Biathlon: Soldier Hollow - 10km Sprint
  • 10km Sprint
    15.02.2019 19:15
  • 12,5km Verfolgung
    16.02.2019 22:05

Rangliste

  • 1
    Vetle Sjastad Christiansen
    Vetle Sjastad Christiansen
    Christiansen
    Norwegen
    Norwegen
    23:29.70m
  • 2
    Simon Desthieux
    Simon Desthieux
    Desthieux
    Frankreich
    Frankreich
    +1.30s
  • 3
    Roman Rees
    Roman Rees
    Rees
    Deutschland
    Deutschland
    +22.40s

Weitere Plätze

  • 23:29.70m
    1
    Norwegen
    Vetle Sjastad Christiansen
  • +1.30s
    2
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • +22.40s
    3
    Deutschland
    Roman Rees
  • +23.00s
    4
    Deutschland
    Erik Lesser
  • +41.50s
    5
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • +42.90s
    6
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • +46.30s
    7
    Italien
    Lukas Hofer
  • +49.30s
    8
    Schweiz
    Benjamin Weger
  • +52.70s
    9
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • +56.50s
    10
    Norwegen
    Johannes Dale
  • +59.30s
    11
    Italien
    Dominik Windisch
  • +1:03.00m
    12
    Deutschland
    Philipp Nawrath
  • +1:03.50m
    13
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • +1:03.60m
    14
    USA
    Sean Doherty
  • +1:07.30m
    15
    Russland
    Evgeniy Garanichev
  • +1:08.50m
    16
    Frankreich
    Fabien Claude
  • +1:13.80m
    17
    Kanada
    Scott Gow
  • +1:15.50m
    18
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • +1:20.60m
    19
    Tschechien
    Michal Šlesingr
  • +1:20.70m
    20
    Kanada
    Aidan Millar
  • +1:21.30m
    21
    Norwegen
    Henrik L'Abée-Lund
  • +1:22.20m
    22
    Österreich
    Felix Leitner
  • +1:23.80m
    23
    Frankreich
    Simon Fourcade
  • +1:27.40m
    24
    Russland
    Alexander Povarnitsyn
  • +1:29.90m
    25
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • +1:31.80m
    26
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • +1:32.40m
    27
    Norwegen
    Erlend Bjøntegaard
  • +1:32.60m
    28
    Russland
    Alexander Loginov
  • +1:35.00m
    29
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • +1:36.50m
    30
    Italien
    Thomas Bormolini
  • +1:40.00m
    31
    Italien
    Thierry Chenal
  • +1:40.90m
    32
    Schweiz
    Martin Jäger
  • +1:41.70m
    33
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • +1:42.60m
    34
    Schweiz
    Jeremy Finello
  • +1:45.80m
    35
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • +1:47.20m
    36
    Schweiz
    Serafin Wiestner
  • +1:47.80m
    37
    Österreich
    Simon Eder
  • +1:48.20m
    38
    Estland
    Rene Zahkna
  • +1:49.60m
    39
    Kasachstan
    Roman Yeremin
  • +1:53.10m
    40
    Bulgarien
    Anton Sinapov
  • +1:53.70m
    41
    Belgien
    Florent Claude
  • +1:55.50m
    42
    Schweiz
    Mario Dolder
  • +1:56.20m
    43
    Slowenien
    Mitja Drinovec
  • +1:59.70m
    44
    Kanada
    Christian Gow
  • +2:03.50m
    45
    Österreich
    Tobias Eberhard
  • +2:04.20m
    46
    Österreich
    Julian Eberhard
  • +2:05.50m
    47
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • +2:19.50m
    48
    Russland
    Eduard Latypov
  • +2:21.70m
    49
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • +2:23.30m
    50
    Schweden
    Peppe Femling
  • +2:23.60m
    51
    Bulgarien
    Dimitar Gerdzhikov
  • +2:24.70m
    52
    Rumänien
    Cornel Puchianu
  • +2:31.40m
    53
    Belarus
    Maksim Varabei
  • +2:33.40m
    54
    Ukraine
    Artem Tyshchenko
  • +2:34.10m
    55
    Russland
    Yury Shopin
  • +2:36.60m
