Düsseldorfer EG gegen EHC Red Bull München
Beendet
Düsseldorfer EG
2:5
EHC Red Bull München
Düsseldorf
München
0:01:31:2
  • Frank Mauer
    Mauer
    21.
  • Yannic Seidenberg
    Seidenberg
    26.
  • Tobias Eder
    Eder
    30.
  • Jaedon Descheneau
    Descheneau
    33.
  • John Henrion
    Henrion
    44.
  • Mark Voakes
    Voakes
    49.
  • Michael Wolf
    Wolf
    58.
Spielort
ISS Dome
Zuschauer
6.523
60
21:21
Fazit:
Die Winter-Game-Helden können gegen Meister München nicht ganz mithalten und kassieren einen Tag nach dem Derbysieg gegen den KEC eine 2:5-Heimniederlage. Nur rund 24 Stunden nach dem Spiel des Jahres fehlte bei der DEG heute auf den letzten Metern die nötige Kraft, um Branchenprimus München gefährlich. Düsseldorf überraschte zunächst mit einem guten Start und begegnete Red Bull im 1. Drittel mit einem euphorisierten und engagierten Auftritt. Die Münchener nahmen das 0:0 mit in die Kabine und machten das 2. Drittel dann zu ihrem Parade-Durchgang. Niederberger unterlief ein Schnitzer 0:1, kurz darauf gelang dem Team von Don Jackson auch noch ein Shorthander sowie das 3:0. Die Hausherren stellten noch vor der zweiten Pause auf 1:3 und näherten sich mit einem langen 5-gegen-3 sogar noch dem 2:3 an. Alex Barta und Co. konnten ihre Chancen jedoch nicht nutzen und verhalfen München somit zu einem eher ungefährdeten 3. Drittel ohne die ganz grossen Gelegenheiten der DEG. Die Bayern verteidigten in der Schlussphas à la bonne heure und legten die Treffer zum 2:4 und 2:5 sogar noch obendrauf.
60
21:17
Spielende
60
21:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Keith Aulie (EHC Red Bull München)
58
21:14
Tor für EHC Red Bull München, 2:5 durch Michael Wolf
Die Entscheidung! Die Roten Bullen schnappen sich fix die Scheibe und legen sie dann in aller Ruhe und kontrolliert ins Netz. Sehr schön kombiniert!
58
21:14
2:20 Minuten vor dem Ende geht Goalie Niederberger vom Eis. 3:4 oder Emtpynetter und Feierabend?
57
21:12
Oder geht doch noch was? Vor Aus den Birken entwickelt sich ein wildes Durcheinander und die Scheibe ist nicht zu sehen. Erst hämmert Olimb drauf, dann setzt Pimm nach. EHC-Schlussmann Aus den Birken kriegt die Beine zu und friert sie dann ein.
56
21:10
Die Zeit rennt davon. München verteidigt den Vorsprung jetzt mit Klasse und und schiebt Düsseldorf vorbildlich in die eigene Zone. Die DEG kommt nicht in die Spitze und hat jetzt nur noch vier Minuten.
54
21:08
Voakes verpasst die Vorentscheidung! Die DEG schleppt sich über das Eis und baut nun immer wieder Fehler im Aufbau ein. Kastner schnappt sich den Puck, leitet weiter und Voakes verzieht aus fünf Metern.
51
21:07
Können sich die Derbyhelden davon nochmal erholen? München hat alles in der eigenen Hand und verteidigt die eigene Zone sehr aufmerksam und mit viel Laufarbeit. Bei Düsseldorf fehlen dann doch Körner, egal ob auf den Rängen oder auf dem Eis.
49
20:59
Tor für EHC Red Bull München, 2:4 durch Mark Voakes
Können sie! Die Gäste verdienen sich den Powerplay-Treffer und zwirbeln die Scheibe immer wieder gefährlich in den Slot. Niederberger pariert zweimal solide, dann schiesst Joslin von links und Voakes fälscht unhaltbar ab.
47
20:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leon Niederberger (Düsseldorfer EG)
Die Aufholjagd legt eine Zwangspause ein! Leon Niederberger begeht ein Beinstellen und muss nun für 120 Sekunden zuschauen. Oder können die Roten Bullen auch Powerplay?!
46
20:55
Aus 0:3 mach 3:3? Die DEG will es jetzt wissen und läuft die Schmerzen vom Winter Game einfach weg. Die Halle steht auf und macht den ISS Dome zu einem Hexenkessel!
