SV Sandhausen gegen Karlsruher SC
Beendet
SV Sandhausen
3:1
Karlsruher SC
Sandhausen
Karlsruhe
2:0
  • Denis Linsmayer
    Linsmayer
    14.
    Linksschuss
  • Aziz Bouhaddouz
    Bouhaddouz
    25.
    Elfmeter
  • Robert Zillner
    Zillner
    66.
    Linksschuss
  • Manuel Torres
    Manuel Torres
    69.
    Rechtsschuss
Stadion
BWT-Stadion am Hardtwald
Zuschauer
10.515
Schiedsrichter
Bastian Dankert
14.
2015-11-20T17:43:35Z
25.
2015-11-20T17:54:52Z
66.
2015-11-20T18:53:49Z
69.
2015-11-20T18:56:28Z
18.
2015-11-20T17:47:43Z
39.
2015-11-20T18:09:25Z
77.
2015-11-20T19:04:01Z
29.
2015-11-20T17:58:51Z
34.
2015-11-20T18:03:38Z
79.
2015-11-20T19:06:03Z
90.
2015-11-20T19:20:12Z
73.
2015-11-20T19:02:26Z
85.
2015-11-20T19:12:19Z
90.
2015-11-20T19:19:50Z
46.
2015-11-20T18:34:13Z
46.
2015-11-20T18:34:49Z
63.
2015-11-20T18:51:34Z
1.
2015-11-20T17:30:19Z
45.
2015-11-20T18:16:12Z
46.
2015-11-20T18:32:33Z
90.
2015-11-20T19:20:27Z
90
20:30
Fazit:
Der SV Sandhausen schlägt den Karlsruher SC nach einer intensiven und zeitweise hitzigen "Schlammschlacht" verdient, aber zu hoch, mit 3:1. Die Hausherren agierten äusserst effektiv und erzielten die Tore jeweils zu den genau richtigen Zeitpunkten. Der KSC tat sich auf einem völlig durchweichten Rasen hingegen überaus schwer und schaffte es kaum einmal dem Kasten von Keeper Knaller wirklich gefährlich zu werden. Die Sandhäuser konzentrierten sich demgegenüber auf eine kompakte Defensive und gelegentliche Konter. Einen dieser Gegenangriffe nutzten sie für das 3:0, wodurch alles nach der Vorentscheidung aussah. Der KSC gab jedoch nicht auf und schaffte durch Manuel Torres noch den Anschlusstreffer. Schlussendlich fehlte es den Gästen danach aber an der nötigen Kraft und spielerischen Klasse, um das Spiel noch auszugleichen. Der SVS bleibt die Überraschungsmannschaft der Saison und mischt weiterhin in der Spitze der 2. Bundesliga mit. Die Karlsruher hingegen müssen sich nach sieben Spielen ohne Niederlage erstmals wieder geschlagen geben und bleiben damit im Tabellenmittelfeld. Vielen Dank für Euer Interesse und bis zum nächsten Mal!
90
20:20
Spielende
90
20:20
Gelb-Rote Karte für Dimitrij Nazarov (Karlsruher SC)
Nazarov hat es drauf angelegt und sieht nach wiederholtem überharten Einstiegen in der Nachspielzeit die Ampelkarte.
90
20:19
Einwechslung bei SV Sandhausen: Daniel Schulz
90
20:19
Auswechslung bei SV Sandhausen: Jakub Kosecki
90
20:17
Sandhausen spielt das clever in den letzten Minuten und verteidigt äusserst konzentriert. Der KSC kämpft weiter leidenschaftlich, ihm fehlen jedoch heute schlichtweg die Mittel und mittlerweile auch die Kraft.
87
20:15
Diamantakos lässt sich ein ums andere Mal in der Sturmspitze zu leicht fallen und versucht damit Elfmeter und Freistösse zu schinden, statt den Ball zu sichern und auf seine Mitspieler abzulegen. Schiedsrichter Dankert hat das jedoch längst durchschaut und lässt sich von dem Griechen nicht in die Irre führen.
85
20:12
Einwechslung bei SV Sandhausen: Ranisav Jovanović
85
20:12
Auswechslung bei SV Sandhausen: Aziz Bouhaddouz
84
20:11
Sandhausen steht mittlerweile komplett in der eigenen Hälfte und versucht die Räume eng zu machen. Auf Seiten des KSC ist es insbesondere Valentini, der das Spiel der Gäste immer wieder antreibt.
81
20:07
Es brechen die letzten zehn Minuten der Partie an. Geht hier noch etwas für den KSC? Beide Teams spielen weiterhin mit vollem Einsatz, man merkt jedoch, dass die Beine langsam schwer werden nach einem höchst intensiven Spiel auf einem kräftezehrenden Untergrund.
