Biathlon: Südtirol Arena - 10km Sprint
  • 10km Sprint
    15.02.2020 14:45
  • 12.5km Verfolgung
    16.02.2020 15:15
  • 20km Einzel
    19.02.2020 14:15
  • 15km Massenstart
    23.02.2020 15:00

Rangliste

  • 1
    Alexander Loginov
    Alexander Loginov
    Loginov
    Russland
    Russland
    22:48.10m
  • 2
    Quentin Fillon Maillet
    Quentin Fillon Maillet
    Fillon Maillet
    Frankreich
    Frankreich
    +6.50s
  • 3
    Martin Fourcade
    Martin Fourcade
    Fourcade
    Frankreich
    Frankreich
    +19.50s

Weitere Plätze

  • 22:48.10m
    1
    Russland
    Alexander Loginov
  • +6.50s
    2
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • +19.50s
    3
    Frankreich
    Martin Fourcade
  • +22.50s
    4
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • +23.90s
    5
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • +29.80s
    6
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • +39.70s
    7
    Deutschland
    Arnd Peiffer
  • +44.40s
    8
    Deutschland
    Philipp Horn
  • +52.10s
    9
    Österreich
    Felix Leitner
  • +56.40s
    10
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • +1:01.40m
    11
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • +1:03.80m
    12
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • +1:09.10m
    13
    Russland
    Matvey Eliseev
  • +1:11.20m
    14
    Slowakei
    Martin Otcenas
  • +1:11.60m
    15
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • +1:13.00m
    16
    Belarus
    Anton Smolski
  • +1:16.30m
    17
    Kanada
    Scott Gow
  • +1:18.40m
    18
    Südkorea
    Timofey Lapshin
  • +1:19.90m
    19
    Schweden
    Jesper Nelin
  • +1:20.80m
    20
    Schweden
    Peppe Femling
  • +1:22.30m
    21
    Italien
    Lukas Hofer
  • +1:22.30m
    21
    Russland
    Nikita Porshnev
  • +1:24.10m
    23
    Norwegen
    Johannes Dale
  • +1:25.80m
    24
    Polen
    Grzegorz Guzik
  • +1:26.40m
    25
    Ukraine
    Artem Pryma
  • +1:27.90m
    26
    Österreich
    Julian Eberhard
  • +1:28.10m
    27
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • +1:35.80m
    28
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • +1:36.70m
    29
    Slowenien
    Rok Trsan
  • +1:37.70m
    30
    Bulgarien
    Krasimir Anev
  • +1:43.40m
    31
    Österreich
    Dominik Landertinger
  • +1:43.50m
    32
    Belarus
    Raman Yaliotnau
  • +1:43.60m
    33
    Norwegen
    Vetle Sjastad Christiansen
  • +1:44.40m
    34
    Belgien
    Florent Claude
  • +1:50.10m
    35
    Norwegen
    Erlend Bjøntegaard
  • +1:51.70m
    36
    Belarus
    Mikita Labastau
  • +1:55.40m
    37
    Österreich
    Simon Eder
  • +1:55.80m
    38
    Schweiz
    Mario Dolder
  • +1:58.00m
    39
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • +1:59.30m
    40
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • +1:59.30m
    40
    Italien
    Thomas Bormolini
  • +2:00.40m
    42
    Ukraine
    Serhiy Semenov
  • +2:01.30m
    43
    Slowakei
    Simon Bartko
  • +2:03.50m
    44
    USA
    Sean Doherty
  • +2:03.70m
    45
    Slowenien
    Jakov Fak
  • +2:04.50m
    46
    Tschechien
    Ondřej Moravec
  • +2:07.40m
    47
    Tschechien
    Jakub Štvrtecký
  • +2:10.90m
    48
    Italien
    Dominik Windisch
  • +2:13.10m
    49
    Japan
    Kosuke Ozaki
  • +2:13.70m
    50
    Litauen
    Karol Dombrovski
  • +2:14.00m
    51
    Schweiz
    Benjamin Weger