    56
    Rumänien
    George Buta
  • +2:36.90m
    57
    Polen
    Andrzej Nędza-Kubiniec
  • +2:37.30m
    58
    Estland
    Martin Remmelg
  • +2:41.90m
    59
    Schweden
    Gabriel Stegmayr
  • +2:42.50m
    60
    Slowenien
    Rok Trsan
  • +2:48.00m
    61
    Estland
    Kalev Ermits
  • +2:48.80m
    62
    Rumänien
    Raul Antonio Flore
  • +2:51.00m
    63
    Belarus
    Dzmitry Lazouski
  • +2:52.60m
    64
    Kanada
    Jules Burnotte
  • +3:00.10m
    65
    Belarus
    Viktar Kryuko
  • +3:03.80m
    66
    Polen
    Łukasz Szczurek
  • +3:03.90m
    67
    Tschechien
    Tomaas Krupcik
  • +3:06.30m
    68
    Polen
    Grzegorz Guzik
  • +3:07.70m
    69
    Litauen
    Tomas Kaukenas
  • +3:08.60m
    70
    Japan
    Mikito Tachizaki
  • +3:10.30m
    71
    Kasachstan
    Timur Kuts
  • +3:12.60m
    72
    Serbien
    Damir Rastić
  • +3:12.60m
    72
    Lettland
    Roberts Slotins
  • +3:20.80m
    74
    Belgien
    Thierry Langer
  • +3:28.70m
    75
    Schweden
    Torstein Stenersen
  • +3:32.40m
    76
    Litauen
    Linas Banys
  • +3:34.60m
    77
    Russland
    Sergey Korastylev
  • +3:40.00m
    78
    Ukraine
    Taras Lesiuk
  • +3:48.90m
    79
    China
    Xingyuan Yan
  • +3:49.90m
    80
    Kasachstan
    Petr Yermolenko
  • +3:51.40m
    81
    USA
    Alex Howe
  • +3:52.30m
    82
    Schweden
    Simon Hallström
  • +4:01.40m
    83
    Japan
    Kazuya Inomata
  • +4:09.10m
    84
    Lettland
    Aleksandrs Patrijuks
  • +4:17.80m
    85
    USA
    Jake Brown
  • +4:33.00m
    86
    China
    Wenqiang Wang
20:35
Bis morgen!
Es war einiges los im Sprint von Soldier Hollow! Mit dem ersten Weltcupsieg von Vetle Sjastad Christiansen und dem ersten Podiumsplatz von Roman Rees verabschieden wir uns für heute aus Salt Lake City. Morgen steht dann die Verfolgung mit guten Chancen für alle fünf deutschen Läufer und einem Johannes Thingnes Bø, er einiges gut machen will, auf dem Programm. Um 22 Uhr deutscher Zeit gehts los. Bis dann!
20:31
Weger bester Schweizer
Benjamin Weger hat einmal mehr gezeigt, dass er momentan der beste Schweizer ist und darf sich über Platz acht freuen. Als nächster Eidgenosse folgt dann erst auf Rang 32 Martin Jäger vor Jeremy Finello (34), Serafin Wiestner (36) und Mario Dolder(42).
20:29
Österreich enttäuscht
Beim ÖSV lief heute nicht viel zusammen. Felix Leitner ist im Ziel mit zwei Fehlern auf Rang 22 bester Österreicher. Für Simon Eder hat es nach drei Fahrkarten nur zu Rang 37 gereicht, Julian und Tobias Eberhard haben auf 45 und 46 eingecheckt.
20:26
Starkes deutsches Ergebnis
Das Ergebnis des DSV macht Hoffnung für die anstehende WM! Der dritte Platz von Roman Rees überstrahlt natürlich alles, aber auch Erik Lesser mit fehlerfreiem Schiessen auf Rang vier war stark unterwegs. Philipp Nawrath und Benedikt Doll auf den Rängen 12 und 13 sowie Johannes Kühn auf der 18 runden ein tolles deutsches Resultat ab und haben allesamt eine gute Ausgangsposition für den morgigen Verfolger.
20:22
Erster Weltcupsieg für Christiansen
Vetle Sjastad Christiansen gewinnt den Sprint von Soldier Hollow und feiert seinen ersten Weltcupsieg! Der Norweger kommt als einziger neben Erik Lesser in den Top Ten fehlerfrei durch und hält auf der letzten Runde den Franzosen Simon Desthieux um 1,3 Sekunden in Schach. Auf Rang drei landet nach einer furiosen Schlussrunde Roman Rees! Der Deutsche verdrängt Landsmann Lesser auf den undankbaren vierten Platz und feiert seine erste Podestplatzierung überhaupt! Topfavorit Johannes Thingnes Bø wird nach vier Fehlern beim zweiten Schiessen immerhin noch Fünfter.
