Nürnberg Ice Tigers gegen Straubing Tigers
Beendet
Nürnberg Ice Tigers
4:3
Straubing Tigers
Nürnberg
Straubing
2:02:30:0
  • Daniel Schmölz
    Schmölz
    10.
  • Brett Pollock
    Pollock
    15.
  • Chris Brown
    Brown
    21.
  • Luke Adam
    Adam
    26.
  • Marcel Brandt
    Brandt
    28.
  • Jeremy Williams
    Williams
    32.
  • Marcel Brandt
    Brandt
    37.
Spielort
Arena Nürnberger Versicherung
60
21:46
Fazit:
Die Ice Tigers gewinnen das Duell der Tiger-Klubs mit 4:3 gegen Straubing und fahren den ersten Heimdreier der Saison ein. Das es am Ende nochmal so eng werden würde, war nach der ersten Hälfte allerdings nicht absehbar, denn nach 26 Minuten lagen die Hausherren mit 4:0 in Führung. Gerade zu Beginn des Mittelteils wirkten die Gäste auf der Gegenseite komplett von der Rolle, leisteten sich ein Turnover nach dem nächsten und fingen sich das vierte Gegentor sogar in Überzahl. Im Anschluss zog Trainer Pokel aber die Reissleine, nahm eine Auszeit, wechselte den Keeper aus und rüttelte seine Mannschaft wach, die im Anschluss wie ausgewechselt aufspielte und den Rückstand bis zur zweiten Pause auf 4:3 abschmolz. Das ganz grosse Comeback blieb aber aus, weil die Niederbayern im Schlussdrittel nicht mehr an die Leistung anknüpfen konnte und Nürnberg den knappen Vorsprung über die Zeit brachte.
60
21:46
Spielende
60
21:43
Straubing nimmt den Goalie runter! Die Gäste schmeissen jetzt alles rein. Gelingt der Ausgleich?
59
21:43
Es laufen die letzten beiden Spielminuten dieser Partie! Sebastian Vogl schaut schon zu seinem Trainer, doch der will den Keeper noch im Kasten sehen.
58
21:42
Tic-Tac-Toe! Chris Brown schiebt den Puck aus der Mitte in den rechten Anspielkreis, von wo Pollock das Spielgerät direkt in den Torraum donnert. Vor dem Kasten kommt das Zuspiel aber nicht direkt auf dem Schläger von Reimer an, der nachjustieren muss und dann am Keeper scheitert.
57
21:40
Wirklich verschnaufen müssen die Ice Tigers in dieser Unterzahl allerdings nicht, denn Straubing kommt überhaupt nicht erst in die richtige Formation. Entsprechend muss Niklas Treutle auch nicht ernsthaft eingreifen.
56
21:39
Doch auch in Überzahl tun sich die Gäste schwer, das Spielgerät in die Angriffszone zu bringen. Stattdessen übernimmt Luke Adam das Hartgummi kurz hinter der eigenen blauen Linie und sorgt mit einem Befreiungsschlag für eine kurze Verschnaufpause.
55
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Trinkberger (Nürnberg Ice Tigers)
Jetzt vielleicht! David Trinkberger will das Spielgerät aus der Gefahrenzone werfen und schleudert die Scheibe über die Bande hinweg.
55
21:37
Eigentlich müssten die Tigers in dieser Phase aufs Gas drücken, um den Spielstand möglichst schnell auszugleichen. Aktuell kann das Team von Tom Pokel aber nicht an den "Flow" des letzten Drittels anknüpfen.
54
21:33
Aktuell gibt es kaum Unterbrechungen, denn beide Teams schleppen die Scheibe blitzschnell auf die Gegenseite. Abschlüsse werden gerade zudem häufig abgeblockt, sodass die Refs nicht abpfeifen müssen.
53
21:32
McLellan schraubt am 5:3! Zwischen den Anspielkreisen fasst sich der Nürnberger ein Herz und nimmt ein Zuspiel von rechts per One-Timer ab. Der satte Strahl klatscht an die Unterseite der Latte, von dort zurück auf die Eisfläche und springt dann aus dem Torraum heraus.
