Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
Beendet
Eintracht Braunschweig
0:0
TSV 1860 München
Braunschweig
1860
0:0
Stadion
Eintracht-Stadion
Zuschauer
21.435
Schiedsrichter
Thorben Siewer
79.
2015-11-08T14:06:02Z
86.
2015-11-08T14:12:18Z
11.
2015-11-08T12:40:54Z
82.
2015-11-08T14:08:51Z
46.
2015-11-08T13:32:18Z
67.
2015-11-08T13:53:40Z
32.
2015-11-08T13:02:13Z
77.
2015-11-08T14:03:50Z
86.
2015-11-08T14:13:09Z
1.
2015-11-08T12:30:05Z
45.
2015-11-08T13:16:09Z
46.
2015-11-08T13:32:00Z
90.
2015-11-08T14:20:19Z
90
15:25
Fazit:
Das Löwenduell zwischen Eintracht Braunschweig und dem TSV 1860 München endet in seiner 30. Auflage zum zweiten Mal torlos! Waren es in Durchgang eins die Gelb-Blauen, die Feldvorteile hatten, ohne sich eine Vielzahl an Abschlüssen zu erarbeiten, ging die zweite Halbzeit an das Kellerkind aus der Landeshauptstadt Bayerns. Unter dem Strich hatte 1860 sogar die besseren Gelegenheiten auf einen Sieg. Die Eintracht fand heute zu selten Mittel, die gefestigte Münchener Defensive vor dauerhafte Probleme zu stellen. Damit verpasst sie vor der dritten Länderspielpause der Saison den Sprung auf Rang drei. Der TSV bleibt mit dem einfachen Punktgewinn zwar Vorletzter, bestätigt aber den Aufwärtstrend der letzten Partien. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:20
Spielende
90
15:19
60 Sekunden bleiben. Der TSV hat sich befreit und hält das Spielgerät fern vom eigenen Kasten. Ein eigener Freistoss von der halblinken offensiven Seite ist zu niedrig angesetzt und wird von Zuck per Kopf geklärt.
90
15:17
Die Nachspielzeit an der Hamburger Strasse beträgt drei Minuten! Die Eintracht will das Heft des Handelns ein letztes Mal in die Hand nehmen.
89
15:16
Auf der Gegenseite probiert's Ademi! Er dreht sich am linken Strafraumeck um Schindler herum und peilt die flache rechte Torseite an. Am Ende ist Eicher nicht zur Parade gezwungen, denn die "Torfabrik" landet deutlich erkennbar im Toraus.
87
15:14
... kurz nach seiner Einwechslung hat Mugoša die Topchance auf den Siegtreffer der Gäste! Er kommt nach dem in die Mitte geklärten Freistoss aus 14 Metern zum Abschluss. Yegenoglu lenkt die Kugel unfreiwillig auf die linke Ecke ab, wo Zentimeter zum Aluminium fehlen!
86
15:13
Einwechslung bei TSV 1860 München: Stefan Mugoša
86
15:12
Auswechslung bei TSV 1860 München: Michael Liendl
86
15:12
Gelbe Karte für Gerrit Holtmann (Eintracht Braunschweig)
Nach einem durch Okotie abgebrochenen Konter kommt Holtmann mit seinem Stocherversuch zu spät gegen Kagelmacher. Dadurch entsteht nicht nur ein weiterer Eintrag im Notizblock des Unparteiischen, sondern auch ein Freistoss in guter Flankenlage...
84
15:10
Kurz vor dem Ende kann sich keine Mannschaft für den späten Siegtreffer empfehlen. Der TSV geht zwar nicht mit aller Macht auf drei Punkte, versteckt sich allerdings auch nicht am eigenen Strafraum. So spielt sich der Grossteil unweit der Mittellinie ab.
82
15:08
Gelbe Karte für Maximilian Wittek (TSV 1860 München)
Es wird doch noch etwas ruppiger. Wie sein Vorgänger Neudecker sieht nun auch Einwechselspieler Wittek Gelb, trifft mit seiner Grätsche gegen reichel nur die Knochen des Gegenspielers.
79
15:06
Gelbe Karte für Joseph Baffo (Eintracht Braunschweig)
Baffo lässt Adlung im rechten Mittelfeld über die Klinge springen, was zur zweiten Verwarnung des Nachmittages führt. Der junge Schiedsrichter Siewer hat mit seiner zurückhaltenden Verwarnungspolitik die richtige Entscheidung getroffen.
