Kölner Haie gegen Grizzlys Wolfsburg
Beendet
Kölner Haie
3:1
Grizzlys Wolfsburg
Kölner Haie
Wolfsburg
1:12:00:0
  • Jonas Enlund
    Enlund
    1.
  • Marcel Müller
    Müller
    2.
  • Maury Edwards
    Edwards
    23.
  • Quinton Howden
    Howden
    33.
Spielort
Lanxess Arena
Zuschauer
7.947
60
21:48
Fazit:
Köln bleibt auf der Siegerstrasse und holt mit einem 3:1 über die Grizzlys aus Wolfsburg den vierten Erfolg in Serie! Nach ausgeglichenem Startdurchgang spielte die Truppe von Chefcoach Uwe Krupp im Mittelteil gross auf und verwandelte ein 1:1 in eine 3:1-Führung. Dabei hatten die Rheinländer sogar noch Möglichkeiten, den Vorsprung noch vor der zweiten Sirene auch noch höher zu gestalten. Auf der Gegenseite konnten die Niedersachen nach der ersten Pause nicht mehr an die Leistungen aus den ersten 20 Minuten anknüpfen und zeigten sich in der Folge zu passiv gegen eine gute Kölner Defensive, die auch in Unterzahl kaum ernstzunehmende Chancen zu und im Schlussdrittel nichts mehr anbrennen liess.
60
21:44
Spielende
60
21:43
Mit Anbruch der finalen Spielminute gelingt Wolfsburg dann doch nochmal ein gefährlicher Abschluss. Der Schuss von Trevor Mingoia aus spitzem, linkem Winkel rauscht aber hauchzart über den Querbalken hinweg.
59
21:41
Trotz des zusätzlichen Feldspielers gelingt es den Autostädtern allerdings nicht, das Spielgerät langfristig in der Offensive festzumachen. So muss Dustin Strahlmeier kurzzeitig zurück in den Kasten, weil es ein Bully in der neutralen Zone gibt.
58
21:39
Mike Stewart zieht früh seine letzte Option und geht ohne Torhüter, dafür aber mit sechs Feldspielern in die letzten drei Minuten. Empty Net!
57
21:36
Hopla! Nachdem Zach Sill den Gästen im Forecheck das Hartgummi abluchst, kann Alexander Oblinger aus verdeckter, halbrechter Position abdrücken. Dustin Strahlmeier sieht die Gefahr spät kommen, ist aber trotzdem mit der Fanghand dazwischen.
56
21:34
Und damit laufen auch schon die finalen fünf Minuten dieser Partie. So langsam müssen sich Mike Stewart und seine Grizzlys etwas einfallen lassen, um die drohende Niederlage hier doch noch abzuwenden.
55
21:33
Darren Archibald bekommt die Scheibe auf der linken Seite in den lauf gelegt und will sofort zum mitgelaufenen Chris DeSousa am rechten Pfosten weiterleiten. Der Angreifer senst jedoch über die Scheibe und verpasst dadurch den Querpass zum Top-Scorer.
54
21:31
Das Powerplay der Niedersachsen hat erneut nichts eingebracht, doch auch bei gleichstarken Reihen bleiben die Gäste vorne dran. Der Puck saust aus dem rechten Rückraum gen Tor, wird aber zur leichten Beute für den Schlussmann der Rheinländer.
53
21:29
Da ist das Ding! Während Justin Pogge zuschaut, dass er den nächsten Abschluss der Gäste verhindert bekommt, plumpst dem Goalie das verlorene Spielgerät dann doch aus dem Schoner und trudelt über die Torlinie. Einen Treffer gibt es dafür aber natürlich nicht.
52
21:27
Kein Puck mehr im Spiel! Nach einem Schuss der Gäste ist das Spielgerät wohl irgendwo im Outfit von Kölns Goalie verloren gegangen. Die Refs unterziehen den Tormann einer Leibesvisitation, können das Hartgummi aber nicht mehr ausfindig machen.
51
21:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andreas Thuresson (Kölner Haie)
Gerrit Fauser bricht rechts durch die Kölner Defensive und steuert plötzlich steil auf das Tor zu. Andreas Thuresson rettet, was zu retten ist, kann die Grosschance aber nur auf Kosten einer Strafe vereiteln.
