SC Bern gegen EV Zug
Beendet
SC Bern
2:1
EV Zug
Bern
Zug
1:01:10:0
  • Gaëtan Haas
    Haas
    8.
  • Lino Martschini
    Martschini
    21.
  • Eric Blum
    Blum
    39.
Zuschauer
17.031
60
22:23
Ausblick & Verabschiedung
Das war's, das letzte Spiel dieser National League Saison. Eine extrem ausgeglichene und auch über weite Strecken überraschende Saison geht zu Ende: Mit dem Meistertitel des Qualifikationssiegers gegen den -zweiten. Damit ist auch unsere Live-Berichterstattung für diese Spielzeit zu Ende. Natürlich werden wir aber auch in Sachen Eishockey-WM im Mai wieder live berichten. Vielen Dank für das heutige Interesse und auf Wiederlesen. Und zum Schluss auch noch herzliche Gratulation an den SC Bern von unserer Seite!
60
22:20
Fazit
Die Festivitäten im Stadion und der Stadt sind bereits im Gange. Riesig ist die Freude in der Bundesstadt, betrübt in der Zenralschweiz in Zug.
Der SC Bern war in dieser Finalserie die effizientere und diszipliniertere Mannschaft und krönt sich nach einer bärenstarken Saison auch verdientermassen zum Schweizer Meister.
60
22:13
Zusammenfassung
Der SC Bern ist Schweizer Meister, zum 16. Mal in der Geschichte, zum dritten Mal in den letzten vier Jahren. Der EV Zug seinerseits muss nach 1998 weiter auf seinen zweiten Titelgewinn warten!
 
Der Meister startete gut ins Spiel, drückte diesem den Stempel auf und ging auch verdient in Führung. Diese hatte bis kurz nach der ersten Pause bestand, ehe der EV Zug ausgleichen und wenig später vermeintlich in Führung gehen konnte. Der zweite Treffer wurde indes zurecht aberkannt und so war es Eric Blum vorbehalten, den SC Bern in der 39. Minute zum Schweizer Meistertitel zu schiessen. Im Schlussabschnitt der Saison drückte der Vizemeister vehement auf den Ausgleich, doch dieser sollte nicht mehr gelingen!
60
22:12
Spielende
Der SCB gewinnt das Bully, und damit ist er SCHWEIZER MEISTER 2019!
60
22:11
Santeri Alatalo mit dem Schuss, doch Genoni ist parat, es kommt nochmals zu einem Bully!
60
22:11
Timeout EV Zug
Gaëtan Haas verpasst das leere Tor, es kommt zum Bully vor Leonardo Genoni. Dan Tangnes nimmt seine Auszeit.
60
22:10
EV Zug ohne Torhüter
Der SCB hat die Scheibe, dennoch verlässt Tobias Stephan seinen Kasten. Alles oder nichts, klar, sonst ist die Saison zu Ende und die Meisterschaft entschieden!
60
22:09
EV Zug komplett
Der EVZ ist komplett, es bleiben 45 Sekunden zu spielen für die Zentralschweizer...
59
22:09
Jan Mursak entwischt, scheitert aber alleine vor Tobias Stephan an eben diesem.
59
22:08
Bern muss natürlich jetzt nicht das Tor suchen, die Zeit verstreichen lassen und der Scheibe Sorge tragen lautet nun die Devise. Zug muss auch in Unterzahl etwas Druck machen!
58
22:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Santeri Alatalo (EV Zug)
Santeri Alatalo verliert die Nerven, greift sich dann Tristan Scherwey. Das ist dann des Guten zu viel. Eine weitere ungeschickte Strafe der Gäste! Powerplay SC Bern!
58
22:04
Tobias Stephan holt mit einem "Check" hinter dem Tor Tristan Scherwey vom Eis, diese Aktion bleibt jedoch ungestraft.
57
22:03
Es ist so laut im Stadion, man hört sein eigenes Wort nicht mehr. Gut könnt ihr mich lesen und seid nicht auf Akustik angewiesen!
56
22:01
Es laufen bereits die letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit. Die Zuger müssen jetzt dann noch einen Zacken zulegen und die Berner Fans versuchen ihr Team über die Zeit zu singen!
54
21:59
Der SCB fast nur noch mit unerlaubten Befreiiungsschlägen.
