Lausanne HC gegen HC Lugano
Beendet
Lausanne HC
2:3
HC Lugano
Lausanne
Lugano
0:00:12:10:0n.P.
n.P.
  • Matteo Romanenghi
    Romanenghi
    29.
  • Luca Fazzini
    Fazzini
    41.
  • Yannick Herren
    Herren
    45.
  • Alexandre Grenier
    Grenier
    48.
Spielort
Patinoire de Malley
22:27
Damit verabschiede ich mich von einem spannenden Spiel und hoffe ich darf euch auch morgen wieder begrüssen.
22:26
Ausblick
Lausanne muss am Samstag in der Leventina ran und der HC Lugano empfängt den Genève-Servette HC.
22:22
Damit schliesst der HC Lugano in der Tabelle punktemässig zum Lausanne HC und zum EHC Biel auf. Die Südtessiner haben aber noch ein Spiel weniger als die Seeländer und zwei weniger als die Waadtländer absolviert. Weil auch der SC Bern siegreich war, schrumpft der Vorsprung auf den Strich für beide Teams auf sechs Punkte.
22:16
Zusammenfassung
Im ersten Drittel lassen die beiden Teams alles auf dem Eis was sie haben. Ein Tor will trotz den guten Möglichkeiten von Bertaggia und Almond nicht fallen. Im Mitteldrittel flacht das Spiel etwas ab, was Lugano entgegen kommt. Lukas Frick wird im Tiefschlaf erwischt und lässt sich an der eigenen blauen Linie die Scheibe abnehmen. Matteo Romanenghi profitiert und knallt sie via Lattenunterkante ins Netz. Kaum hat das Schlussdrittel begonnen, liegt die Scheibe wieder im Tor. Fazzini profitiert von einer Überzahl und trifft haargenau in den linken Winkel. Ein vermeidbarer Stockschlag von Alessandro Chiesa bringt die Gastgeber im Powerplay zurück ins Spiel. Es ist Yannick Herren, der die Scheibe aus dem Slot ins Tor lenkt. Dieser Treffer gibt den Hausherren Aufschwung und nur drei Minuten später liegt der Puck wieder hinter Schlegel im Netz. Vauclair will befreien, befördert die Scheibe aber mit dem Schlittschuh ins eigene Netz. Da danach kein Treffer mehr fällt und auch die Overtime torlos endet, muss das Penaltyschiessen entscheiden. Romain Loeffel trifft als einziger und entscheidet das Spiel zugunsten der Gäste.
65
22:15
Spielende
Das Spiel ist Aus! Romain Loeffel ist der letzte Schütze der zum Penaltyschiessen anläuft und der einzige der trifft. Er bezwingt Tobias Stephan zwischen den Beinschonern. Damit gewinnen die Luganesi mit 3:2 nach Penaltyschiessen.
65
22:14
Penalty: Romain Loeffel (HC Lugano) trifft
65
22:14
Penalty: Alexandre Grenier (Lausanne HC) verschiesst
65
22:14
Penalty: Dario Bürgler (HC Lugano) verschiesst
65
22:13
Penalty: Ronalds Ķēniņš (Lausanne HC) verschiesst
65
22:13
Penalty: David McIntyre (HC Lugano) verschiesst
65
22:12
Penalty: Tyler Moy (Lausanne HC) verschiesst
65
22:12
Penalty: Luca Fazzini (HC Lugano) verschiesst
65
22:12
Penalty: Christoph Bertschy (Lausanne HC) verschiesst
65
22:11
Penalty: Linus Klasen (HC Lugano) verschiesst
65
22:09
Penalty: Yannick Herren (Lausanne HC) verschiesst
65
22:08
Beginn Penaltyschiessen
Das Eis wurde noch einmal gereinigt und das Shootout kann beginnen.
22:06
Vorteil Lausanne
Die Statistik im Penaltyschiessen zeigt, dass der Gastgeber nun im Vorteil ist. Der LHC hat zwei von drei Shootouts für sich entschieden. Lugano in drei Anläufen noch Keines gewonnen.
