Brasilien gegen Peru
Beendet
Brasilien
3:1
Peru
Brasilien
Peru
2:1
  • Everton
    Everton
    15.
    Rechtsschuss
  • Paolo Guerrero
    Guerrero
    44.
    Elfmeter
  • Gabriel Jesus
    Gabriel Jesus
    45.
    Rechtsschuss
  • Gabriel Jesus
    Gabriel Jesus
    70.
  • Richarlison
    Richarlison
    90.
    Elfmeter
Stadion
Maracanã
Zuschauer
69.968
Schiedsrichter
Roberto Tobar
15.
2019-07-07T20:15:52Z
45.
2019-07-07T20:48:17Z
90.
2019-07-07T21:51:33Z
44.
2019-07-07T20:44:32Z
30.
2019-07-07T20:31:16Z
53.
2019-07-07T21:13:47Z
70.
2019-07-07T21:31:11Z
90.
2019-07-07T21:52:39Z
49.
2019-07-07T21:10:38Z
68.
2019-07-07T21:29:08Z
84.
2019-07-07T21:45:04Z
75.
2019-07-07T21:37:43Z
77.
2019-07-07T21:39:42Z
90.
2019-07-07T21:55:33Z
79.
2019-07-07T21:41:58Z
82.
2019-07-07T21:43:59Z
86.
2019-07-07T21:47:17Z
1.
2019-07-07T20:00:59Z
45.
2019-07-07T20:50:20Z
46.
2019-07-07T21:06:35Z
90.
2019-07-07T21:58:11Z
90
00:05
Fazit:
Brasilien gewinnt die Copa América im eigenen Land und krönt sich zum neunten Mal zum südamerikanischen Champion! Peru erwies sich dabei als ehrenhafter Gegner und gestaltete die Partie lange Zeit ausgeglichen. Das Team von Ricardo Gareca fand sogar besser ins Spiel, musste aber schon nach einer Viertelstunde den Treffer von Everton hinnehmen. In der 44. Minute belohnte sich die "Blanquirroja" vom Punkt für ihren mutigen Auftritt, dem verwandelten Elfmeter von Paolo Guerrero liess Brasilien allerdings noch vor der Pause die erneute Führung durch Gabriel Jesus folgen. Erst nach dem Seitenwechsel wurde Brasilien seiner Favoritenrolle vollends gerecht und übernahm die Kontrolle über das Spiel. In der 70. Minute wurde Gabriel Jesus vom Platz gestellt, doch paradoxerweise agierte die "Seleção" in Unterzahl noch abgebrühter und stellte kurz vor Schluss durch einen vom eingewechselten Richarlison verwandelten Strafstoss den 3:1-Endstand her. Immerhin ein Peruaner darf sich trotzdem über einen Titel freuen, Paolo Guerrero teilt sich mit Everton die Torschützenkrone. Schon im nächsten Jahr findet erneut eine Copa América statt, Argentinien und Kolumbien werden das Turnier gemeinsam austragen.
90
23:58
Spielende
90
23:57
Der vierte Offizielle gibt noch eine sechste Minute obendrauf. Nun befindet sich Brasilien wieder in der gegnerischen Hälfte und wird für jeden Ballkontakt von den heimischen Fans gefeiert.
90
23:56
Vier Minuten sind bereits um. Christian Cueva darf vom rechten Flügel zum Freistoss antreten, doch auch diese Hereingabe wird sicher aus der Gefahrenzone geköpft.
90
23:55
Einwechslung bei Brasilien: Allan
90
23:55
Auswechslung bei Brasilien: Everton
90
23:54
Peru versucht es noch einmal. Miguel Trauco schlägt aber nur eine uninspirierte Flanke von einem Flügel auf den anderen.
90
23:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
23:52
Gelbe Karte für Richarlison (Brasilien)
Der Torschütze reisst sich das Trikot vom Leib und wirbelt es vor den eigenen Fans durch die Luft.
