ERC Ingolstadt gegen Fischtown Pinguins
Beendet
ERC Ingolstadt
3:0
Fischtown Pinguins
Ingolstadt
Bremerhaven
0:01:02:0
  • David Elsner
    Elsner
    35.
  • David Elsner
    Elsner
    57.
  • Jerry D'Amigo
    D'Amigo
    58.
Spielort
Saturn-Arena
Zuschauer
3.535
60
16:29
Fazit:
Am Ende gibt es vor 3.535 Zuschauern in der Saturn-Arena doch einen klaren Sieger. Der gastgebende ERC Ingolstadt behält gegen die Fishtown Pinguins Bremerhaven letztlich mit 3:0 die Oberhand. In einem überwiegend ausgeglichenen Spiel waren die Seestädter keinesfalls die schlechtere Mannschaft. Den Gäste jedoch fehlte es an Effizienz. Die entwickelten zwar auch die Schanzer über weite Strecken nur in überschaubarem Mass, doch mit dem einen Treffer und der Führung im Rücken gingen die Hausherren in die Schlussphase. Erst das Tor in Überzahl – dreieinhalb Minuten vor Schluss – sorgte dann für die Entscheidung. Darauf wusste Bremerhaven keine Antwort mehr.
60
16:21
Spielende
60
16:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyler Kelleher (ERC Ingolstadt)
Wegen Beinstellens bekommt Tyler Kelleher noch eine Strafzeit aufgebrummt. Fünf Sekunden noch auf der Uhr!
58
16:15
Tor für den ERC Ingolstadt, 3:0 durch Jerry D'Amigo
Thomas Popiesch riskiert alles, nimmt seinen Goalie Tomáš Pöpperle vom Eis. Das nutzen die Panther gnadenlos. Mike Collins befördert den Puck aus der eigenen Zone. Von der rechten Seite bugsiert Jerry D'Amigo das Ding dann fast im Liegen ins verwaiste Tor zu seinem siebten Saisontreffer. Das ist die endgültige Entscheidung!
57
16:13
Tor für den ERC Ingolstadt, 2:0 durch David Elsner
Schnell zahlt sich die Überzahl für die Schanzer aus. Erst scheitert Thomas Greilinger in aussichtsreicher Position, doch die Gastgeber bleiben in Person von Jerry D'Amigo dran. Links vor dem Tor arbeitet David Elsner gut und befördert die Scheibe aus kurzer Distanz ins Netz.
56
16:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Moore (Fischtown Pinguins)
Dritte Strafe heute gegen Bremerhaven. Zum dritten Mal trifft es Mike Moore - diesmal wegen einer Behinderung gegen Brett Olson.
55
16:11
Ingolstadt kontert. Patrick Cannone bewegt sich über links in die Angriffszone. Auf Höhe des zweiten Pfostens taucht Thomas Greilinger auf und muss eigentlich nur noch versenken, doch der Angreifer trifft sie Scheibe nicht. Dann scheitert David Elsner zweimal im Slot. Und auch Dustin Friesen bringt den Puck nicht im Tor unter.
54
16:09
Maxime Fortunus setzt zentral an der blauen Linie zu einem mächtigen Schlagschuss an. Auch dieses Geschoss fliegt am Tor von Jochen Reimer vorbei.
53
16:08
Mark Zengerle und Jan Urbas bedrohen innerhalb kurzer Zeit das Tor der Schanzer. Deren Schüsse jedoch zischen jeweils knapp vorbei. Der REV muss seine Bemühungen jetzt intensivieren, denn so langsam läuft den Gästen die Zeit davon.
52
16:07
Dann macht sich David Elsner allein auf den Weg, hat aber nicht die Nerven auch noch einen richtig zwingenden Torabschluss anzubringen. Diese Chance vergibt der Stürmer eher kläglich.
51
16:06
Nach einem guten Zusammenspiel mit Darin Olver schiesst Ryan Garbutt von links draussen. Für Tomáš Pöpperle stellt dieses Ding keine sonderlich grosse Herausforderung dar.
49
16:05
Dann wird Miha Verlič von Mark Zengerle bedient, bringt das Hartgummi aber ebenfalls nicht im Kasten unter.
48
16:04
Nach einem gewonnenen Bully fackelt Curtis Gedig nicht lange. Jochen Reimer muss auf der Hut sein und wehrt den Puck zur Seite ab.
46
15:58
Kevin Lavalée bringt die Scheibe zum Tor. Da zuckt die Fanghand von Jochen Reimer raus und fischt das Spielgerät erfolgreich weg.
44
15:55
Bremerhaven bringt Tempo rein. Alex Friesen visiert das kurze Eck an. Das aber dichtet Jochen Reimer rechtzeitig ab.
43
15:50
Mike Collins holt sich den Puck hinter dem Tor, dreht dann eine Schleife durchs komplette Angriffsdrittel. Die Scheibe landet letztlich bei Ville Koistinen, dessen Schlagschuss im Nachfassen eine Beute von Tomáš Pöpperle wird.
42
15:49
Eine dreiviertel Minute benötigen die Gäste, um in die Powerplay-Aufstellung zu geraten. Dann findet Miha Verlič mit einem Querpass durch die Box Jan Urbas im rechten Bullykreis. Dessen Onetimer zischt deutlich am Gehäuse von Jochen Reimer vorbei. Kurz darauf dürfen sie Schanzer ihr Team wieder komplettieren.
41
15:46
Noch knapp anderthalb Minuten dürfen sich die Fishtown Pinguins in Überzahl probieren, weil Jerry D'Amigo nach wie vor draussen sitzt.
41
15:45
Beginn 3. Drittel
40
15:37
Drittelfazit:
Eine über weite Strecken ausgeglichene Auseinandersetzung liefern sich der ERC Ingolstadt und die Fishtown Pinguins Bremerhaven. Mit dem Tore schiessen haben es heute beide nicht so. Selbst Überzahlsituationen liess man bisher sträflich ungenutzt. Einmal jedoch zappelte die Scheibe dann doch im Netz. Die Schanzer spielten einen Konter gut aus und dürfen dem Schlussdrittel mit einer knappen Führung entgegensehen. Noch aber ist überhaupt nichts entschieden, die Seestädter sind dran und werden alles versuchen.
40
15:28
Ende 2. Drittel
40
15:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jerry D'Amigo (ERC Ingolstadt)
Wegen Hakens begibt sich Jerry D'Amigo zur Strafbank.
36
15:27
Einen Schuss von Maury Edwards fälscht Mike Collins beinahe gewinnbringend ab. Tomáš Pöpperle erwischt er damit auf dem falschen Fuss, doch der Puck springt knapp an dessen Kasten vorbei.
35
15:21
Tor für den ERC Ingolstadt, 1:0 durch David Elsner
Jetzt platzt der Konten in der Saturn-Arena. Die Schanzer fahren einen Konter. Thomas Greilinger sieht den mitgelaufenen David Elsner. Der Pass aus dem rechten Bullkreis kommt auf den Punkt. Und Elsner wuchtet die Scheibe per Onetimer ins linke Eck zu seinem fünften Saisontor.
33
15:17
Bremerhaven zieht sich in Unterzahl gut aus der Affäre. Erneut bleibt ein Tor aus und der REV ist wieder komplett.
31
15:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Moore (Fischtown Pinguins)
Offenbar ist man sich auf dem Eis sicher, dass Strafzeiten heute keine Konsequenzen nach sich ziehen. Nun verabschiedet sich zum zweiten Mal ein Gästespieler in die Kühlbox. Wieder ist es Mike Moore, der nun wegen Beinstellens belangt wird.
30
15:14
Auch diese Überzahl bleibt ungenutzt. Der ERC Ingolstadt darf seine Reihen wieder auffüllen.
28
15:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ville Koistinen (ERC Ingolstadt)
Wegen Spielverzögerung hat sich Ville Koistinen auf der Strafbank einzufinden.
26
15:07
David Elsner setzt aus grosser Distanz zu einem mächtigen Schlagschuss an. Tomáš Pöpperle bietet sich genügend Zeit für eine Reaktion. Kein Problem also für den Gäste-Goalie!
23
15:00
Jetzt tauchen die Fishtown Pinguins gefährlich vor dem Tor auf. Ryland Schwartz bekommt zwei Schusschancen. Jochen Reimer pariert grandios mit dem rechten Schoner. Und auch der zweite Versuch findet den Weg ins Netz nicht. Die Ingolstädter werfen sich aufopferungsvoll hinein.
22
14:58
Links in der Rundung setzt sich Tyler Kelleher sehr gut durch und legt kurz ab zu Darin Olver. Der feuert aus dem Bullykreis. Den Torjubel haben die Ingolstädter fast schon auf den Lippen. Doch trotz schlechter Sicht pariert Tomáš Pöpperle stark.
21
14:56
Nach einem Scheibengewinn schickt Chad Nehring den Teeamkollegen Jan Urbas auf die Reise. Dieser hat freie Bahn und scheitert an Jochen Reimer. Mitten in das Nachsetzen der Gäste hinein ertönt der Pfiff der Unparteiischen, die den Puck nicht mehr für spielbar erachten.
21
14:54
Beginn 2. Drittel
20
14:43
Drittelfazit:
Noch sind keine Tore gefallen vor 3.535 Zuschauern in der Saturn-Arena. Zwei formstarke und gut mit Selbstvertrauen bestückte Mannschaften wussten sehr wohl Akzente zu setzen. Der ERC Ingolstadt hatte sehr aktiv begonnen, dann schwangen sich die Fishtown Pinguins zu eigenen Offensivaktionen auf. Zuletzt wurden die Schanzer – auch unterstützt durch eine Überzahl – immer stärker und waren einem Führungstreffer deutlich näher.
20
14:39
Ende 1. Drittel
18
14:34
Ingolstadt entwickelt in Überzahl enormen Druck. Darin Olver findet seinen Meister in Tomáš Pöpperle. Wenig später setzt Thomas Greilinger die Scheibe ans Aussennetz. Und dann läuft die Strafzeit gegen Bremerhaven ab.