65
22:06
Ende der Overtime
So ist es, die Partie geht ins Penaltyschiessen.
65
22:05
Auf der Gegenseite wird auch Schlegel nicht mehr getestet, es sieht nach Penaltyschiessen aus.
64
22:05
Lugano drückt weiter, kommt aber nicht mehr zu einem gefährlichen Abschluss.
63
22:04
Chorney kommt gleich noch einmal in perfekte Abschlussposition. Stephan kann sich nicht schnell genug verschieben und der Lugano-Verteidiger hat das leere Tor vor sich, schiesst aber zu hoch.
63
22:02
Reto Suri zieht in die gegnerische Zone, legt die Scheibe gekonnt zurück auf Chorney, der direkt abzieht. Stephan kann sich grandios verschieben und parieren.
62
22:02
Klasen verliert den Puck und kommt dann nicht mehr hinterher. Almond zieht von der linken Seite ab und Schlegel pariert mit der Stockhand.
61
22:01
Lugano ist als erstes in Scheibenbesitz, doch McIntyre verliert die Scheibe in der offensiven Zone. Im Gegenstoss scheitert Vermin aus spitzem Winkel an Schlegel.
61
22:00
Beginn der Overtime
Los gehts mit der Verlängerung!
21:58
Beide Teams haben eine negative Bilanz, wenn eine Partie nicht nach 60 Minuten beendet wurde. Lausanne steht bei drei Siegen und fünf Niederlagen, Lugano bei drei Siegen und vier Niederlagen.
60
21:58
Ende 3. Drittel
Zehn Sekunden vor Ende des Schlussdrittels kommt Bürgler noch in eine gute Abschlussposition, trifft aber die Scheibe nicht. So geht es mit einem 2:2 in die Verlängerung.
59
21:54
Big Save von Niklas Schlegel
Ronalds Kenins trägt die Scheibe in die gegnerische Zone und spielt sie quer durch die Box auf Bertschy. Dieser zieht ab, sieht seinen Schuss aber geblockt. Lindbohm kommt zum Nachschuss und bringt den Puck irgendwie Richtung Tor. Schlegel wirft sich aber noch einmal zu Mitte und kann mit der Fanghand parieren. Wichtiger Save!
59
21:53
Gleich zweimal in Folge machen die Linesmen einen Fehler und pfeifen ein Icing, obwohl es keines war. Sie korrigieren ihren Entscheid in beiden Fällen.
58
21:52
Noch etwas mehr als zwei Minuten sind zu spielen und es gibt Bully in der Mitte.
57
21:51
Weiterhin stehen die Luganesi gut in der Defensive und die Waadtländer laufen unermüdlich an. Werden die Gastgeber dafür noch belohnt?
56
21:49
Lausanne hat derzeit ganz leicht die Oberhand. Lugano ist hauptsächlich durch Konter gefährlich und die Gastgeber wollen selbst etwas kreieren. Spannend bleibt es auf jeden Fall.
55
21:48
Bertschy läuft hinter dem gegnerischen Tor durch und spielt die Scheibe dann zur Mitte. Da steht Jooris bereit, der den Puck aber nicht stoppen kann.
54
21:46
Luca Fazzini mit der grossen Ausgleichschance! Der Stürmer wird auf der linken Seite angespielt und zieht sogleich ab. Tobias Stephan verschiebt sich wie ein 20-Jähriger und reagiert blitzschnell mit der Fanghand. So kann der Schlussmann die Scheibe verschwinden lassen.
54
21:45
Grossmann ist zurück auf dem Eis und der HC Lugano hat während des Powerplays keinen Schuss abgegeben.
53
21:44
Der erste Teil des Überzahlspiels macht keinen guten Eindruck und die Gastgeber können zweimal in Folge befreien.
52
21:43
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Robin Grossmann (Lausanne HC)
Alessio Bertaggia nimmt Fahrt auf und ist nur durch ein Beinstellen von Robin Grossmann zu stoppen. Der LHC-Verteidiger muss dementsprechend in der Kühlbox Platz nehmen.
