Iserlohn Roosters gegen EHC Red Bull München
Beendet
Iserlohn Roosters
3:5
EHC Red Bull München
Iserlohn
München
1:01:21:3
  • Louie Caporusso
    Caporusso
    16.
  • Matt Stajan
    Stajan
    24.
  • Frank Mauer
    Mauer
    29.
  • Jon Matsumoto
    Matsumoto
    31.
  • John Mitchell
    Mitchell
    42.
  • Andrew Bodnarchuk
    Bodnarchuk
    54.
  • Dylan Yeo
    Yeo
    57.
  • John Mitchell
    Mitchell
    60.
Spielort
Eissporthalle am Seilersee
Zuschauer
4.151
60
21:54
Fazit
Nach grossem Kampf müssen sich die Iserlohn Roosters mit 3:5 dem Meister EHC Red Bull München geschlagen geben. Die individuelle Klasse der Bayern war unterm Strich zu gross und die Fehlerquote bei den Sauerländern einen Tick zu hoch. Trotzdem können Bartman und seine Männer auf dieser Leistung aufbauen, wenn es an die kommenden Aufgaben geht. Danke fürs Mitlesen und noch eine schöne Vorweihnachtszeit!
60
21:51
Spielende
60
21:50
Tor für EHC Red Bull München, 3:5 durch John Mitchell
Das war's! Die Gastgeber versuchen alles, um noch zum Ausgleich zu kommen. Mitchell kommt tief in der eigenen Zone ans Spielgerät und lupft mit dem Rücken zum Spielgeschehen anspruchsvoll ins verwaiste Tor der Roosters. Game over!
59
21:48
Vogelwilde Szenen am Seilersee! Bartman nimmt Hovinen aus dem Tor, sodass die Roosters richtig Druck ausüben können. Matsumoto hält aus dem Rückraum drauf, doch irgendwie bekommt der EHC die Sache bereinigt. Der Empty-Net-Versuch von der eigenen Torlinie geht anschliessend hauchzart am Iserlohner Kasten vorbei.
58
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Voakes (EHC Red Bull München)
Voakes wird wegen Haltens auf die Strafbank geschickt und Bartman nimmt sofort die Auszeit. Sehen wir schon jetzt ein 6 gegen 4?
57
21:42
Tor für Iserlohn Roosters, 3:4 durch Dylan Yeo
Geht da doch noch was? Yeo ist mit einem One-Timer zentral vor der Hütte erfolgreich. So schnell konnte Aus den Birken gar nicht reagieren. Nur noch 3:4 und das Publikum ist noch einmal aufgewacht!
54
21:37
Tor für EHC Red Bull München, 2:4 durch Andrew Bodnarchuk
Bodnarchuk lässt die Halle verstummen! In Unterzahl gewinnt Voakes im Forechecking die Scheibe und passt sofort zum völlig freien Bodnarchuk. Dieser fährt mit zwei, drei Wacklern auf Hovinen zu und verlädt den Goali ganz kaltschnäuzig. War das die Entscheidung?
53
21:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München)
Nächstes Powerplay für die Hausherren! Erneut erwischt es einen Bullen wegen Behinderung, diesmal ist es Routinier Seidenberg.
50
21:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakob Mayenschein (EHC Red Bull München)
Der Münchner muss wegen Behinderung auf die Strafbank. Anschliessend gibt es ein Powerbreak, bevor die Roosters den nächsten Sturmlauf beginnen werden.
49
21:29
Riesenchance zum Ausgleich, nachdem Ehliz den Puck leichtfertig gegen Caporusso verloren hat, der anschliessend über einen Bauerntrick versucht, Aus den Birken zu überwinden.
47
21:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dieter Orendorz (Iserlohn Roosters)
Wegen Halten des Stockes muss Orendorz zwei Minuten auf die Strafbank.
42
21:17
Tor für EHC Red Bull München, 2:3 durch John Mitchell
Und es geht genauso turbulent weiter! Mitchell zieht von rechts einfach mal ab und trifft genau die Lücke zwischen Verteidiger und Goalie ins lange Eck. München wieder vorne!
41
21:15
Das Schlussdrittel im Sauerland ist eröffnet! Die Roosters noch circa 30 Sekunden mit einem Mann weniger auf dem Eis.
41
21:14
Beginn 3. Drittel
40
20:59
Drittelfazit
Glich das erste Drittel noch eher einer Schlaftablette, war das zweite definitiv eine Aufputschdroge! Nachdem München binnen weniger Minuten das Resultat gedreht hatte, antworteten auch die aufopferungsvoll kämpfenden Iserlohner umgehend mit dem 2:2-Ausgleich, der in dieser Form absolut in Ordnung geht. Mit dieser hohen Intensität darf es im Schlussdrittel gerne weitergehen!
40
20:57
Ende 2. Drittel
40
20:57
Wahnsinnsszenen kurz vor Drittelende! In Unterzahl kämpfen die Hausherren wie die Löwen und schmeissen sich mit allem was sie haben in jeden Angriffsversuch des Meisters - und das mit Erfolg. Die Halle tobt!