52
21:32
Die Gäste drehen die Fahrtrichtung um und bringen den Puck in Peron von Mitchell Heard durch das Mitteleis. Vorne fehlen aber die Anspielstationen, sodass die Franken wieder übernehmen können.
51
21:31
Luke Adam sucht von rechts nach der Kelle von Daniel Schmölz, dich die Tigers machen den Passweg zu. Das Spiel nimmt wieder Fahrt auf!
50
21:30
Doppelchance für die Ice Tiger! Kulda arbeitet den Puck auf der rechten Seite an den Pfosten und sucht mit der Rückhand nach der kurzen Ecke. Vogl blockt die Scheibe ab, bringt sie aber zurück zu dem Nürnberger, der einmal um das Gehäuse herumrauscht und das Hartgummi brühendheiss in den Torraum löffelt. Schmölz macht es dem Kollegen nach und versucht es per Rückhand, doch dieses Mal kann der Goalie zupacken.
49
21:26
Patrick Reimer kämpft sich gegen drei Gegenspieler über die blaue Linie und spitzelt die Scheibe in den Torraum. Hier ist aber nur Schlussmann Sebastian Vogl, der das Spielgerät mit der Kelle in die Rundung wischt. Powerbreak!
48
21:25
Broda schickt einen weiten Querpass in den Lauf von Bender, der die rechte Seite hinunterflitzt. Der Abschluss folgt aus dem Anspielkreis, saust aber über den Querbalken hinweg.
47
21:24
So richtig gefährlich wird es gerade weder hüben noch drüben. Während die Gäste vergeblich den Puck dumpen, um dann hinter dem Netz zu spät zu kommen, setzen die Franken auf lange Schläge, die immer wieder bei den Straubingern landen.
46
21:22
Eric Cornel jagt Sven Ziegler in dessen Drittel und hinter das Gehäuse der Gäste. Mit etwas Glück können die Niederbayern das Spielgerät aber wieder aus der eigenen Zone bringen.
45
21:21
Glück für die Gäste! An der Bande ringt Mike Connolly Oliver Mebus strafverdächtig zu Boden. Dieses Mal bleiben die Arme der Refs aber unten.
44
21:20
Das war nichts! Nach dem soliden Beginn findet die Mannschaft von Frank Fischöder nicht mehr in die Formation zurück und lässt die Überzahlmöglichkeit ungenutzt.
43
21:19
Die Ice Tigers sind schnell in der Formation, bekommen die Scheibe aber nicht auf den Kasten gedrückt. Stattdessen schnappt Antoine Laganière den Angreifern den Puck weg und bläst zum Konter. Vor dem Netz will der Straubinger Mitchell Heard mitnehmen, doch das Zuspiel landet bei einem Gegenspieler.
42
21:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeremy Williams (Straubing Tigers)
Während Timo Walther von rechts in den Torraum saust, streckt Jeremy Williams die Kelle aus und versucht den Angreifer zu bremsen. So gibt es gleich die nächste Überzahl für die Hausherren.
42
21:17
Nürnberg erwischt den besseren Start und hält sich auch nach Ablauf der Überzahl vorne. Chris Brown hämmert aus zentraler Position drauf, bleibt aber in dem Gewusel im Straubinger Slot hängen.
41
21:16
Los geht's! Es läuft der dritte Spielabschnitt.
41
21:15
Beginn 3. Drittel
40
21:03
Drittelfazit:
Straubing lebt! Ein wilder zweiter Durchgang begann desaströs für das Team von Tom Pokel, dass sich nur 42 Sekunden nach Wiederbeginn das 3:0 fing und nach einem Shorthander aus der 26. Minute sogar 4:0 in Rückstand lag. Durch das Gegentor in Überzahl sah sich der Coach der Gäste gezwungen sein Team wachzurütteln, nahm eine Auszeit und wechselte den Keeper aus. Die Mittel verfehlten ihre Wirkung nicht, denn in der Folge nahmen die Gäste wieder richtig an dem Spiel teil und drehten die Verhältnisse sogar auf links. Es folgten drei Treffer in Folge, die den Zwischenstand auf 4:3 stellten und wieder Spannung in die Partie brachten.
