Biathlon: Skistadium Östersund - 10km Sprint
  • 10km Sprint
    09.03.2019 16:30
  • 12,5km Verfolgung
    10.03.2019 16:30
  • 20km Einzel
    13.03.2019 16:10
  • 15km Massenstart
    17.03.2019 16:00

Rangliste

  • 1
    Johannes Thingnes Bø
    Johannes Thingnes Bø
    Norwegen
    Norwegen
    24:37.60m
  • 2
    Alexander Loginov
    Alexander Loginov
    Loginov
    Russland
    Russland
    +13.70s
  • 3
    Quentin Fillon Maillet
    Quentin Fillon Maillet
    Fillon Maillet
    Frankreich
    Frankreich
    +16.50s

Weitere Plätze

  • 24:37.60m
    1
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • +13.70s
    2
    Russland
    Alexander Loginov
  • +16.50s
    3
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • +16.80s
    4
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • +24.80s
    5
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • +32.50s
    6
    Frankreich
    Martin Fourcade
  • +34.80s
    7
    Norwegen
    Erlend Bjøntegaard
  • +44.70s
    8
    Deutschland
    Erik Lesser
  • +47.30s
    9
    Deutschland
    Arnd Peiffer
  • +49.80s
    10
    Schweiz
    Benjamin Weger
  • +56.20s
    11
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • +1:04.60m
    12
    Deutschland
    Philipp Nawrath
  • +1:05.50m
    13
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • +1:11.90m
    14
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • +1:14.70m
    15
    Österreich
    Simon Eder
  • +1:21.50m
    16
    Österreich
    Julian Eberhard
  • +1:21.70m
    17
    Slowenien
    Jakov Fak
  • +1:21.70m
    17
    Slowenien
    Klemen Bauer
  • +1:23.00m
    19
    Russland
    Evgeniy Garanichev
  • +1:24.20m
    20
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • +1:25.10m
    21
    Österreich
    Dominik Landertinger
  • +1:32.10m
    22
    USA
    Sean Doherty
  • +1:32.70m
    23
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • +1:33.50m
    24
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • +1:34.60m
    25
    Finnland
    Olli Hiidensalo
  • +1:37.50m
    26
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • +1:39.80m
    27
    Italien
    Dominik Windisch
  • +1:42.30m
    28
    Bulgarien
    Krasimir Anev
  • +1:44.00m
    29
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • +1:48.70m
    30
    Tschechien
    Tomaas Krupcik
  • +1:49.10m
    31
    Norwegen
    Vetle Sjastad Christiansen
  • +1:50.00m
    32
    Schweiz
    Jeremy Finello
  • +1:50.90m
    33
    Russland
    Dmitry Malyshko
  • +1:51.50m
    34
    USA
    Leif Nordgren
  • +1:55.80m
    35
    Finnland
    Tero Seppälä
  • +1:56.50m
    36
    Österreich
    Felix Leitner
  • +1:57.70m
    37
    Finnland
    Tuomas Grönman
  • +1:59.60m
    38
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • +1:59.80m
    39
    Slowakei
    Tomas Hasilla
  • +2:01.40m
    40
    Belarus
    Vladimir Chepelin
  • +2:02.00m
    41
    Schweden
    Jesper Nelin
  • +2:02.40m
    42
    Ukraine
    Ruslan Tkalenko
  • +2:08.00m
    43
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • +2:08.00m
    43
    Italien
    Thomas Bormolini
  • +2:09.70m
    45
    Schweiz
    Martin Jäger
  • +2:11.10m
    46
