolviert. Damit schiebt sich der Harzer auf Rang 4. Dahinter reihen sich zwei weitere Franzosen ein. Quentin Fillon Maillet und Simon Desthieux bleiben jetzt ohne Fehlschuss. Dagegen schiesst sich Vetle Sjastad Christiansen mit drei Strafrunden raus. Auch Benedikt Doll muss zweimal kreiseln.
13:58
2. Schiessen
Denn am Schiessstand kommen die Drei nämlich zusammen an. Jetzt verspürt Johannes Thingnes Bø Druck, schiesst einmal daneben. Das nutzen die beiden Franzosen, geben sich keine Blösse. Jacquelin geht in Führung - zwei Sekunden vor Fourcade. Bø liegt auf dem Weg zurück auf die Strecke knapp 23 Sekunden hinten.
13:56
4,3 Kilometer
Unterwegs macht Martin Fourcade weiter Boden gut, liegt nur noch knapp zweieinhalb Sekunden hinter dem Spitzenreiter. Auch Émilien Jacquelin schiebt sich richtig nah ran. Das Duell spitzt sich zu.
13:55
Weitere Schiessergebnisse
Darüber hinaus schiesst Johannes Kühn fehlerfrei. Lucas Fratzscher muss einmal kreiseln, Simon Schempp und Philipp Horn sowie der Schweizer Martin Jäger drehen zwei Runden. Richtig böse erwischt es Jeremy Finello, der vier Ziele verfehlt.
13:53
1. Schiessen
Émilien Jacquelin und Vetle Sjastad Christiansen schiessen gleichfalls tadellos. Das tut auch Arnd Peiffer. Dagegen bleibt bei Benedikt Doll, Tarjei Bø und Quentin Fillon Maillet jeweils eine Scheibe stehen.
13:52
1. Schiessen
Dann richtet sich Johannes Thingnes Bø den Liegendanschlag ein. Sehr ruhig und besonnen legt der Norweger alle Ziele um, lässt sich dabei auffallend viel Zeit. Schneller agiert im Anschluss Fourcade, trifft ebenfalls alles und macht damit Boden gut.
13:50
Zwischenzeiten
An den ersten Zeitnahmestellen behauptet Johannes Thingnes Bø seinen Vorsprung. Nur ganz geringfügig schiebt sich Martin Fourcade näher. Noch also tut sich wenig.
13:49
Fünf Sportler fehlen
Neben den Österreichern Felix Leitner und David Komatz fehlen auch der Rumäne Cornel Puchianu sowie die Bulgaren Vladimir Iliev und Krasimir Anev. Uns bleiben also noch 55 Skijäger.
13:47
Die Verfolger
Mit ihren Zeitabständen aus dem Sprint legen die übrigen Athleten los. Alle Sportler bewegen sich zu Beginn innerhalb einer Zeitspanne von 2:25 Minuten. Die Startprozedur wird also ziemlich zügig beendet sein.
13:45
Start
Auf geht's! Johannes Thingnes Bø macht sich auf den Weg. Zum Abschluss des Weltcup-Winters präsentiert sich das Wetter in Kontiolahti von seiner freundlichen Seite. Die Sonne scheint bei leichtem Frost vom locker bewölkten Himmel.
13:40
Die Aufgabe des Tages
Letztmals in diesem Winter haben die Athleten fünf Runden zu absolvieren, die in schöner Regelmässigkeit durch Schiesseinlagen unterbrochen werden – und zwar in der Reihenfolge liegend, liegend, stehend, stehend. Jeder Fehlschuss muss in der Strafrunde verbüsst werden. Die Gesamtwettkampfdistanz beträgt ohne eventuelle Extraschleifen exakt 12.628 Meter.
13:31
Eidgenössisches Duo
Lediglich zwei Schweizer haben es ins heutige Starterfeld geschafft. Günstige Ausgangslagen bringen Jeremy Finello (+ 1:46 Minuten) und Martin Jäger (+ 2:16) zweifelsohne nicht mit. Viel zu verlieren jedoch haben beide zumindest nicht.
