Biathlon: Biathlonstadion Hochfilzen - Staffel 4x7.5km
  • Staffel 4x7.5km
    15.12.2019 14:15

Rangliste

  • 1
    Norwegen
    Norwegen
    Norwegen
    1:14:44.20h
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
    Deutschland
    +2.00s
  • 3
    Frankreich
    Frankreich
    Frankreich
    +51.90s

Weitere Plätze

  • 1:14:44.20h
    1
    Norwegen
    Norwegen
  • +2.00s
    2
    Deutschland
    Deutschland
  • +51.90s
    3
    Frankreich
    Frankreich
  • +1:28.70m
    4
    Kanada
    Kanada
  • +1:52.20m
    5
    Tschechien
    Tschechien
  • +2:01.70m
    6
    Russland
    Russland
  • +2:37.60m
    7
    Belarus
    Belarus
  • +2:38.40m
    8
    Italien
    Italien
  • +2:39.70m
    9
    Slowenien
    Slowenien
  • +2:48.20m
    10
    Schweden
    Schweden
  • +3:31.50m
    11
    Ukraine
    Ukraine
  • +3:35.80m
    12
    Österreich
    Österreich
  • +3:40.60m
    13
    Finnland
    Finnland
  • +3:45.90m
    14
    Schweiz
    Schweiz
  • +4:13.20m
    15
    Polen
    Polen
  • +4:30.80m
    16
    Estland
    Estland
  • +4:43.50m
    17
    Bulgarien
    Bulgarien
  • +5:33.50m
    18
    USA
    USA
  • +5:47.50m
    19
    Slowakei
    Slowakei
  • +5:59.40m
    20
    Belgien
    Belgien
  • +6:18.60m
    21
    Lettland
    Lettland
  • +6:21.30m
    22
    Litauen
    Litauen
  • +7:49.20m
    23
    Japan
    Japan
  • LPD
    24
    Kasachstan
    Kasachstan
  • LPD
    24
    China
    China
  • LPD
    24
    Südkorea
    Südkorea
  • LPD
    24
    Rumänien
    Rumänien
15:41
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem spannenden Staffel-Finale in Hochfilzen. Weiter geht es für den Biathlon-Weltcup in der kommenden Woche im französischen Annecy. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
15:40
Schweizer auf der 14.
Bei den Schweizern hingegen wäre durchaus noch etwas mehr drin gewesen und die Staffel hatte nicht nur am Schiessstand, sondern auch in der Loipe ihre Schwierigkeiten. Elf Nachlader sind am Ende einfach zu viel, um sich einen Platz weit vorne zu sichern.
15:39
Österreicher auf Platz zwölf
Die junge ÖSV-Staffel, die auf die etablierten Athleten verzichten musste, war heute der krasse Aussenseiter und konnte natürlich nicht die Platzierung einlaufen, die sich die Zuschauer vielleicht gewünscht hätten. Insgesamt aber machte das Team seine Sache durchaus ordentlich und insbesondere Startläufer Komatz und Leitner gaben eine gute Figur ab. Verloren hatte das Team erst im zweiten Teil des Rennens, in dem es dann jenseits der Top Ten zurück ging. Am Ende wurde es ein solider zwölfter Rang.
15:35
Starke DSV-Staffel
Die deutsche Staffel unterlag zwar auf den finalen Metern, darf aber mit dem Rennen voll und ganz zufrieden sein. Horn machte seinen Job als Reservemann gut und blieb dran. Kühn und Peiffer zeigten daraufhin eine glanzvolle Leistung und konnten mit guten Lauf- und Schiessleistungen Deutschland an die Spitze bringen. Doll zeigte ebenfalls ein gutes Rennen und musste erst auf der Zielgerade Johannes Thingnes Bø vorbeiziehen lassen. Das dürfte doch Balsam auf die Seele sein, nachdem zuletzt so viel Kritik auf die Mannschaft einprasselte.
15:33
Norweger siegen dank Johannes Thingnes Bø
Wer hätte das geglaubt? Nachdem es nach der Strafrunde zunächst so aussah, als würde Norwegen sich rausgeschossen haben, drehte Johannes Thingnes Bø das Blatt mit einer fulminanten Aufholjagd. Über die 7,5 Kilometer machte er immer mehr Boden zu Doll gut und lief auf der letzten Runde noch einmal 13 Sekunden zu, um sich schliesslich im Zielsprint durchzusetzen. Da werden ihn seine Teamkollegen danken müssen, wenn sie die Siegerehrung auf der obersten Stufe des Podests geniessn.