51
21:41
Das Timeout zeigt sich in erste Linie als richtiger Entscheid. Lugano hat sich etwas gefangen und kann die Partie wieder ausgeglichener gestalten.
50
21:40
Timeout Lugano
Pelletier hat genug gesehen und nimmt seine Auszeit. Das ist sicher die richtige Entscheidung, denn vor dem Unterbruch war Lugano bereits wieder unter Druck geraten.
48
21:38
Tor für Lausanne HC, 2:2 durch Alexandre Grenier
Das ist der Ausgleich! Alexandre Grenier bringt die Scheibe in den Torraum, nachdem er Schlegel ausgespielt hat. Julien Vauclair will noch befreien, kommt aber zu fall und bugsiert die Scheibe gleich selbst über die Linie. Sehr unglückliche Aktion des 40-Jährigen.
48
21:36
Robin Grossmann zieht von der blauen Linie ab. Schlegel ist mit der Fanghand an der Scheibe, lenkt diese aber nur ab und sie geht ganz knapp am linken Pfosten vorbei. Viel Glück für Lugano.
47
21:34
Jetzt haben die Gastgeber natürlich Lunte gerochen und drücken auf den Ausgleich. Die grossartige Chance fehlt jedoch noch.
45
21:33
Powerplay-Tor für Lausanne HC, 1:2! Yannick Herren trifft
Lausanne gelingt der Anschlusstreffer, was die Strafe von Chiesa noch dümmer macht! Frick legt quer auf Genazzi, der einen Schritt nach vorne macht und dann Yannick Herren im Slot bedient. Dieser hält nur noch den Stock hin und lenkt die Scheibe über den Beinschoner von Schlegel.
45
21:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alessandro Chiesa (HC Lugano)
Nun leistet sich aber Alessandro Chiesa eine dumme Strafe. Der Verteidiger weiss sich nur mit einem Stockschlag zu helfen. Diesen hätte er sich auch sparen können.
45
21:30
Lugano geht jetzt natürlich auch nicht mehr mit dem letzten Druck in den Angriff. So gelingt es den Bianconeri ziemlich gut sich zu verteidigen.
44
21:29
Grenier will seine Farben zurück ins Spiel bringen. Kaum ist er über die blaue Linie gefahren, zieht er auch gleich ab. Schlegel hat freie Sicht und lenkt die Scheibe mit dem Stock zur Seite.
43
21:28
Lausanne will nun Lugano unter Druck setzen und kommt tatsächlich ins Drittel der Gäste. Die Waadtländer sind aber hauptsächlich in den Ecken in Scheibenbesitz und von da ist es wirklich schwierig, einen Treffer zu erzielen.
42
21:26
Die Gastgeber sind nun gefordert und müssen alles daran setzen, erstmals in diesem Spiel zu treffen. Sonst könnte es plötzlich noch eng werden im Kampf um die Playoffs.
41
21:22
Powerplay-Tor für HC Lugano, 0:2! Luca Fazzini trifft
Traumstart in den Schlussabschnitt für die Gäste! Nach nur 15 Sekunden liegt die Scheibe hinter Tobias Stephan im Netz! Luca Fazzini kommt an der blauen Linie an die Scheibe, lässt Josh Jooris ins Leere laufen und versenkt den Puck via linken Pfosten im Netz. Da hilft auch die Coaches Challenge von Ville Peltonen nichts, denn Linus Klasen stand nicht im Torraum und hat Tobias Stephan auch nicht behindert.
41
21:21
Beginn 3. Drittel
Weiter gehts mit dem Schlussdrittel!
21:16
LHC-Fans sind unzufrieden
21:05
Zusammenfassung 2. Drittel
Das zweite Drittel war im Grossen und Ganzen nicht so spektakulär wie der erste Abschnitt. Immerhin bekamen die Fans den ersten Treffer zu sehen. Es war Matteo Romanenghi, der Lukas Frick die Scheibe in der neutralen Zone abluchste und danach haargenau in den Winkel traf. Danach wurde die Partie ruppiger. Nicht zuletzt wegen eines Checks von Kenins an Vauclair. Das kam dem HC Lugano entgegen, der nun sein Tor noch etwas einfacher verteidigen konnte. Zum Schluss leistete sich nicht Genazzi einen Stockschlage, warum Lugano mit einem Mann mehr ins Schlussdrittel starten wird.