    Schweiz
    Serafin Wiestner
  • +2:13.10m
    47
    Kasachstan
    Roman Yeremin
  • +2:16.10m
    48
    Japan
    Tsukasa Kobonoki
  • +2:17.50m
    49
    Slowakei
    Matej Kazár
  • +2:18.20m
    50
    Kanada
    Scott Gow
  • +2:20.20m
    51
    Russland
    Matvey Eliseev
  • +2:21.40m
    52
    Italien
    Lukas Hofer
  • +2:29.20m
    53
    Rumänien
    George Buta
  • +2:32.70m
    54
    Slowakei
    Martin Otcenas
  • +2:35.20m
    55
    Litauen
    Tomas Kaukenas
  • +2:37.50m
    56
    Bulgarien
    Dimitar Gerdzhikov
  • +2:39.10m
    57
    Polen
    Grzegorz Guzik
  • +2:41.00m
    58
    USA
    Jake Brown
  • +2:41.10m
    59
    Japan
    Kosuke Ozaki
  • +2:42.30m
    60
    Japan
    Mikito Tachizaki
  • +2:43.50m
    61
    Kanada
    Aidan Millar
  • +2:44.70m
    62
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • +2:45.30m
    63
    Litauen
    Karol Dombrovski
  • +2:47.30m
    64
    Russland
    Mihail Usov
  • +2:48.10m
    65
    Tschechien
    Jakub Štvrtecký
  • +2:49.60m
    66
    Schweden
    Fredrik Lindström
  • +2:49.80m
    67
    Estland
    Kalev Ermits
  • +2:52.80m
    68
    Estland
    Rene Zahkna
  • +3:02.10m
    69
    Belarus
    Raman Yaliotnau
  • +3:04.00m
    70
    Polen
    Łukasz Szczurek
  • +3:06.00m
    71
    Belgien
    Florent Claude
  • +3:07.80m
    72
    Bulgarien
    Anton Sinapov
  • +3:10.30m
    73
    Belarus
    Sergey Bocharnikov
  • +3:14.50m
    74
    Rumänien
    Raul Antonio Flore
  • +3:15.90m
    75
    Italien
    Giuseppe Montello
  • +3:18.10m
    76
    Kanada
    Jules Burnotte
  • +3:18.20m
    77
    Belarus
    Anton Smolski
  • +3:19.20m
    78
    Kasachstan
    Timur Kuts
  • +3:19.70m
    79
    Südkorea
    Timofey Lapshin
  • +3:20.30m
    80
    Estland
    Roland Lessing
  • +3:21.30m
    81
    Ukraine
    Artem Tyshchenko
  • +3:26.80m
    82
    Polen
    Andrzej Nędza-Kubiniec
  • +3:29.10m
    83
    Serbien
    Damir Rastić
  • +3:32.50m
    84
    Kanada
    Christian Gow
  • +3:37.80m
    85
    Slowenien
    Mitja Drinovec
  • +3:40.50m
    86
    Schweden
    Peppe Femling
  • +3:41.50m
    87
    Lettland
    Roberts Slotins
  • +4:01.90m
    88
    Rumänien
    Cornel Puchianu
  • +4:02.20m
    89
    Belgien
    Thierry Langer
  • +4:05.00m
    90
    Griechenland
    Apostolos Angelis
  • +4:08.70m
    91
    Lettland
    Aleksandrs Patrijuks
  • +4:09.40m
    92
    Tschechien
    Ondřej Moravec
  • +4:10.80m
    93
    USA
    Max Durtschi
  • +4:15.50m
    94
    Ukraine
    Vitaliy Trush
  • +4:16.70m
    95
    China
    Wenqiang Wang
  • +4:35.40m
    96
    Südkorea
    Dujin Choi
  • +5:40.90m
    97
    Nordmazedonien
    Stavre Jada
  • +5:50.10m
    98
    Kasachstan
    Petr Yermolenko
  • +5:50.30m
    99
    China
    Xingyuan Yan
  • +6:04.80m
    100
    Südkorea
    Su-Young Lee
  • +6:52.20m
    101
    Spanien
    Roberto Piqueras Garcia
  • +7:23.60m
    102
    Ungarn
    Dávid Panyik
  • +7:39.60m
    103
    Ungarn
    Soma Gyallai
17:38
Tschüss aus Östersund!
Nach einem spannenden Wettkampf verabschieden wir uns aus Östersund, doch das WM-Wochenende ist noch lange nicht vorbei - bis morgen, wenn Sie mögen!