40
20:57
Ende 2. Drittel
40
20:56
Mit einem Mann mehr auf dem Eis können die Ice Tigers das Spiel dann auch wieder längerfristig in die gegnerische Zone schieben. Patrick Reimer nimmt den ersten Abschluss, doch Benedikt Schopper schmeisst sich aufopfernd dazwischen.
39
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Connolly (Straubing Tigers)
Die Tigers bremsen sich selbst aus! Connolly schlägt Walther das Arbeitsgerät aus den Fingern und bringt die taumelnden Nürnberger ins Powerplay.
39
20:54
Weiter nur die Straubing Tigers! Auch Jeremy Williams macht sich von rechts kommend auf gen Nürnberger Gehäuse. Anders als Marcel Brandt, kommt der Angreifer aber nicht unbehelligt bis zum Netz.
37
20:52
Tor für Straubing Tigers, 4:3 durch Marcel Brandt
Es wird nochmal eng - Straubing schliesst an! Marcel Brandt nimmt auf der rechten Seite Geschwindigkeit auf, wird nicht richtig attackiert und geht auf den kurzen Pfosten zu. Aus kurzer Distanz löffelt der Verteidiger den Puck vom Eis und schlägt Niklas Treutle im rechten Knick.
37
20:51
Zum ersten Mal seit längerem kann Nürnberg das Spiel mal wieder aus der eigenen Zone schieben. Timo Walther wühlt sich rechts durch und bekommt das Spielgerät von Artūrs Kulda aufgelegt. Der anschliessende Abschluss aus dem rechten Bullykreis landet aber bei Sebastian Vogl.
36
20:50
Schopper und Schönberger nehmen das Gehäuse der Nürnberger unter Beschuss. Beide Male ist im Torraum aber zu viel los und der Puck wird abgeblockt.
35
20:49
Dafür machen sich die Straubinger auf, das Hartgummi erneut in der Offensive festzumachen. Bender ist zwar dazwischen, kann das Spielgerät aber nur auf Kosten eines Icings klären.
33
20:48
Jetzt wird es doch nochmal eng für die Franken, die hier inzwischen doch etwas schlafmützig daherkommen. Entsprechend ist der letzte, gefährliche Torchance schon einige Minuten her.
32
20:44
Tor für Straubing Tigers, 4:2 durch Jeremy Williams
Straubing verkürzt! Mit einem deutlich verbesserten Powerplay machen sich die Gäste in der Zone der Ice Tigers fest. Acolatse gibt an der blauen Linie den Verteiler und verschiebt nach rechts, wo Brunnhuber übernimmt und das Spielgerät einmal quer durch den Torraum donnert. Am linken Anspielkreis nimmt Williams das Zuspiel direkt ab und scheisst den Scheibe in den kurzen Knick.
31
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Roman Kechter (Nürnberg Ice Tigers)
Der 16-jährige Kechter fädelt den Schläger in die Beine des Gegenspielers und holt den Straubinger von den Kufen. Bei seinem DEL-Debüt gibt es also auch gleich das Strafbank-Debüt dazu.
31
20:42
Andreas Eder schlägt bei der Einfahrt in die gegnerische Zone mit dem Schläger auf das Eis und bekommt das Spielgerät am Anspielkreis aufgelegt. Der anschliessenden Schuss landet aber mal wieder bei Nürnbergs Keeper.
30
20:40
Der Scheibenführende Roman Kechter wird von dem Forecheck der Tigers durch die eigene Zone und hinter das Netz von Niklas Treutle gejagt. Der Youngster lässt sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und bringt den Puck trotzdem zielgenau bei Chris Brown im Mitteleis an.
29
20:36
Und plötzlich sind die Gäste wieder mutiger! Andreas Eder fängt einen Stretchpass der Gastgeber ab, muss den Angriff aber sofort abbrechen, weil Antoine Laganière zu schnell über der blauen Linie ist. Powerbreak!
28
20:33
Tor für Straubing Tigers, 4:1 durch Marcel Brandt
Die Tigers sind auf der Anzeige! Während die Kollegen am und im Torraum für Wirbel sorgen, positioniert sich Marcel Brandt abschlussbereit an der blauen Linie. Der Pass kommt schliesslich von Benedikt Schopper und wir vom Verteidiger per One-Timer in den rechten Winkel genagelt.