78
15:05
Daylon Claasen geht in den frühen Feierabend, hätte die Weiss-Blauen mit seinem freien Abschluss in Minute 59 in Führung bringen können. Trainer Möhlmann ersetzt den Südafrikaner mit dem jungen Korbinian Vollmann.
77
15:03
Einwechslung bei TSV 1860 München: Korbinian Vollmann
77
15:03
Auswechslung bei TSV 1860 München: Daylon Claasen
76
15:03
War dies der Start in eine offensive Braunschweiger Schlussphase? Das Publikum nimmt die beiden Annäherungen zum Anlass, um den Lautstärkepegel wieder etwas höher zu setzen. Zwischenzeitlich ist es sehr ruhig geworden an der Hamburger Strasse.
74
15:02
Ademi kommt nicht ganz heran! Khelifi flankt von der rechten Grundlinie auf den zweiten Pfosten, setzt die Vorlage aber etwas zu hoch. Deshalb kann der Joker aus drei Metern nichts ausrichten. Wenig später prüft Holtmann Eicher mit einem satten Schuss 15 Metern; der Münchener Schlussmann wehrt in der linken Ecke ab.
73
15:00
Seit zwanzig Minuten hat der BTSV die "Torfabrik" nicht einmal mehr in die Nähe von Vitus Eicher gebracht. Nach gutem Auftakt in die zweite Halbzeit ist der Auftritt der Lieberknecht-Truppe derzeit eine grosse Enttäuschung.
70
14:57
München kann seine Überlegenheit halten, ohne sich Abschlüsse im Minutentakt zu erarbeiten. Mit dieser offensiven Steigerung nach dem Seitenwechsel wäre ein Überraschungsdreier für den 17. der Tabelle alles andere als unverdient.
68
14:55
Die Zuschauer sind alles andere als erfreut über die Herausnahme von Berggreen, teilen dies mit einigen Pfiffen mit. Der junge Däne hatte heute einen schweren Stand, war aber stets ein Anspielpartner in der Spitze. Ademi soll in der Schlussphase für den entscheidenden Treffer sorgen.
67
14:53
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Orhan Ademi
67
14:53
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Emil Berggreen
65
14:52
Wolf will von der linken Aussenbahn den mitgelaufenen Wittek per Querpass in den Sechzehner bedienen. Letztlich kommt der Einwechselspieler etwas zu spät, so dass der aufmerksame Gikiewicz das Spielgerät sicher aufnehmen kann.
62
14:49
Eine halbe Stunde vor dem Ende scheinen die Kräfteverhältnisse zugunsten des Tabellenvorletzten zu kippen. Seit gut zehn Minuten bringen die Gelb-Blauen im Vorwärtsgang nichts mehr zustande. Chancenmässig ist der TSV mittlerweile vorne.
59
14:46
Claasen vergibt die Riesenchance auf das 0:1! Die Süddeutschen finden im Mittelfeld einen Weg durch das Zentrum. Wolf verteilt von der Strafraumkante wunderbar auf rechts, wo der Südafrikaner vollkommen frei vor Gikiewicz auftaucht. Der Keeper verhindert den Einschlag in der langen Ecke mit dem rechten Oberschenkel!
57
14:43
Offensiv erlebt die Möhlmann-Truppe aktuell eine gute Phase, die Eintracht kann sich aktuell nicht befreien. Im Gästeblock vergrössert sich die Hoffnung, vielleicht sogar einen Dreier mitnehmen zu können.
55
14:41
Wenig später trifft Liendl die aufspringende Kugel aus gut 20 Metern und halblinker Lage mit dem rechten Spann. Gikiewicz hebt erneut ab, erkennt dann aber, dass zum rechten Pfosten eine Elle fehlt. So muss er nicht eingreifen.
53
14:41
Die beste Chance für 1860! Infolge einer flachen Kombination von halbrechten Korridor auf die Aussenbahn zieht Claasen auf Höhe der Strafraumkante nach innen und zieht aus 17 Metern ab. Gikiewicz ist erstmals richtig gefordert, kann das Spielgerät mit Mühe über den Querbalken lenken.
51
14:38
Der TSV übersteht die erste Angriffsweille des BTSV in Halbzeit zwei, hat seine Ordnung vor Eicher wiedergefunden. Man bleibt ein unangenehmbarer Gast, der auf deutlich höherem Niveau verteidigt als ein Abstiegskandidat.