17:37
Alle Österreicher morgen mit dabei
Ebenfalls keine Medaillen gab es für die Austria, bei denen Simon Eders Schwäche in der Loipe eine bessere Platzierung als Rang 15 verhinderte. Ihn werden wir morgen ebenso wiedersehen wie Julian Eberhard (aktuell 16.), Dominik Landertinger (21.) und Felix Leitner (35.).
17:35
Weger starker Zehnter
Gleiches gilt für Benjamin Weger: Auch der Eidgenosse verpasste eine Überraschung, erfüllte als Zehnter jedoch die in ihn gesetzten Erwartungen und kann bei der Verfolgung in den Kampf um die Medaillen eingreifen!
17:34
Gute DSV-Ausgangsposition für Verfolger
Die zweite deutsche Medaille in Östersund konnten die Biathleten im Sprint nicht liefern, doch vielleicht läuft es ja in der Verfolgung besser? Erik Lesser, Arnd Peiffer, Benedikt Doll und auch Philipp Nawrath tummeln sich allesamt zwischen Rang acht und zwölf und haben daher ein Wörtchen bei der Medaillenvergabe mitzureden - und zwar morgen Nachmittag ab 16.30 Uhr!
17:28
Fourcade kommt nicht mehr heran - Bø gewinnt!
Machen wir es amtlich: Johannes Thingnes Bø erfüllt die Erwartungen der Biathlon-Welt und sichert sich Gold im Herren-Sprint! Über Silber und Bronze dürfen sich der Russe Alexander Loginow sowie Quentin Fillon Maillet aus Frankreich freuen! Zwar sind noch einige Läufer unterwegs, selbst die starken Deutschen werden aber nicht mehr um die Medaillen mitlaufen können.
17:21
Doll verspielt letzte Chancen
Kaum gelobt, erwischt es einen Deutschen am Schiessstand: Benedikt Doll, seines Zeichens Weltmeister von 2017, verzieht beim zweiten Anschlag doppelt und wird angesichts von 300 Extrametern am Ende nicht vorne zu finden sein.
17:20
Gute DSV-Mannschaftsleistung
Obwohl Benedikt Doll und Johannes Kühn noch mitten im Wettkampf sind, ist der Wettbewerb bereits jetzt ein ordentlicher für die Deutschen: Erik Lesser, Arnd Peiffer und überraschenderweise auch Philipp Nawrath tummeln sich aktuell unter den Top Ten. "Nur" eine Medaille fehlt noch!
17:17
Loginov verliert auf Schlussrunde
Es sieht gut aus für Bø! Sein schärfster Verfolger Alexander Loginov kann das Tempo des Norwegers auf den letzten Kilometern nicht mitgehen, wäre aber sicher auch mit der Silbermedaille zufrieden. Doch mit Martin Fourcade oder auch Johannes Kühn sind noch ein paar mögliche Überraschungen unterwegs!
17:13
Glück für Doll im Liegendschiessen
Das ist gerade noch mal gut gegangen! Dolls letzter Schuss zittert sich gerade so ins Innere der Scheibe, aber egal: fehlerfrei ist fehlerfrei! Gleiches gilt auch für den Schweizer Weger, der schon in die Schlussrunde geht und seine Weste blütenweiss hielt.
17:11
Bø schlägt Fillon Maillet
Die französischen Goldträumme sind ausgeträumt! Zwar war die Schlussrunde von Quentin Fillon Maillet beeindruckend, doch scheinbar spielerisch legt Johannes Thingnes Bø noch einen drauf und distanziert seinen Konkurrenten im Ziel deutlich. Ausgepumpt liegt der Staffelweltmeister auf dem Boden und wartet nun darauf, dass seine ärgsten Verfolger ebenfalls ins Ziel einlaufen!
17:09
Auch Loginov fordert Bø heraus - Peiffer nicht!
Schade, da war mehr drin! Arnd Peiffer erlaubt sich hintenraus einen Fehler und schafft es vermutlich nicht auf das Podium. Anders Alexander Loginov, der nach dem zweiten Schiessen gleichauf mit Bø liegt - und nun noch zwei lange Kilometer vor sich hat!