51
21:25
Bei den Haien erspäht Pascal Zerressen den gestarteten Marcel Barinka und bedient den Angreifer mit einem Pass quer über die Eisfläche. In der Offensive ist der Stürmer aber alleine unterwegs und muss sich den überzähligen Gegenspielern geschlagen geben.
50
21:24
Spencer Machacek bekommt in der Zentrale freies Geleit darf sich im High-Slot an einem Handgelenkschuss versuchen. Der Puck segelt auf den rechten Winkel zu, wird aber zuvor von Justin Pogge abgefischt.
49
21:22
Ein Blick auf die Schüsse beider Teams, macht die Überlegenheit der Kölner deutlich, denn während die Domstädter 25 von 52 Versuchen zum Tor brachten, stehen die Wolfsburger erst bei 13 aus 30. In den ersten neun Minuten des Schlussabschnitts war sogar noch gar nichts Nennenswertes von den Gästen dabei. Powerbreak!
48
21:20
Glück für die Grizzlys! Zwischen den Spielbänken wird Landon Ferraro von Björn Krupp gefährlich mit dem Gesicht voraus in die Bande geschmissen und trottet anschliessend vom Eis. Einen Pfiff gibt es dafür allerdings nicht.
47
21:18
Die Paradereihe der Niedersachsen sorgt vorne für Gefahr, weil Chris DeSousa Anthony Rech am linken Pfosten bedienen kann. Der Schuss des Franzosen rauscht aber hauchzart am kurzen Kreuzeck vorbei.
45
21:16
Weil die Kollegen zum Wechsel fahren, schmettert Maury Edwards den Puck aus dem Mitteleis kurzentschlossen Richtung Kasten, wo das Geschoss an der Maske von Dustin Strahlmeier einschlägt. Der Keeper lässt sich aber nichts anmerken und wischt die Schiebe zur Seite.
44
21:15
Quinton Howden enteilt den Wolfsburger und sprintet von links auf das Tor von Dustin Strahlmeier zu. Aus spitzem Winkel sucht der Angreifer das kurze Eck, doch der Goalie knallt die Tür zu.
43
21:14
Es brennt ordentlich im Grizzlys Powerplay, weil Gerrit Fauser mit Tempo über rechts in die Offensive drängt. Der Puck rutscht scharf in den Torraum, wird aber von den Kölnern geklärt und sofort in einen Unterzahlkonter transformiert...
42
21:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maury Edwards (Kölner Haie)
Direkt vor der Bank der Gastgeber erwischt Maury Edwards Dominik Bittner mit dem Schläger im Gesicht. Die Refs geben zwei Minuten wegen Stockschlags.
41
21:11
Hinein in Drittel Nummer drei! Können die Grizzlys das Ruder nochmal herumreissen oder Fahren die Haie den vierten Sieg in Folge ein.
41
21:10
Beginn 3. Drittel
40
20:56
Drittelfazit:
Was im Startdrittel noch ein ausgeglichener Schlagabtausch war kippte im Mittelteil dann doch deutlich zu Gunsten der Hausherren, die eine 3:1-Führung mit in die zweite Unterbrechung nehmen. Schon kurz nach Wiederbeginn drehten die Haie in der Offensive auf, schnürten die Gäste hinten ein und brachten sich mit einem kuriosen "Flipper-Tor" in der 23. Minute in Führung. Wolfsburg suchte im Anschluss zwar nach der Antwort, fand aber nicht die richtigen Mittel gegen eine gute Kölner Defensive. So waren es zehn Minuten später erneut die Rheinländer, die einen Treffer bejubeln durften und den Duck weiter erhöhten. zwei Minuten vor der Sirene hatten die Niedersachsen dann auch noch Glück, dass der Pfosten ein mögliches 4:1 der Domstädter verhinderte.
40
20:52
Ende 2. Drittel
40
20:52
Köln kann allerdings auch nur so aufdrehen, weil Wolfsburg die Gastgeber gewähren lässt. Viel zu passiv der Auftritt der Grizzlys, die sich gerade voll auf ihren Goalie verlassen.
39
20:51
Auch die Schlussphase dieses Spielabschnitts geht an die Hausherren, die sich schon wieder in der Offensive einnisten können. Das hat schon was von Powerplay, was die Mannschaft von Uwe Krupp da gerade aufzieht.