90
23:51
Tooor für Brasilien, 3:1 durch Richarlison
Der Keeper ahnt die Richtung, kann den flachen Einschuss in die aus seiner Sicht rechte Ecke aber nicht verhindern!
90
23:51
Roberto Tobar bleibt bei seiner Entscheidung, der eingewechselte Richarlison steht am Elfmeterpunkt bereit und kann jetzt im Duell mit Pedro Gallese die Vorentscheidung erzielen!
89
23:50
Nach hitzigen Diskussionen lässt sich der Herr aus Chile per Funk oder von den aufbrauchten Peruanern umstimmen und begibt sich zur Überprüfung an den Spielfeldrand.
87
23:48
Nun gibt es Elfmeter für die Hausherren! Everton dribbelt sich vom linken Flügel im Alleingang bis zum Elfmeterpunkt und wird von Carlos Zambrano zu Boden gebracht. Die Entscheidung ist fragwürdig, doch der Unparteiische scheint sich die Szene nicht noch einmal am Bildschirm ansehen zu wollen.
87
23:48
Kurioserweise scheint der Platzverweis Brasilien in die Karten zu spielen. Während die Elf von Tite nun deutlich vorsichtiger zu Werke geht und damit sehr gut fährt, agiert Peru zu hektisch und schafft es derzeit kaum über die Mittellinie.
86
23:47
Einwechslung bei Peru: Andy Polo
86
23:47
Auswechslung bei Peru: André Carrillo
85
23:46
Kaum geht es weiter, stützt sich der eingewechselte Raúl Ruidíaz zu sehr bei Thiago Silva auf und beschert Brasilien den nächsten Freistoss.
84
23:45
Gelbe Karte für Luis Advíncula (Peru)
Der frühere Hoffenheimer trifft Everton in der Brustgegend. Der brasilianische Flügelstürmer und voraussichtliche Torschützenkönig des Turniers bleibt lange liegen und holt noch mehr Sekunden von der Uhr.
82
23:43
Einwechslung bei Peru: Christofer Gonzáles
82
23:43
Auswechslung bei Peru: Renato Tapia
81
23:43
Ansonsten passiert auf dem Spielfeld derzeit recht wenig. Die vielen Unterbrechungen kommen Brasilien natürlich zu Gute. Die Minuten verstreichen unentwegt und Peru kommt auch in Überzahl nicht zu klaren Torsituationen.
79
23:42
Nun vollzieht Ricardo Gareca den ersten Wechsel. Mit Raúl Ruidíaz betritt ein weiterer Stürmer den Rasen.
79
23:41
Einwechslung bei Peru: Raúl Ruidíaz
79
23:41
Auswechslung bei Peru: Yoshimar Yotún
77
23:40
Tite nimmt gleich zwei personelle Veränderungen vor. Durch die Hereinnahme von Verteidiger Eder Militão richten sich die Hausherren defensiver aus.
77
23:39
Einwechslung bei Brasilien: Eder Militão
77
23:39
Auswechslung bei Brasilien: Coutinho
75
23:37
Einwechslung bei Brasilien: Richarlison
75
23:37
Auswechslung bei Brasilien: Roberto Firmino
74
23:36
Édison Flores vergibt die nächste Gelegenheit für den Aussenseiter, aus zentraler Position drischt er die Kugel zur knapp am rechten Pfosten vorbei!
73
23:36
Peru hofft nun wieder auf das Wunder. Mit einem strammen Schuss von der linken Strafraumseite holt der erstmals aufgerückte Aussenverteidiger Miguel Trauco einen Eckball heraus!
71
23:35
Mit einer eindeutigen Geste stellt Gabriel Jesus dar, dass die Partie seiner Meinung nach manipuliert worden sei. Paradoxerweise hatte sich schon Lionel Messi nach dem Aus gegen Brasilien über angebliche Korruption beschwert.