17:06
Fillon Maillet meldet Ambitionen an!
Während der Schwede Sebastian Samuelsson mit gleich drei Fehlern im zweiten Anschlag alle Medaillenchancen verspielt, fliegt Quentin Fillon Maillet geradezu über die Strecke von Östersund und erreicht mit einem Riesenvorsprung auf den Zweitplatzierten Nawrath das Ziel. Das ist mal eine Ansage an den norwegischen Topfavoriten!
17:04
Thingnes Bø patzt im Stehen!
Von wegen Start-Ziel-Sieg! Johannes Thingnes setzt den vorletzten Schuss daneben und führt das Rennen dank seines atemberaubenden Lauftalents zwar weiterhin an, doch mit nur wenigen Sekunden Vorsprung auf den starken Franzosen Quentin Fillon Maillet!
17:01
Altmeister Fourcade mischt mit
Martin Fourcade will es noch einmal wissen! Bisher war der Winter so gar nicht nach dem Geschmack des Franzosen verlaufen, doch vielleicht kann der Oldie heute noch einmal an seine Glanzzeiten anknüpfen!
16:59
Lesser und Peiffer wahren Medaillenchancen
In der Loipe ist Erik Lesser nicht ganz in der Weltspitze zu finden, doch dank fünf perfekter Schüsse im Liegen erhält sich der Deutsche alle Chancen auf das Podium. Zu seinen härtesten Konkurrenten gehören nach dem ersten Schiessen Alexander Loginow aus Russland, der Franzose Simon Desthieux - und Teamkollege Arnd Peiffer!
16:54
Acht Sekunden Vorsprung für Thingnes Bø!
Die Konkurrenz muss sich warm anziehen, denn Johannes Thingnes Bø kennt offenbar keinen Druck! Etwas langsamer als gewohnt nimmt der Norweger Mass, gibt sich danach jedoch keine Blösse und geht nach dem ersten Schiessen als Führender zurück in die Loipe - vor Philipp Nawrath!
16:52
Nawrath patzt, Eder nicht!
Schade für Philipp Nawrath: Den vorletzten Schuss des Nachmittags setzt der 26-jährige Deutsche daneben und macht sich damit ein bisher hervorragendes Rennen ein bisschen kaputt. Besser macht es sein österreichischer Konkurrent Simon Eder, der in nur zwölf Sekunden alle fünf Scheiben abreisst und sofort wieder in die Loipe geht!
16:48
Christiansen patzt, Thingnes Bø in der Loipe
Zum Unmut seines Trainers muss der Norweger Christiansen dank eines Schiessfehlers 150 Extrameter laufen, während sein Landsmann Johannes Thingnes Bø das Rennen und damit seine persönliche Gold-Jagd eröffnet hat.
16:45
Tarjei Bø trotz dem Schneefall
Gerade eben war die Sicht noch frei, auf einmal müssen die Sportler gegen den Schnee kämpfen. Das gilt auch für den Norweger Tarjei Bø, der jedoch cool bleibt und jeden Schuss im Ziel unterbringt - und anhand des grossen Jubels wird deutlich, wie viele Norweger sich zur Unterstützung auf den Weg über die Grenze gemacht haben!
16:41
Guter Start von Nawrath
Unter dem Jubel des Publikums eröffnet der Österreicher Landertinger den Schiessstand und bleibt bei besten Bedingungen fehlerfrei. Auch der Deutsche Philipp Nawrath geht mit einem perfekten Ergebnis aus dem Liegendschiessen und führt das Rennen zunächst mit 20 Sekunden an!
16:39
Sorgt Christiansen für eine Überraschung?
Mit Vetle Sjåstad Christiansen ist bereits der erste Medaillenkandidat auf der Strecke! Neben seinem ersten Weltcupsieg zuletzt in den USA verblüffte der 26-Jährige zuletzt im Staffelrennen als Schlussläufer die Biathlon-Welt, als der Norweger seine Farben mit einem beeindruckenden Rennen zu Gold führte!