38
20:50
Der Pfosten rettet für die Niedersachsen! Mark Olver und Maximilian Kammerer flitzen zusammen auf das Gehäuse der Grizzlys zu. Während Letzterer am rechten Pfosten auf den Querpass hofft, probiert es Mark Olver selbst und nagelt das Spielgerät ans Gestänge.
37
20:47
Bei den Gastgebern geht es derweil deutlich gradliniger zu: Alex Roach fasst sich auf der rechten Seite ein Herz und hält einfach mal drauf. Der Puck landet allerdings nur am Aussennetz und ein Raunen halt durchs Kölner Rund.
36
20:46
Während die Kollegen im Torraum wirbeln, sucht Trevor Mingoia auf links nach einer Möglichkeit, die Mitspieler im Szene zu setzen. Der Schussversuch prallt aber schon am ersten Gegenspieler ab.
34
20:45
Die Grizzlys sind bemüht eine schnelle Antwort zu geben, zeigen sich dabei aber im Spiel nach vorne zu wacklig. So rutschen die Niedersachsen nur knapp an den nächsten Haie-Kontern vorbei.
33
20:42
Tor für Kölner Haie, 3:1 durch Quinton Howden
So kann es gehen! Auf der einen Seite schrappt Wolfsburg hauchzart an der Ausgleichschance vorbei und im Gegenzug legt Köln nach! Sebastian Uvira schickt den Puck von rechts scharf durch den Torraum und bedient Quinton Howden, der am langen Pfosten nur noch die Kelle reinzuhalten braucht.
32
20:41
Wolfsburg bekommt die Scheibe plötzlich nur noch mühsam aus dem eigenen Drittel. Ein langer Steilpass durch die Mitte soll einen Konter bringen, wird aber nur zum Icing.
31
20:40
Langsam aber sicher drehen die Kölner das Momentum wieder um und drängen die Grizzlys dabei zurück in die defensive. Es folgen gleich mehrere Möglichkeiten, aber nur wenige Abschlüsse.
30
20:39
Müller lässt die nächste Grosschance aus! Am linken Pfosten schnappt sich Colin Ugbekile das Hartgummi, hat das Auge für den Kollegen und schickt den Puck scharf durch den Torraum. Am gegenüberliegenden Eck ist der Mitspieler aber nicht aufmerksam genug und verpasst das Zuspiel.
29
20:37
Auf der Gegenseite schleppend Marcel Müller die Scheibe flott durch die neutrale Zone und erzwingt damit einen Konter für die Haie. Im gegnerischen Drittel nimmt der Angreifer Andreas Thuresson auf der linken Seite mit, spielt dem Kollegen den Pass aber leicht in den Rücken. So muss der Schwede das Tempo rausnehmen und bekommt den anschliessenden Abschluss nicht am Torhüter vorbei. Powerbreak!
28
20:35
Nach der anfänglichen Druckphase der Haie haben die Grizzlys inzwischen wieder das Geschehen übernommen. Janik Möser jagt den Puck halbhoch in den Slot, in dem Gerrit Fauser gefährlich abfälscht. Der Puck bleibt allerdings im Torraum liegen und wird von Justin Pogge begraben.
27
20:34
Doch auch nach Ablauf des numerischen Vorteils bleiben die Gäste vorne dran und probieren es erneut über Top-Scorer DeSousa. Der Angreifer setzt rechts vom Tor auf eine Mischung aus Pass und Schuss, die jedoch knapp über den langen Knick hinweg saust.
25
20:32
Auch dieses Mal ist das Powerplay der Autostädter schnell in der Formation. Auf der rechten Seite läuft der Puck über Trevor Mingoia zu Chris DeSousa, der aus dem Anspielkreis draufhält. Im Torraum ist aber ein Verteidiger dazwischen.
24
20:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Oblinger (Kölner Haie)
Der Angriffsstum der Domstädter endet mit einer Strafe gegen Alexander Oblinger. Der Angreifer muss nach verunglückten Befreiungsschlag für zwei Minuten runter.
23
20:27
Tor für Kölner Haie, 2:1 durch Maury Edwards
Und plötzlich ist der Puck im Netz! Rechts vom Tor der Gäste schüttelt Maury Edwards seine Verfolger ab, saust zurück an die blaue Linie und feuert den Puck gen Netz. Am rechten Pfosten flippert der Schuss zwischen zwei Wolfsburgern und Quinton Howden hin und her und landet schlussendlich in den Maschen.
