Biathlon: Südtirol Arena - 12.5km Verfolgung
  • 10km Sprint
    15.02.2020 14:45
  • 12.5km Verfolgung
    16.02.2020 15:15
  • 20km Einzel
    19.02.2020 14:15
  • 15km Massenstart
    23.02.2020 15:00

Rangliste

  • 1
    Emilien Jacquelin
    Emilien Jacquelin
    Jacquelin
    Frankreich
    Frankreich
    31:15.20m
  • 2
    Johannes Thingnes Bø
    Johannes Thingnes Bø
    Norwegen
    Norwegen
    +0.40s
  • 3
    Alexander Loginov
    Alexander Loginov
    Loginov
    Russland
    Russland
    +23.90s

Weitere Plätze

  • 31:15.20m
    1
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • +0.40s
    2
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • +23.90s
    3
    Russland
    Alexander Loginov
  • +46.30s
    4
    Frankreich
    Martin Fourcade
  • +53.90s
    5
    Deutschland
    Arnd Peiffer
  • +1:12.50m
    6
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • +1:25.90m
    7
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • +1:26.90m
    8
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • +1:33.00m
    9
    Österreich
    Felix Leitner
  • +1:58.40m
    10
    Norwegen
    Vetle Sjastad Christiansen
  • +2:01.00m
    11
    Schweden
    Jesper Nelin
  • +2:02.20m
    12
    Österreich
    Simon Eder
  • +2:03.90m
    13
    Bulgarien
    Krasimir Anev
  • +2:07.20m
    14
    Österreich
    Julian Eberhard
  • +2:09.10m
    15
    Norwegen
    Erlend Bjøntegaard
  • +2:15.80m
    16
    Schweden
    Peppe Femling
  • +2:18.10m
    17
    Norwegen
    Johannes Dale
  • +2:19.00m
    18
    Deutschland
    Philipp Horn
  • +2:26.40m
    19
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • +2:34.20m
    20
    Italien
    Lukas Hofer
  • +2:36.50m
    21
    Slowenien
    Jakov Fak
  • +2:40.10m
    22
    Tschechien
    Ondřej Moravec
  • +2:50.40m
    23
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • +2:58.70m
    24
    Ukraine
    Artem Pryma
  • +3:04.60m
    25
    Slowenien
    Rok Trsan
  • +3:05.70m
    26
    Slowakei
    Martin Otcenas
  • +3:14.20m
    27
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • +3:14.30m
    28
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • +3:15.90m
    29
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • +3:22.60m
    30
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • +3:27.70m
    31
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • +3:31.70m
    32
    Belgien
    Florent Claude
  • +3:32.70m
    33
    Polen
    Grzegorz Guzik
  • +3:33.30m
    34
    Russland
    Evgeniy Garanichev
  • +3:34.80m
    35
    Kanada
    Scott Gow
  • +3:38.50m
    36
    Schweiz
    Mario Dolder
  • +3:38.60m
    37
    Belarus
    Mikita Labastau
  • +3:44.80m
    38
    Belarus
    Anton Smolski
  • +3:46.00m
    39
    Russland
    Nikita Porshnev
  • +3:55.30m
    40
    Österreich
    Dominik Landertinger
  • +3:55.40m
    41
    Ukraine
    Serhiy Semenov
  • +3:56.70m
    42
    Belarus
    Raman Yaliotnau
  • +3:58.10m
    43
    USA
    Sean Doherty
  • +3:59.40m
    44
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • +4:04.60m
    45
    Italien
    Thomas Bormolini
  • +4:29.00m
    46
    Schweiz
    Serafin Wiestner
  • +4:31.50m
    47
    Finnland
    Tero Seppälä
  • +4:36.40m
    48
    Litauen
    Karol Dombrovski
  • +4:48.30m
    49
    Estland
    Rene Zahkna
  • +5:06.40m
    50
    Südkorea
    Timofey Lapshin
  • +5:10.60m
    51
    Italien
    Dominik Windisch
  • +5:12.70m
    52
    Bulgarien
    Dimitar Gerdzhikov
  • +5:18.70m
    53
    Rumänien
    George Buta
  • +5:30.80m
    54
    Tschechien
    Jakub Štvrtecký
  • +5:35.30m
    55
    Russland
    Matvey Eliseev
  • +5:48.40m
    56
    Japan
    Kosuke Ozaki
  • +5:48.40m
    56
    Slowakei
    Simon Bartko
  • +5:55.60m
    58
    Finnland
    Olli Hiidensalo
  • +6:02.60m
    59
    Schweiz
    Benjamin Weger
  • +6:26.70m
    60
    Ukraine
    Anton Dudchenko
15:58
Kurze Ruhepause bei der WM - Einzel am Mittwoch
Nach einem rasanten Sonntag mit jeder Menge Überraschungen und Kopf-an-Kopf-Rennen gönnt sich Antholz eine kurze Ruhepause: Am Dienstag (14.15 Uhr) fechten die Frauen ihr Einzelrennen über 15 Kilometer aus. Noch einen Tag länger dürfen die Männer verschnaufen, deren Einzel am Mittwoch zur gleichen Uhrzeit ausgetragen wird. Für heute verabschieden wir usn aus Südtirol, bis dann!