48
14:36
Nach einer kurz ausgeführten Ecke zieht Omladič in den Sechzehner ein und holt zum Rechtsschuss auf die linke Torseite aus. Schindler steht im Weg und blockiert den Versuch. Die Eintracht kommt mit hoher Geschwindigkeit aus der Kabine.
47
14:35
Jan Hochscheidt, der auf der linken Aussenbahn keine Akzente setzen konnte, wird ab sofort durch Gerrit Holtmann ersetzt. Benno Möhlmann belässt es bei den elf Akteuren, die schon zum Pausenpfiff auf dem Rasen standen.
46
14:32
Willkommen zurück im Südosten Niedersachsens! Will die Eintracht heute den Sprung auf Rang drei vollziehen, muss sie mehr Variabilität in ihre Angriffe bringen. Bisher ist sie zu sehr auf Einzelgänge über den rechten Flügel angewiesen, konnte sich nur eine klare Torchance erarbeiten. München würde ein Remis sicherlich dankbar annehmen, sollte sich noch etwas öfter um Nadelstiche bemühen.
46
14:32
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Gerrit Holtmann
46
14:32
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Jan Hochscheidt
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:18
Halbzeitfazit:
Verhaltener Applaus an der Hamburger Strasse: Das Löwenduell zwischen Eintracht Braunschweig und dem TSV 1860 München geht mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. Es ist eine Zweitligabegegnung auf mittelmässigem Niveau, in der es wenig Tempo und kaum Strafraumszenen zu bestaunen gibt. Die Eintracht ist nur über den rechten Flügel gefährlich, wo mit Ofosu-Ayeh der auffälligste Akteur spielt. Der TSV zeigt sich defensiv gefestigt und lässt abgesehen von Schwächen auf der linken Abwehrseite kaum etwas zu. Nach vorne geht bei der Möhlmann-Truppe aber sehr wenig; es gibt kaum Unterstützung für Angreifer Okotie. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
Hochscheidt probiert sich aus der Drehung, nachdem der Gast im Strafraum nicht sauber geklärt hat. Er hat aus 17 Metern eine starke Rücklage, so dass die Kugel weit über das Gehäuse von Eicher fliegt. Der Münchener Schlussmann war in Durchang eins nur einmal gefordert.
44
14:14
Es scheint so, als würde der BTSV erneut ohne eigenen Treffer in die Halbzeit zu gehen. Um den Pflichtsieg doch noch einzufahren, braucht es wie in Freiburg eine klare Steigerung nach dem Seitenwechsel. Im Falle eines Unentschiedens könnten die Patzer der Konkurrenz nicht genutzt werden.
41
14:12
Der Mitspieler steht im Weg! Hochscheidt holt nach einem Fehlpass im Münchener Aufbau vom rechten Strafraumeck zum Rechtsschuss auf die lange rechte Torseite aus. Eichers Fähigkeiten sind jedoch nicht gefordert, da Berggreen unglücklich abblockt.
39
14:09
Schiedsrichter Siewer hat einige enge Zweikämpfe zu entscheiden, hat sich noch keine groben Fehltentscheidungen geleistet. Insgesamt ist das Geschehen nach harten ersten Minuten auch deutlich fairer geworden. 1860 kann Fouls in der Nähe des eigenen Strafraums bis auf eine Ausnahme verhindern.
36
14:05
Das Kellerkind schwimmt sich wieder frei, hat aber schon seit geraumer Zeit gar keine Akzente mehr in der Nähe des Heimstrafraums setzen können. Der TSV muss nach dem Aufrücken immer aufpassen, dass er über die linke Aussenbahn nicht überrannt wird, wenn das Leder verloren wird.
33
14:03
Möhlmann reagiert auf die Probleme auf der linken Abwehrseite, nimmt den zeitweise überforderten und verwarnten Richard Neudecker herunter. Der Youngster wird ab sofort durch Maximilian Wittek ersetzt.
32
14:02
Einwechslung bei TSV 1860 München: Maximilian Wittek
32
14:02
Auswechslung bei TSV 1860 München: Richard Neudecker
31
14:01
Die Eintracht wird zielstrebiger, bringt den Tabellenvorletzten jetzt stärker in Bedrängnis Berggreen schnibbelt einen Freistoss aus dem halbrechten Raum mit dem rechten Innenrist über die dunkelblaue Mauer, aber eben auch über den Kasten. Der TSV muss in dieser Phase um 0:0 zittern!