40
21:05
Ende 2. Drittel
Dank einem Treffer von Romanenghi geht Lugano mit einer 1:0-Führung in die zweite Pause.
40
21:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joël Genazzi (Lausanne HC)
Joël Genazzi trifft seinen Gegenspieler mit einem Stockschlag und muss für zwei Minuten auf die Strafbank.
39
20:58
Die Gangart ist seit dem Check an Vauclair etwas ruppiger geworden. Das kommt vor allem den Gästen aus Lugano entgegen, welche gut in der Defensive stehen.
38
20:57
Thomas Wellinger hat an der blauen Linie etwas Platz, verzögert kurz und zieht dann ab. Sein Schuss bleibt aber in den Beinen vor dem Kasten von Stephan hängen.
36
20:54
Vauclair spielt die Scheibe aus der eigenen Zone und wird nach der Puckabgabe von Kenins gecheckt. Der Verteidiger knallt in die Bande und bleibt kurz liegen. Er schafft es schliesslich selbst auf die Spielerbank, aber in dieser Situation sollte Kenins eigentlich nicht mehr zum Check ansetzen. Strafe wird allerdings keine ausgesprochen.
35
20:54
Vauclair ist bereits wieder zurück auf dem Eis.
35
20:52
Riesenchance für den HC Lugano
Bertaggia gewinnt die Scheibe in der eigenen Zone und lanciert McIntyre. Dieser läuft alleine auf Stephan zu und versucht den Puck mit der Backhand über die Fanghand des Schlussmanns zu lupfen. Das gelingt nicht und der LHC-Goalie lässt die Scheibe in der Fanghand verschwinden. Glück für die Gastgeber.
34
20:51
Wieder verliert Frick im Spielaufbau die Scheibe. Dieses Mal hat es allerdings nicht direkte Konsequenzen, ausser Lugano wichtige Zeit von der Uhr nimmt.
33
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julien Vauclair (HC Lugano)
Jetzt kommen die Waadtländer zur Chance auf den Ausgleich. Bertschy zieht mit viel Tempo in die offensive Zone und umspielt Julien Vauclair. Der Verteidiger weiss sich nur mit einem Haken zu helfen.
32
20:47
Lugano gelingt es seit der Führung, die Scheibe lange in den eigenen Reihen zu halten. So müssen die Gastgeber viel laufen und dies erst noch ohne Ertrag. Das machen die Tessiner ganz geschickt.
30
20:45
Die Fans des Lausanne HC haben sich schnell erholt und peitschen ihr Team wieder nach vorne. Dieses ist allerdings noch nicht zu einer Reaktion bereit.
29
20:43
Tor für HC Lugano, 0:1 durch Matteo Romanenghi
Das ist die Führung für den HC Lugano! Lukas Frick trägt die Scheibe in die offensive Zone und verliert die Scheibe an Matteo Romanenghi. Dieser hat viel Platz auf der rechten Seite, nutzt diesen geschickt aus und zieht aus dem Bullykreis ab. Stephan hat zwar freie Sicht, doch das Geschoss von Romanenghi knallt an die Lattenunterkante und von da ins Netz. Klasse Schuss!
28
20:41
Die dritte Linie des Lausanne HC funktioniert am heutigen Abend richtig gut. Yannick Herren zieht aus dem Slot ab, trifft allerdings die Scheibe nicht richtig und verfehlt den Kasten knapp.
26
20:40
Jetzt kann Grenier die Scheibe in die offensive Zone führen und diese dort halten. Schliesslich entscheidet sich der Kanadier für einen Pass durch die Box. Vermin versucht das flankenartige Zuspiel in Richtung Tor abzulenken, verpasst den Puck allerdings.