15:56
Keine Wiedergutmachung für Schweizer
Es hat nicht sollen sein: Mario Dolder verpasst als 36. trotz nur drei Fehlversuchen die Aufholjagd, auch Serafin Wiestner (46.) und Benjamin Weger (59.) rissen nun wirklich keine Bäume aus.
15:54
Tolle Leistung von Leitner und Eberhard
Auch auf den Gesichtern der Österreicher finden wir das eine oder andere Grinsen: Auch wenn Felix Leitner bei beiden Stehendanschlägen jeweils eine Scheibe stehen liess, kann der ÖSV-Mann doch mit Stolz auf seinen erneuten neunten Platz blicken. Auch Julian Eberhard darf zufrieden sein, holte er doch ganze zwölf Ränge für die letztendlich 14. Position auf!
15:52
Peiffer Fünfter, Horn & Co. enttäuschen
Auch wenn es nicht für die Medaille gereicht hat: Dank einer guten Schiess- und Laufleistung verdient sich Arnd Peiffer den fünften Rang in der Verfolgung und hält damit die deutsche Fahne hoch! Philipp Horns sechs Strafrunden reichten nur zum 18. Rang, noch einmal mehr verzog Benedikt Doll (29.). Auch Johannes Kühn verschoss gleich fünf Mal, kämpfte sich aber immerhin vom 40. noch auf den 28. Rang.
15:50
Der Franzose holt Gold!
Die Überraschung ist perfekt! Mit einer halben Skilänge Vorsprung kürt sich Émilien Jacquelin zum Weltmeister und feiert sein erstes Podum überhaupt zum allerbesten Zeitpunkt! Johannes Thingnes Bø ist zwar geschlagen, sackt jedoch dennoch seine bereits neunte Einzel-Medaille bei Biathlon-Weltmeisterschaften ein! Ex-Doper Alexander Loginov aus Russland komplettiert schliesslich das Podium.
15:47
Jacquelin greift an, doch Bø gibt nicht auf!
Kopf an Kopf sprinten die beiden Führenden auf die letzte Runde, und am Anstieg wagt der Franzose den Angriff - doch Bø lässt sich nicht abschütteln!
15:46
Keine Medaille für Fourcade und Peiffer
Sowohl Martin Fourcade als auch Arnd Peiffer zeigten ein gutes Rennen, werden das Ziel aber nicht zufrieden erreichen: Als Vierter und Fünfter gehen die beiden Routiniers in die letzte Runde, der Russe ist als Dritter schon zu weit weg.
15:44
Spannung bis zum Schluss: Jacquelin und Bø gleichauf!
Aufgrund eines perfekten vierten Schiessens gehen Émilien Jacquelin und Johannes Bø mit acht Sekunden Vorsprung auf den Russen in die letzte Runde, der im Übrigen nur durch einen Sturz noch Bronze verlieren könnte. Doch ganz vorne steht ein Showdown an: Der Franzose und der Norweger jagen Kopf an Kopf in Richtung WM-Gold!
15:42
Viertes Schiessen: Loginov vergibt sicheres Gold!
Ja ist das denn zu glauben! Bisher zeigte der Führende Loginov eine perfekte Leistung am Schiessstand, doch ausgerechnet mit der Chance auf Doppelgold vor Augen flattern ihm die Nerven! Eine Strafrunde kassiert der Sprint-Weltmeister - und seine Verfolger patzen nicht!
15:41
13 Sekunden Vorsprung für Loginov
Mit 13 Sekunden Vorsprung geht der Russe in das letzte Schiessen - Johannes Bø, Jacquelin und Fourcade folgen auf dem Fuss!