39
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christopher Fischer (Iserlohn Roosters)
Stajan zieht mit viel Tempo durch drei Gegenspieler hindurch und zieht die Strafe wegen Haltens.
37
20:51
Die Atmosphäre ist aufgeheizt hier am Seilersee! Nach einer tollen Solo-Aktion von Camara, liefern sich Turnbull und Bodnarchuk ein Handgemenge. Die Schiedsrichter geben aber sofort die Spielverderber und trennen die Streithähne.
34
20:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marko Friedrich (Iserlohn Roosters)
Auch Friedrich muss zum wiederholten Male am heutigen Abend für zwei Minuten die Füsse stillhalten. Hätte er mal lieber in der vorangegangenen Szene getan, als er seinem Gegenspieler ein Bein gestellt hat.
32
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Shugg (EHC Red Bull München)
Erneut muss Shugg in die Kühlbox und zwei Minuten zusehen. Die Anklage lautet auf "Haken".
31
20:40
Tor für Iserlohn Roosters, 2:2 durch Jon Matsumoto
Der Iserlohner hat offensichtlich die Orientierung wiedergefunden und erzielt sein 14. Saisontor, nachdem Aus den Birken einen Ellerby-Schuss nur zur Seite abwehren konnte und den Puck anschliessend durch die Beine trudeln lässt.
29
20:35
Tor für EHC Red Bull München, 1:2 durch Frank Mauer
Neuntes Saisontor für den Bullen! Matsumoto hat für einen Moment die Orientierung verloren, worauf Boyle umgehend reagiert und Mitspieler Mauer in Szene setzt. Allein vor Hovinen behält der Nationalspieler die Ruhe und schiebt dem Goalie die Scheibe durch die Hosenträger.
27
20:35
Beinahe die erneute Führung für Roosters! Der Meister kann von Glück sagen, so einen erstklassigen Goalie hinten drin zu haben, der auch diesen Schussversuch pariert.
24
20:28
Tor für EHC Red Bull München, 1:1 durch Matt Stajan
Auch bei diesem Treffer kommt zunächst der Videobeweis zum Einsatz, mit dem selben Resultat: reguläres Tor! Shugg zieht auf rechts mit dem Puck zum Tor, verzögert gut und schickt seinen Gegenspieler auf den Allerwertesten. Den Querpass in die Mitte muss Stajan nur noch über die Linie stochern, allerdings räumt er im Anschluss noch den Goalie und das Gehäuse ab. Trotzdem ein sauberer Treffer!
23
20:26
Die erste gute Möglichkeit in diesem Drittel gehört den Roosters: Turnbull knallt aus dem rechten Halbraum ein richtiges Geschoss genau auf die Brust von Goalie Aus den Birken. Die Hausherren verstecken sich keineswegs und scheinen den Begriff "Verwaltungsmodus" nicht mal im Wortschatz zu haben.
21
20:22
Der Mittelabschnitt läuft, weiterhin noch gut eine Minute Überzahl für Iserlohn!
21
20:22
Beginn 2. Drittel
20
20:06
Drittelfazit
Verdiente 1:0-Führung für den Gastgeber! Nach sehr gemächlichem Beginn auf beiden Seiten, haben die Roosters immer besser in ihr Spiel gefunden und dem Meister bravourös die Stirn geboten. Im ersten Powerplay dann waren die Sauerländer eiskalt und erzielten direkt die Führung, wenn auch mit ein wenig Glück. Da muss im Mitteldrittel deutlich mehr kommen vom EHC!
20
20:04
Ende 1. Drittel
19
20:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Shugg (EHC Red Bull München)
Zwei Minuten muss der Münchner wegen Stockschlags zuschauen. Die Strafe nimmt er mit ins Mitteldrittel.
19
20:03
Riesenalarm im Sauerland! Zunächst knallt Derek Joslin in den letzten Sekunden des Powerplays die Scheibe an der Latte, anschliessend kehrt Friedrich von der Strafbank zurück und leitet per Hackentrick einen Konter ein, doch Dylan Yeo scheitert an vor Aus den Birken.
17
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marko Friedrich (Iserlohn Roosters)
Der gebürtige Franke ermöglicht den Gästen aus Bayern das erste Überzahlspiel der Begegnung. Der Grund: Beinstellen.
16
19:56
Tor für Iserlohn Roosters, 1:0 durch Louie Caporusso
Nur einen Angriff brauchen die Roosters, um die Überzahl in Zählbares umzumünzen! Anthony Camara hält aus Drehung einfach mal per Rückhand drauf und trifft genau auf die Kelle von Caporusso, der den Puck noch leicht abfälscht. Nach kurzem Videobeweis zählt der Treffer!
15
19:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Mitchell (EHC Red Bull München)
Erste Strafzeit der Begegnung für den Münchner Mitchell wegen Stockschlagens. Kann Iserlohn im Powerplay was reissen?