22
20:26
Dieses Mal sind es die Gastgeber, die den besseren Start erwischen und sofort vorne drin sind. Jan Luca Sennhenn feuert die Scheibe aus dem rechten Rückraum einfach mal in das Getümmel vor dem Tor, wo die Schiebe kurz in den Slot tropft. Wolfsburg kann aber rechtzeitig klären.
21
20:24
Der Mittelabschnitt läuft!
21
20:24
Beginn 2. Drittel
20
20:12
Drittelfazit:
Ein heisser Ritt zwischen Köln und Wolfsburg geht beim Stand von 1:1 in die erste Pause! In der Lanxess Arena flogen die Fetzen schon nach wenigen Sekunden, weil die Grizzylys einen frühen Lapsus der Hausherren ausnutzten und nach nur 38 Sekunden in Führung gingen. Im direkten Gegenzug gab es dann jedoch ein Powerplay für die Rheinländer, die den numerischen Vorteil prompt zum Ausgleich ausnutzten. Da waren 57 Sekunden gespielt. Ganz so wild ging es im Anschluss zwar nicht weiter, sehenswert blieb es aber allemal, weil beide Teams aggressiv zu Werke gingen und immer wieder den Weg in die Offensive suchten.
20
20:06
Ende 1. Drittel
20
20:06
Zumindest sieht das ganz gut aus, was die Autostädter da anzubieten haben. Schnell in der Formation, suchen die Grizzlys Chris DeSousa, der von links abdrückt. Der Schuss flippert kurz durch den Slot, landet dann aber bei einem Kölner, der das Hartgummi aus der Gefahrenzone schleudert.
19
20:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Moritz Müller (Kölner Haie)
Jetzt darf auch das heisseste Powerplay der Liga seine Gefahr entfalten, weil Mo Müller einen Angriff der Gäste mit einem Cross-Check ausbremst. Gelingt auch Wolfsburg ein Tor im ersten Überzahlspiel?
18
20:02
...und dann wird es sogar richtig brenzlich! Mit Ablauf der Strafe erzwingen die Gäste einen Zwei-auf-Eins-Konter, den Darren Archibald und Fabio Pfohl für die Autostädter ausfahren. Letzterer bekommt den Querpass am rechten Pfosten aber nicht optimal verwertet und lässt die Grosschance liegen.
17
20:01
Alle guten Dinge sind drei? Nicht dieses Mal. Zumindest nicht aus Sicht der Haie, denn im dritten Powerplay der Rheinländer ist eigentlich nur der Gegner an der Scheibe...
16
20:00
Jon Matsumoto schneidet im Powerplay wie ein scharfes Messer durch die buttrige Defensive der Niedersachsen und probiert es am rechten Pfosten mit einem Rückhandschuss. Dustin Strahlmeier ist aber auf seinem Posten, macht die kurze Ecke dicht und sackt den Abschluss ein.
15
19:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DeSousa (Grizzlys Wolfsburg)
Hinausstellungen sind bisher eine reine Wolfsburger Angelegenheit. Mit Chris DeSousa, der im Zweikampf mit Maury Edwards einen Cross-Check auspackt, sitzt bereits zum dritten Mal in diesem Drittel ein Grizzlys auf der Strafbank.
15
19:58
Olver macht es deutlich besser! Der Stürmer wühlt sich zentral vor den Kasten der Gäste, bekommt die Schiebe von rechts aufgelegt und hält im richtigen Moment die Kelle rein. Dustin Strahlmeier steht dem Versuch aber im Weg.
14
19:57
Was macht Kammerer denn da? Der Angreifer der Haie bekommt die Scheibe im rechten Anspielkreis aufgelegt und kann eigentlich sofort schiessen. Der Ex-Düsseldorfer überlegt aber einen Tick zu lange, muss sich dann nochmal um 180 Grad drehen und kann schliesslich nur noch mit der Rückhand abziehen.
13
19:55
Wolfsburg schafft es immer wieder den Kölner Aufbau mit energischem Forecheck zu stoppen und dadurch Druck in der Offensive aufzubauen. Alleine der Abschluss geht dem Spiel der Grizzlys bisher ab.