79
20:06
Gelbe Karte für Dennis Kempe (Karlsruher SC)
77
20:04
Gelbe Karte für Stefan Kulovits (SV Sandhausen)
Kulovits unterbindet die schnelle Ausführung eines Freistosses, indem er sich vor die Kugel stellt. Dafür sieht der SVS-Kapitän zum fünften Mal in dieser Saison Gelb und fehlt den Sandhäusern damit in der nächsten Woche.
73
20:03
SVS-Coach Alois Schwartz erkennt in welche Richtung sich das Spiel entwickelt und verstärkt mit Rossbach die Defensive.
73
20:02
Einwechslung bei SV Sandhausen: Damian Rossbach
73
20:02
Auswechslung bei SV Sandhausen: Robert Zillner
72
20:01
Der KSC hat nun eindeutig Oberwasser und drängt die Hausherren in deren letztes Drittel. Die Sandhäuser verteidigen hingegen mit allem, was sie haben. Nichtsdestotrotz wackelt die SVS-Defensive erstmals in dieser Partie. Ein Abschluss von Hoffer landet sogar im Netz, der Joker stand aber klar im Abseits und wird daher zurecht zurückgepfiffen.
72
20:01
Gelbe Karte für Dimitrij Nazarov (Karlsruher SC)
Nazarov grätscht seinen Gegenspieler mit der Sohle voraus um und hat Glück, dass der Schiedsrichter es bei Gelb belässt.
69
19:58
Tooor für Karlsruher SC, 3:1 durch Manuel Torres
Wird es hier doch noch einmal spannend? Manuel Torres wird auf der rechten Seite von Prömel geschickt eingesetzt. Er nimmt den Ball in den Lauf mit, visiert das kurze Eck an und zieht mit rechts ab. Der Ball touchiert den Innenpfosten und landet im Netz.
66
19:53
Tooor für SV Sandhausen, 3:0 durch Robert Zillner
Das riecht nach Vorentscheidung für die Gäste! Die Hausherren kontern den KSC eiskalt aus. Bouhaddouz legt aus der Zentrale auf den links gestarteten Zillner ab. Der fackelt nicht lange und zieht überlegt mit links ab. Der Ball rauscht Richtung langes Eck und zappelt schliesslich in den Maschen. Orlishausen ist dabei erneut ohne Chance.
64
19:52
Der KSC-Coach zieht alle Register und nutzt auch seinen dritten Wechsel relativ früh. Gelingt es den Gästen hier noch einmal das Ruder herumzureissen?
63
19:51
Einwechslung bei Karlsruher SC: Jonas Meffert
63
19:51
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dominic Peitz
62
19:51
Prima Aktion von Nazarov! Der Offensivmann entscheidet sich angesichts der Platzverhältnisse klugerweise mal für einen Distanzschuss und zieht aus 22 Metern ab. Der Ball senkt sich in Richtung des Kastens von Knaller. Der Keeper muss letztlich allerdings nicht eingreifen, da die Kugel zwei Meter über das Tor fliegt.
60
19:46
Das Spiel ist nicht mehr so hitzig wie noch in Durchgang eins, da beide Mannschaften nicht mehr ganz so emotional zu Werke gehen. Zurzeit gelingt es keinem der beiden Teams druckvoll nach vorne zu spielen, wodurch sich ein Grossteil des Geschehens im Mittelfeld abspielt.
57
19:44
Beim SVS geht im Moment nach vorne gar nichts mehr. Die Sandhäuser müssen allerdings auch nicht zwingend nach vorne spielen, im Gegensatz zum KSC, der sich in der "Schlammschlacht" im Hardtwaldstadion jedoch weiterhin schwer tut.
54
19:42
Diesmal ist es der KSC, der einen Freistoss in aussichtsreicher Position erhält. Valentini schlägt den Ball in der Sechzehner. Die Hereingabe gerät jedoch viel zu kurz, wodurch die Defensive der Hausherren ohne Probleme klären kann. Das kann der Standardspezialist des KSC eigentlich besser.
53
19:40
Hoffer führt sich direkt gut ein. Der Offensivmann dreht sich auf der linken Seite schnell um die eigene Achse und spielt dann einen Querpass in den Sechzehner, der jedoch an Freund und Feind vorbei rauscht. Da war mehr drin.
49
19:36
Es gibt Freistoss für den SVS aus gefährlicher Position. Die Kugel liegt zentral vor dem Tor, etwa 22 Meter vom Kasten entfernt. Der Ball wird angetippt, Paqarada vesucht es mit einem Schuss, verzieht jedoch völlig, wodurch das Spielgerät im zweiten Stockwerk landet.
47
19:34
KSC-Coach Kauczinski versucht mit Prömel und Hoffer neue Impulse zu setzen. Wird den Gästen die Aufholjagd gelingen, oder endet deren Serie von sieben Spielen ohne Niederlage?
46
19:34
Einwechslung bei Karlsruher SC: Erwin Hoffer
46
19:34
Auswechslung bei Karlsruher SC: Hiroki Yamada
46
19:34
Einwechslung bei Karlsruher SC: Grischa Prömel
46
19:33
Auswechslung bei Karlsruher SC: Gaetan Krebs
46
19:33
Schiedsrichter Dankert pfeift den zweiten Durchgang an. Der SVS kommt unverändert aus der Kabine, während der KSC zweimal wechselt.
46
19:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:25
Halbzeitfazit:
Der SV Sandhausen geht gegen den Karlsruher SC zur Pause mit einer 2:0-Führung in die Kabinen. Diese Führung geht auch in Ordnung, fällt aber ein Tor zu hoch aus. Die Zuschauer sahen in der ersten Hälfte ein äusserst bissig und intensiv geführtes Spiel. Der völlig durchnässte Untergrund trug seinen Teil zu einer durch Zweikämpfte geprägten Partie bei. Linsmayer erzielte die Führung für den SVS mit einem Treffer der Marke Traumtor. Diese erhöhte Bouhaddouz ganz abgeklärt nach einem berechtigten Elfmeter. Danach wurde die Partie immer hitziger und der KSC tat sich schwer seine spielerische Linie zu finden, während sich die Sandhäuser in die eigene Hälfte zurückzogen. Geht für den KSC noch etwas in Hälfte zwei? An der Motivation wird es den Gästen sicherlich nicht mangeln. Es bleibt also spannend. Bis gleich!
43
19:23
Das Spiel des KSC ist in dieser ersten Halbzeit zu leicht ausrechenbar. Die Gäste versuchen es immer wieder über rechts, was ihre Angriffsbemühungen für die Defensive der Gäste jedoch leicht durchschaubar macht. Die SVS-Abwehr steht bislang hinten ganz sicher.
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Die Karlsruher haben mittlerweile mehr vom Spiel, während der SVS sich mit der Führung im Rücken aufs Kontern konzentriert. Gelingt den Gästen noch der Anschlusstreffer vor der Pause?
39
19:09
Gelbe Karte für Aziz Bouhaddouz (SV Sandhausen)
Diesmal ist es Bouhaddouz, der zu heftig einen Elfmeter fordert und dafür ebenfalls Gelb sieht.
38
19:09
Der KSC kommt in den letzten Minuten wieder etwas besser ins Spiel. Allerdings fehlen den Gästen im letzten Drittel der Hausherren noch die zündenden Ideen. Der schwer zu bespielende Platz macht die Aufgabe für Karslruhe sicherlich nicht leichter.
34
19:03
Gelbe Karte für Gaetan Krebs (Karlsruher SC)
Krebs stoppt Wooten im Mittelfeld mit einem taktischen Foul, um einen Konterangriff der Sandhäuser zu unterbinden und sieht dafür zurecht die Gelbe Karte.
31
19:02
Die Spieler lassen sich zunehmend zu Nickligkeiten hinreissen, angefeuert von einem aufgepeitschten Publikum beider Fanlager. Schiedsrichter Dankert hat hier heute keinen einfachen Job, behält bisher aber weitesgehend den Überblick.
29
18:58
Gelbe Karte für Dimitrios Diamantakos (Karlsruher SC)
Der Grieche stürmt auf Schiedsrichter Dankert zu und fordert zu vehement einen Elfmeter, nachdem er im Sechzehner leicht gezogen worden war. Das war allerdings zu wenig, so dass die Pfeife zurecht stumm blieb.
25
18:54
Tooor für SV Sandhausen, 2:0 durch Aziz Bouhaddouz
Der SVS baut seine Führung aus: Bouhaddouz bleibt vom Punkt ganz cool, verlädt Orlishausen und schiebt den Ball in die untere rechte Ecke.
24
18:53
Elfmeter für Sandhausen! Der Ball bleibt durch die Pfützen regelrecht im Sechzehner der Gäste stecken. Die Defensive schafft es nicht die Kugel zu klären, bis Peitz Kosecki in der Nähe des Elfmeterpunktes umstösst, so dass Dankert ohne zu zögern auf Strafstoss entscheidet.
23
18:53
Kosecki macht bislang ein ganz starkes Spiel. Er dribbelt zunächst über rechts und zieht dann aus etwa 14 Metern ab. Der Ball fliegt erneut auf den Winkel. Diesmal reagiert Orlishausen aber klasse und kann die Kugel mit einer tollen Parade abwehren.