10
19:47
Wüstes Pfeifkonzert am Seilersee! Die Schiedsrichter pfeifen dem Team aus Iserlohn einen aussichtsreichen Konter wegen vermeintlichen Abseits zurück. Daraufhin geigt Marko Friedrich dem Linesman mal so richtig die Meinung.
8
19:43
Erst kleine Drangphase der Hausherren, die allmählich auch das Publikum mit ins Boot holen. Ein-, zweimal wird Danny Aus den Birken im Kasten der Bullen geprüft, ins Schwitzen bringen den Nationalspieler die Schüsschen jedoch nicht.
5
19:37
Die Puckkontrolle gehört in der Anfangsphase zwar dem Meister aus München, wirklich zwingend ist das bislang aber alles noch nicht. Zudem stehen die Roosters nicht so tief, wie vielleicht manche erwartet hatten, sondern lauern immer wieder auf Kontersituationen.
1
19:31
Das erste Bully eröffnet das Match in der Eissporthalle am Seilersee!
1
19:31
Spielbeginn
19:18
Dem Gesetz der Serie entsprechend sieht es auf jeden Fall gut aus in Sachen Heimsieg für die Roosters. In den beiden bisherigen Aufeinandertreffen dieser Saison gewann jeweils der Gastgeber - und das mehr als deutlich. 8:3 hiess es im September für Iserlohn, 2:6 allerdings einen Monat später beim Gastspiel in München. Demzufolge wären also wieder Bartman und Co. an der Reihe. Wenn es nach Justin Shugg geht, soll diese Serie aber nicht fortgesetzt werden: "Wir haben schlecht gespielt – das wollen wir dieses Mal besser machen."
19:13
Dem IEC gelang im Kellerduell am Sonntag gegen die Grizzlys aus Wolfsburg ein 3:1-Erfolg. Anschliessend zeigte sich Cheftrainer Jamie Bartman hochzufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs: "Das hat mich über weite Strecken wirklich vollkommen überzeugt", weswegen der Deutsch-Kanadier auch nichts am Line-Up verändern wird. Verteidiger Dieter Orendorz unterstreicht die Ambitionen der Sauerländer vor dem Duell mit dem Meister: "Der Sieg gegen Wolfsburg war doch nur ein erster Schritt, wir müssen genau so weitermachen, einfach und konzentriert spielen."
18:45
Einer der Gründe für die Derby-Niederlage waren die vielen, zum Teil unnötigen, Strafen für die Bullen. Kapitän Michael Wolf will die Pleite aber schon heute Abend hinter sich lassen: "Wir haben uns gut auskuriert und intensiv auf Iserlohn vorbereitet." Wie der Auswärtserfolg beim Drittletzten gelingen soll, verriet Wolf ebenfalls: "Wir müssen von der Strafbank wegbleiben und unser Spiel zeigen. Dann haben wir eine gute Chance, das Spiel zu gewinnen."
18:40
Die Rollenverteilung vor diesem Aufeinandertreffen ist klar. Der Meister aus München fährt als haushoher Favorit nach NRW, auch wenn die Truppe von Don Jackson aktuell "nur" auf dem vierten Platz in der Tabelle steht und es am vergangenen Wochenende gegen das Überraschungsteam aus Augsburg eine 2:3-Niederlage setzte.
18:30
Schönen guten Abend, es ist englische Woche in der Deutschen Eishockey Liga! Am 29. Spieltag empfangen die Iserlohn Roosters den Meister EHC Red Bull München. Um 19:30 Uhr geht's zur Sache!

Aktuelle Spiele

Beendet
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
14:00
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
Beendet
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
16:30
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
Beendet
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
16:30
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Beendet
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
17:00
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Beendet
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
19:00
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN523511843194:11777116
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC5231231042176:11858109
3Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG5224221851149:1391086
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC5223241841147:139886
5ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING5223611921158:152686
6Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG5218631474151:1361583
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE5221511933169:161881
8Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR5221331951159:151881
9Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB5220152402146:164-1874
10Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT5218222721158:168-1065
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE5212922621141:170-2961
12Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB5215202555134:182-4859
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC5215202843162:189-2756
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC5210533112111:169-5849
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

#SpielerMannschaftTorePen
1Krefeld PinguineJacob BerglundKrefeld Pinguine320
2Straubing TigersJeremy WilliamsStraubing Tigers280
3Düsseldorfer EGPhilip GogullaDüsseldorfer EG230
4Iserlohn RoostersAnthony CamaraIserlohn Roosters220
Augsburger PantherMatt WhiteAugsburger Panther220
6Adler MannheimChad KolarikAdler Mannheim210
7ERC IngolstadtMike CollinsERC Ingolstadt200
Straubing TigersStefan LoiblStraubing Tigers200
Adler MannheimMarkus EisenschmidAdler Mannheim200
Iserlohn RoostersJon MatsumotoIserlohn Roosters200
Düsseldorfer EGJaedon DescheneauDüsseldorfer EG200
12Adler MannheimLean BergmannAdler Mannheim190
Eisbären BerlinJamie MacQueenEisbären Berlin190
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins190
ERC IngolstadtJerry D'AmigoERC Ingolstadt190