70
23:31
Gelb-Rote Karte für Gabriel Jesus (Brasilien)
Der brasilianische Angreifer begeht an der Seitenlinie ein Rachefoul gegen Zambrano und stützt sich im Luftduell bei ihm auf. Im ersten Durchgang hatte er bereits den gelben Karton gesehen und wird jetzt mit Gelb-Rot vom Platz gestellt!
68
23:29
Gelbe Karte für Carlos Zambrano (Peru)
Der Verteidiger vom FC Basel drückt Gabriel Jesus mit vollem Körpereinsatz ins Seitenaus und sieht die vierte Gelbe Karte der Partie.
67
23:28
Die "Blanquirroja" wird wieder stärker. Doch auch ein Eckball sorgt nicht für wirkliche Gefahr, im eigenen Sechzehner hat Brasilien die Lufthoheit.
65
23:27
Der in Mexiko bei Cruz Azul unter Vertrag stehende Linksfuss schlenzt die Kugel scharf in die Mitte, doch Marquinhos hat aufgepasst und ist mit dem Kopf zur Stelle.
64
23:26
Im Vergleich zur Anfangsphase des zweiten Durchgangs agiert Brasilien nun nicht mehr ganz so zwingend und lässt den Gast von der Pazifikküste wieder ins Spiel kommen. Yoshimar Yotún darf vom rechten Flügel zum Freistoss antreten.
62
23:23
Nach langer Zeit kann Peru mal mit etwas Ruhe einen Angriff aufbauen. Luis Advíncula flankt von der rechten Aussenbahn, Édison Flores kommt am zweiten Pfosten aber nicht entscheidend zum Kopfball.
60
23:21
Eine Stunde ist gespielt. Brasilien legt seit dem Pausentee eine deutlich verbesserte Körpersprache an den Tag und muss im Moment nur mit der eigenen Chancenverwertung hadern.
58
23:19
Einzig die ruhenden Bälle sorgen auf peruanischer Seite derzeit für Hoffnung. Doch Yoshimar Yotún führt einen Freistoss aus dem rechten Halbfeld kurz aus und vergibt die Gelegenheit leichtfertig.
56
23:18
Mit einem abgefälschten Distanzschuss holt Yoshimar Yotún eine Ecke für Peru heraus. Doch die brasilianische Hintermannschaft fängt die Hereingabe ab und leitet sofort den nächsten Angriff ein.
54
23:17
Brasilien drängt auf die Entscheidung! Coutinho leitet den Angriff mit einem schönen Sololauf ein. Renato Tapia macht die Kugel mit einem haarsträubenden Fehlpass wieder heiss, doch Roberto Firmino trifft das Leder auf der rechten Strafraumseite nicht richtig und setzt es am langen Eck vorbei.
54
23:14
Die Gefahr ist schnell vorbei, denn am rechten Pfosten begeht André Carrillo gegen Alex Sandro ein Stürmerfoul.
53
23:13
Gelbe Karte für Thiago Silva (Brasilien)
Yoshimar Yotún holt gegen den Innenverteidiger einen aussichtsreichen Freistoss heraus. Miguel Trauco steht aus 30 Metern bereit.
51
23:12
Die "Seleção" bleibt im Vorwärtsgang. Coutinho wird an der rechten Strafraumkante angespielt, geht noch einen Schritt Richtung Tor und schlenzt das Leder nur knapp am langen Winkeleck vorbei!
49
23:10
Gelbe Karte für Renato Tapia (Peru)
Der Mittelfeldmann ringt Coutinho zu Boden und wird für sein taktisches Foul verwarnt.
47
23:08
Die Tite-Schützlinge kommen entschlossen aus der Kabine. Wieder gibt es Ecke für Brasilien, diesmal jagt Dani Alves den Nachschuss aber deutlich an der linken Stange vorbei.
46
23:07
Alex Sandro setzt sich auf der linken Seite durch und holt schon nach 30 Sekunden den ersten Eckstoss für die Hausherren heraus. Die Hereingabe bringt nichts ein, doch Brasilien bleibt in Ballbesitz und setzt sich sofort in der gegnerischen Hälfte fest.