  • +2:14.40m
    52
    Finnland
    Tero Seppälä
  • +2:17.90m
    53
    Rumänien
    George Buta
  • +2:20.60m
    54
    Schweiz
    Serafin Wiestner
  • +2:22.10m
    55
    Finnland
    Olli Hiidensalo
  • +2:26.40m
    56
    Russland
    Evgeniy Garanichev
  • +2:30.70m
    57
    Bulgarien
    Dimitar Gerdzhikov
  • +2:31.00m
    58
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • +2:36.30m
    59
    Estland
    Rene Zahkna
  • +2:39.50m
    60
    Ukraine
    Anton Dudchenko
  • +2:39.80m
    61
    Polen
    Łukasz Szczurek
  • +2:42.00m
    62
    Litauen
    Tomas Kaukenas
  • +2:44.90m
    63
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • +2:45.40m
    64
    Tschechien
    Adam Václavík
  • +2:46.10m
    65
    Kanada
    Christian Gow
  • +2:46.20m
    66
    China
    Fangming Cheng
  • +2:49.10m
    67
    Ukraine
    Bogdan Tsymbal
  • +2:51.00m
    68
    USA
    Jake Brown
  • +2:56.80m
    69
    Kanada
    Jules Burnotte
  • +2:57.70m
    70
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • +2:58.90m
    71
    Schweiz
    Joscha Burkhalter
  • +3:04.30m
    72
    USA
    Paul Schommer
  • +3:06.30m
    73
    Italien
    Daniele Cappellari
  • +3:10.00m
    74
    Rumänien
    Cornel Puchianu
  • +3:12.70m
    75
    Belgien
    Thierry Langer
  • +3:14.20m
    76
    China
    Xingyuan Yan
  • +3:16.90m
    77
    Rumänien
    George Marian Coltea
  • +3:20.40m
    78
    Serbien
    Damir Rastić
  • +3:22.40m
    79
    Bulgarien
    Anton Sinapov
  • +3:23.50m
    80
    Estland
    Kalev Ermits
  • +3:28.80m
    81
    Kanada
    Adam Runnalls
  • +3:32.40m
    82
    Japan
    Mikito Tachizaki
  • +3:37.50m
    83
    Kroatien
    Krešimir Crnković
  • +3:41.00m
    84
    Lettland
    Roberts Slotins
  • +3:44.50m
    85
    Kasachstan
    Vladislav Kireyev
  • +3:48.00m
    86
    Belarus
    Sergey Bocharnikov
  • +3:49.20m
    87
    Slowenien
    Klemen Bauer
  • +3:53.10m
    88
    USA
    Leif Nordgren
  • +3:54.60m
    89
    Lettland
    Aleksandrs Patrijuks
  • +3:59.80m
    90
    Polen
    Andrzej Nędza-Kubiniec
  • +4:01.10m
    91
    Kasachstan
    Alexandr Mukhin
  • +4:10.20m
    92
    Belgien
    Tom Lahaye-Goffart
  • +4:11.00m
    93
    Finnland
    Jaakko Olavi Ranta
  • +4:13.60m
    94
    Slowakei
    Tomas Hasilla
  • +4:34.80m
    95
    Estland
    Raido Ränkel
  • +4:42.80m
    96
    Nordmazedonien
    Stavre Jada
  • +4:53.30m
    97
    Spanien
    Roberto Piqueras Garcia
  • +5:01.30m
    98
    Türkei
    Zana Öztunç
  • +5:03.40m
    99
    Japan
    Kazuki Baisho
  • +5:13.10m
    100
    Griechenland
    Apostolos Angelis
  • +5:31.10m
    101
    Türkei
    Mehmet Ustuntas
  • +5:43.20m
    102
    Ungarn
    Soma Gyallai
  • +5:43.30m
    103
    Bosnien-Herzegowina
    Miloš Čolić
  • +5:44.50m
    104
    Ungarn
    Dávid Panyik
  • +6:00.50m
    105
    Südkorea
    Su-Young Lee
  • +6:04.10m
    106
    Kasachstan
    Sergey Sirik
  • +6:40.80m
    107
    Grossbritannien
    Vinny Fountain
16:06
Verfolgung am Sonntag
Alexandr Loginov ist also der Gejagte in der Verfolgung. Das Rennen beginnt morgen um 15:15 Uhr, natürlich berichten wir wieder live. Bis dann!
16:05
Schweizer chancenlos
Mario Dolder wird mit Position 38 bester Schweizer, heute war nichts zu holen. Benjamin Weger (51.) und Serafin Wiestner (54.) sind immerhin noch im Verfolger dabei, im Gegensatz zu Joscha Burkhalter (71.).