44
20:52
Tor für Düsseldorfer EG, 2:3 durch John Henrion
Kein Winkel, kein Problem! John Henrion mit dem Tor des Spiels: Nowak baut auf und schickt Henrion an die linke Bande. Der US-Boy läuft im Vollsprint in Richtung linkes Alu und ballert Aus den Birken den Puck über die Masche hinweg ins lange Eck! Wie viel da zwischen passt? Gar nichts.
42
20:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (EHC Red Bull München)
Das nächste Powerplay ist schon mal da! Parkes kann Olimb nicht folgen und nutzt seinen Schläger als Haken.
41
20:49
Ab in die finalen 20 Minuten! Bekommen die Düsseldorfer die zweite Luft?
41
20:46
Beginn 3. Drittel
40
20:31
Drittelfazit:
München ärgert die Winter-Game-Gewinner! Der EHC Red Bull führt nach 40 Minuten mit 3:1 und präsentierte sich im 2. Drittel als eiskalte Tormaschine. Düsseldorf startete mit einem kapitalen Schnitzer von Goalie Niederberger mit einem Fauxpas in den Mittelteil und wurde dann von eiskalten Münchener insgesamt dreimal ausgetrickst. Die Roten Bullen vergoldeten das kuriose 1:0 mit einem Shorthander und legten in der 30. Minute sogar noch das 3:0 obendrauf. Die Hausherren schickten daraufhin mit dem 1:3 ein wichtiges Lebenszeichen und erhielten mit einem folgenden 5-gegen-3 die Mega-Chance, den grossen Rückstand aus dem Nichts komplett auszugleichen. In dieser Phase präsentierte sich der EHC Red Bull jedoch extrem defensivstark und blockte jeden Versuch der Düsseldorfer im Verbund ab.
40
20:28
Ende 2. Drittel
39
20:28
Halbchancen! Düsseldorf bringt die Scheibe jetzt mit jedem zweiten Pass vor die Butze und will dort Unruhe stiften. Picard und Pimm lauern auf und verziehen hauchzart!
38
20:27
Ist das Momentum wieder futsch? Die DEG will unbedingt den Anschlusstreffer, hat nun aber Probleme, den Sturm und Drang am Leben zu halten. München steht hinter weiter eng gestaffelt und wartet auf die geliebten Konter.
36
20:24
Und dann breaken die Münchener wieder! Jetzt ist Kastner durch und legt sich das Hartgummi am linken Alu auf die starke Seite. Niederberger antizipiert stark und macht die Hand auf!
35
20:23
Es bleibt beim 1:3! Der EHC Red Bull behält das Match in der eigenen Hand und nimmt den Hausherren mit einem perfekten Stellungsspiel jeden Wind aus den Segeln.
34
20:22
Die erste Minute ist vorüber, München blockt alles weg! Die DEG spielt Pass um Pass um Pass, schliesst aber nicht ab. Starker Penaltykill der Gäste!
33
20:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC Red Bull München)
5-gegen-3 für 1:47 Minuten! Auch Hager verabschiedet sich und stoppt Gogulla mit unfairen Mitteln. Jetzt muss die EHC-Defensive liefern!
33
20:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andreas Eder (EHC Red Bull München)
Kippt das Spitzenspiel jetzt? Eder bekommt den quirligen Gogulla nicht in den Griff und muss sich am rechten Slot-Rand mit einem Foul retten. Die Halle ist da!
33
20:17
Tor für Düsseldorfer EG, 1:3 durch Jaedon Descheneau
Ganz, ganz wichtiges Lebenszeichen der Düsseldorfer! Die Winter-Game-Helden beissen sich ins Spiel und stehen auf der Anzeigetafel. Jaedon Descheneau kriegt die Scheibe ans linke Alu, wo der Kanadier beherzt nachsetzt und mit dem Nachschuss trifft!
31
20:14
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Ryan McKiernan (Düsseldorfer EG)
Es kommt immer dicker für DEG! McKiernan und Aulie liefern sich an der Bande eine kleine Auseinandersetzung und lassen kurz die Fäuste sprechen. Die Refs machen McKiernan aus Verursacher aus und drücken dem Düsseldorfer die 2 + 2 rein!
31
20:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Keith Aulie (EHC Red Bull München)
30
20:11
Tor für EHC Red Bull München, 0:3 durch Tobias Eder
Und dann machen die Roten Bullen eiskalt das 0:3. Genauer gesagt: Die Eder-Brüder! Andreas feuert den Puck von rechts flach vor die Kiste, wo Brüderlein Tobias der Tip-In gelingt. Sehr effektiv!