15:40
Hält Jacquelin dem Druck stand?
Die bisher grosse Überraschung unter den vier grossen Medaillenkandidaten heisst Émilien Jacquelin: Der 24-jährige Franzose stand in seinem Leben noch nie auf einem Einzel-Podium und könnte heute ausgerechnet bei der WM zuschlagen!
15:38
Keine Blösse bei Peiffer - Leitner verzieht
35 Sekunden liegen aktuell zwischen Arnd Peiffer und der zweiten deutschen Medaille an diesem Sonntag! Nach erneut fünf perfekten Versuchen hält sich das DSV-Ass aus Clausthal-Zellerfeld auf dem sechsten Rang und hofft nun auf einen Patzer der Konkurrenz!
15:37
Drittes Schiessen: Loginov distanziert Fourcade!
Mit einem erneut perfekten Trefferbild setzt der Russe seinen französischen Konkurrenten erneut unter Druck, und diesmal kann die Biathlon-Legende Fourcade nicht nachziehen! Als Einziger in der Spitzengruppe muss der Franzose in die Strafrunde und jagt nun gemeinsam mit dem neuen Dritten Johannes Bø die beiden Führenden Loginov und Jacquelin!
15:34
Bø-Brüder lauern auf Medaille
Der ärgste Verfolger des Dritten Émilien Jacquelin heisst Johannes Bø! Elf Sekunden liegen vor dem dritten Schiessen zwischen dem Franzosen und dem Norweger, dessen Bruder Tarjei nochmals 20 Sekunden später eintrifft!
15:33
Super Schiessen von Peiffer
Arnd Peiffer bleibt dran! Diesmal trifft der 32-Jährige fünf Mal ins Schwarze und schiebt sich mit 42 Sekunden Rückstand auf Bronze auf den sechsten Rang! Philipp Horn dagegen nimmt sich mit zwei Strafrunden endgültig aus dem Medaillenrennen!
15:31
Zweites Schiessen: Wieder kein Fehler von Loginov!
Zumindest am Schiessstand ist Loginov über jeden Zweifel erhaben: Der Russe bleibt auch beim zweiten Liegendanschlag ohne Fehlversuch, doch auch seine beiden französischen Verfolger Fourcade und Jacquelin lassen keine Scheibe stehen! Loginovs Vorsprung vor Fourcade bleibt bei zehn Sekunden, aber in der Loipe wird Fourcade erneut angreifen!
15:29
Loginovs Vorsprung schmilzt leicht
In der Loipe gibt Martin Fourcade richtig Gas und nimmt Alexander Loginov ein paar Sekunden des knappen Vorsprungs ab. Doch der Russe erreicht als Erster den zweiten Liegendanschlag!
15:28
Leitner bleibt dran
Licht und Schatten bei der Austria: Während sich Julian Eberhard aufgrund einer schwarzen Scheibe nicht weiter nach vorne schieben kann, hält Felix Leitner seine Weste blütenrein und bleibt gemeinsam mit den beiden Deutschen in Schlagdistanz auf die Medaillen!
15:26
Erste Strafrunde für Horn und Peiffer
Die beiden besten Deutschen im Feld bleiben eng zusammen, diesmal müssen Philipp Horn und Arnd Peiffer leider aufgrund jeweils einen Fehlers beim ersten Liegendanschlag gemeinsam in die Strafrunde. Das gleiche Schicksal ereilt Benedikt Doll, der dadurch als 13. im Gegensatz zu seinen Landsmännern ausserhalb der Top Ten bleibt.
15:23
Erstes Schiessen: Loginov und Fourcade fehlerfrei
Bereits beim ersten Schiessen platzen Medaillenträume! Während der Russe Loginov ebenso keine einzige Scheibe stehen lässt wie Martin Fourcade und als Führender mit zwölf Sekunden Vorsprung in die zweite Runde geht, verabschiedet sich Quentin Fillot Maillet mit unglaublichen vier Strafrunden schon früh aus dem Medaillenrennen!
15:21
Leitner in bester Gesellschaft in der Loipe
Auch Felix Leitner ist längst in der Loipe und läuft die erste Runde in allerbester Gesellschaft: Der Ukrainer Dmytro Pidruchnyi ist amtierender Verfolgungsweltmeister, besitzt heute als Zehnter jedoch nur Aussenseiterchancen!
15:19
Die Deutschen sind unterwegs!