16:03
Leitner feiert eigenen WM-Erfolg
Platz neun bei einer Weltmeisterschaft - Felix Leitner darf definitiv zufrieden sein. Ansonsten kam von den Österreichern nicht viel, Julian Eberhard landet mit drei Fehlern auf Platz 26, Dominik Landertinger mit zwei Fahrkaften auf Platz 31 und Simon Eder mit zwei Fehlern auf Platz 37. Vielleicht geht es in der Verfolgung noch etwas mehr nach vorne.
16:01
Doll mit zu vielen Fehlern
Gleich drei Extra-Runden musste Benedikt Doll drehen, der Ex-Sprint-Weltmeister reiht sich nur auf Platz 14 ein. Noch weiter nach hinten ging es für Johannes Kühn, der auf Platz 40 landet. Ein solides Rennen der Deutschen, allerdings ohne Ausreisser nach oben.
16:00
Bø-Brüder und deutsches Duo geschlagen
Johannes Bø muss sicherlich seine Taktik überdenken. Der Biathlon-Überflieger startete furios, in der letzten Runde fehlte dann aber die Power. Bruder Tarjei zog deswegen noch vorbei, holt aber mit Platz vier ebenfalls keine Medaille. Auch Arnd Peiffer und Philipp Horn gehen leer aus, vor allem Horn darf sich mit Platz acht und einer tollen Laufleistung dennoch auf die Schulter klopfen.
15:58
Loginov siegt im Sprint
Gold an einen ehemaligen Doper - das sorgt für eine getrübte Stimmung auf den Rängen in Antholz. Alexandr Loginov zeigte allerdings eine blitzsaubere Leistung, blieb fehlerfrei und konnte auf der Schlussrunde mit dem starken Quentin Fillon Maillet mithalten. Der Franzose holt Silber, hätte es den ersten Fehler im Liegen nicht gegeben, wäre ihm Gold wohl nicht zu nehmen gewesen. Martin Fourcade muss sich mit Bronze zufrieden geben, in der Loipe war er heute einfach nicht stark genug.
15:56
Zeit für das Fazit
Die letzten Athleten absolvieren ihre Schlussrunde. Keiner davon hat eine erwähnenswerte Ausgangsposition. Kommen wir also zur Zusammenfassung.
15:54
Smolski rettet Platz 15
Es war keine gute Schlussrunde des Weissrussen, der immerhin noch den fünfzehnten Rang übernimmt und sich zufrieden in den Schnee fallen lässt.
15:52
Fak mit Slapstick-Einlage
So etwas kann auch einem ganz Erfahrenen passieren. Fak schiesst einen Fehler im Stehen und will schon auf die Schlussrunde gehen. Der Slowene bemerkt seinen Fehler noch rechtzeitig dreht um und absolviert die 150 Extra-Meter doch noch.
15:51
Landertinger lässt die letzten Scheiben stehen
Das ist ärgerlich. Das einem perfekten ersten Schiessen läuft es für Landertinger auch im zweiten Durchgang gut, dann bleiben die letzten beiden Scheiben stehen und es geht gleich doppelt in die Strafrunde.
15:49
Wiestner schiesst vier Fahrkarten
Kurzer Blick auf Serafin Wiestner, der nach dem ersten Schiessen in aussichtsreicher Position war. Der Schweizer ballerte beim Stehend-Anschlag gleich viermal daneben und zerstörte sich somit ein eigentlich gutes Rennen.
15:48
Leitner stürmt auf Platz neun
Mit letzter Kraft schiebt sich Leitner über die Ziellinie und verdängt den Ukrainer Pidruchnyi von Platz neun. Tolles Ergebnis für den jungen Österreicher.
15:46
Smolski klopft bei Top Ten an
Guter Auftritt von Anton Smolski. Der Weissrusse bleibt auch im Sehen cool und trifft alles, vor der Schlussrunde liegt er auf Platz elf. Für ihn sicherlich ein Erfolg.
15:45
Leitner kämpft um Top-Ergebnis
Platz acht in Hochfilzen war bislang das beste Ergebnis für den 23-Jährigen , damals ebenfalls im Sprint. Aktuell liegt Leitner auf Platz neun und hält sein Tempo aufrecht. Das wäre eine super Platzierung bei einer Weltmeisterschaft.