15:30
Bø sichert Norwegen den Sieg
Es kommt zum Zielsprint und zur Attacke von Johannes Thingnes Bø! Der Norweger setzt sich neben Doll und kocht diesen auf der Zielgeraden knallhart ab. Die Norweger feiern den Sieg, Deutschland wird knapp dahinter Zweiter! Das Podest komplettiert die Staffel aus Frankreich.
15:28
Bø ist dran!
Und dann ist Bø dran! Kann Doll jetzt noch einmal zulegen und sich wieder lösen oder läuft es auf einen Zielsprint hinaus?
15:27
Bø holt mit Riesenschritten auf!
Johannes Thingnes Bø gibt richtig Stoff und macht Jagd auf die deutsche Staffel. Nur noch 5,1 Sekunden hat Doll Vorsprung. Es wird ein Herzschlagfinale um den Sieg werden!
15:26
Letztes Schiessen
Der dritte Platz im heutigen Rennen dürfte wohl an Frankreich gehen, die mit einem guten Vorsprung zu Kanada vom Schiessstand weggehen. Auch Rang vier der Kanadier ist nicht gefährdet. Sie haben gut eine Minute Vorsprung zu Platz fünf.
15:25
Letztes Schiessen
Es geht in den grossen Showdown! Wer geht auf Platz eins vom Schiessstand weg? Deutschland oder Norwegen? Der erste Schuss von Doll sitzt, doch ausgerechnet bei der letzten Scheibe muss der Nachlader her! Es folgt der Zweite und der sitzt! Doll hat Glück, dass auch Bø nachladen muss und geht auf Platz eins auf die finale Runde. Wie ist der Vorsprung zu Norwegen? 13,8 Sekunden. Den sollte Doll durch seine starke Laufform eigentlich ins Ziel retten können. Bø sollte man aber natürlich nie unterschätzen. Es bleibt also spannend.
15:22
Bø kommt näher
Johannes Thingnes Bø ist in der Loipe einer der stärksten Athleten und das zeigt er auch jetzt wieder. Er verkleinert den Rückstand um sechs Sekunden, noch aber hat Doll mit 29,9 Sekunden ein Polster, welches ihn nicht unter Druck setzen dürfte. Die Franzosen haben inzwischen Kanada überholt und werden auf Rang drei zum finalen Schiessen kommen. Die Schweizer sind Elfte, die Österreicher 15.
15:19
7. Schiessen
Dahinter gibt es Nachlader und der Rückstand zu den ersten beiden Staffeln ist inzwischen enorm. Die Kanadier gehen auf Rang drei wieder auf die Strecke, Frankreich unmittelbar dahinter.
15:18
7. Schiessen
Benedikt Doll ist bei seinem Liegendschiessen. Kann er an die Leistungen von Kühn und Peiffer anschliessen? Und wie! Einmal angesetzt und ohne Zucken durchgezogen. Damit macht enorm Druck auf die Norweger. Johannes Thingnes Bø hält dem Stand und auch bei ihm fallen alle Scheiben. Der Abstand bleibt bei 36 Sekunden.
15:17
Bø verkleinert Rückstand
Johannes Thingnes Bø verkleinert den Rückstand zur deutschen Staffel, aber noch hat Doll ein solides Polster von 36 Sekunden.
15:14
Letzter Wechsel
Mit einem Rückstand von über zwei Sekunden sind auch die Schweizer inzwischen in der Wechselzone angekommen. Auf Rang neun wird Burkhalter auf die 7,5 Kilometer geschickt. Österreich wechselt auf Platz 14.
15:12
Letzter Wechsel
Der letzte Wechsel in diesem Rennen steht an! Arnd Peiffer ist als erster Athlet zurück im Stadion und gibt Benedikt Doll einen soliden Vorsprung von 43 Sekunden mit auf die Reise. Jetzt heisst es für ihn Ruhe bewahren und sich nicht durch Johannes Thingnes Bø aus dem Tritt bringen lassen. Auf dem dritten Rang wechseln die bisher starken Kanadier. Frankreich liegt auf Platz vier.
15:10
Peiffer hält Bø auf Abstand
Klasse letzte Runde von Arnd Peiffer. Der Routinier im deutschen Team kann Tarjei Bø auf Abstand halten und es bleibt bei knapp 40 Sekunden Vorsprung. Gibt es heute tatsächlich den versöhnlichen Abschluss nach einem so schweren DSV-Wochenende?
15:08
6. Schiessen
Jakob hatte gut begonnen, jetzt aber zeigt der Junior aus Österreich Nerven, braucht lange und zwei Nachlader. Es geht hinter die Schweizer auf Rang 14 zurück.