53
21:58
Gute Schussposition für Miro Zryd, doch der Abschluss des Verteidigers ist dann zu unpräzis. Da kann man auch mehr daraus machen.
52
21:56
Zug drückt, Bern vor allem mit unerlaubten Befreiungsschlägen. Die Berner Fans haben Zweifel, ob das so reichen wird...
51
21:55
Zach Boychuk hat die Entscheidung auf dem Stock, doch er kann seine Farben nicht in weitere Ekstase versetzen.
50
21:54
Alain Berger lenkt einen Schuss von Ramon Untersander ab. Doch Tobias Stephan, erstmals seit Langem wieder geprüft, ist hellwach.
49
21:50
Die Wirkung des Timeouts ist bis jetzt ausgeblieben. Am Spielgeschehen ändert sich im Moment nicht viel.
48
21:47
Timeout SC Bern
SCB-Coach Kari Jalonen gefällt nicht, was er sieht. Nach siebeneinhalb Minuten im dritten Drittel nimmt Jalonen seine Auszeit. Er will seine Mannschaft nochmals wachrütteln.
46
21:46
Von den Bernern kommt offensiv gar nichts mehr und auch defensiv wirken sie nicht mehr ganz so solide.
45
21:44
Die Zuger sind entschlossen, werden stärker. Yannick-Lennart Albrecht kommt zu einer Doppelchance und auch Dario Simion verfehlt das Tor nur knapp.
43
21:43
Nach einem überraschenden Abschluss von Johan Morant, von dem sich auch Leonardo Genoni überraschen liess, geht ein Raunen durchs Rund.
42
21:41
Bern tut gut daran, sich nicht hinten reindrängen zu lassen. Das Heimteam sollte weiter den (dosierten) Weg nach vorne suchen.
41
21:40
Die Zuger starten gut ins Drittel, kommen gleich zu ein, zwei Abschlüssen!
41
21:39
Beginn 3. Drittel
Kann der EVZ im dritten Drittel das Spiel nochmals ausgleichen und das vorzeitige Saisonende abwenden?
40
21:23
Zusammenfassung 2. Drittel
Dem EVZ gelang mit dem ersten Abschluss des Drittels der, etwas überraschende, Ausgleich. Danach drückten die Gäste einige Minuten auf die erstmalige Führung. Doch Bern konnte sich wieder fangen und seinerseits das Spieldiktat übernehmen. Entgegen dem Spielverlauf erzielten dann aber die Zuger die vermeintliche Führung, welche aber korrekterweise aufgrund eines vorangegangenen Offsides aberkannt wurde. So gelang Eric Blum 74 Sekunden vor Drittelsende ein Lucky Punch, der den SCB wieder auf die Meisterstrasse bringt. Doch für die Vollendung bleiben noch (mindestens) 20 Minuten zu spielen.
40
21:21
Ende 2. Drittel
Die zweite Drittelssirene unterbricht die euphorisierten Berner. Der Qualifikationssieger führt mit 2:1 und steht 20 Minuten vor dem 16. Meistertitel.
39
21:18
Tor für SC Bern, 2:1 durch Eric Blum
Andrew Ebbett holt sich die Scheibe hinter dem Tor, kurvt an die Blaue Linie und legt quer auf Eric Blum. Dieser schliesst aus dem Handgelenk ab und profitiert von viel Verkehr vor dem Zuger Tor. Ohne weitere Berührung schlägt die Scheibe im Netz ein!
38
21:14
Der erste Berner Block erobert gleich zweimal in der Offensivzone die Scheibe. Doch Simon Moser kann seine Farben vor ausverkauften Rängen und bester Stimmung nicht wieder auf Meisterkurs bringen.
37
21:13
Bern hat mehr vom Spiel, die Zuger kommen kaum aus der eigenen Zone. Gefährlich wird es indes auch nicht wirklich.
35
21:12
Der Frust bei Zug ist - verständlicherweise - gross. Nichtsdestotrotz, die Entscheidung ist korrekt. Und nun ist das Momentum eher wieder auf Berner Seite.
34
21:12
Auch dieser zweite Zuger Treffer wäre eher überraschend gekommen, wurde der SCB zuvor doch wieder stärker und spielbestimmender.