28
13:57
Ofosu-Ayeh scheitert an Eicher! Der Ex-Aalener zieht auf der rechten Aussenbahn zum Sprint an und wird dann aus dem Zentrum steil geschickt. Er dringt in den Sechzehner ein und hat aus spitzem Winkel nur noch den Münchener Schlussmann vor sich. Eicher wehrt den recht unplatzierten Ball ab!
27
13:57
Per Standard wird's noch am gefährlichsten! Eine Freistossflanke von der rechten Seitenlinie rutscht zu Berggreen durch, der sich am zweiten Pfosten aus gut sieben Metern mit dem Rücken zum Tor stehen mit einer artistischen Einlage probiert. Aus der Drehung schiesst er knapp links vorbei.
25
13:55
Benno Möhlmann wird mit dem Auftritt seiner Akteure bisher zufrieden sein. Abgesehen von kleinen Schwächen auf der linken Abwehrseite tritt 1860 in der ersten halben Stunde sehr gefestigt auf. Daran ändert auch einen Fernschuss Khelifis nicht. Der junge Schweizer ballert vom rechten Strafraumeck weit über das Gehäuse von Eicher.
22
13:52
Die vereinzelten Angriffe der Münchener scheinen durchschlagskräftiger zu sein als die Braunschweiger Dauerpräsenz im Mittelfeld. Auf den Rängen kommt erstmals etwas Unruhe auf, weil die Gelb-Blauen kaum nennenswerten Raumgewinn verzeichnen.
19
13:49
Adlung bekommt die Kugel infolge einer hohen Hereingabe von Claasen abgelegt. Er fackelt aus 18 Metern nicht lange, zieht mit dem rechten Spann ab. Der abgefälschte Versuch rauscht deutlich an der rechten Torstange vorbei. Die fällige Ecke bringt den Gästen nichts ein.
18
13:48
Der BTSV darf bis zur Mittellinie in aller Ruhe aufbauen. Nach Eindringen in die gegnerische Hälfte werden die Anspielstationen in vertikaler Hinsicht zu selten gefunden. 1860 hat einen klaren Fokus auf der Abwehrarbeit und lässt bisher aus dem Spiel heraus nichts zu.
15
13:45
Die rechte Braunschweiger Angriffsseite hat Tempovorteile gegenüber den entsprechenden Münchener Verteidigern. Dennoch kommt das Heimteam noch nicht an die Grundlinie oder diagonal in den Sechzehner. Im Zentrum und auf links sind noch keine Vorstösse zu verzeichnen.
12
13:43
Der fällige Freistoss vom rechten Strafraumeck findet den Weg auf den Schädel von Baffo, der am ersten Pfosten eng von Degenek bewacht wird. Aus gut sechs Metern segelt das Spielgerät nicht weit am rechten Pfosten vorbei. Der erste Abschluss der Partie!
11
13:40
Gelbe Karte für Richard Neudecker (TSV 1860 München)
Neudecker sieht eine frühe erste Gelbe Karte. Nach Ofosu-Ayehs Solo auf dem rechten Flügel rutscht der Aussenverteidiger aus und trifft den Braunschweiger mit dem rechten Arm am Knie. Die Verwarnung ist dementsprechend hart.
9
13:39
Die Defensive der Süddeutschen bietet bisher keine Lücken an, findet einen sehr konzentrierten Einstieg in den Nachmittag an der Hamburger Strasse. Braunschweig kann Zielspieler Bergreen in der Spitze noch nicht in Szene setzen.
6
13:37
Die Eintracht hat in der Anfangsphase mehr Ballbesitz, ohne dass es bisher ein Spiel in eine Richtung ist. Der TSV fällt jetzt mit zwei härteren Fouls von Degenek und Neudecker auf, mit der er sich für eine erste Verwarnung bewirbt. Der junge Unparteiische belässt es bei zwei Ermahnungen.
4
13:35
Nach einem Luftduell mit Ofosu-Ayeh landet Wolf unsanft auf dem Steissbein und muss behandelt werden. Die Partie ist unterbrochen, nachdem die ersten Augenblicke ziemlich flüssig gelaufen sind. Es sieht so aus, als könnte der Münchener Aussenbahnspieler weitermachen.
3
13:32
Benno Möhlmann vertraut ebenfalls zwei neuen Kräften. Siegtorschütze Marius Wolf und Ruben Okotie ersetzen Stefan Mugoša (Bank) und Krisztián Simon (Kreuzbandriss). Mit Rodnei fällt beim TSV eine weitere Kraft für längere Zeit aus; wegen einer Leisten-OP steht der Brasilianer mindestens drei Monate nicht zur Verfügung.