16:36
Der Kampf um die Medaillen ist eröffnet!
Der Startschuss ist gefallen! Unter dem Jubel der Zuschauer hat sich Dominik Landertinger auf den Weg gemacht, der einst bei Olympia auf dieser Strecke erfolgreich war. In dieser Saison lief es für den 30-Jährigen allerdings nicht: Sportlich kam nur wenig für den ÖSV-Läufer herum, zudem wurde sein Trainingspartner Max Hauke zuletzt wegen Dopingvergehen festgenommen.
16:34
Herausforderer hoffen auf perfekten Tag
Trotz seiner beeindruckenden Form wird sich Bø heute nicht ausruhen können, denn die Verfolger lauern nur auf einen Fehler. Nur der Russe Alexander Loginow und Bøs Landsmann Vetle Sjåstad Christiansen konnten den Norweger in dieser Saison bisher im Sprint schlagen, auch die Franzosen Simon Desthieux und Antonin Guigonnat stehen auf dem Zettel der Experten - und Benedikt Doll!
16:32
Alle jagen Bø!
Der aktuelle Superstar des Biathlon-Zirkus kommt allerdings nicht aus dem deutschsprachigen Raum, sondern aus Norwegen: Johannes Thingnes Bø rennt und schiesst diesen Winter alles in Grund und Boden und ist auch heute der absolute Favorit auf die Goldmedaille - es wäre nach dem Sprint von 2015 sein zweiter WM-Sieg in einem Einzelwettkampf!
16:29
Schweizer hoffen auf Weger
Im Gegensatz zu den starken Teams aus Frankreich, Norwegen, Russland und auch Deutschland ruhen die Schweizer Hoffnungen fast ausschliesslich auf Benjamin Weger, der in dieser Saison ein Stammgast in den Top Ten ist. Die weiteren Eidgenossen in der Loipe von Östersund: Serafin Wiestner, Jeremy Finello und Martin Jäger.
16:27
Fünf Deutsche kämpfen um Edelmetall
Auch das deutsche Team rechnet sich einiges aus für das Sprintrennen: Benedikt Doll stand in diesem Winter bereits zweimal auf dem Podium und ist in der einzigen Biathlon-Disziplin mit nur zwei Schiesseinlagen wohl der aktuell beste Deutsche. Doch auch Erik Lesser, Arnd Peiffer und Johannes Kühn sind nicht zum Däumchendrehen nach Schweden gekommen - den Auftakt macht aber Philipp Nawrath mit der Startnummer Drei!
16:23
ÖSV mit Quartett vertreten
Die Austrianer haben also noch etwas gutzumachen und können an einem perfekten Tag um eine Medaille mitreden. Neben Dominik Landertinger schickt der ÖSV noch Simon Eder, Julian Eberhard und Felix Leitner an den Start.
16:22
Landertinger eröffnet das Rennen
Aus österreichischer Sicht hätte der Damen-Sprint kaum schlechter laufen können: Beim Rennen um die Medaillen schoss Lisa Hauser im zweiten Anschlag auf die falschen Scheiben und wurde 70.! Die Herren sollen es heute besser machen, Dominik Landertinger darf den Wettkampf als Erster bestreiten - dann folgt alle 30 Sekunden ein weiterer Athlet.
16:17
Willkommen zum Sprint!
Ein herzliches Willkommen aus Östersund! Nach den Damen greifen nun auch die Herren in den Einzelrennen nach Medaillen, den Auftakt macht der Sprint - und zwar ab 16.30 Uhr. Viel Spass mit den besten Biathleten der Welt!

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø1.262
2RusslandAlexander Loginov854
3FrankreichQuentin Fillon Maillet843
4FrankreichSimon Desthieux831
5DeutschlandArnd Peiffer802
6NorwegenTarjei Bø724
7DeutschlandBenedikt Doll705
8ÖsterreichSimon Eder701
9ÖsterreichJulian Eberhard695
10ItalienLukas Hofer694