15:42
Alle unterwegs
Mit dem Japaner Baisho ist auch der letzte Starter inzwischen auf die Strecke gegangen. Das Rennen nähert sich dem Ende.
15:41
Leitner blitzsauber
Wer hätte gedacht, dass Felix Leitner hier um die Top Ten kämpft? Fehlerfreie Leistung am Schiessstand, jetzt gilt es, die gute Position in der Schlussrunde zu verteidigen. Aktuell ist der Österreicher Neunter.
15:39
Der aktuelle Stand
Gold geht wohl an Alexandr Loginov aus Russland. Auch Silber für Quentin Fillon Maillet und Bronze für Martin Fourcade scheinen sicher, beide Franzosen werden auf dem Treppchen stehen. Tarjei und Johannes Bø folgen und verpassen demnach Edelmetall, Emilien Jacquelin, Arnd Peiffer und Philipp Horn liegen dahinter. Die Abstände sind eng, das dürfte eine tolle Verfolgung werden.
15:36
Fak mit der 100 unterwegs
Auch am Ende des Starterfeldes sind noch bekannte Namen im Einsatz. Kurz nach Dominik Landertinger macht sich auch Jakov Fak auf die Reise.
15:34
Jacquelin fehlt der Punch
Schade, die letzten Körner fehlen dem Franzosen. Er liegt jetzt rund 22 Sekunden hinter Loginov und hat noch anderthalb Kilometer vor sich. Es geht mehr so Richtung Peiffer und Horn.
15:32
Favoriten im Ziel, was macht der Rest?
So langsam rücken auch die Athleten wieder in den Fokus, die hier nicht um den Sieg mitkämpfen. Der Österreicher Leitner beginnt zum Beispiel ohne Fehler - stark!
15:31
Jacquelin schnuppert an Medaille
Eine Scheibe bleibt stehen, sonst hätte der nächste Franzose die Führung übernommen. Zwölf Sekunden fehlen Jacquelin jetzt auf Loginov, das wird kaum aufzuholen sein.
15:30
Loginov geht in Führung
Im Zielbereich ist es ungewohnt still. Wie gewohnt freut sich kaum ein Biathlon-Fan über den Erfolg von Loginov, der bereits wegen Dopings gesperrt war.
15:29
Gute Leistung von Horn
Im Schatten der Favoriten hat Philipp Horn ein tolles Rennen abgeliefert. Zwei Fehler und trotzdem Platz sieben - das ist stark!
15:29
Fillon Maillet wird doch geschlagen
Unglaublich, Loginov hält seinen Vorsprung weiter aufrecht. 400 Meter noch, dann heisst es wohl Gold für den Russen.
15:27
Wiestner mit gutem Zwischenergebnis
Sehr gutes Schiessen vom Schweizer, der liegend alles trifft und nur elf Sekunden hinten liegt. Toller Auftakt.
15:26
Loginov kämpft um Gold
Loginov hatte rund sieben Sekunden Vorsprung vor der Schlussrunde. Bei der vorletzten Zwischenzeit liegt der Russe immer noch vorne, er hat nichts verloren.
15:24
Der nächste Franzose in Position
Die französischen Biathleten sind einfach gut drauf. Jacquelin legt mit viel Tempo los und trifft liegend auch alles. Nach dem ersten Schiessen ist er damit sogar besser als seine Landsmänner.
15:23
Loginov wieder tadellos
Der Russe führt plötzlich nach dem zweiten Schiessen. Weil alle Scheiben fallen und die Laufleistung auch ordentlich ist, wackelt plötzlich wieder die Führung von Fillon Maillet - der allerdings eine Fabelrunde zum Schluss hingelegt hat.
15:21
Wer kann Fillon Maillet doch schlagen?
Loginov ist gut unterwegs, der Russe könnte der letzte Kandidat sein, der die Medaillen noch ernsthaft angreifen kann. Es riecht stark nach dem Weltmeistertitel für Quentin Fillon Maillet.
15:20
Tarjei schlägt Johannes
Im Vollsprint rauscht Tarjei Bø über die Linie und bleibt eine gute Sekunde vor seinem Bruder. Fillon Maillet und Fourcade bleiben also vorne, Tarjei stösst seinen Bruder vom Treppchen.