20:17
Tatsächlich!
Was für eine furiose Schlussrunde von Roman Rees! Der 25-Jährige nimmt seinem Landsmann Erik Lesser auf den letzten 3,3 Kilometern tatsächlich fast 25 Sekunden ab und fliegt aufs Podest. Sensationeller Auftritt von Rees! Und was wäre da ohne diesen einen Fehler möglich gewesen...
20:15
Rees jagt Lesser!
Wow! Romas Rees sieht auf der letzten Runde ganz, ganz stark aus! Der Freiburger fliegt geradezu über die Strecke und ist bis auf acht Sekunden dran an Erik Lesser, der immer noch auf rang drei liegt. Wenn Rees nicht einbricht, müsste er das eigentlich packen!
20:14
Nawrath im Ziel
Starker Auftritt von Philipp Nawrath! Mit der drittbesten Laufzeit fliegt der Deutsche trotz zweier Fehler auf Rang elf ein. das gibt auf jeden Fall eine gute Ausgangsposition für die Verfolgung morgen.
20:10
Schade!
Roman Rees hätte hier tatsächlich noch in den Kampf ums Treppchen eingreifen können, wenn da nicht im Stehen ein einziger Schuss daneben gegangen wäre. Dennoch ein toller Auftritt vom 25-Jährigen, der sein bestes Weltcup-Resultat jagt und die WM-Norm knacken könnte. Momentan Rang vier nach dem zweiten Schiessen!
20:07
Nawrath mit gutem zweitem Schiessen
Schon beim ersten Schiessen hatte Philipp Nawrath zwei Scheiben stehenlassen. Im Stehen läuft es aber deutlich besser beim 26-Jährigen und er kann alles abräumen. da geht es sicher nochmal ein paar Plätze nach vorne.
20:03
Weger auf Rang sieben
Benjamin Weger liegt im Ziel nach einem guten Rennen derzeit auf dem siebten Platz. Nicht unwahrscheinlich, dass er zu einem Top-Ten-Resultat reicht für den Schweizer.
20:02
Rees fehlerfrei
Roman Rees legt in seinem fünften Weltcuprennen sehr gut los und kommt fehlerfrei aus dem Liegendanschlag. zeitlich fehlt da schon einiges, doch mit einem weiteren sauberen Schiessen könnte ihm hier durchaus eine Überraschung gelingen.
20:00
Wer kommt noch?
Ganz so schlecht sind die Aussichten von Erik Lesser aufs Podium allerdings doch nicht. Denn allzu viel Gefahr lauert da auf der Strecke eigentlich nicht mehr. Simon Fourcade hatte mit null Fehlern begonnen, im Stehen aber auch drei Fahrkarten geschossen und alle Chancen eingebüsst. Und ansonsten sind da eigentlich kaum noch grosse Namen unterwegs.
19:57
Völlig eingebrochen
da ging gar nichts mehr auf der letzten Runde von Erik Lesser. Der Deutsche verliert ganze 18 Sekunden auf den neuen Führenden Christiansen und muss sogar auch den Franzosen Desthieux noch vorbeilassen. das dürfte wohl nicht für das Podest reichen.
19:55
Nawrath und Rees gestartet
Mit Philipp Nawrath und Roman Rees sind nun auch die letzten beiden deutschen Athleten auf der Strecke.
19:54
Lesser verliert!
Auf den ersten 1,6 Kilometern der finalen Runde verliert Erik Lesser weitere fünf Sekunden auf Christiansen. Es sieht nicht so aus, als hätte Lesser sich Körner für diese letzten Kilometer aufgespart.
19:53
Weger auf Top-Ten-Kurs
Benjamin Weger hat als bis dato bester Schweizer das zweite Schiessen mit einem Fehler überstanden und geht als Zehnter auf die letzte Runde. Jäger und Finello liegen hier momentan auf den Rängen 22 und 23.
19:51
Duell mit Christiansen
Auch der Norweger Vetle Sjastad Christiansen, der direkt hinter Erik Lesser gestartet war, kommt fehlerfrei durch und setzt sich vor der letzten Runde fünf Sekunden vor den Deutschen. das dürfte ein packendes Duell werden.
19:49
Lesser läuft um den Sieg!
So geht das! Während viele andere Athleten beim Stehendschiessen patzen, zeigt Erik Lesser der Konkurrenz, dass es doch möglich ist. Der 30-Jährige bleibt auch bei seinem zweiten fünf Schüssen sauber und geht als neuer Führender auf die Strecke. Da ist jetzt absolut alles möglich!