12
19:54
Ein glücklicher Abpraller sorgt dafür, dass Marcel Müller viel Platz in der Offensive hat. Am rechten Pfosten forciert der Angreifer den Pass in die Gefahrenzone, findet aber keine Lücke. So probiert es der Stürmer mit dem Wrap-Around, doch auch am gegenüberliegenden Pfosten ist der Weg dicht.
10
19:52
Kaum wieder komplett, drängen die Grizzlys zurück in die Offensive. Der Top-Sturm der Autostädter kommt aber in dieser Phase nicht gegen die Defensive der Haie an, die Scheibe und Gegner an der Bande hält und nach Puckgewinn schnell umschaltet. Powerbreak!
9
19:50
Eine gute Minute finden die Grizzlys nicht aus der Deckung und sehen sich den Versuchen der Angreifer ausgesetzt. Am Ende bleibt das Powerplay der Kölner im zweiten Anlauf aber doch erfolglos.
8
19:49
Köln ist wieder schnell in der Formation, findet aber noch keine Lücke im Slot. Deshalb soll es die Brechstange von Moritz Müller lösen, der aus dem zentralen Rückraum draufhält. Der Gewaltschuss wird aber im Torraum abgefälscht und saust rechts vorbei.
7
19:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sebastian Furchner (Grizzlys Wolfsburg)
Auch die zweite Strafe der Partie trifft die Niedersachsen. Dieses Mal ist es Kapitän Sebastian Furchner, der nach einem hohen Stock in die Kühlbox muss.
7
19:45
Jan Luca Sennhenn sorgt mal wieder für ein wenig Gefahr, weil er das Hartgummi von der blauen Linie halbhoch in den Slot feuert. Hier stehen gleich zwei Angreifer der Gastgeber zum Abfälschen bereit, verpassen dem Schuss aber nicht den nötigen Drive gen Netz.
6
19:44
Mit aggressivem Forecheck setzen die Niedersachsen den Hausherren zu und halten das Geschehen vor dem Kasten der Domstädter. Entsprechend ist die Scheibe auf dem Eis heiss umkämpft, Torschüsse bleiben allerdings weitgehend aus.
5
19:43
Auf der Gegenseite tun sich die Rheinländer allerdings schwer damit, die Scheibe bis in die Angriffszone zu tragen. Seit dem Powerplaytreffer reicht es bei den Haien nur noch für weite Schläge, die sich die Gäste hinter dem eigenen Netz allerdings schnell zurückholen.
4
19:42
Wolfsburg schickt sich an, hier früh das Zepter zu übernehmen und den Gegner in der Defensive zu halten. Köln hält aber gut dagegen und lässt kaum noch Schüsse zu.
3
19:40
Knappe anderthalb Minuten sind schon vergangen seit dem letzten Tor, Chancen gab es allerdings noch einige. Vornehmlich für die Gäste, die sich zügig die Führung zurück holen wollen.
2
19:39
Es hagelt Pfiffe von den Rängen, weil Sebastian Uvira einen heftigen Check einstecken muss. Der Kölner geht getroffen zu Boden eine Strafe bleibt aber zurecht aus.
1
19:35
Tor für Kölner Haie, 1:1 durch Marcel Müller
Was geht denn hier eigentlich ab? Auf der Uhr stehen 57 Sekunden und es rappelt schon wieder in der Kiste! Dieses Mal jubeln allerdings die Kölner, die den Puck im Powerplay blitzschnell durch die Formation schicken. Das Spielgerät landet am rechten Pfosten bei Marcel Müller, der den Puck mit dem Schlittschuh in die Hütte lenkt. Die Schiris schauen nochmal drauf, winken den Treffer dann aber durch.
1
19:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Melchiori (Grizzlys Wolfsburg)
Und weiter geht die wilde Fahrt! Die erste Spielminute ist immer noch nicht abgelaufen, da behindert Julian Melchiori seinen Gegenspieler im ersten Kölner Angriff und zieht eine frühe Strafe.
1
19:33
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:1 durch Jonas Enlund
Wolfsburg erwischt einen Sahnestart! Die Uhr zeigt noch keine Vierzig Sekunden, da verzetteln sich die Hausherren vor dem eigenen Tor und laden Jonas Enlund zur Grosschance ein. Der Angreifer der Niedersachsen taucht am rechten Pfosten auf und spitzelt die Scheibe im kurzen Eck an Justin Pogge vorbei, der das Hartgummi am Ende sogar selbst über die Linie schiebt.