32
21:09
Videoentscheid: Kein Tor
In der Tat, Torschütze McIntyre ist da mindestens einen halben Meter im Offside! Gross ist der Jubel beim Berner Anhang als die Schiedsrichter aufs Eis kommen und "No goal" anzeigen. Damit korrigieren sie ihren on ice-Entscheid! Korrekt!
32
21:07
Tor EVZ, Videobeweis
Tor, EVZ! Oder doch nicht? Die Zuger erobern eine Scheibe in der Offensivzone, in der Mitte netzt David McIntyre zur Zuger Wende ein. Doch die Berner ziehen ihre Coaches Challenge wegen einem möglichen Offside...
31
21:04
Wir erleben hier eine längere Phase ohne Unterbruch, der SCB ist wieder druckvoller als auch schon.
30
21:03
Thomas Thiry mit dem Fehlpass in der eigenen Zone, doch dann ist auch der SCB zu unpräzis. Damit ist die Hälfte der regulären Spielzeit vorbei und das Skore steht 1:1.
28
21:00
Ramon Untersander spielt Tobias Stephan aus, hat dann aus spitzem Winkel das leere Tor vor sich. Er spielt den Querpass, welcher aber nicht ankommt. Das hätte das 2:1 sein müssen.
27
20:59
Calle Andersson mal wieder mit einem Abschluss für die Berner. Tobias Stephan kann den Schuss von der Blauen Linie aber mit dem linken Beinschoner zur Seite abwehren.
26
20:57
Das Spielgeschehen aus dem Startdrittel ist nicht mehr wiederzuerkennen. Auch in Sachen Torschüssen haben die Zentralschweizer mittlerweile deutlich aufgeholt.
24
20:56
Der Ausgleich hat dem EVZ Mut gegeben, die Gäste drücken auf die erstmalige Führung am heutigen Abend!
22
20:55
Hätten die Zuger ein Drehbuch geschrieben, hätte der Start ins Drittel genau so ausgesehen!
21
20:51
Tor für EV Zug, 1:1 durch Lino Martschini
Das Drittel ist erst 35 Sekunden alt, da verzögert Raphael Diaz geschickt einen Schuss. Leonardo Genoni lässt abprallen und da steht Lino Martschini goldrichtige. Nach einer Drehung um die eigene Achse trifft der Zuger Topskorer zum Ausgleich!
21
20:50
Beginn 2. Drittel
Die Spieler sind zurück in der Arena. Der zweite Abschnitt kann beginnen...
20
20:32
Zusammenfassung 1. Drittel
Der SCB drückte dem Spielgeschehen im ersten Drittel den Stempel auf, war offensiv gefährlichen und defensiv sehr solide. Eine dumme Strafe von Dominic Lammer brachte die Gäste gleich für vier Minuten in Unterzahl, welche von Gaëtan Haas prompt ausgenutzt werden konnte. Die Führung, welche die "Mutzen" auf Meisterkurs bringt, geht nach 20 Minuten in Ordnung.
20
20:32
Ende 1. Drittel
Die erste Drittelssirene beendet den Start-Abschnitt.
19
20:31
Wir nähern uns der ersten Sirene. Carl Klingbergs Abschluss stellt für Genoni kein Problem dar.
18
20:29
SC Bern komplett
Der SCB ist wieder zu fünft.
18
20:28
Yannick-Lennart Albrecht mit einer Halbchance nachdem Leonardo Genoni eine Scheibe nicht festhalten kann. Das ist aber zu wenig für ein Tor.
17
20:28
Die Zuger tun sich im Powerplay schwer, klar mit Garrett Roe fehlt heute auch einer ihren Drahtzieher in Überzahl!
16
20:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leonardo Genoni (SC Bern)
SCB-Keeper Leonardo Genoni wird wegen eines Beinstellens bestraft - eine harte Strafe! Powerplay EV Zug!
15
20:24
10:5 lautet das Torschussverhältnis mittlerweile. Die Berner haben heute also zum ersten Mal (bisher) mehr Torschüsse.
14
20:23
Gaëtan Haas ist auch heute wieder ausgezeichnet aufgelegt. Immer wieder setzt er sich mit viel Tempo und Power durch.
14
20:22
Der SCB steht defensiv äusserst solide, der EVZ findet den Weg in die Offensive nicht und kann kein Tempo aufbauen!
13
20:21
Johan Morants Schuss wird geblockt, beinahe kommt der SCB zum Konter, aber nur beinahe.