31
20:11
Die Aufholjagd lässt auf sich warten! Sekunden nach dem Powerplay-Ende sorgen die Düsseldorfer für ein heisses 2-auf-1 und haben beste Karten auf den Anschluss. Gogulla und Descheneau sind frei durch, lassen jedoch die Pass-Präzision vermissen und scheitern!
29
20:07
Doch die DEG ist von der Rolle! Die Hausherren schwimmen in dieser Phase und kassieren um ein Haar den zweiten Shorthander. Nun ist Konrad Abeltshauser frei durch. Der Rote Bulle zieht an den linken Pfosten und verpasst die lange Ecke!
27
20:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München)
Erst das Tor, jetzt die Kühlbox. Seidenberg schlägt seinem Gegenspieler die Kelle aus der Hand und muss runter. Düsseldorf "darf" ins Powerplay.
26
20:03
Tor für EHC Red Bull München, 0:2 durch Yannic Seidenberg
Was. Für. Ein. Assist! Voakes düpiert ganz Düsseldorf und behält an der linken Bande trotz zweifacher Manndeckung die Übersicht. Der Kanadier zimmert die Scheibe daraufhin hart und flach in den Slot, wo Seidenberg am rechten Alu das 0:2 reindrückt!
23
20:01
Jetzt macht Niederberger seinen Aussetzer gut! Der DEG-Goalie überzeugt bei einem Onetimer von Wolf und macht am linken Alu ganz lässig die Fanghand auf!
22
19:58
Ans Gestänge! Die DEG will sich vom Fauxpas ihres Goalies nicht aus dem Konzept bringen lassen und nimmt im Powerplay schnell wieder Fahrt auf. Alexander Barta zündet auf dem rechten Flügel eine Rakete und das Lattenkreuz verhindert das 1:1!
21
19:55
Tor für EHC Red Bull München, 0:1 durch Frank Mauer
Riesenbock von Niederberger, die Roten Bullen machen den Shorthander! Mathias Niederberger berechnet einen Bandenkontakt komplett falsch und legt Frank Mauer mittig vor dem Tor frei auf. Der Münchener sagt Danke und markiert das 0:1!
21
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC Red Bull München)
Frühes Powerplay für die DEG! Patrick Hager muss schon nach 20 Sekunden vom Eis.
21
19:53
In dieser Sekunde startet der Mittelteil! Bei der DEG gibt zum Wiederbeginn schlechte News: Bernhard Ebner ist nach dem Hit von Yasin Ehliz im Krankenhaus und kann heute nicht mehr eingreifen.
21
19:52
Beginn 2. Drittel
20
19:37
Drittelfazit:
Die DEG übersteht den ersten Teil des Härtetests und ringt dem deutschen Meister nach den ersten 20 Minuten ein 0:0 ab. Die Düsseldorfer EG hat nach dem Mega-Highlight Winter Game noch ordentlich Kraftreserven im Tank und präsentierte sich im 1. Drittel mitunter sogar gefährlicher als RB München. Während beim EHC oftmals der letzte, tödliche Pass ausblieb, fehlten Gogulla und Co. in einigen Szenen nur Zentimeter für die Führung.
20
19:35
Ende 1. Drittel
18
19:32
Niederberger zückt die Pranke! Die DEG will die Münchener überlaufen und verstolpert die Scheibe unglücklich an der gegnerischen Blauen. Der Branchenprimus initiiert im Handumdrehen den Konter und schickt Mauer auf die Single-Reise. Der Münchener ist rechts frei durch und hämmert Niederberger die Scheibe in die Fanghand!
16
19:29
Ebner geht zu Boden! Ehliz gibt dem Düsseldorfer einen ordentlichen Hit mit und die Halle reagiert sofort mit einem lautstarken Pfeiffkonzert. Ebner will erst weiterspielen, sackt dann aber doch zusammen und muss erstmal zum Doc.
15
19:27
Aus den Birken passt auf! Nach Ablauf der Strafe schalten die Düsseldorfer wieder in den 6. Gang und erspielen sich sofort die nächste Grosschance. Das Hartgummi gelangt von der Hintertor-Position ans rechte Alu, wo Pimm mit Gewalt abzieht und an Aus den Birken hängen bleibt!
14
19:24
Auch dieses Powerplay endet torlos! Die Düsseldorfer überzeugen erneut als Penaltykiller und lassen über 120 Sekunden 4-gegen-5 kaum etwas zu. München will jeden Abschluss stets technisch ausspielen und verpasst so die Abschlüsse.