28
20:33
Der erste Straubinger Abschluss bei eigener Überzahl erfolgt vier Sekunden, bevor Gilbert zurück auf dem Eis ist. Der Schuss von Laganière, der aus spitzem, rechtem Winkel abdrückt, landet aber in der Fanghand von Treutle.
27
20:32
Tom Pokel schärft seinem Team an der Bande nochmal Vernunft ein und schickt seine Truppe zurück ins Powerplay. Bisher läuft hier wirklich gar nichts zusammen bei den Gästen.
26
20:28
Einwechslung bei Straubing Tigers -> Sebastian Vogl
26
20:28
Auswechslung bei Straubing Tigers -> Matthew Robson
26
20:28
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 4:0 durch Luke Adam
Adam trifft in Unterzahl! Die Überzahl läuft gerade zehn Sekunden, da gibt es das nächste Turnover für die Nürnberger, die in Person von Luke Adam auf das Tor der Straubinger zuhalten. Mit einem Bauerntrick sucht der Angreifer den Weg in die rechten Ecke und bekommt dabei auch noch Schützenhilfe von Matthew Robson und Fredrik Eriksson.
25
20:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tom Gilbert (Nürnberg Ice Tigers)
Tom Gilbert verwechselt das Arbeitsgerät mit dem Zweihänder und schwingt den Schläger wie eine Waffe. Zurecht gibt es dafür das Powerplay für die Tigers.
25
20:27
Mitchell Heard hat auf der rechten Seite viel Platz und schleppt das Hartgummi in die. Nach kurzem Ausflug in die Zentrale rauscht das Spielgerät auf das Netz, bleibt aber am rechten Pad von Niklas Treutle hängen.
23
20:25
Aber dann! Chase Balisy wühlt sich von links an das Tor der Ice Tigers heran und sucht den Weg in die kurze Ecke. Am Ende rettet der Pfosten für die Hausherren.
22
20:23
Auch nach dem Treffer kommen die Tigers noch nicht in diesem Spielabschnitt an und es geht weiter nur in eine Richtung.
21
20:21
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 3:0 durch Chris Brown
Tut er! Zum wiederholten Male verschenken die Gäste den Puck im eigenen Aufbau und servieren dabei eine Konterchance für Chris Brown. Der Angreifer der Gastgeber lässt sich die Chance nicht nehmen, saust geradewegs auf das Netz zu und versenkt die Scheibe auf der rechten Seite.
21
20:20
Der Mittelteil läuft! Es läuft das nächste Vier-auf-Vier, folgt der nächste Treffer?
21
20:20
Beginn 2. Drittel
20
20:06
Drittelfazit:
Im Duell der Tiger beweisen die Ice Tigers aus Nürnberg die schärferen Krallen und nehmen eine 2:0-Führung mit in die erste Pause. Dabei erwischten zunächst eigentlich die Gäste den besseren Start in diese Partie und belagert gleich zu Beginn das Gehäuse der Hausherren. Das erste Tor der Partie fiel aber auf der anderen Seite, wo Daniel Schmölz unbehelligt in die Zone der Straubinger fahren konnte und den Puck aus zentraler Position in den Maschen unterbrachte. In der Folge wankten die Niederbayern und fingen sich fünf Minuten später das zweite Gegentor, weil im Vier-auf-Vier auch Brett Pollock ungehindert in der Offensive walten durfte. Mit der Führung im Rücken spielten die Franken befreit auf, Straubing sucht noch nach dem eigenen Linie.
20
20:01
Ende 1. Drittel
20
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Connolly (Straubing Tigers)
Sein Gegenüber teilt aber ähnlich aus, sodass wir nach der Pause mit 4-auf-4 starten.
20
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brett Pollock (Nürnberg Ice Tigers)
Kurz nach dem Erklingen der Sirene gibt es nochmal eine Auseinandersetzung in der Zone der Nürnberger. Brett Pollock verteilt mittendrin einen Schwinger an seinen Gegenspieler und muss dafür nach der Pause in der Box schmoren.