25
20:39
Die beiden Teams neutralisieren sich weiterhin gegenseitig, warum es bisher im zweiten Drittel kaum Torchancen gab. Immer wieder werden Angriffe in der neutralen Zone gestoppt.
24
20:38
Die Partie ist derzeit nicht so temporeich wie noch zu Beginn des Startdrittels, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.
23
20:36
Frick und Klasen liefern sich ein gutes Duell und nehmen sich gleich mehrmals die Scheibe ab. Schliesslich setzt sich der LHC-Verteidiger durch, zieht in die gegnerische Zone und schliesst ab. Schlegel fährt den linken Beinschoner aus und lenkt den Puck am Pfosten vorbei.
22
20:35
Tut es nicht, auch Klasen ist zurück von der Strafbank.
22
20:33
Keine Torchancen bei vier gegen vier. Eventuell wird es jetzt besser, denn Lausanne kann für 42 Sekunden in Überzahl spielen.
21
20:32
Beginn 2. Drittel
Weiter gehts mit dem zweiten Abschnitt. Die Teams haben aufgrund der Strafen gegen Nodari und Klasen je vier Feldspieler auf dem Eis.
20:15
Zusammenfassung 1. Drittel
Die beiden Teams waren im ersten Drittel bemüht und zeigten tolles Eishockey. Einzig mit den Toren wollte es noch nicht klappen. Die beste Chance vergab Cody Almond, nachdem Lajunen die Scheibe abgeluchst wurde, verpasste der ehemalige Natistürmer das Tor aus bester Position. Auf der Gegenseite war es Bertaggia, welcher auf der linken Seite vergessen ging und freie Schussbahn hatte. Hier reagierte Stephan stark und parierte mit der Stockhand. Auch sonst war viel Tempo im Spiel und beide Teams kamen zu guten Möglichkeiten. So darf es gerne weitergehen.
20
20:14
Ende 1. Drittel
Die ersten 20 Minuten sind um, es geht torlos in die erste Pause.
20
20:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Linus Klasen (HC Lugano)
Lange hält das Powerplay allerdings nicht. Weil Klasen Bertschy mit dem Stock im Gesicht trifft, muss auch der Luganesi auf der Strafbank Platz nehmen.
20
20:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matteo Nodari (Lausanne HC)
Giovanni Morini holt mit seinem ersten Einsatz des Abends die erste Strafe heraus. Er luchst Nodari die Scheibe ab und dieser hakt bei ihm ein.
19
20:10
Robin Grossmann wird an der blauen Linie von Jooris bedient und zieht direkt ab. Niklas Schlegel hat freie Sicht, verschiebt sich nach rechts und kann die Scheibe blockieren.
17
20:07
Lausanne läuft gleich zu viert in den Angriff, dieses Mal verlieren sie aber die Scheibe und schon geht es mit McIntyre in die andere Richtung. Der ehemalige Zug schiesst unten rechts und Stephan kann nur abprallen lassen. Im Nachfassen blockiert der Schlussmann die Scheibe allerdings.
16
20:05
Grenier ist äusserst auffällig und tankt sich erneut vor den Kasten der Bianconeri. Da zieht der stämmige Flügel ab, verfehlt allerdings das Gehäuse knapp. Kommt dieser Schuss aufs Tor, dann wird es ganz gefährlich.
15
20:04
In Sachen Torschüssen haben die Gastgeber nach 3/4 des ersten Abschnitts mit 4:3 die Nase vorn.
14
20:02
Eigentlich fehlen dem Spiel bisher nur die Tore und die Strafen, sonst gab es bereits viel zu sehen. Schnelle Konter, gute Chancen, harte Checks und individuelle Fehler.
13
20:01
Das Spiel bleibt spannend und auf hohem Niveau. Man merkt den Teams an, dass sie kurz vor Ende der Qualifikation einen Gang höher schalten.