15:06
6. Schiessen
Fabien Claude büsst jetzt für seine Aufholjagd gegen Peiffer und er wird einmal in die Strafrunde müssen. Tarjei Bø knallt wieder alle Scheiben weg und die Norweger übernehmen mit 41,6 Sekunden Rückstand Position zwei im Zwischenklassement. Die Kanadier könnten für die grosse Überraschung sorgen, denn sie liegen derzeit auf Rang drei.
15:05
6. Schiessen
Arnd Peiffer ist wieder am Schiessstand eingetrudelt und muss jetzt im Stehendanschlag ran. Jetzt heisst es für ihn noch einmal die Ruhe bewahren. Kann er dafür sorgen, dass Deutschland auf Platz eins wechselt? Es sieht zumindest gut aus! Peiffer trifft alle Scheiben und ist schon wieder unterwegs, als die Konkurrenz erst beginnt.
15:03
Norwegen wieder auf dem Treppchen
Tarjei Bø setzt derzeit alles auf eine Karte und hat sich durch eine enorm schnelle Schiess- und Laufzeit auf die dritte Position vorgekämpft. 31,5 Sekunden beträgt der Rückstand zu Deutschland. Jakob hält Platz neun für die Österreicher.
15:01
5. Schiessen
Tarjei Bø knallt die Patronen nur so raus und hält Norwegen noch im Rennen. Auf Platz fünf geht es für seine Staffel wieder auf die Strecke. 41,8 Sekunden beträgt der Vorsprung. Der ÖSV-Junior Patrick Jakob hat zu kämpfen und braucht zwei Nachlader. Es geht eine Position nach hinten. Die Schweizer liegen nach einem starken Schiessen von Dolder auf Position zwölf.
14:59
5. Schiessen
Arnd Peiffer kommt auf dem ersten Platz zum Liegendanschlag. Kann er den Schiessstand auch auf Platz eins wieder verlassen? Er lässt sich viel Zeit bis zum ersten Schuss, doch das zahlt sich aus. Er kommt sauber durch und hält Deutschland auf Siegkurs. Claude kommt für Frankreich ebenfalls ohne Nachlader durch, kann aber nichts vom Rückstand gutmachen. Dritte sind die Kanadier.
14:57
Bø im Angriffsmodus
Eine andere Wahl als jetzt Gas geben hat Tarjei Bø nach dem grossen Vorsprung nicht. Gut zehn Sekunden hat er auf den ersten 1,1 Kilometern schon aufholen können. Peiffer hat an der Spitze zwar etwas an Vorsprung eingebüsst, aber mit 17 Sekunden Abstand liegt er noch komfortabel vorne.
14:54
2. Wechsel
Die Norweger wechseln schliesslich auf dem siebten Rang. 53,7 Sekunden liegt das Favoritenteam zurück. Österreich liegt direkt dahinter auf Rang acht. Dort wird Patrick Jakob den dritten Teil bestreiten. Die Schweizer sind 15.
14:53
2. Wechsel
Johannes Kühn kommt in die Wechelzone und hat noch einmal alles aus sich rausgeholt, um den Vorsprung zu Frankreich zu vergrössern. Mit einem Polster von 21,3 Sekunden schickt er Arnd Peiffer auf die 7,5 Kilometer. Der Patzer von Norwegen in der zweiten Gruppe, dürfte aber ein Warnschuss für alle sein.
14:50
Kühn löst sich
Damit war eigentlich zu rechnen. Der Kanadier kann das hohe Tempo auf der letzten Runde nicht halten und Kühn geht an ihm vorbei. Auch Jacquelin ist bereits an Gow vorbeigegangen. Drei Sekunden trennen die beiden Staffeln bei 6,1 Kilometern.
14:49
4. Schiessen
Bei Felix Leitner dauert es jetzt länger und er braucht zwei Nachlader, um die Patronen zu versenken. Mit Platz acht ist die Staffel aber weiter gut dabei. Bjøntegaard brauchte einen Nachlader und verliert wieder ein Rückstand. Da haben die Bø-Brüder gleich einiges zu tun!
14:47
4. Schiessen
Der Stehendanschlag der zweiten Gruppe steht an. Der Franzose legt als erster Starter an, leistet sich aber einen Fehler und muss nachladen. Kann Kühn das für sich nutzen? Er kann! Der DSV-Biathlet lässt sich nicht verunsichern und liefert ein fehlerfreies Schiessen ab. Es geht an Frankreich vorbei. An die Eins geht es aber nicht, denn die übernimmt knapp Gow aus Kanada. Frankreich kommt auf Rang drei wieder auf die Strecke.