20
20:01
Auf der anderen Seite kann sich Chase Balisy bis an den linken Pfosten durchschieben, der Schuss bleibt aber erneut aus, weil Treutle dem Angreifer den Puck abnimmt.
19
20:00
Insgesamt ist das Tempo der Partie in diesen Minuten aber überschaubar, weil auch die Franken nicht mehr vorne durch kommen. Reimer probiert es mit einem Abschluss von der blauen Linie, wird dabei aber abgeblockt.
18
19:58
Spätestens seit dem zweiten Treffer wirken die Gäste ziemlich von der Rolle. Eigentlich gut gestartet, bringen es die Straubinger inzwischen nur noch zu halbgaren Versuchen, die selten gefährlich werden für Niklas Treutle.
17
19:56
Gefährlich wird es auf der anderen Seite! Tim Bender schmettert das Spielgerät aus dem rechten Rückraum zum Gehäuse der Gäste und erwischt den Schläger vom zurückgekehrten Kapitän Patrick Reimer, der im Torraum lauert. Der Abpraller saust aber hauchzart am linken Pfosten vorbei.
16
19:54
Die Tigers antworten mit einem schnellen Steilpass auf Heard, der auf der rechten Seite ein wenig Platz hat, statt dem Abschluss aber lieber den Querpass sucht. Das Rückhandzuspiel auf Latta endet aber bei einem Verteidiger der Gastgeber.
15
19:51
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 2:0 durch Brett Pollock
Die Ice Tigers legen nach! Brett Pollock übernimmt den Puck noch im eigenen Drittel und saust auf der linken Seite ungehindert in die Zone der Gäubodener. Aus spitzem Winkel probiert es der Angreifer schnell mal aus dem Handgelenk und hängt das Hartgummi passgenau unter den Giebel.
14
19:51
Die Hausherren können den entstandenen Freiraum besser ausnutzen und setzen sich schon wieder in der Offensive fest. David Trinkberger probiert es mit einem Abschluss von links, knallt das Hartgummi aber hinter das Netz.
13
19:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Benedikt Schopper (Straubing Tigers)
Zu einem Powerplay kommt es aber nicht, weil auch Benedikt Schopper überhart zu Werke geht und ebenfalls eine Strafe kassiert. Es geht also im 4-auf-4 weiter.
13
19:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Schmölz (Nürnberg Ice Tigers)
Schmölz schraubt am Doppelschlag, scheitert aber am Keeper, der den Puck unter dem Beinschoner einzwängt. Der Stürmer geht trotzdem nach und knallt dem Keeper den Schläger vor den Latz.
13
19:48
Vor dem Kasten sind sie aber trotzdem! Während Mitchell Heard von rechts in den Slot saust, sucht T.J. Mulock den Weg vor das Netz. Gleichzeitigt wuseln aber auch zwei Verteidiger vor dem Netz, sodass der Angreifer die Scheibe nicht richtig schiessen kann.
12
19:47
Der plötzliche Gegentreffer hat den Straubingern vorerst ein wenig den Stecker gezogen. Entsprechend bleiben Torschüsse der Gäste in diesen Minuten aus.
10
19:43
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 1:0 durch Daniel Schmölz
Nürnberg legt vor! Im Mitteleis lässt Luke Adam den Puck klatschen und serviert damit für Daniel Schmölz, der Tempo aufnimmt, zentral auf das Netz zuhält und zwischen den Anspielkreisen abdrückt. Matthew Robson ist derweil die Sicht versperrt, weshalb der Schuss unberührt bis in die linke Torecke rutscht.
9
19:41
Chris Brown sorgt für Befreiung und schleppt das Hartgummi an den Kasten der Gäste heran. Im Torraum herrscht aber viel Verkehr, sodass der Abschluss aus bleibt. Powerbreak!
8
19:40
Die Gäste schiessen sich munter warm und probieren es dabei aus allen Lagen. Mitchell Heard donnert einfach mal von der blauen Linie drauf, verfehlt den angepeilten linken Knick aber um wenige Zentimeter.