15:20
Peiffer fehlerfrei
Gutes Finish von Peiffer, der ohne Fehler bleibt und 33 Sekunden hinter Fillon Maillet ins Ziel kommt. Damit lässt sich in der Verfolgung etwas anfangen.
15:19
Tarjei Bø verliert Zeit
Jetzt kämpfen die Bø-Brüder hier virtuell gegeneinander um die Medaille. Tarjei hat Zeit verloren, liegt aber bei der letzten Zwischenzeit noch vor Fourcade und Bruder Johannes.
15:18
Doll und Kühn abgeschlagen
Über eine Minute Rückstand ist schon ein dickes Brett für die beiden Deutschen. Auch in der Verfolgung dürfte es so sehr schwer werden.
15:18
Fourcade schlägt Johannes Bø
Doppelführung für Frankreich! Fourcade erreicht zwölf Sekunden hinter Fillon Maillet das Ziel. Johannes Bø rutscht damit auf Platz drei ab.
15:17
Favoriten liefern sich engen Kampf
Das Niveau in diesem Sprint ist sehr hoch. Noch ist hier nichts entschieden. Fourcade kämpft um die Medaille, Tarjei Bø ist ebenfalls auf der Schlussrunde und dürfte das Treppchen anvisieren. Fillon Maillet bleibt aber der Gold-Kandidat.
15:15
Loginov stark, Bø-Bruder lauert
Loginov beginnt ohne Fehler, auch die Zeit passt. Der Russe ist also gut unterwegs. Derweil bleibt Tarjei Bø auch beim zweiten Schiessen ohne Fehler. Der Norweger muss jetzt alles investieren, dann ist hier noch was möglich.
15:14
Fourcade verfolgt Landsmann
Gegen Fillon Maillets Schlussrunde scheint kein Kraut gewachsen! Fourcade sammelt immer mehr Rückstand ein, jetzt geht es mehr gegen die Zeit von Bø.
15:14
Piduchnyi mit Fehler und Sturz
Es hätte eine kleine Überraschung werden können, doch dann lässt der Ukrainer eine Scheibe stehen und stürzt auch noch bei der Anfahrt in die Strafrunde. Das tut natürlich weh.
15:13
Doll wieder mit Fehler
Es läuft einfach nicht bei Benedikt Doll. Der Weltmeister von 2017 leistet sich den dritten Fehler des Tages. Damit fällt er weit zurück.
15:12
Fillon Maillet stürmt an die Spitze!
Was für ein Finish des Franzosen! Wie Johannes Bø liess Fillon Maillet eine Scheibe stehen, legt dann aber den Turbo in der Schlussrunde ein. Am Ende führt der Franzose deutlich im Ziel, Bø ist geschlagen! Was macht Fourcade?
15:11
Peiffer ohne Fehler, aber langsam
Die Deutschen scheinen heute leer auszugehen. Auch Peiffers Rückstand ist hoch.
15:10
Fourcade brillant! Bø im Ziel
Während Fourcade erneut alle Scheiben abräumt und damit die Spitze angreift, erreicht Johannes Bø das Ziel. Der Norweger hat wohl etwas nachgelassen, da war der Start doch zu schnell.
15:09
Enges Rennen zwischen Fillon Maillet und Bø
Zwei Favoriten befinden sich bereits in der Schlussrunde. Wenige Zehntel trennten Fillon Maillet und Johannes Bø nach dem Schiessen. Die Trainer schreien beide Athleten nach vorne, aktuell liegt der Franzose in Führung!
15:07
Fourcade legt zu
Es läuft jetzt besser beim Franzosen, der die zweite Runde etwas schneller angeht. Komplett andere Ausrichtung als bei seinem Konkurrenten Bø, der extrem schnell gestartet war.
15:06
Pidruchnyi drängt sich auf
Kleines Ausrufezeichen nach dem ersten Schiessen: Der Ukrainer Pidruchnyi übernimmt Platz zwei hinter Johannes Bø.
15:05
Fillon Maillet kämpft vorne mit
Das wird eng! Fillon Maillet hat eine tolle zweite Runde hingelegt und geht nach dem zweiten Schiessen sogar knapp in Führung. Das ist bislang der Zweikampf an der Spitze.