13:21
Deutsches Sextett
Auch Benedikt Doll ist mit 34 Sekunden Defizit noch dabei. Der 29-Jährige erwies sich am Donnerstag als der beste deutsche Skijäger. Eine ganz ordentliche Ausgangsposition besitzt ferner Arnd Peiffer (+ 48 Sekunden). Grundsätzlich lässt ein Verfolger immer immensen Raum für Verbesserungen. Da ist viel möglich, weshalb Johannes Kühn (+ 1:18 Minuten), Simon Schempp (+ 2:01), Lucas Fratzscher (+ 2:05) und Philipp Horn (+ 2:20) die Aufgabe motiviert angehen sollten.
13:15
Favoriten
Ein letztes Mal wird Johannes Thingnes Bø der grosse Kontrahent für Fourcade sein. Der Norweger darf als legitimer Nachfolger des Franzosen gelten, nimmt er doch bereits eine ähnliche Ausnahmestellung ein, wie es Fourcade lange Jahre tat. Auch heute ist der 26-Jährige ein ganz heisser Sieganwärter, geht er als Gewinner des Sprints doch mit 21 Sekunden Vorsprung vor seinem Widersacher auf die Reise. Weltmeister Émilien Jacquelin, Vetle Sjastad Christiansen und Tarjei Bø befinden sich mit maximal gut einer halben Minute Rückstand ebenfalls in Schlagdistanz.
13:09
Letztes Rennen für Fourcade
Im Trubel der Coronakrise verkündete ein ganz grosser dieses Sports das Ende seiner Karriere. Martin Fourcade hat genug. Im Alter von nur 31 Jahren zieht sich der siebenfache Gesamtweltcupsieger nach dem heutigen Rennen als aktiver Skijäger zurück. Fünf Olympiasiege, 13 WM-Titel und 78 Weltcupsiege krönten die Laufbahn des unersättlichen und mitunter besessenen Franzosen, der auch in diesem Winter noch zwei kleine Kristallkugeln (Einzel und Sprint) mit nach Hause nimmt, zudem heute in der Verfolgung und im Gesamtweltcup noch weitere im Visier hat.
13:03
Österreicher auf dem Heimweg
Zumindest das Weltcup-Finale in Oslo war längst abgesagt worden. Und auch die Mixed-Staffeln finden hier in Kontiolahti am Sonntag nicht mehr statt. Für einige Nationen blieb das ohnehin nebensächlich. Die US-Amerikaner waren längst nach Hause gereist. Heute Morgen verabschiedeten sich auch die Österreicher. Zudem sollen sich die Slowaken zurückgezogen haben. Die aktuelle Startliste gibt diese 60 Athleten aus, die sich im Sprint am Donnerstag qualifiziert haben. Da aber werden einige Sportler fehlen und aufgefüllt wird nicht.
12:58
Der letzte Sporttag
Nach dem gestrigen Sprint der Damen hatte die Internationale Biathlon Union (IBU) beschlossen, auch die Verfolger am Samstag noch über die Bühne zu bringen. Während in den übrigen Wintersportarten die Saison vorzeitig beendet wurde und die Sportwelt insgesamt derzeit zum Stillstand kommt, sollen die Skijäger nochmals Wettkämpfe bestreiten. Natürlich ruft das kritische Stimmen hervor. Anders betrachtet, bedeuten die heutigen Rennen für vielleicht lange Zeit die letzten Ereignisse dieser Art, die Sportfans in aller Welt Freude bereiten. In Zeiten, wo das öffentliche Leben zum Erliegen kommt, neben Sport- auch Kulturveranstaltungen abgesagt werden, steht uns eine Menge Tristesse ins Haus.
12:53
Willkommen
Herzlich willkommen zum Biathlon-Weltcup in Kontiolahti! In der Abgeschiedenheit Nordkareliens trotzt man dem Coronavirus und trägt heute die letzten Wettkämpfe des Winters aus. Die Verfolgungsrennen stellen also das Ende der Saison dar. Der Herren beginnen um 13:45 Uhr MEZ.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø913
2FrankreichMartin Fourcade911
3FrankreichQuentin Fillon Maillet843
4NorwegenTarjei Bø740
5FrankreichEmilien Jacquelin726
6FrankreichSimon Desthieux672
7DeutschlandBenedikt Doll613
8RusslandAlexander Loginov593
9NorwegenJohannes Dale576
10NorwegenVetle Sjastad Christiansen566