12
20:19
Die Berner strotzen vor Selbstvertrauen und spielen weiter offensiv auf. Yanik Burren findet den Weg an Tobias Stephan vorbei zum 2:0 aber nicht.
10
20:18
Die Gäste versuchen zu reagieren, finden den Weg in die Offensive aber noch nicht wirklich.
9
20:17
Der EVZ erlebt also auch heute Abend den schlechtest möglichen Start. Immerhin ist er nun wieder komplett und hat nach dieser dummen Strafe nur ein Gegentor erhalten!
8
20:13
Powerplay-Tor für SC Bern, 1:0! Gaëtan Haas trifft
Der EVZ übersteht die erste Unterzahlsituation schadlos, doch das Powerplay geht weiter. Da zieht Gaëtan Haas von links aufs Tor ab und sein Schuss findet den Weg an Tobias Stephan, dem Tristan Scherwey die Sicht verdeckt, vorbei ins Tor! Wiederum also Gaëtan Haas!
7
20:12
Pfostenschuss SC Bern
Mark Arcobello zieht aus spitzem Winkel mit einem Kunstschuss ab, doch sein Abschluss landet "nur" am Pfosten!
7
20:11
Das Powerplay der "Mutzen" kann sich sogleich installieren. Das 1:0 liegt in der Luft...
6
20:09
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Dominic Lammer (EV Zug)
Dominic Lammer mit einem verdeckt abgegebenen Schuss, dann setzt er nach und checkt Ramon Untersander mit einem Crosscheck gegen den Kopf! Ein dummes Foul, das die Gäste gleich für vier Minuten in Unterzahl bringt! Powerplay SC Bern!
5
20:08
Bern hat bisher etwas mehr vom Spiel, doch auf die ganz grossen Chancen warten wir noch auf beiden Seiten.
4
20:06
Die Zuger checken heute Abend offensiv vor und wollen die Berner bereits in deren Zone unter Druck setzen.
3
20:05
Die beiden vierten Linien sind auf dem Eis, und jene des SCB ist brandgefährlich. So spielt sich auch jetzt die Szenerie in der Zuger Zone ab.
2
20:03
Der SCB mit dem ersten gefährlichen Angriff, doch der Fehlpass kommt an der offensiven Blauen Linie. Zug fährt umgehend einen Konter, den dann aber wiederum Leonardo Genoni entschärft.
1
20:02
In Abwesenheit des verletzten (?) Garrrett Roe trägt heute Abend Lino Martschini den Topskorer-Helm.
1
20:01
Spielbeginn
Die beiden Mannschaften sind auf dem Eis und nach der live von Francine Jordi gesungenen Nationalhymne geht es los!
19:36
Aufstellungen
"Never change a winning team", sagt sich SCB-Coach Kari Jalonen. Er lässt seine Mannschaft ohne einen einzigen Wechsel im Vergleich zum letzten Spiel auflaufen. Das heisst, es fehlen auch heute Abend die verletzten Daniele Grassi und Jérémie Kamerzin, der gesperrte Adam Almquist und die überzähligen Aurélien Marti, Esbjörn Fogstad Vold, Sascha Rochow, Philip Wüthrich, Sandro Brügger, Oliver Achermann sowie Jeremi Gerber.
Das Line-Up vom EVZ weist eine und zwar gewichtige Änderung auf! Topskorer Garrett Roe fehlt heute verletzungsbedingt, das heisst die beiden zuletzt nicht übertzeugenden ausländischen Center David McIntyre (in "Roes" erstem Block und Brian Flynn spielen). Zudem kehrt Johan Morant für Livio Stadler in die Mannschaft zurück, weswegen die Abwehrlinien wiederum etwas umgestellt wurden. Neben Stadler und Roe fehlen heute die (ebenfalls) überzähligen Gianluca Zaetta, Luca Hollenstein, Robin Meyer, Pontus Widerström, Victor Oejdemark, Fabio Kläy, Fabian Haberstich, Tobias Fohrler, Dario Wüthrich, Kelvin Walz sowie Dominik Volejnciek.
19:35
Ausgangslage
Die Ausgangslage heute ist klar: Gewinnt der SC Bern feiert er den Meistertitel und diese Serie und diese Saison ist zu Ende. Gewinnt Zug, geht es am Montag in der Zuger Bossard Arena weiter mit Spiel sechs. Bern darf heute also gewinnen, Zug muss.