46
23:07
Mit Anstoss für Brasilien geht es weiter! Beide Übungsleiter verzichten zur Pause auf Wechsel.
46
23:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45
22:55
Halbzeitfazit:
Nach einer packenden ersten Hälfte liegt Gastgeber Brasilien mit 2:1 gegen Peru in Führung! Der Aussenseiter von der Pazifikküste erwischte den besseren Start, ging nach einer Viertelstunde aber in Rückstand: Everton verwertete die erste Torchance der Partie zur brasilianischen Führung. Klare Torgelegenheiten blieben auch in der Folge Mangelware, doch beide Teams wechselten sich in ihren Drangphasen ab und lieferten ein munteres Spektakel ab. Kurz vor der Pause wurde Peru wieder stärker und bekam nach einer schönen Kombination einen Elfmeter zugesprochen - Paolo Guerrero verwandelte sicher und fügte Keeper Allison das erste Gegentor im laufenden Wettbewerb zu. Mit einem gerechten Unentschieden schien es in die Pause zu gehen, doch in der Schlussminute drehte Brasilien noch einmal auf und ging durch Gabriel Jesus erneut in Führung. Für den zweiten Durchgang ist aber noch alles offen.
45
22:50
Ende 1. Halbzeit
45
22:48
Tooor für Brasilien, 2:1 durch Gabriel Jesus
Unglaublich, Brasilien geht in der dritten Minute der Nachspielzeit wieder in Führung! Der im ersten Durchgang bärenstarke Arthur hat im Mittelfeld viel Platz, dringt bis zur Strafraumkante vor und legt quer auf den links mitgelaufenen Gabriel Jesus. Carlos Zambrano rutscht unglücklich weg, sodass der Angreifer flach in das linke Eck einschieben kann!
45
22:47
Doch nun lassen die Peruaner das Leder wieder durch die eigenen Reihen laufen und setzen sich in der gegnerischen Hälfte fest.
45
22:46
Mit Wut im Bauch laufen die Brasilianer noch einmal an. Everton kann sich auf der linken Strafraumseite jedoch nicht durchsetzen.
45
22:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45
22:45
Aufgrund der langen Pause gibt es sicherlich ein paar Minuten obendrauf. Das kann noch eine heisse Schlussphase werden!
44
22:44
Tooor für Peru, 1:1 durch Paolo Guerrero
Der frühere Hamburger verwandelt flach in die rechte Ecke! Der Schuss ist nicht sonderlich platziert, doch Alisson war bereits auf dem Weg in die andere Richtung.
43
22:44
Paolo Guerrero steht schon am Elfmeterpunkt bereit, da schreitet der Unparteiische vorsichtshalber noch einmal zum Bildschirm. Doch das Handspiel von Thiago Silva ist glasklar und die Entscheidung bleibt bestehen.
41
22:41
Doch nun zeigt der Unparteiische tatsächlich auf den Punkt, es gibt Elfmeter für Peru! Mit spielerischen Mitteln schaffen es die Anden-Kicker in den Sechzehner und kombinieren dort munter weiter. Yoshimar Yotún passt flach in den Rückraum und eine Hand geht dazwischen.
40
22:41
Nein, die Überprüfung am Bildschirm ist nicht nötig. Ein Foulspiel an Guerrero liegt nicht vor.
39
22:39
Erneut geht es bei den Peruanern über links. Miguel Trauco spielt flach in den Sechzehner zu Paolo Guerrero, der plötzlich zu Fall geht. Der Pfiff bleibt aus, doch schaut sich der Videoassistent die Szene noch einmal an?
37
22:38
Auf einmal hat André Carrillo auf der gegenüberliegenden Seite viel Platz. Seine Hereingabe von der linken Aussenbahn ist jedoch zu überhastet und kann problemlos von Marquinhos aus der Gefahrenzone geköpft werden.