Wie immer bei der Verfolgung geht es auch in der Südtiroler Sonne nun Schlag auf Schlag! Arnd Peiffer und Philipp Horn laufen das Rennen bereits nach wenigen Metern gemeinsam und sollten sich ein Beispiel an Dorothea Wierer nehmen: Bei der Damen-Verfolgung startete die Italienerin genau wie Arnd Peiffer als Siebte - und ist nun frisch gebackene Weltmeisterin!
15:16
Loginov eröffnet - Franzosen und Norweger lauern!
Vor der tollen Kulisse des ausverkauften Antholzer Stadions stürzt sich Alexander "Sascha" Loginov als Erster in die Loipe! Seine fünf (!) ärgsten Verfolger sind allesamt Franzosen und Norweger, wobei bei Letzteren die Bø- Brüder Johannes und Tarjei als Vierter und Fünfter nur denkbar knapp verpassten. Mehr Rückenwind nehmen die Franzosen mit: Émilien Jacquelin als Sechster stand dabei im Schatten seiner Landsleute Quentin Fillon Maillet und Martin Fourcade, die jeweils Silber und Bronze errangen und heute auf den grossen Coup hoffen!
15:13
Österreichs Augen auf Leitner
Mit seinem sensationellen neunten Rang trägt heute etwas überraschend Felix Leitner die Hoffnungen der Austria auf seinen Schultern! 52 Sekunden lautet der Rückstand des bis dato besten Österreichers, dessen Teamkameraden nach dem Sprint schon recht abgeschlagen sind: Julian Eberhard (26.) mit einem Päckchen von schon 1:28 Minuten, Dominik Landertinger (31.) und Simon Eder als 37. wollen demnach das Feld von hinten aufrollen!
15:10
Schweizer sinnen auf Revanche
Für die Schweizer war der Sprint ein einziges Desaster: Als 38. mit knapp zwei Minuten Rückstand lief Mario Dolder noch als bester Eidgenosse ins Ziel, Benjamin Weger und Serafin Wiestner dagegen landeten jenseits der 50. Hoffnung gibt den Dreien jedoch Landsfrau Elisa Gasparin, die ihrerseits in der Verfolgung dank einer fehlerfreien Schiessleistung von Platz 50 auf Position 16 vorpreschte!
15:07
Peiffer und Horn deutsche Medaillenkandidaten
Dank Denise Herrmanns Silbermedaille lastet nun weniger Druck auf den deutschen Herren, die aber natürlich selbst ebenfalls vom Treppchen grüssen wollen! Die besten Chancen darauf besitzen Arnd Peiffer und Philipp Horn als Siebter und Achter mit jeweils etwa 40 Sekunden Rückstand auf den führenden Russen, während Benedikt Doll als 14. zumindest noch Aussenseiterchancen besitzt. Für Johannes Kühn (40.) geht es dagegen nach dem katastrophalen Sprint hauptsächlich darum, wieder in die Spur zu kommen!
15:01
Gejagter Loginov sorgt für Kontroversen
Beim Startschuss werden sich tausende Augen auf Alexander Loginov richten, der Russe den gestrigen Sprint mit sieben Sekunden Vorsprung gewann. Die Vergangenheit des Weltmeisters ist jedoch pikant: Wie so viele Landsmänner wurde auch Loginov des Dopings überführt, sodass seine triumphale Rückkehr laut Arnd Peiffer "ein Geschmäckle hat". Der 32-jährige Medaillenkandidat meint aber auch: "Ich versuche mich die Unschuldsvermutung zu halten und hoffe, dass der Kollege sauber ist" - dem kann man sich nur anschliessen!
14:51
Willkommen zurück in Antholz!
Ein herzliches Hallo aus Südtirol! Nach der furiosen Damen-Verfolgung mit der ersten deutschen WM-Medaille in Antholz freuen wir uns nun auf den Männer-Wettkampf! Der Startschuss für das WM-Rennen über 12,5 Kilometer fällt um 15.15 Uhr - viel Spass mit den besten Biathleten der Welt!

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø913
2FrankreichMartin Fourcade911
3FrankreichQuentin Fillon Maillet843
4NorwegenTarjei Bø740
5FrankreichEmilien Jacquelin726
6FrankreichSimon Desthieux672
7DeutschlandBenedikt Doll613
8RusslandAlexander Loginov593
9NorwegenJohannes Dale576
10NorwegenVetle Sjastad Christiansen566