1
19:32
Der Puck fällt - das Spiel läuft! Währen Justin Pogge den Kölner Kasten hütet, setzen die Grizzlys auf Dustin Strahlmeier zwischen den Pfosten.
1
19:31
Spielbeginn
19:09
Doch nicht nur der Trend spricht leicht für die Rheinländer, die dem heutigen Gegner in der Tabelle dicht auf den Fersen sind. Auch das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams ging am ersten Spieltag der laufenden Saison mit 2:1 nach Verlängerung an die Domstädter, die derzeit mit 39 Punkten auf Rang fünf des Tableaus rangieren. Wolfsburg steht zwar nur einen Platz weiter vorn, weiss allerdings fünf Punkte Abstand zwischen sich und dem Verfolger. Nach oben trennt die Grizzlys derweil nur der Quotient von einer besseren Platzierung.
18:45
Ganz ähnlich schussgewaltig ist allerdings auch der heutige Gegner aus dem Rheinland, der in den zurückliegenden 22 Matches sogar noch ein Tor mehr verbuchen konnten als die Niedersachsen. Überhaupt sind die Kölner derzeit in einer blendenden Form, verloren die Haie seit der 1:6-Demontage im Derby doch nur eines von neun Spielen. Aktuell steht dir Mannschaft von Trainer Uwe Krupp auch schon wieder bei drei Siegen in Serie und ist heiss darauf, gegen Wolfsburg den nächsten Dreier einzufahren: "Wir haben nicht viel Zeit, um uns zu regenerieren. Wir werden aber jede Sekunde nutzen, um uns gut vorzubereiten. Am Donnerstag wollen wir gegen Wolfsburg wieder unser Spiel spielen und als Sieger hervorgehen", versicherte Kapitän Mo Müller.
18:40
Für die Autostädter war der Dreier am zurückliegenden Dienstag bereits der vierte Heimsieg in Folge. Doch so gut das Team von Coach Mike Stewart daheim auch ist, so holprig lief es zuletzt in der Fremde, wo die Grizzlys die letzten beiden Spiele verlorengeben mussten. Dabei schmerzte vor allem der Auftritt in Schwenningen, bei dem die Niedersachsen trotz einer Vielzahl an Möglichkeiten am Ende ohne Treffer vom Eis gingen. Es war die erste Nullnummer für die Grizzlys, die mit ihren insgesamt 70 Treffern nicht nur zu den Tormaschinen der Liga zählen, sondern mit Goalgetter Chris DeSousa auch noch den Top-Scorer der DEL stellen.
18:32
Nach zweiwöchiger Pause während des Deutschland Cups, hat der Spielbetrieb im deutschen Eishockeyoberhaus inzwischen wieder volle Fahrt aufgenommen. So ist es gerade erst zwei Tage her, dass Kölner und Wolfsburger zuletzt auf dem Eis standen. Beide Seiten kommen mit einem Erfolgserlebnis in die heutige Partie, denn während die Domstädter vor heimischer Kulisse einen 2:0-Shutouterfolg über die Fischtown Pinguins bejubeln durften, sicherten sich die Niedersachsen im Allerpark einen 4:2-Sieg über die Düsseldorfer EG.
18:30
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zum Auftakt des 25. DEL-Spieltags! Den Anfang machen in dieser Woche Haie und Grizzlys, die sich in der Kölner Lanxess Arena gegenüberstehen. Um 19:30 Uhr geht's los!

Aktuelle Spiele

Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
14:00
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
14:00
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
14:00
Bietigheim Steelers
BIE
Bietigheim
Bietigheim Steelers
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
16:30
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
Krefeld Pinguine
Krefeld
KEV
Krefeld Pinguine
16:30
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC18111032167:5017382.11
2Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN22122260071:4229442.00
3Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB22130162078:6018431.95
4Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB24113161271:6110441.83
5Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC2394360174:5816421.83
6ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING2392074172:711361.57
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE2492191274:668361.50
8Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG1980181154:55-1281.47
9Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT2270292259:73-14291.32
10Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR21800101269:70-1271.29
11Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC21711102058:70-12271.29
12Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC23711111251:59-8281.22
13Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG20620102057:73-16241.20
14Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKEV23621112161:72-11271.17
15Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE23322141156:92-36190.83
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg