EHC Red Bull München gegen Iserlohn Roosters
Beendet
EHC Red Bull München
6:2
Iserlohn Roosters
München
Iserlohn
4:01:11:1
  • Keith Aulie
    Aulie
    5.
  • Jakob Mayenschein
    Mayenschein
    10.
  • Jakob Mayenschein
    Mayenschein
    13.
  • Emil Quaas
    Quaas
    14.
  • Anthony Camara
    Camara
    30.
  • Andreas Eder
    Eder
    36.
  • Frank Mauer
    Mauer
    53.
  • Louie Caporusso
    Caporusso
    55.
Spielort
Olympia-Eisstadion
Zuschauer
4.820
60
16:18
Fazit
Nach einem desolaten ersten Drittel der Roosters war schnell die komplette Spannung aus der Partie. Den Münchnern wird es viel zu leicht gemacht am heutigen Nachmittag. Am Ende spielen die Hausherren den Sieg souverän über die Zeit. Den Roosters gelingen zwar noch zwei Treffer, aber München hat alles vollkommen im Griff und gewinnen auch in der höhe völlig verdient.
60
16:15
Spielende
57
16:11
Die Roosters stecken hier nicht auf. Sie wissen, dass sie die Partie nicht mehr drehen können, aber anders herum haben sie sich nicht vollkommen abschiessen lassen, nachdem sie schon mit 4:0 in Rückstand lagen.
55
16:07
Tor für Iserlohn Roosters, 6:2 durch Louie Caporusso
Daine Todd setzt sich gegen vier Gegenspieler durch, legt quer auf Caporusso und der legt die Scheibe halbhoch in die lange Ecke. Das war eine wirklich tolle Aktion der beiden Iserlohn-Akteuren.
53
16:03
Tor für EHC Red Bull München, 6:1 durch Frank Mauer
Wow, was für ein tolles Tor. Aus dem eigenen Drittel heraus spielen die Münchner einen langen Pass, gefolgt von drei weiteren hervorragenden Pässen, so das am Ende Mauer sehr frei vor dem Tor auftaucht und nur noch einschieben muss.
50
16:00
Wie es schon zu vermuten war, plätschert die Partie gerade ein wenig herunter. Die Teams tun sich nicht mehr viel. Besser gesagt, die Hausherren aus München machen nicht mehr als nötig. Das reicht heute vollkommen aus.
45
15:52
Hager kann erneut etwas für sein Punktekonto machen. Er hat aber im Augebnlick nicht den entscheidenden Touch, die Dinger auch zu machen. Aber auch der wird wiederkommen. Die Saison ist noch lang.
42
15:50
Vieles würde jetzt darauf hindeuten, dass die Münchner durch viel Puckkontrolle das Spielgeschehen weiterhin dominieren wollen und so klug möglichst viel Zeit von der Uhr zu nehmen.
41
15:48
Beginn 3. Drittel
40
15:31
Drittelfazit
Der zweite Abschnitt verläuft deutlich ruhiger als die ersten 20 Minuten. Iserlohn schafft es deutlich besser, die enorme Passivität abzulegen und Zweikämpfe anzunehmen. Die Münchner schalten aber auch deutlich einen Gang zurück und lassen die Gäste gewähren. Im Endeffekt gelingt beiden Mannschaften ein Treffer, sodass die Hausherren mit einer mehr als beruhigenden Führung in den Schlussabschnitt gehen.
40
15:29
Ende 2. Drittel
38
15:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Konrad Abeltshauser (EHC Red Bull München)
Behinderung
38
15:22
Kaum klappt es bei den Gästen in der Offensive ein Stück weit besser, schon zeigen sie hinten wieder, was heute leider Standard ist. Kaum Gegenwehr bei den Angriffen der Hausherren.
36
15:20
Tor für EHC Red Bull München, 5:1 durch Andreas Eder
Andreas Eder bekommt mittig die Scheibe frei an der Blauen Linie, zieht in Richtung Tor, hat den Kopf oben und zieht genau in den Winkel ab. Toller Treffer!
34
15:17
Mathias Lange macht einen sehr guten Eindruck, seitdem er früh eingewechselt wurde. Die Münchner sind zwar weiterhin gefährlich, aber der Iserlohner Goalie hält sein Team ein Stück weit im Spiel.
32
15:12
Aktuell sieht es eher nach Ergebniskosmetik, als nach Aufholjagd aus. Die Roosters sind nun aber auf dem Scoreboard und versuchen auch mehr als zuvor.
31
15:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jordan Smotherman (Iserlohn Roosters)
Haken
30
15:09
Tor für Iserlohn Roosters, 4:1 durch Anthony Camara
Das war ein erstes Geschenk der Münchner an den Gast. Camara nutzt einen Fehler der Abwehr aus und zieht direkt ab. Da hat Kevin Reich wohl nicht mit gerechnet und wird kalt erwischt.
30
15:06
Es ist nun deutlich zu merken, dass die Roosters einen Ticken besser in die Partie sind. Da bedeutet aber nicht, dass sie unbedingt viel besser geworden sind. Es ist eher so, dass München mehr als einen Gang herausgenommen hat.
27
15:01
Das kann doch nicht sein. In Untezahl fahren die Münchner einen Drei zu Eins Konter. Sie spielen es allerdings zu schön, sodass am Ende zwei Spieler am Puck vorbeifahren und die Scheibe Richtung Bande rutscht.
26
14:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Voakes (EHC Red Bull München)
Stockschlag
24
14:59
Die Münchner schnüren die Roosters in der eigenen Zone ein. Das sieht weiterhin extrem souverän und dominant aus, wie die Hausherren agieren.
23
14:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Louie Caporusso (Iserlohn Roosters)
Beinstellen
22
14:55
Hager ist seit ein paar Matches ohne Scorerpunkt. Jetzt hat er den Treffer aber auch der Kelle. Nach einem schönen Solo von Eder, ist es der Münchner Stürmer, der am Schoner von Lange scheitert.
21
14:53
Beginn 2. Drittel
20
14:37
Drittelfazit
Beim EHC läuft es wie am Schnürchen! München dominiert das erste Drittel nach belieben und führt völlig verdient mit 4:0 zur ersten Drittelpause. In der Abwehr ist der Gast völlig von der Rolle und kommt in keinen Zweikampf rein. In der Kabine wird Coach Rob Daum nun versuchen, seine Jungs wieder aufzubauen und eine neue defensive Struktur zu verpassen.
20
14:34
Ende 1. Drittel
19
14:34
Ohje, für Iserlohn läuft heute aber auch garnichts rund. Selbst in Überzahl hat München eine extrem gute Chance zum Treffer. Das 5:0 liegt hier mehr in der Luft als ein erster Treffer der Roosters.
18
14:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andreas Eder (EHC Red Bull München)
Beinstellen
18
14:30
Gleich ist aus Sicht der Roosters erst einmal Drittelpause. Jetzt sollten sie schauen, dass sie nicht noch ein Gegentreffer kassieren. Dann kann man sich in der Kabine Gedanken machen, wie es weitergehen soll.
14
14:27
Mathias Lange steht jetzt im Tor. Das war aber auch mal wirklich ein gebrauchter Tag für Sebastian Dahm. Die Schuld am Rückstand kann man aber nicht nur bei ihm suchen.
14
14:25
Tor für EHC Red Bull München, 4:0 durch Emil Quaas
Von Verteidigung kann man hier kaum noch sprechen. Iserlohn wird komplett auseinandergenommen. Dieses Mal ist es Quaas, der viel zu frei aus ein paar Metern genau in den Winkel abschliesst. Auch für ihn zählt das gleiche wie bei Mayenschein. Erstes DEL-Tor.
13
14:22
Tor für EHC Red Bull München, 3:0 durch Jakob Mayenschein
Doppelpack von Mayenschein! Den Gastgebern wird es heute aber auch sehr leicht gemacht. Erneut reicht ein Querpass in Richtung Slot, wo Mayenschein genau richtig steht und die Scheibe ins Tor abfälscht.
12
14:19
In der Defensive verschieben die Roosters einfach viel zu langsam. So machen sie es den Münchnern recht einfach, zum Torabschluss zu kommen.
10
14:16
Tor für EHC Red Bull München, 2:0 durch Jakob Mayenschein
Das hat sich ein wenig angedeutet. Nach einem harten Schuss von der Blauen, fälscht Mayenschein den Puck unhaltbar ins Tor ab. Das war sein erster DEL-Treffer.
8
14:16
Das ist ein Match auf ein Tor. Auch wenn die Münchner noch nicht vollkommen ernst machen, dominieren sie die Partie nach belieben.
5
14:09
Tor für EHC Red Bull München, 1:0 durch Keith Aulie
In der Überzahl hat es noch nicht ganz geklappt, aber danach gelingt München der Führungstreffer. Die Iserlohn-Spieler lassen sich auf die echte Seite des Eis locken. In der Mitte steht Aulie recht frei, bekommt den Puck im Slot und netzt durch die Schoner von Dahm ein.
2
14:03
Kein schöner Start für die Gäste. Direkt befinden sich die Roosters in Unterzahl. Da wird es direkt gefährlich für Sebastian Dahm.
2
14:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marko Friedrich (Iserlohn Roosters)
Behinderung
1
14:01
Spielbeginn
13:47
Beide Mannschaften haben das Warmup beendet. In der Kabine bekommen die Teams nun die letzten Instruktionen und dann geht es zurück aufs Eis.
13:31
Zu Gast in München sind die Iserlohn Roosters, die im Mittelfeld der Tabelle angesiedelt sind. In dieser Saison sind die Gäste aus dem Sauerland ein gern gesehener Gast auf fremden Eis. Noch kein einziges Match konnten die Roosters dieses Jahr Auswärts für sich entscheiden. Dafür sind sie aber zu Hause eine Macht. Das hilft ihnen heute in München aber auch nicht sehr viel weiter.
13:22
Der EHC Red Bull München kommt so langsam richtig in Fahrt! Der Meister zeigt, was er auch dieses Jahr drauf hat. Am Freitag konnten die Landeshauptstädter im Derby die Augsburger schlagen, die bis dahin das Team der Stunde in der DEL waren. Jetzt sind die Münchner an die Stelle des AEV gerutscht. Vier Siege in Folge konnten die Jungs von Coach Don Jackson zuletzt einfahren. Diese beeindruckende Serie soll heute weiter ausgebaut werden.
13:17
Hallo und herzlich willkommen zum 15. Spieltag der DEL am Sonntagmittag! Der EHC Red Bull München will sich heute mit einem Heimsieg gegen die Iserlohn Roosters den zweiten Tabellenplatz erobern. Um 14:00 Uhr gehts los im Olympia-Eissportzentrum.

Aktuelle Spiele

Beendet
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
14:00
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
Beendet
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
16:30
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Beendet
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
16:30
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Beendet
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
17:00
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Beendet
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
19:00
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN523511843194:11777116
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC5231231042176:11858109
3Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG5224221851149:1391086
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC5223241841147:139886
5ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING5223611921158:152686
6Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG5218631474151:1361583
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE5221511933169:161881
8Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR5221331951159:151881
9Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB5220152402146:164-1874
10Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT5218222721158:168-1065
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE5212922621141:170-2961
12Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB5215202555134:182-4859
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC5215202843162:189-2756
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC5210533112111:169-5849
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

#SpielerMannschaftTorePen
1Krefeld PinguineJacob BerglundKrefeld Pinguine320
2Straubing TigersJeremy WilliamsStraubing Tigers280
3Düsseldorfer EGPhilip GogullaDüsseldorfer EG230
4Augsburger PantherMatt WhiteAugsburger Panther220
Iserlohn RoostersAnthony CamaraIserlohn Roosters220
6Adler MannheimChad KolarikAdler Mannheim210
7Iserlohn RoostersJon MatsumotoIserlohn Roosters200
Düsseldorfer EGJaedon DescheneauDüsseldorfer EG200
ERC IngolstadtMike CollinsERC Ingolstadt200
Straubing TigersStefan LoiblStraubing Tigers200
Adler MannheimMarkus EisenschmidAdler Mannheim200
12Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins190
ERC IngolstadtJerry D'AmigoERC Ingolstadt190
Adler MannheimLean BergmannAdler Mannheim190
Eisbären BerlinJamie MacQueenEisbären Berlin190