2
13:31
Torsten Lieberknecht hat im Vergleich zum 2:2-Unentschieden in Freiburg zwei personelle Änderungen vorgenommen. Emil Berggreen und Jan Hochscheidt beginnen anstelle von Orhan Ademi (Bank) und Maximilian Sauer (nicht im Kader).
1
13:30
Löwen gegen Löwen – die "Torfabrik" ist frei gegeben!
1
13:30
Spielbeginn
13:28
Vor gut 21000 Zuschauern betreten die Startakteure bei milden Temperaturen den Rasen. Die Eintracht wird in gelben Trikots und blausen Hosen agieren; der TSV in dunkeblauer Kleidung.
13:18
Kann die Eintracht die Pflichtaufgabe vor eigenem Publikum lösen und bleibt mit einem Dreier in Rennen um die vordersten Ränge oder überzeugt der TSV im ersten Match unter der Verantwortung des neuen Sportdirektors Oliver Kreuzer und nimmt etwas Zählbares mit auf die Heimreise?
13:15
Um die Regeldurchsetzung im Aufeinandertreffen von BTSV und TSV wird sich Thorben Siewer kümmern. Der 28-Jährige pfeift für den FC Schreibershof im Fussball- und Leichtathletik-Verband Westfalen und gehört zu den Nachwuchshoffnungen im DFB-Kader. Er stieg in diesem Sommer in die zweithöchste deutsche Spielklasse auf. Bei seinem vierten Einsatz auf diesem Level wird er an den Seitenlinien von Sven Waschitzki und Fabian Maibaum unterstützt. Als Vierter Offizieller fungiert Rafael Foltyn.
13:10
"Die letzte Woche war sehr erfolgreich. Daran gilt es anzuknüpfen und in Braunschweig nachzulegen. Die Erfolge sind in den Köpfen drin, werden uns positiv unterstützen, damit wir den nächsten Schritt machen können", setzt Möhlmann auf das zarte Selbstvertrauen bei den Weiss-Blauen, die mit einem Überraschungsdreier mit dem 16. Düsseldorf gleichziehen könnte und eine kleine Serie starten würd. Sicherlich wäre der TSV aber mit einem Unentschieden auch schon zufrieden.
13:03
Der Trainerwechsel hat also zumindest einen ersten positiven Effekt gezeigt. Gegen den MSV stand Benno Möhlmann nach gesundheitlicher Verhinderung erstmals an der Seitenlinie und durfte direkt jubeln, obwohl seine Truppe gegen den Tabellennachbarn alles andere als überzeugend aufgetreten sind. Am Ende zählt aber das nackte Ergebnis und dies ist eben positiv. Mit Braunschweig, St. Pauli (H) und Paderborn (A) warten nun harte Brocken, bevor zwei mutmasslich einfachere Heimaufgaben gegen Frankfurt und Heidenheim anstehen.
12:55
Der Gast aus der Landeshauptstadt Bayerns kann in den genannten Kategorien nicht ansatzweise mithalten, ist als Vorletzter der Tabelle in den Südosten Niedersachsens gereist. Der Trend ist beim TSV aber positiv: Sowohl das Pokalduell bei Bundesligist Mainz (2:1) als auch der Kellergipfel gegen Duisburg (1:0) wurden zuletzt gewonnen. Gerade der last-minute-Erfolg gegen die Zebras war überlebenswichtig, schliesslich ist der Rückstand auf das rettende Ufer schon ziemlich gross für diesen Saisonzeitpunkt.
12:51
Noch wichtiger als die Offensive, die die Hälfte der 22 Treffer in den genannten beiden Partien erzielte, ist die Abwehrabteilung der Eintracht. Nur elfmal musste Stammkeeper Rafał Gikiewicz bisher hinter sich greifen; nur Heidenheim hat weniger Tore kassiert. Defensiv präsentiert sich der BTSV zu diesem Zeitpunkt als erstligareif, bringt mit seiner Dreierkette ausserdem eine taktische Besonderheit in die festgefahrenen Herangehensweisen des deutschen Fussball-Unterhauses.
12:45
Vor der dritten Länderspielpause, nach der bis Weihnachten noch sechs weitere Pflichtspiele anstehen, kann der BTSV seine Rolle als Aufstiegsanwärter untermauern, wenn er seiner Favoritenrolle in diesen Heimmatch gegen ein Kellerkind gerecht wird. Dazu wird möglicherweise eine grosse Portion Geduld nötig sein, sollte man nicht wider Erwarten furios in die Begegnung starten. Sollte ein Blitzstart gelingen, ist Braunschweig allerdings zu vielem fähig: Mit dem 6:0 gegen Karlsruhe und dem 5:0 in Duisburg wurden schon zwei Kantersiege eingefahren.