11
19:59
Riesenchance für den Lausanne HC
Gleich zu dritt greifen die Waadtländer Jani Lajunen in dessen Zone an. Der Finne verliert die Scheibe und sie kommt in den Slot zu Cody Almond. Weil Schlegel sich verschieben muss, hat der ehemalige Schweizer Nationalspieler viel freies Netz vor sich, schiesst aber am Kasten vorbei.
10
19:58
Jooris versucht es aus ähnlicher Position wie Grenier zuvor. Er zieht härter ab, verfehlt allerdings den Kasten. Schlegel wäre wohl zur Stelle gewesen.
9
19:56
Tyler Moy übernimmt die Scheibe hinter dem Kasten der Bianconeri und spielt sie sogleich in den Slot zu Yannick Herren. Der Stürmer zieht direkt ab, scheitert jedoch an Niklas Schlegel, der seinen rechten Beinschoner blitzschnell ausfährt.
8
19:54
Nun schiesst auch Alexandre Grenier ein erstes Mal auf den Kasten der Luganesi. Aus spitzem Winkel ist Niklas Schlegel allerdings kaum zu bezwingen, schon gar nicht wenn der Schuss nicht wirklich satt ist.
7
19:51
Riesenchance für Lugano
Jetzt wird es zum ersten Mal richtig gefährlich! Alessio Bertaggia wird auf der linken Seite angespielt und hat freie Schussbahn. Der Stürmer will Stephan unter dem rechten Arm erwischen, doch der Schlussmann reagiert stark und kann den Puck mit der Stockhand parieren.
5
19:50
Joël Genazzi kommt an der blauen Linie an die Scheibe und bringt diese per Handgelenkschuss vor das Tor. Da lenkt Joël Vermin gefährlich ab, der Puck geht allerdings knapp am Kasten vorbei.
4
19:48
Ville Peltonen schätzt seine erste Linie besser ein, als jene des HC Lugano. Der Coach des LHC lässt nämlich seine besten Kräfte gegen die besten Kräfte des Gegners auflaufen. Eine spezielle Taktik.
3
19:47
Beide Teams spielen vol lauf Angriff, was für spektakuläres Tempohockey sorgt. So kann es gerne weitergehen.
2
19:46
Grenier will auf der Gegenseite dafür sorgen, dass der LHC in Führung geht. Sein Pass auf Almond ist perfekt, doch dieser zielt zu zentral und stellt Niklas Schlegel nicht vor Probleme.
1
19:45
Der Schuss von Petteri Lindbohm wird an der blauen Linie geblockt und schon geht es in die andere Richtung. Linus Klasen legt auf der linken Seite auf Alessio Bertaggia ab, welcher es ein erstes Mal krachen lässt, den rechten Winkel aber knapp verfehlt.
1
19:43
Spielbeginn
Die Scheibe ist im Spiel!
19:40
Die beiden Teams sind auf dem Eis, in wenigen Augenblicken gehts los.
19:37
Die Topscorer
Heute trifft der zwei- auf den drittschlechtesten Topscorer der National League. Dustin Jeffrey steht mit 31 Zählern an zehnter Position aller Topscorer. Auch Linus Klasen steht bei 31 Scorerpunkten, hat aber zwei Tore weniger erzielt als der LHC-Kanadier. Nur Killian Mottet vom HC Fribourg-Gottéron hat noch weniger Punkte gesammelt.
19:36
Alexandre Grenier wird vorgestellt
19:33
Veränderung HC Lugano
Bei den Südtessinern gibt es im Vergleich zum Derbysieg gegen den HC Ambri-Piotta nur eine einzige Änderung. Giovanni Morini läuft heute Abend anstelle von Mauro Jörg als 13. Stürmer auf.
19:29
Veränderungen LHC
Im Team von Ville Peltonen gibt es gute Neuigkeiten: Ronalds Kenins ist zurück auf dem Eis und spielt sogleich in der ersten Linie neben Josh Jooris und Christoph Bertschy. Robin Leone rutscht aus den besten zwölf Stürmern und wird als 13. Angreifer eingesetzt. Victor Oejdemark wird aus dem Line-Up gedrängt. Der neue Importspieler Vadim Pereskokov nimmt noch auf der Tribüne Platz.