19:48
Ist das irre!
Jetzt erwischt es tatsächlich auch Johannes Thingnes Bø! Der bisher so überragende Norweger ballert im Stehendanschlag seine ersten vier Schüsse daneben und muss 600 Meter zusätzlich laufen. Damit hat selbst ein Johannes Thingnes Bø keine Chance mehr auf den Sieg!
19:45
Desthieux führt
Der Franzose ist mit einem Fehler durchgekommen und liegt im Ziel derzeit fast eine ganze Minute vor seinem ersten Verfolger. So wie derzeit hier geschossen wird, könnte das durchaus was werden mit einem Platz auf dem Treppchen für den Franzosen.
19:43
Doll und Kühn im Ziel
Die ersten beiden Deutschen haben die Ziellinie überquert. Mit je drei Fehlern haben Benedikt Doll und Johannes Kühn ihre Ziele heute nicht erreicht und werden es wohl kaum in die Punkte schaffen.
19:42
Loginov ballert sich raus
Der nächste Podiumskandidat schiesst sich ins Abseits. Alexandr Loginov aus Russland verhaut sich im Stehen gleich dreimal und muss 450 Meter zusätzlich absolvieren.
19:40
Erstes Schiessen für Erik Lesser
Lesser hat es auf der ersten Runde deutlich ruhiger angehen lassen als Doll und Kühn und legt dann auch ein solides Schiessen hin. Alle Scheiben werden weiss und Erik Lesser geht als Fünfter wieder auf die Strecke.
19:38
Bø legt furios los
Johannes Thingnes Bø setzt gleich mal wieder ein Ausrufezeichen und nimmt dem bis dato führenden Benedikt Doll auf den ersten 1,6 Kilometern mal locker zwölf Sekunden ab. Der Kerl ist auf der Strecke einfach nicht zu bremsen! Und auch am Schiessstand nicht! Der Norweger bleibt im Liegen fehlerfrei und geht mit grossem Vorsprung in Führung.
19:37
Auch Kühn kommt nicht durch
Johannes Kühn leistet sich beim zweiten Schiessen ebenfalls zwei Fehler und wird ebenso wie Benedikt Doll mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun haben. nach dem Stehendschiessen führt derzeit der Franzose Simon Desthieux.
19:34
Doll verspielt seine Chancen
Jetzt fliegen die Kugeln am Schiessstand auch bei Benedikt Doll kreuz und quer. Der 28-Jährige lag so aussichtsreich, muss nach drei Fahrkarten aber auch alle Träume von einem Podestplatz begraben.
19:33
Bø und Lesser unterwegs
Johannes Thingnes Bø ist gestartet! Wird der Norweger auch diesen Wettkampf wieder dominieren? Eine Minute später hat sich mit Erik Lesser auch der dritte Deutsche aufgemacht.
19:32
Fiasko für Eberhard!
Was war da los? Klar, die Bedingungen sind schwierig, aber gleich alle fünf? Julian Eberhard ballert alle fünf Schüsse daneben und muss mächtig Zusatzmeter machen. Ist das bitter! Simon Eder macht es deutlich besser, lässt aber auch eine Scheibe stehen.
19:30
Leitner fehlerfrei
Mit Felix Leitner kommt nun der erste Österreicher zum ersten Schiessen und meistert diese Übung mit Bravour. In der Loipe war der ÖSV-Youngster aber nicht so stark und liegt 22 Sekunden hinter Benedikt Doll.
19:27
Ein Fehler bei Kühn
Johannes Kühn hat im Gegensatz zu Doll ein paar Probleme und kann sich zunächst nicht entscheiden, ob und wie viel er aufgrund des Windes korrigieren soll. Der erste Schuss geht daneben, dann aber räumt der 27-Jährige alles ab und muss einmal in die Runde.
19:25
Stark geschossen!
Bisher läuft es rund bei Benedikt Doll! Der Sprint-Weltmeister von 2017 jagt im Liegendanschlag eine zügige und fehlerfreie Serie raus und übernimmt ganz klar die Führung nach dem ersten Schiessen. An dieser zeit werden sich alle folgenden Läufer messen müssen.
19:24
Leitner, Eberhard und Eder unterwegs
Nun hat das Rennen auch für den ÖSV begonnen. Mit Felix Leitner, Julian Eberhard und dem Vierten des Gesamtweltcups Simon Eder sind die ersten drei Österreicher unterwegs.