12
19:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leon Niederberger (Düsseldorfer EG)
Diese Strafe tut weh - auf beiden Seiten! Leon Niederberger zieht seinen Schläger um die Ecke herum und erwischt seinen Gegner unglücklich im Gesicht. München geht in die numerische Überlegenheit und darf durchatmen.
10
19:17
Jetzt kommt die DEG! Die Hausherren erhöhen das Tempo und schieben Hager und Co. ganz dicht vor den eigenen Goalie. München gerät ordentlich ins Wanken und hat grosses Glück, als Descheneau einen Onetimer von links nicht 100-prozentig trifft!
9
19:15
Der Abschluss fehlt noch! Die Münchener fahren fix in die Formation und lassen die Scheibe sauber zirkulieren. Wolf hat am rechten Bullykreis die aussichtsreichste Chance, muss sich einen angepeilten Onetimer aber auf die andere Schusshand legen und kommt nicht durch!
7
19:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Marshall (Düsseldorfer EG)
Hilft ein Powerplay? Die Roten Bullen setzen sich in der DEG-Zone nun erstmals fest und erzwingen nach einem Schussversuch von Shugg eine Strafe. Marshall legt Andreas Eder und muss in die Kühlbox.
5
19:12
München ist noch nicht zu sehen! Die Bayern können den Kräfteverschleiss der Rot-Gelben nicht ausnutzen und treffen in den ersten Minuten auf sehr agile und zweikampfstarke Düsseldorfer!
2
19:07
Ja, zu viel gefeiert haben die Winter-Game-Helden nicht! Düsseldorf beginnt mit Wucht und kreiert am rechten Pfosten die erste Chance. Köppchen reisst hinter Stajan ein Loch und ballert den Puck auf den Schoner von Aus den Birken!
1
19:04
Und ab geht die wilde Fahrt! Gelingt den Düsseldorfern die schnelle Umstellung auf Hockey mit Hallendach?
1
19:02
Spielbeginn
18:59
Grosser Bahnhof: Die DEG betritt den ISS-Dome und wird frenetisch gefeiert. Ein Derbysieg im Winter Game ist unbezahlbar!
18:57
Gegen den Schwester-Club aus Österreich erreichte der deutsche Meister im Hinspiel nur ein 0:0 und muss nun um den Finaleinzug zittern. "Wir gehen da raus und wollen gewinnen, es ist noch alles möglich", sagte Frank Mauer nach dem Hinspiel in München. Und wie viel Power haben die Bullen noch für die DEL übrig? Die nächsten 3 x 20 Minuten werden es uns sagen!
18:52
Ähnlich wie in Düsseldorf, platzt auch in München der Spielplan aus allen Nähten und ist vollgepackt mit Spitzenspielen. Heute treten die Roten Bullen zum Topspiel beim Dritten an, Mittwoch geht es zum CHL-Halbfinalrückspiel nach Salzburg.
18:49
Die Düsseldorfer EG entschied das Mega-Event in der Overtime für sich und trifft nun – nur einen Tag später – auf den deutschen Meister aus München. "Wir freuen uns über den Sieg und wollen jetzt nachlegen", sagt Trainer DEG zur verrückten Doppelbelastung seiner Mannschaft.
18:39
Philip Gogulla avancierte gestern ein für alle Mal zum Herr des DEL-Winter-Games. Der Düsseldorfer steuerte im RheinEnergieSTADION gleich zwei Treffer bei und erlegte seine ehemaligen Haie-Mitspieler nahezu im Alleingang. Das Verrückte: Auch beim Winter Game 2015 feierte Gogulla einen Doppelpack – im Trikot der Haie.
18:31
Guten Abend und herzlich willkommen zur DEL! Nur 24 Stunden nach dem spektakulären Winter Game steht für die DEG bereits die nächste Partie an. Der Gegner: Meister EHC Red Bull München! Macht die DEG das regelrechte Traum-Wochenende perfekt?

Aktuelle Spiele

Beendet
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
19:30
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
1. Drittel
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
19:30
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Beendet
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
19:30
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
1. Drittel
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
19:30
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Beendet
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
19:30
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN523511843194:11777116
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC5231231042176:11858109
3Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG5224221851149:1391086
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC5223241841147:139886
5ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING5223611921158:152686
6Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG5218631474151:1361583
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE5221511933169:161881
8Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR5221331951159:151881
9Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB5220152402146:164-1874
10Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT5218222721158:168-1065
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE5212922621141:170-2961
12Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB5215202555134:182-4859
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC5215202843162:189-2756
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC5210533112111:169-5849
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

Keine Daten vorhanden.