15:04
Peiffer mit Ruhe und Genauigkeit
Das kostet zwar ein paar Sekunden, aber Peiffer lässt sich Zeit und trifft die ersten fünf Scheiben souverän. Kurz danach trifft Tarjei Bø ebenfalls alles.
15:03
Doll schon raus
Ah, bitter! Zwei Scheiben bleiben stehen, das könnte es für Doll schon gewesen sein.
15:03
Bø auf dem Weg zur Medaille
Das Stehend-Schiessen sitzt! Bø stürmt hier zu einem Top-Ergebnis, der eine Fehler zu Beginn scheint ihn nicht zu stören. Läuferisch ist er in einer eigenen Welt.
15:02
Fourcade räumt alles ab
Stark! Fourcade beginnt ruhig, legt dann an Tempo vor und räumt alle Scheiben ab. Der Franzose löst damit Bø nach dem ersten Schiessen an der Spitze ab - allerdings nur mit fünf Sekunden Vorsprung. Auf der Strecke ist der Norweger stärker.
15:01
Kühn muss in die Strafrunde
Auch Kühn leistet sich eine Fahrkarte. So lässt sich der Rückstand nicht aufholen.
15:00
Eder mit Fehler und schwacher Zeit
Für Eder dürfte es weit nach hinten gehen. Der Rückstand ist bereits gross, dann leistet sich der Schnellschütze auch noch einen Fehler.
14:59
Bøs Zeit bleibt unantastbar
Mal sehen, ob Johannes Bø dieses Tempo halten kann. Kaum ein Konkurrent kann überhaupt unter zehn Sekunden Rückstand vor dem ersten Schiessen bleiben.
14:58
Fourcade verliert etwas Zeit
Bei der ersten Zwischenzeit fehlen Fourcade sechs Sekunden auf Johannes Bø. Allerdings ist der Norweger auch wie ein Irrer losgelaufen.
14:57
Peiffer und Doll folgen Fourcade
Fast im Doppelpack gehen Peiffer und Doll auf die Strecke. Je nachdem, wie es läuft, könnten beide sogar einen kleinen DSV-Zug bilden.
14:56
Desthieux ohne Fehler
Starker Auftritt von Desthieux, der alle Scheiben trifft. Allerdings liegt er trotzdem hinter Bø, Wahnsinn.
14:55
Eder und Fourcade unterwegs
Kein einfacher Weggefährte - kurz nach Simon Eder stürmt Martin Fourcade aus dem Starthaus.
14:55
Auch Bø beginnt mit Fehler
Das war kein Start nach Mass! Zwar ist die Zeit überragend, aber der erste Schuss geht daneben. Johannes Bø muss 150 Extrameter laufen. Dennoch führt der Norweger mit einem grossen Vorsprung bislang.
14:53
Wenig Wind am Schiessstand
Hofer beginnt mit einem Fehler. Im Sprint reichen schon wenige Fehlschüsse aus, um sich ein gutes Ergebnis zu verbauen. Der Südtiroler räumt den Rest ab, es geht als einmal in die Strafrunde.
14:53
Kühn ist unterwegs
Da ist der erste Deutsche! Johannes Kühn schiebt sich mit kraftvollen Stockschüben aus dem Startbereich. Wenn alles passt, geht es für ihn heute auch weit nach vorne.
14:52
Bø beginnt mit viel Tempo
Die erste Zwischenzeit zeigt: Johannes Bø will es wissen! Der Norweger geht klar in Führung und liegt nach einer halben Runde schon fast eine ganze Strafrunde vorne. Wahnsinn.
14:50
Erster Schweizer auf der Strecke
Mario Dolder startet also in der gleichen Gruppe wie viele Top-Leute. Wenn es nach dem Rennen ähnlich aussieht, wäre es eine Sensation.
14:49
Franzosen mit starkem Team
Nicht nur Fourcade gehört zu den Medaillen-Kandidaten, sondern auch Desthieux und Fillon Maillet. Beide sind jetzt unterwegs.
14:47
Top-Favorit Bø geht auf die Strecke
Ab jetzt geht es Schlag auf Schlag. Als dritter Starter ist bereits Johannes Thingnes Bø unterwegs.
14:46
Hofer eröffnet den Sprint
Das Rennen läuft! Und es passt: Mit Lukas Hofer eröffnet ein Lokalmatador den WM-Sprint in dieser Biathlon-verrückten Region Südtirol.