 
Mit Bern und Zug treffen die beiden heim- beziehungsweise auswärtsstärksten Teams der Regular Season aufeinander. Insofern sprechen die Zeichen heute Abend wieder für einen knappen Heimsieg. Das alles ist nur Makulatur, denn heute zählt nur das Hier und Jetzt, und da ist wieder einmal alles möglich.
19:34
Head-to-head
Die Gesamtbilanz zwischen dem SC Bern und dem EVZ spricht mit 73:7:49 klar für den SC Bern. Die ersten beiden Saisonduelle konnte dieser ebenfalls gewinnen, während der EVZ die beiden weiteren Spiele der Regular Season für sich entscheiden konnte. Hinzu kommt der 3:2-Sieg nach Penalties Zugs im Cuphalbfinal in Bern für den späteren Cupsieger Zug. Die vier bisherigen Resultate in diesem Playoff-Final haben wir bereits erwähnt: Nach einem Sieg für Zug ging es weiter mit deren drei für den SCB.
19:32
EV Zug
Der EV Zug schloss die Qualifikation hinter Bern als Nummer zwei ab und holte dabei in der Regular Season 31 Siege und 97 Punkte. Damit war der Abstand auf Rang drei beträchtlich (15 Punkte). Im Viertelfinal zeigten die Zentralschweizer gegen den HC Lugano (4:0-Sweep) und im Halbfinal gegen den Lausanne HC (4:1) zwei souveräne Serien. Dabei ging kein einziges Heimspiel verloren. Das hat sich im Final geändert, nach gewonnenem Startspiel auswärts (4:1) kassierte der EVZ die ersten beiden Heimniederlagen (2:3 nach Verlängerung und 1:3) in den diesjährigen Playoffs, zudem wurde auch Spiel Nummer drei mit 4:1 in Bern verloren. Der EVZ, welcher geführt wird vom Norweger Dan Tangnes, steht damit mit dem Rücken zur Wand!
19:30
SC Bern
Der SC Bern hat mit 34 Siegen und 101 Punkten die Qualifikation gewonnen und war dabei dementsprechend die Nummer eins der National League. Im Viertelfinal mussten die "Mutzen" dann gegen den Genève-Servette HC in sechs Spielen ebenso hart kämpfen wie im Halbfinal in sieben Spielen gegen den EHC Biel. In beiden Serien verlor der SCB jeweils sein erstes Heimspiel ebenso wie in dieser Finalserie. Gegen Servette konnten die Bundesstädter umgehend ausgleichen, gegen Biel konnte erst in Spiel drei der erste Sieg eingefahren werden. Und heute hat der SCB gar die Möglichkeit auf 4:1-Siege zu stellen und damit den 16. Meistertitel der Clubgeschichte zu feiern! Coach der Bundesstädter ist der Finne Kari Jalonen.
19:29
Spielinfos
Die heutige Partie beginnt wie gewohnt in den Playoffs um 20:00 Uhr und wird in der Berner PostFinance-Arena mit einem Fassungsvermögen von 17’031 Zuschauern ausgetragen. Dieses Finalspiel wird geleitet von den Unparteiischen Daniel Stricker und Marc Wiegand, welche assistiert werden von den beiden Linesmen Roman Kaderli und Simon Wüst.
19:27
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zu Spiel Nummer fünf der Playoff-Final-Serie zwischen dem SC Bern und dem EV Zug! Heute könnte zugleich auch das letzte und alles entscheidende Saisonspiel der National League stattfinden, doch dazu später mehr...

Aktuelle Spiele

Beendet
SC Bern
Bern
SCB
SC Bern
20:00
EV Zug
ZUG
Zug
EV Zug
Beendet
EV Zug
Zug
ZUG
EV Zug
20:00
SC Bern
SCB
Bern
SC Bern
Beendet
SC Bern
Bern
SCB
SC Bern
20:00
EV Zug
ZUG
Zug
EV Zug
Beendet
EV Zug
Zug
ZUG
EV Zug
20:00
SC Bern
SCB
Bern
SC Bern
Beendet
SC Bern
Bern
SCB
SC Bern
20:00
EV Zug
ZUG
Zug
EV Zug