14:44
Jacquelin hält den Vorsprung
Emilien Jacquelin hält derzeit den Vorsprung zu seinen Verfolgern. Kühn liegt 7,5 Sekunden dahinter auf der zweiten Position. Im Schlepptau hat er den Kanadier Gow. Leitner ist Fünfter.
14:42
3. Schiessen
Felix Leitner sorgt dafür, dass die Österreicher weiterhin das Team sind, welches noch keinen Nachlader brauchte. Im Augenblick liegt die Heimstaffel dadurch auf Rang sechs. Weger bringt die Schweiz auf Position 18 vor. Und Norwegen? Die kamen auf der Elf wieder auf die Strecke.
14:41
3. Schiessen
Erlend Bjøntegaard kommt zu seinem ersten Schiessen. Der erste Schuss geht daneben und auch die zweite Patrone trifft ihr Ziel nicht. Hat der Norweger zu viel Stoff gegeben auf der Runde? Scheint so, denn jetzt gibt es sogar eine Strafrunde! Die Chance lassen sich die Konkurrenten nicht nehmen. Emilien Jacquelin gibt sich keine Blösse und übernimmt knapp vor Kanada die Führung. Kühn liefert ebenfalls ein starkes Schiessen ab und liegt mit 8,2 Sekunden Rückstand auf Rang drei.
14:37
Kühn führt Verfolgergruppe an
Johannes Kühn führt derzeit die Verfolgergruppe hinter Norwegen an. Mit dabei sind neben Kühn dort die Franzosen, Kanadier und Russen.
14:35
1. Wechsel
David Komatz ist auch in der Wechselzone angekommen und übergibt auf Platz zwölf an Felix Leitner. Die Schweizer haben auf der finalen Runde noch eingebüsst und Finello kommt auf Platz 23 in die Wechselzone.
14:34
1. Wechsel
Johannes Dale hat auf der letzten Runde seines Laufes noch einmal mächtig das Gaspedal runter gedrückt. Mit einem schönen Vorsprung von 19,5 Sekunden übergibt er an Erlend Bjøntegaard. Eine starke letzte Runde lieferte auch Philipp Horn ab! Der DSV-Biathlet kämpfte sich vor und wechselt auf Platz zwei. Ganz starker Lauf von Horn! Den zweiten Part für das deutsche Team läuft Johannes Kühn.
14:31
Dale baut aus
Johannes Dale versucht auf der letzten Runde noch einmal ein bisschen mehr Vorsprung rauszuholen. Knapp zehn Sekunden liegt die norwegische Staffel nun vor Kanada und Frankreich. Horn liegt für das deutsche Team auf Position sieben. Komatz kommt auf der 13 durch die Zeitnahme bei 6,1 Kilometer.
14:29
2. Schiessen
Es geht in das zweite Schiessen und dieses Mal müssen die Athleten im Stehendanschlag ran. Dale legt als Erster los und liefert wieder eine schnelle und fehlerfreie Leistung ab. Dahinter bringt Guigonnat die Franzosen wieder nach vorne. 5,4 Sekunden beträgt der Rückstand zu Norwegen. Estland liegt auf Rang drei, Kanada auf der Vier. Bei Horn waren wieder zwei Nachlader nötig und er muss auf der finalen Runde wieder einen Rückstand zulaufen. Komatz macht eine gute Figur und trifft wieder alle Scheiben.
14:25
Dale setzt sich an die Spitze
Johannes Dale ist auf der Strecke bereits wieder an den Konkurrenten vorbeigegangen und so führt nach 3,6 Kilometern die norwegische Staffel das Feld wieder an. Horn hat auf's Tempo gedrückt und liegt bereits wieder auf Platz 15 mit 14,1 Sekunden Rückstand.
14:24
Schweden schiessen sich raus
Bei den Schweden hagelt es zum Auftakt aber mal richtig rein! Peppe Femling muss gleich dreimal in die Strafrunde abbiegen und es geht bis auf die letzte Position zurück. 1:27 Minuten beträgt der Rückstand bereits.
14:23
1. Schiessen
Das Feld kommt geschlossen zum ersten Schiessen. Welcher Startläufer kann sein Team in die beste Position bringen? Die Slowenen gehen als erste Nation wieder auf die Strecke, dahinter Estland und Bulgarien. Die Norweger sind knapp dahinter. Philipp Horn hingegen lässt für das deutsche Team schon etwas liegen. Er vermeidet zwar eine Strafrunde, braucht aber zwei Nachlader und das kostet gleich einmal 22,6 Sekunden. Deutschland liegt auf Platz 21. Finello muss ebenfalls zweimal nachladen, hat aber insgesamt eine schnellere Schusszeit und ist daher 14. Direkt hinter ihm liegt Komatz aus Österreich, der ohne Nachlader durchkam.