7
19:39
Straubing bleibt dran und schickt das Hartgummi über Fredrik Eriksson in den Torraum. Am rechten Aluminium ist dann auch noch Chase Balisy dran, mit etwas Glück und noch mehr Pfosten können die Nürnberger den Puck aber draussen halten.
6
19:37
Und gleich nochmal Eder! Der Angreifer der Tiger zeichnet sich auch für die Abschlüsse zwei und drei verantwortlich. Die Schüsse aus Slot und linkem Rückraum kommen aber ebenfalls nicht am Goalie vorbei.
5
19:37
Auf Seiten der Gäste verbucht Andi Eder, der heute gegen die ehemaligen Kollegen antritt, die erste Möglichkeit. Der Versuch aus spitzem, rechtem Winkel landet aber bei Niklas Treutle.
3
19:35
Weil bei den Ice Tigers derzeit ziemlicher Verteidigerschwund herrscht, steht heute der 16-Jährige Roman Kechter im Aufgebot der Franken. Der zuvor für die Jugendauswahl des schwedischen Rögle BK aktive Youngster spielt dabei neben Tom Gilbert in der zweiten Reihe.
2
19:33
Beide Seiten beginnen mit hohem Tempo! Daniel Schmölz startet für die Hausherren und schiebt sich von der rechten Seite in den Torraum. Der Schuss aus dem Slot landet aber bei Matthew Robson.
1
19:31
Und damit hinein in die Partie! Welches Team schnappt sich heute den zweiten Saisonsieg?
1
19:31
Spielbeginn
19:22
Noch seltener getroffen haben allerdings die Nürnberger, die derzeit das Schlusslicht der Südgruppe bilden. Nach dem desaströsen Beginn, bei dem die Nürnberger 15 Gegentreffer in drei Spielen kassierten, ging es mit vier Punkten aus den letzten zwei Duellen wieder Berg auf. Beim Gastspiel in Augsburg vor genau einer Woche gab es dann auch endlich den ersten Sieg für das Team von Neu-Coach Frank Fischöder. Mit einem weiteren Erfolg könnte sich die Franken heute allerdings an den punktgleichen Straubingern vorbeischieben.
19:04
Den Schwachpunkt der Niederbayern bildete im bisherigen Saisonverlauf ausgerechnet der Angriff, der in der zurückliegenden Saison noch das Glanzstück der Straubinger bildete. Mit nur neun Treffern aus den zurückliegenden fünf Spielen stellen die heutigen Gäste zum aktuellen Zeitpunkt aber eine der schwächsten Offensiven der Liga.
19:00
Nach dem Überraschungserfolg in der letzten Saison, welche die Straubinger auf dem dritten Rang hinter den Top-Teams aus München und Mannheim beendeten, herrschen zu Beginn dieser Spielzeit veränderte Erwartungen an das Team aus dem Gäuboden. Bisher konnte die Truppe von Trainer Tom Pokel aber nur bedingt abliefern, denn aus den ersten fünf Begegnungen konnten die Tigers nur vier Punkte mitnehmen und belegen damit aktuell den vorletzten Platz in der Süd Gruppe.
19:00
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur DEL am Sonntagabend! Zum Abschluss der Eishockey-Woche gibt es ein bayrisches Derby in der Arena Nürnberger Versicherung, wo die heimischen Ice Tigers den Namensvetter aus Straubing zum Tigerduell empfangen. Das erste Anspiel fällt um 19:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

Beendet
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
20:30
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
Beendet
EHC München
München
MUC
EHC München
20:30
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Beendet
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
18:30
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Beendet
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
20:30
Krefeld Pinguine
KEV
Krefeld
Krefeld Pinguine
Beendet
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
17:30
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers

Tabelle

Nord
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB382301923137:9146762.00
2Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE3821201401124:10519681.79
3Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB3813531421104:9410581.53
4Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC3713411252113:116-3561.51
5Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG3814311541116:119-3551.45
6Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC3811221814114:135-21461.21
7Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKEV38410292269:166-97180.47
Süd
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN382344520116:7145872.29
2EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC382411912159:10257792.08
3ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING3815051422122:10418591.55
4Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR3715201613103:1021531.43
5Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC3814321720111:1092541.42
6Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG3811422010107:134-27461.21
7Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT381001196294:141-47401.05