12:40
Eine der Stärken in dieser Spielzeit ist fraglos die generelle Steigerung im Laufe der Partien. 16 der 22 Treffer erzielten die Blau-Gelben nach dem Seitenwechsel, konnten dadurch sieben Zähler mehr sammeln, als mit den Halbzeitergebnissen erreicht worden wären. In Sachen Kondition und In-Game-Coaching stimmt's also beim BTSV, während die Schwächen in den Anfangsphasen aufgearbeitet werden müssen. In acht Partien stand für Braunschweig zum Zeitpunkt des Kabinengangs eine Null auf der Anzeigetafel.
12:35
Bei zwei Zählern Rückstand auf den dritten Tabellenplatz befindet sich der BTSV vor seinem 14. Ligamatch in unmittelbarer Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. Dank der Punktverluste von Freiburg (1:1 in Duisburg) und Bochum (0:3 in Karlsruhe) kann die Eintracht Boden gutmachen, sollte der dritten Heimsieg in Serie gelingen. Dass die Mannschaft von Torsten Lieberknecht mit den absoluten Spitzenteams der 2. Bundesliga mithalten kann, bewies sie am vergangenen Sonntag in Halbzeit zwei, als dem SC Freiburg nach 0:2-Pausenrückstand noch Remis abgetrotzt wurde.
12:30
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Im Südosten Niedersachsens kommt es zum Löwenduell: Eintracht Braunschweig empfängt den TSV 1860 München. Ab 13:30 Uhr rollt das Leder an der Hamburger Strasse.

Aktuelle Spiele

Beendet
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
F95
Fortuna Düsseldorf
18:30
MSV Duisburg
MSV
Duisburg
MSV Duisburg
Beendet
VfL Bochum
Bochum
BOC
VfL Bochum
18:30
1. FC Union Berlin
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
Beendet
SV Sandhausen
Sandhausen
SVS
SV Sandhausen
18:30
Karlsruher SC
KSC
Karlsruhe
Karlsruher SC
Beendet
TSV 1860 München
1860
M60
TSV 1860 München
13:00
FC St. Pauli
STP
St. Pauli
FC St. Pauli
Beendet
Arminia Bielefeld
Bielefeld
DSC
Arminia Bielefeld
13:00
RB Leipzig
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF34226675:393672
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34207754:322267
31. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN34198768:412765
4FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP341581145:39653
5VfL BochumVfL BochumBochumBOC341312956:401651
61. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU3413101156:50649
7Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC3412111135:37-247
8Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS3412101244:38646
9SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341371449:55-646
101. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341291349:47245
111. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH3411121142:40245
12Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC34818838:39-142
13SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS341271540:50-1040
14Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534981732:47-1535
15TSV 1860 MünchenTSV 1860 München1860M60348101632:46-1434
16MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburgMSV347111632:54-2232
17FSV FrankfurtFSV FrankfurtFSV Frankf.FSV34881833:59-2632
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP346101828:55-2728
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Torjäger

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1VfL BochumSimon TeroddeVfL Bochum332540,76
2SC FreiburgNils PetersenSC Freiburg322160,66
31. FC Union BerlinBobby Wood1. FC Union Berlin311720,55
41. FC NürnbergNiclas Füllkrug1. FC Nürnberg301420,47
SC FreiburgVincenzo GrifoSC Freiburg311410,45
61. FC NürnbergGuido Burgstaller1. FC Nürnberg331300,39
7SpVgg Greuther FürthSebastian FreisSpVgg Greuther Fürth301200,4
Arminia BielefeldFabian KlosArminia Bielefeld321200,38
1. FC Union BerlinDamir Kreilach1. FC Union Berlin321200,38
10Fortuna DüsseldorfKerem DemirbayFortuna Düsseldorf251030,4
1. FC Heidenheim 1846Robert Leipertz1. FC Heidenheim 1846341000,29
RB LeipzigDavie SelkeRB Leipzig301000,33
13SV SandhausenAziz BouhaddouzSV Sandhausen28930,32
14SpVgg Greuther FürthVeton BerishaSpVgg Greuther Fürth33800,24
Karlsruher SCDimitrios DiamantakosKarlsruher SC24800,33