14:18
Finello im Schnee
Und auch bei den Schweizern gibt es den Sturz im Getümmel! Finello landet im Schnee und muss sich wieder aufrappeln. Zum Glück ist das Ganze aber jetzt noch dicht zusammen und es kostet nicht so viel Kraft, wieder ans Feld ranzukommen.
14:17
Komatz mit Strauchler!
Als hätte die Staffel nicht schon Probleme genug, kommt David Komatz sich jetzt mit dem Läufer aus Finnland in die Quere und kommt ins Straucheln. Er kann einem Sturz aber verhindern.
14:15
Startschuss ist gefallen!
Das Rennen ist eröffnet und die Startläufer der 27 Nationen machen sich auf den Weg! Für die hochfavorisierten Norweger beginnt Dale. Für die deutsche Staffel ist Philipp Horn auf den ersten 7,5 Kilometern. Bei der Schweiz legt Finello vor, bei Österreich Komatz. Auf den ersten Kilometern geht es darum, seine Position in der grossen Gruppe zu finden.
14:10
Auf wen gilt es zu achten?
Als der grosse Favorit ins Rennen geht sicherlich die norwegische Mannschaft. Wie in Östersund werden Dale, Bjøntegaard und die Bø-Brüder das Team bilden. Auch Russen sollte man unbedingt auf der Rechnung haben, wenn es um die Vergabe der Podestränge geht.
14:04
Frankreich ohne zwei Topstars
Die französische Staffel geht heute ohne Martin Fourcade und Simon Desthieux an den Start. Ein Umstand der aber nicht unbedingt dafür sorgen muss, dass der Sieg unmöglich ist, denn auch die anderen Herren aus Frankreich zeigten bislang ausserordentlich gute Ergebnisse. Antonin Guigonnat wurde als der Startläufer gesetzt, ihm folgt dann Emilien Jacquelin, der im Verfolger sein erstes Podest erklimmen konnte. Fabien Claude und Quentin Fillon Maillet komplettieren das Team.
14:02
Das Team aus der Schweiz
Auch die Eidgenossen können erst auf wenige positive Rennen in diesem Winter zurückblicken und insbesondere hier in Hochfilzen lief es bisher noch so überhaupt nicht rund. Einen Zustand, den die Mannschaft sicherlich heute ändern möchte. Startläufer wird Jeremy Finello sein, danach geht Benjamin Weger auf die 7,5 Kilometer. Mario Dolder und Joscha Burkhalter setzten den Schlusspunkt. Wie bei den Deutschen und Österreichern hatte es auch hier noch kurzfristig eine Änderung gegeben, nachdem Wiestner als Schlussläufer passen musste.
13:54
Auch DSV-Staffel muss umdisponieren
Die deutschen Biathleten haben sich den Saisonstart sicherlich anders vorgestellt und noch steht das Team ohne einen Podestplatz da. Der Druck durch die Medien steigt und so heisst es für die Mannschaft jetzt locker bleiben und sich auch durch die Sprint-Ergebnisse vom Freitag nicht weiter verunsichern lassen. Seinen Staffelstart kurzfristig absagen musste Erik Lesser, den Halsschmerzen plagten. Seine Position als Startläufer nimmt Philipp Horn ein. Johannes Kühn wird an der zweiten Position in das Rennen gehen, ihm folgen dann Arnd Peiffer und schliesslich Benedikt Doll.
13:49
Österreicher ohne Topstars
Bei den Österreichern fallen auch am letzten Tag der Wettkämpfe in Hochfilzen die beiden Topstars Simon Eder und Dominik Landertinger aus. Am Sonntag folge dann noch die Absage von Julian Eberhard. Entsprechend kann auch die Staffel nicht in ihrer vollen Stärke antreten. An die erste Stelle wurde David Komatz gesetzt. Nach ihm wird Felix Leitner kommen, der im Sprint gute Leistungen zeigte. Julian Eberhard wird durch Patrick Jakob ersetzt, der entsprechend als Dritter laufen muss. Tobias Eberhard macht dem Abschluss.
13:45
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Hochfilzen. Um 14:15 Uhr startet die Staffel der Herren.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø913
2FrankreichMartin Fourcade911
3FrankreichQuentin Fillon Maillet843
4NorwegenTarjei Bø740
5FrankreichEmilien Jacquelin726
6FrankreichSimon Desthieux672
7DeutschlandBenedikt Doll613
8RusslandAlexander Loginov593
9NorwegenJohannes Dale576
10NorwegenVetle Sjastad Christiansen566