17
14:31
Mike Collins scheitert mit seinem Schuss am Pfosten. Der Puck ist noch heiss, Maury Edwards versucht sich. Jetzt packt Tomáš Pöpperle zu.
16
14:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Moore (Fischtown Pinguins)
Mike Moore geht zu vehement gegen Joachim Ramoser zu Werke und wird wegen übertriebener Härte in die Kühlbox geschickt.
14
14:25
Mit einem Mann weniger agieren die Panther sehr stark, lassen das Powerplay der Seestädter gar nicht zur Entfaltung kommen. Und schon ist der ERC wieder komplett.
12
14:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Greilinger (ERC Ingolstadt)
Erneut geraten die Gastgeber in Unterzahl. Jetzt erwischt es Thomas Greilinger wegen Hakens.
10
14:20
Dann haben es die Ingolstädter erst einmal überstanden und dürfen ihre Reihen wieder auffüllen.
9
14:15
Nach einer Parade von Jochen Reimer gegen Jan Urbas, starten die Bremerhavener einen Gegenangriff in Unterzahl. Der Pass von Mark Zengerle in Richtung des rechten Pfostens ist nicht präzise genug.
8
14:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Garbutt (ERC Ingolstadt)
Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dort muss sich Ryan Garbutt wegen eines hohen Stocks einfinden.
5
14:10
Maury Edwards zieht ab. Tomáš Pöpperle hat gute Sicht und besteht diese Bewährungsprobe.
4
14:07
Links von der blauen Linie feuert Mike Moore. Da zuckt die Fanghand von Jochen Reimer heraus und fischt den Puck weg. Auch die Fishtown Punguins bringen eine Menge Selbstvertrauen mit und strahlen das in ihren Aktionen auch aus.
3
14:04
Allerdings geht die erste Torszene auf das Konto der Gäste. Von der linken Seite spielt Justin Feser einen Querpass auf Alex Friesen, der sofort abzieht. Jochen Reimer ist aufmerksam und macht die Scheibe fest.
2
14:03
Umgehend legen die formstarken Schanzer den Vorwärtsgang ein, wollen dem Spiel von Beginn an ihren Stempel aufdrücken.
1
14:01
Zwischen den Pfosten beginnen Jochen Reimer auf Ingolstädter und Tomáš Pöpperle auf Bremerhavener Seite.
1
14:01
Spielbeginn
13:56
Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf die Unparteiischen. Mit der Spielleitung wurden die Schiedsrichter Stephan Bauer und Marian Rohatsch betraut.
13:42
Auch die Fishtwon Pinguins fühlen sich vor allem daheim sehr wohl. Auswärts hingegen stehen lediglich ein Overtime-Sieg in Krefeld zu Saisonbeginn und der Erfolg vor einer Woche in Schwenningen zu Buche. Dazwischen hatten die Seestädter in der Fremde dreimal das Nachsehen. Am Freitag feierte das Team von Trainer Thomas Popiesch einen 3:1-Heimdreier gegen Straubing.
13:36
Zu Hause haben die Oberbayern überhaupt nur ein Spiel verloren – Anfang Oktober gegen Augsburg. Allerdings musste man bei den Siegen zweimal über die Verlängerung – so auch zuletzt gegen Düsseldorf. Am Freitag kassierten die Panther eine 1:3-Niederlage beim Tabellenführer in Mannheim.
13:29
Momentan bietet die Tabelle der DEL ein ziemlich gerades Bild. Einzig Krefeld und Köln liegen ein Spiel im Rückstand. So gesehen erscheint Ingolstadts dritter Platz durchaus beachtenswert. Die Schanzer sammelten lediglich fünf Punkte weniger als Spitzenreiter Mannheim. Wie eng es in der Liga zugeht, lässt sich auch daran erkennen, dass die siebtplatzierten Bremerhavener nur drei Zähler Rückstand auf ihren heutigen Gegner aufweisen. Was erzielte Tore betrifft, da liegen beide sogar gleichauf (37).
13:19
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Am heutigen Sonntag steht für die Kufencracks der 13. Spieltag auf dem Programm. Und der beginnt um 14 Uhr unter anderem in Ingolstadt, wo der ERC die Fishtown Pinguins Bremerhaven zu Gast hat.

Aktuelle Spiele

Beendet
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
19:30
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
Beendet
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
19:30
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
19:30
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Beendet
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
19:30
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Beendet
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
19:30
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN523511843194:11777116
2EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC5231231042176:11858109
3Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG5224221851149:1391086
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC5223241841147:139886
5ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING5223611921158:152686
6Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG5218631474151:1361583
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE5221511933169:161881
8Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR5221331951159:151881
9Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB5220152402146:164-1874
10Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT5218222721158:168-1065
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE5212922621141:170-2961
12Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB5215202555134:182-4859
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC5215202843162:189-2756
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC5210533112111:169-5849
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

Keine Daten vorhanden.