19:22
Benedikt Doll geht rasant an
Der 28-Jährige drückt gleich aufs Gaspedal und nimmt seinen beiden Vorläufern bis zur ersten Zwischenzeit nach 1,6 Kilometern gleich mal über zehn Sekunden ab. Die beiden sind allerdings auch kein Massstab, wenn es um die Top Ten geht.
19:20
Auch Kühn gestartet
Johannes Kühn konnte in Canmore mit der sechstbesten Laufzeit überzeugen und will das heute natürlich bestätigen. Mit der Startnummer sechs hat nun auch der zweite Deutsche das Rennen auf dieser schwierigen und fordernden Strecke von Soldier Hollow aufgenommen.
19:18
Doll unterwegs
Mit Benedikt Doll ist der erste von fünf deutschen Biathleten unterwegs. Der Weltmeister von 2017 ist im Sprint immer zu beachten. Fraglich ist, wie gut Doll nach überstandener Krankheit in Form ist.
19:16
Auf gehts!
Thomas Bormolini ist unterwegs und der Sprint von Soldier Hollow ist eröffnet.
19:15
Gleich gehts los!
Im Gegensatz zu den eisigen Temperaturen beim letzten Weltcup im kanadischen Canmore sind die Bedingungen im Westen der USA deutlich besser und die Sonne scheint. Dafür weht ein ganz ordentlicher Wind, der am Schiessstand für Action sorgen dürfte. Der Italiener Thomas Bormolini wird den Sprint in wenigen Augenblicken eröffnen.
19:10
Fünf Schweizer dabei
Auch für die Schweiz dürfen heute fünf Skijäger auf die Strecke gehen. Beste Chancen auf eine gute Platzierung dürfte Benjamin Weger haben, der als Zwölfter des Gesamtweltcups derzeit mit Abstand bester Schweizer ist. Mit Nummer 37 geht es für gleich hinter Teamkollege Jeremy Finello auf die erste Runde. Ausserdem sind für die Eidgenossen Martin Jäger (20), Serafin Wiestner (43) und Mario Dolder (83) am Start.
19:03
ÖSV-Quartett dabei
Österreich schickt insgesamt vier Biathleten auf die zehn Kilometer von Soldier Hollow. Den Auftakt macht Felix Leitner mit der Startnummer 11, Julian Eberhard (14) und Simon Eder (17) folgen wenig später. Als letzter ÖSV-Athlet geht mit der Nummer 32 dann Tobias Eberhard auf die Strecke.
19:00
Fünf DSV-Skijäger am Start
In Abwesenheit von Olympiasieger Arnd Peiffer, der krankheitsbedingt nicht am Start ist, geht der DSV mit fünf Athleten in den Sprint. Benedikt Doll startet gleich mit der Nummer drei, Johannes Kühn folgt mit der sechs. Erik Lesser geht mit Startnummer 33 eine Minute nach Johannes Thingnes Bø in die Spur. Philipp Nawrath (65) und Roman Rees (75) komplettieren das deutsche Aufgebot im Feld von insgesamt 87 Athleten.
18:51
Letzte Station vor der WM
Nach dem kältebedingten Ausfall des Sprints im kanadischen Canmore stehen in Salt Lake City mit dem heutigen Sprint und der morgigen Verfolgung für die Herren die letzten beiden Rennen vor der Weltmeisterschaft im schwedischen Östersund ab 07. März auf dem Programm. Nicht alle Athleten nutzen den Weltcup in Übersee zur Vorbereitung. So trainieren z.B. der französische Topstar Martin Fourcade und der Norweger Tarjei Bø lieber individuell und sind in Soldier Hollow nicht am Start. Der bisherige Dominator dieses Winters Johannes Thingnes Bø ist unterdessen dabei und auch hier der grosse Favorit auf den Sieg.
18:45
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum Biathlon-Weltcup in Soldier Hollow! Auf der Olympiastrecke von Salt Lake City 2002 steigt nach dem gestrigen Damenrennen heute der Sprint der Männer. Um 19:15 Uhr geht es für die Skijäger auf die zehn Kilometer.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø1.262
2RusslandAlexander Loginov854
3FrankreichQuentin Fillon Maillet843
4FrankreichSimon Desthieux831
5DeutschlandArnd Peiffer802
6NorwegenTarjei Bø724
7DeutschlandBenedikt Doll705
8ÖsterreichSimon Eder701
9ÖsterreichJulian Eberhard695
10ItalienLukas Hofer694