14:38
107 Athleten - Favoriten zu Beginn
Lukas Hofer eröffnet gleich den Wettkampf. 107 Teilnehmer sind heute dabei, die grössten Favoriten sind im vorderen Teil unterwegs. Eine kurze Übersicht: Johannes Thingnes Bø trägt die Drei, Simon Desthieux die Fünf, Quentin Fillon Maillet die Acht, Martin Fourcade die 16 und Tarjei Bø 23. Nur Alexandr Loginov (43.) startet erst etwas später.
14:35
Deutsche Mannschaft darf auf Olympia-Gold hoffen
Heute wird also wieder um Edelmetall gekämpft, eventuell erhält der DSV sogar noch nachträglich Gold dazu. Es geht um die Staffel-Entscheidung bei den Olympischen Spielen 2014. Weil Jewgeni Ustjugov Teil der siegreichen russischen Staffel war und einige Ergebnisse annulliert wurden, dürfte Vize-Olympiasieger Deutschland nachrücken. Die damalige Staffel setzte sich aus Erik Lesser, Daniel Böhm, Arnd Peiffer und Simon Schempp zusammen. Für Österreich würde dies übrigens bedeuten, dass es statt Bronze nachträglich Silber gibt.
14:29
Schweizer nur krasse Aussenseiter
In dieser Saison ist für die Schweiz einfach nicht viel zu holen. Das Quartett kämpft heute um eine gute Ausgangslage für die Verfolgung, nach oben dürfte im Normalfall nichts gehen. Das Team setzt sich aus Mario Dolder (10.), Benjamin Weger (48.), Serafin Wiestner (66.) und Joscha Burkhalter (95.) zusammen.
14:26
Eberhard könnte überraschen
Zuletzt passten die Ergebnisse über die Sprint-Distanz bei den Österreichern nicht. Immerhin gehört Julian Eberhard zu den Top 15 der Einzelwertung, vielleicht geht ja heute bei den Weltmeisterschaften etwas. Bei Simon Eder (14.), Felix Leitner (78.) und Dominik Landertinger (98.) geht es heute wahrscheinlich nur um eine ordentliche Position.
14:23
Erneuter Gold-Segen für Deutschland?
Der Sprint liegt den Deutschen, sobald es um Edelmetall geht. Benedikt Doll holte 2017 WM-Gold, Arnd Peiffer triumphierte 2018 bei den Olympischen Spielen. Doll ist ausserdem der einzige Sprint-Sieger des Winters, der nicht Martin Fourcade oder Johannes Bø heisst. Die Deutschen dürfen sich also berechtigt Hoffnungen machen! Johannes Kühn startet mit der Nummer 15, Doll (20.) und Peiffer (22.) folgen kurz dahinter. Philipp Horn (41.) komplettiert das Team.
14:17
Bø vs. Fourcade - und sonst?
Martin Fourcade ist mal wieder in Topform. Der Franzose entschied die beiden letzten Sprintrennen für sich und hat zudem die Führung im Gesamt-Weltcup übernommen. Allerdings profitierte der Franzose von der Babypause des vorherigen Dominators Johannes Thingnes Bø, der zu Beginn der Weltmeisterschaften mit der Mixed Staffel bereits Gold holen konnte. Die weiteren Medaillen-Kandidaten sind Simon Desthieux, Alexandr Loginov, Quentin Fillon Maillet, Tarjei Bø und einige weitere. Vor allem die Deutschen dürfen im Sprint bei Grossveranstaltungen nie vergessen werden.
12:28
Willkommen in Antholz!
Die erste WM-Einzelentscheidung der Herren steht an - 10 Kilometer Sprint! Es geht also nicht nur um die Medaillen, sondern auch die Ausgangslage für die morgige Verfolgung. Um 14:45 Uhr geht der erste Biathlet auf die Strecke.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø913
2FrankreichMartin Fourcade911
3FrankreichQuentin Fillon Maillet843
4NorwegenTarjei Bø740
5FrankreichEmilien Jacquelin726
6FrankreichSimon Desthieux672
7DeutschlandBenedikt Doll613
8RusslandAlexander Loginov593
9NorwegenJohannes Dale576
10NorwegenVetle Sjastad Christiansen566