19:26
Aufstellungen
19:24
Direktbegegnungen
So kurz vor Ende der Qualifikation ist es keine Überraschung, dass die beiden Teams zum vierten und letzten Mal aufeinandertreffen. Bislang ist der HC Lugano der Lieblingsgegner des Lausanne HC. Die Waadtländer konnten nämlich sämtliche Partien gegen die Bianconeri für sich entscheiden.
19:20
Ausgangslage
Die beiden Teams haben einen Vorsprung von sieben, respektive acht, Punkten auf den Strich. Damit sollte sich eigentlich keine Frage mehr stellen, ob sie die Playoffs erreichen werden. Doch eine Niederlagenserie zum falschen Zeitpunkt kann einem um die harte Arbeit bringen. So wollen beide Teams möglichst schnell in grün gefärbt sein. Mit einem Erfolg könnte sowohl das Team von Ville Peltonen als auch jenes von Serge Pelletier noch von der Champions Hockey League träumen. Playoffs und CHL in der kommenden Saison, was will man mehr?
19:13
Guten Abend und recht herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem Lausanne HC und dem HC Lugano.

Aktuelle Spiele

Genève-Servette HC
Genève
GEN
Genève-Servette HC
19:45
EV Zug
ZUG
Zug
EV Zug
HC Davos
HC Davos
HCD
HC Davos
19:45
SCL Tigers
SCL
SCL Tigers
SCL Tigers
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
FRI
HC Fribourg-Gottéron
19:45
HC Lugano
HCL
Lugano
HC Lugano
Lausanne HC
Lausanne
LAU
Lausanne HC
19:45
EHC Biel-Bienne
BIE
Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
SC Bern
Bern
SCB
SC Bern
19:45
SC Rapperswil-Jona Lakers
RAP
Rapperswil
SC Rapperswil-Jona Lakers

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EV ZugEV ZugZugZUG4523331051138:1073187
2ZSC LionsZSC LionsZSC LionsZSC4620711251154:1163882
3HC DavosHC DavosHC DavosHCD4519541241143:1271680
4Genève-Servette HCGenève-Servette HCGenèveGEN4620421541126:1131377
5EHC Biel-BienneEHC Biel-BienneBiel-BienneBIE4616331563136:135169
6Lausanne HCLausanne HCLausanneLAU4518221742125:118768
7HC LuganoHC LuganoLuganoHCL4618312013117:122-566
8HC Fribourg-GottéronHC Fribourg-GottéronFribourgFRI4515722010112:125-1364
9SC BernSC BernBernSCB4513511745115:133-1860
10SCL TigersSCL TigersSCL TigersSCL4514131863106:132-2659
11HC Ambri-PiottaHC Ambri-PiottaAmbri-PiottaAMB4613232035112:131-1957
12SC Rapperswil-Jona LakersSC Rapperswil-Jona LakersRapperswilRAP4611422432120:145-2550
  • Playoffs
  • Playouts

Torjäger

#SpielerMannschaftTorePen
1ZSC LionsPius SuterZSC Lions250
2SC Rapperswil-Jona LakersKevin ClarkSC Rapperswil-Jona Lakers220
EV ZugGrégory HofmannEV Zug220
4EHC Biel-BienneToni RajalaEHC Biel-Bienne211
5HC DavosAaron PalushajHC Davos201
6Genève-Servette HCDaniel WinnikGenève-Servette HC190
7HC Ambri-PiottaMatt D'AgostiniHC Ambri-Piotta180
SCL TigersHarri PesonenSCL Tigers181
HC DavosMattias TedenbyHC Davos181
10SC BernMark ArcobelloSC Bern171
Genève-Servette HCEric FehrGenève-Servette HC170
12HC LuganoAlessio BertaggiaHC Lugano160
Lausanne HCChristoph BertschyLausanne HC160
14ZSC LionsSimon BodenmannZSC Lions150
HC LuganoLuca FazziniHC Lugano150