36
22:37
Brasilien erhöht wieder das Tempo. Eine Flanke aus dem linken Halbfeld erreicht Roberto Firmino am zweiten Pfosten, der das Leder von der Fünfmeterraumlinie nur knapp über den Querbalken setzt!
35
22:35
Plötzlich startet Everton auf dem linken Flügel durch. Doch Carlos Zambrano rückt raus und grätscht das Leder gerade noch ins Seitenaus.
33
22:34
Die Gangart wird härter, nun wird Paolo Guerrero selbst zum Übeltäter und begeht nahe der rechten Aussenlinie das nächste Foul. Brasilien können die vielen Unterbrechungen nur recht sein, Keeper Alisson kann sich die hart geführten Duelle aus grosser Distanz ansehen.
31
22:32
Erneut rückt der chilenische Unparteiische in das Scheinwerferlicht. Casemiro stützt sich im Luftduell bei Paolo Guerrero auf, es gibt Freistoss für Peru.
30
22:31
Gelbe Karte für Gabriel Jesus (Brasilien)
Der Angriff endet mit einem Stürmerfoul von Gabriel Jesus, der gegen Yoshimar Yotún das Bein zu hoch nimmt.
30
22:31
Nun darf der erfahrene Aussenverteidiger aus dem rechten Halbfeld zum Freistoss antreten. Die Hereingabe wird abgefangen, doch Brasilien bleibt im Angriff.
29
22:30
Die "Blanquirroja" wird wieder stärker. André Carrillo versucht, von links in den Sechzehner einzudringen, doch Dani Alves bekommt gerade noch den Fuss dazwischen.
28
22:28
Paolo Guerrero kommt frei zum Kopfball, setzt jedoch deutlich zu hoch an. Alisson führt den anschliessenden Abstoss kurz aus und spielt nach der neuen Regel einen Verteidiger im Strafraum an.
27
22:27
Nach langer Zeit schafft es Peru mal in das letzte Drittel. André Carrillo gewinnt den Zweikampf auf der linken Strafraumseite und holt den ersten Eckball der Partie heraus!
24
22:25
Da ist die zweite grosse Chance für Brasilien! Wieder geht es über den Flügel, diesmal bringt Roberto Firmino von links eine scharfe Hereingabe. Coutinho kann am ersten Pfosten verlängern, trifft aber nur das Aussennetz.
23
22:24
Nur Torgefahr kommt weiterhin nicht wirklich auf. Der Führungstreffer für Brasilien ist noch immer der einzige nennenswerte Vorstoss der Partie.
21
22:22
Mittlerweile klappt es auch mit dem Ballbesitzspiel. In aller Ruhe lässt die Tite-Elf das Leder durch die eigenen Reihen laufen, Peru kommt nicht mehr so oft dazwischen wie noch in der Anfangsphase.
19
22:19
Die Führung spielt dem Gastgeber natürlich in die Karten. Brasilien bleibt im Vorwärtsgang und wird nun lautstark von den eigenen Fans unterstützt.
17
22:18
Der Treffer hat sich nicht angedeutet, ist aber auch nicht unverdient. Die brasilianische Elf hat sich vom engagierten Start der Peruaner nicht aus der Ruhe bringen lassen und in den letzten Minuten besser in das Spiel gefunden.
15
22:15
Tooor für Brasilien, 1:0 durch Everton
Plötzlich geht der Gastgeber in Führung! Gabriel Jesus setzt sich auf dem rechten Flügel stark gegen Miguel Trauco durch und flankt über die Spielertraube am Elfmeterpunkt hinweg auf den zweiten Pfosten, wo Everton völlig frei steht und aus sieben Metern unhaltbar für Pedro Gallese einschieben kann!
14
22:15
An der Seitenlinie bekommt Paolo Guerrero ein Foul von Dani Alves zugesprochen. Tite steht nur wenige Meter daneben und kann es nicht fassen.
12
22:13
So langsam gelingt es der "Seleção", die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen. Klare Torgelegenheiten stehen aber auf beiden Seiten noch nicht zu Buche.
10
22:12
Nun wird Roberto Firmino mit einem hohen Ball in die Spitze geschickt. Der Liverpool-Offensivmann kann das Leder nahe der Torauslinie aber nicht kontrollieren.
9
22:10
Fast alle Duelle im Mittelfeld gehen in den ersten Minuten an die peruanische Auswahl. Ricardo Gareca hat seine Schützlinge hervorragend auf das heutige Endspiel eingestellt!
7
22:08
Mit einer Drehung um die eigene Achse versucht Coutinho, mehrere Gegenspieler zu überwinden. Doch der Mann vom FC Barcelona geht zu Boden und bekommt keinen Freistoss zugesprochen, Peru befindet sich wieder in Ballbesitz.
6
22:07
Auf peruanischer Seite läuft es in der Anfangsphase flüssiger. Renato Tapia beweist Mut und versucht es mit einer Direktabnahme aus der Distanz, jagt das Leder allerdings weit vorbei.
4
22:05
Brasilien schafft es noch nicht, das Leder über längere Zeit in den eigenen Reihen zu halten. Jetzt gelingen mal ein paar Pässe am Stück, doch Arthur wird für einen Ellenbogeneinsatz im Mittelfeld zurückgepfiffen.
2
22:03
Christian Cueva versucht es aus rund 30 Metern direkt. Sein Versuch schafft es über die Mauer, zischt jedoch knapp am linken Pfosten vorbei.
2
22:02
Coutinho begeht im Mittelfeld ein Handspiel. Die durchaus mutig startenden Peruaner holen den ersten vielversprechenden Freistoss heraus.
1
22:01
Paolo Guerrero führt den Anstoss für Peru aus, es geht los!
1
22:00
Spielbeginn
21:59
Zwei Themen beherrschten im bisherigen Verlauf der Copa América die Schlagzeilen: Der Videoassistent und der schlechte Zustand des Rasens. Das Geläuf scheint heute ganz in Ordnung zu sein, hoffentlich können auch die Unparteiischen die Erwartungen erfüllen.
21:55
Die Show ist vorbei, jetzt rückt das Sportliche wieder in den Vordergrund: Beide Trainer verzichten im Vergleich zum Halbfinale auf personelle Änderungen. Das Unparteiischengespann kommt aus Chile und wird von Roberto Tobar angeführt.
21:50
Nun tragen der Puerto-Ricaner Pedro Capó und die brasilianische Sängerin Anitta den Hit "Calma" vor. Die Tribünen sind bereits bis auf den letzten Platz gefüllt, die äusseren Bedingungen könnten bei 20 Grad Celsius und Sonnenschein nicht besser sein.
21:43
20 Minuten vor Anpfiff geht die Abschlusszeremonie los. Der ehemalige chilenische Nationalspieler Mati Fernández schleppt den stämmigen Pokal in die Spielfeldmitte und wird dabei von Kindern begleitet.
21:41
Auch bei der Weltmeisterschaft 2014 behielten die Brasilianer das Maracanã in schlechter Erinnerung. Allerdings deswegen, weil das dort ausgetragene Endspiel ohne sie stattfand. Die deutsche Elf holte stattdessen im Finale gegen Argentinien ihren vierten WM-Stern.
21:36
Vor dem Finale von 1950 war ausgemacht, dass das Stadion anschliessend in den Farben des Gewinners bemalt wird. Über den hellblauen Anstrich Uruguays behaupteten die Bewohner Rio de Janeiros seither gerne, dass Hellblau auch die Farbe ihres Bundesstaats sei und das verlorene Endspiel nichts mit der Bemalung zu tun hätte.
21:32
Auf der anderen Seite könnte die Underdog-Rolle heute zum grossen Vorteil der Peruaner werden. Denn auf der brasilianischen Auswahl lastet vor allem am heutigen Spielort ein enormer Druck: 1950 fand im Estádio Maracanã das WM-Endspiel zwischen Brasilien und Uruguay statt. Wie auch heute ging der Gastgeber als klarer Favorit in die Partie, doch der Aussenseiter aus Uruguay setzte sich mit 2:1 durch und sorgte für Entsetzen bei den damals knapp 200.000 Zuschauern.
21:27
Die Historie spricht ebenfalls deutlich für Brasilien: Während der fünfmalige Weltmeister die Copa América insgesamt acht Mal und zuletzt 2007 in die Höhe recken durfte, ist Perus letzter Erfolg mittlerweile 44 Jahre her und auch nur einer von zweien.
21:23
Doch natürlich geht die Andenelf auch heute als klarer Aussenseiter in die Partie. Zu frisch ist die Erinnerung an das 0:5 im direkten Duell in der Gruppenphase, auch wenn Brasilien zu jenem Zeitpunkt schon qualifiziert war und Peru nur noch geringe Chancen hatte, das Viertelfinale zu verpassen.
21:15
Auch in der Runde der letzten Vier sorgte Peru für eine Sensation und schaltete den zweifachen Titelverteidiger Chile aus. Noch überraschender als das Ergebnis war wohl die klare Überlegenheit der "Blanquirroja". Édison Flores und Yoshimar Yotún trafen schon vor der Pause, Paolo Guerrero setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt zum 3:0.
21:13
Peru hingegen hatte schon in der Gruppenphase Probleme - trotz einer 0:5-Abschlussniederlage gegen Brasilien zog das vom Argentinier Ricardo Gareca trainierte Team gerade noch als Drittplatzierter in das Viertelfinale ein. Dort sorgte man gegen Uruguay für die erste Überraschung und setzte sich nach drei vom Videoassistenten aberkannten Gegentoren im Elfmeterschiessen durch.
21:07
Das Halbfinale gegen den Erzrivalen Argentinien ging dann wieder leichter von der Hand, Gabriel Jesus und Roberto Firmino sorgten mit schön herausgespielten Toren für den Endstand von 2:0.
21:03
Ohne ein einziges Gegentor ist Brasilien in das Finale marschiert. Nach einer problemlos überstandenen Gruppenphase tat sich die "Verde-Amarela" erst im Viertelfinale gegen Paraguay schwer - nach 90 torlosen Minuten musste die Entscheidung im Elfmeterschiessen her.
20:57
Schönen Abend und herzlich willkommen zum Finale der Copa América 2019: Gastgeber und Titelfavorit Brasilien bekommt es im klassischen David gegen Goliath-Duell mit Aussenseiter Peru zu tun! Anstoss ist um 22 Uhr deutscher Zeit.

Aktuelle Spiele

Beendet
Uruguay
Uruguay
URU
Uruguay
21:00
Peru
PER
Peru
Peru
Beendet
Brasilien
Brasilien
BRA
Brasilien
02:30
Argentinien
ARG
Argentinien
Argentinien
Beendet
Chile
Chile
CHI
Chile
02:30
Peru
PER
Peru
Peru
Beendet
Argentinien
Argentinien
ARG
Argentinien
21:00
Chile
CHI
Chile
Chile
Beendet
Brasilien
Brasilien
BRA
Brasilien
22:00
Peru
PER
Peru
Peru

Torjäger

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1BrasilienEvertonBrasilien6300,5
PeruPaolo GuerreroPeru6310,5
3ArgentinienKun AgüeroArgentinien6200,33
UruguayEdinson CavaniUruguay4200,5
BrasilienCoutinhoBrasilien6210,33
PeruÉdison FloresPeru6200,33
BrasilienGabriel JesusBrasilien6200,33
VenezuelaDarwin MachísVenezuela4200,5
ArgentinienLautaro MartínezArgentinien4200,5
JapanKoji MiyoshiJapan3200,67
BrasilienRoberto FirminoBrasilien6200,33
ChileAlexis SánchezChile6200,33
UruguayLuis SuárezUruguay4210,5
ChileEduardo VargasChile6200,33
KolumbienDuván ZapataKolumbien4200,5