21
18:51
Es gibt Eckball für den KSC, die nun mit Wut im Bauch nach vorne spielen. Valentini schlägt den Ball mit Schnitt in die Mitte. Dort steigt Kempe am höchsten, das Leder rutscht ihm jedoch über den Schädel und streicht dadurch klar am Tor vorbei.
18
18:47
Gelbe Karte für Leart Paqarada (SV Sandhausen)
Das Spiel wird hitziger! Paqarada grätscht seinen Gegenspieler um und sieht dafür zurecht Gelb. Allerdings macht es der glitschige Rasen auch schwierig Tacklings entsprechend zu timen.
14
18:43
Tooor für SV Sandhausen, 1:0 durch Denis Linsmayer
Traumtor für Sandhausen! Linsmayer lauert nach einer Ecke am Sechzehnerrand. Der Ball wird nicht richtig geklärt, rollt dann genau auf ihn zu, so dass der SVS-Akteur mit links abziehen kann. Das Leder fliegt exakt in Richtung Winkel und klatscht schliesslich von der Latte an den Innenpfosten und von dort ins Tor. Orlishausen fliegt umsonst und muss erstmals nach langer Zeit wieder hinter sich greifen.
12
18:43
Erneut gibt es Freistoss für den SVS, diesmal aus halbrechter Position. Paqarada läuft an und versucht den Ball mit seinem starken linken Fuss über die Mauer zu schlenzen. Dort bleibt die Kugel jedoch hängen.
10
18:41
Nun nähern sich auch die Hausherren erstmals dem Strafraum des KSC: Sandhausen erhält einen Freistoss im zentralen Halbfeld, etwa 35 Meter vom Tor entfernt. Der Ball wird hoch in den Sechzehner geschlagen. Dort kann die Abwehr der Gäste aber ohne Probleme per Kopf klären.
8
18:38
Der KSC hat die erste Chance des Spiels: Manuel Torres dringt von rechts in den Strafraum der Hausherren ein. Der Spanier wird zu zögerlich angegriffen und kann daher abziehen. Sein strammer Schuss landet jedoch am Aussennetz, ohne dass Knaller eingreifen muss.
7
18:37
Die ersten Minuten zeigen bereits, dass es für beide Teams auf dem völlig durchnässten und ohnehin schon stark in Mitleidenschaft gezogenen Rasen schwer werden wird einen präzisen Spielaufbau aufzuziehen.
5
18:35
SVS-Kapitän Kulovits fährt Nazarov von hinten in die Parade, was zurecht abgepfiffen wird. Die Gäste erhalten am Mittelkreis den Ball, führen den Freistoss kurz aus und versuchen das Spiel schnell zu machen. Sie agieren jedoch noch zu ungenau, wodurch der Ball im letzten Drittel verloren geht.
2
18:32
Der KSC legt von Beginn an druckvoll los. Manuel Torres erhält im Mittelfeld den Ball und versucht diesen direkt in die Tiefe zu spielen. Die Sandhäuser Abwehr kann den Ball jedoch gerade noch abfangen, bevor es gefährlich wird.
1
18:30
Und los geht’s: Der Ball rollt in Sandhausen!
1
18:30
Spielbeginn
18:30
Wie in allen Stadien an diesem Spieltag gibt es eine Schweigeminute für die Terroropfer der Anschläge von Paris.
18:27
Die Teams betreten den Rasen des Hardtwaldstadions. Es ist also alles angerichtet für einen tollen Fussballnachmittag. Während die Hausherren in schwarz und weiss auflaufen, spielen die Gäste ganz in blau.
18:26
Beim 0:0-Unentschieden in der Rückrunde der letzten Saison kamen 12.136 Zuschauer ins Hardtwaldstadion, um sich das Nordbaden-Derby anzusehen. Damit stellte diese Begegnung den Heimspiel-Rekord des SV Sandhausen in der 2. Bundesliga auf. Dementsprechend wird auch heute mit einer besonderen Stimmung im Stadion zu rechnen sein.
18:22
Die Partie leiten wird Schiedsrichter Bastian Dankert, gemeinsam mit seinen Assistenten Jan Seidel und Frederick Assmuth.
18:20
Der SVS tat sich in der Vergangenheit in den Duellen gegen den KSC häufig schwer. So konnten die Sandhäuser noch nie gegen die Karlsruher gewinnen, weder in der 2. Bundesliga noch im DFB-Pokal (drei Remis, zwei Niederlagen). Vor allem offensiv hakt es in den Duellen gegen den heutigen Gast: Der SVS konnte in den fünf Pflichtspiel-Aufeinandertreffen lediglich vier eigene Treffer markieren, dabei nie mehr als einen pro Spiel.
18:11
In den letzten vier Spielen konnte der KSC drei Siege einfahren und stellte zuletzt beim 3:0-Erfolg gegen den VfL Bochum am vergangenen Spieltag seine Effektivität der letzten Wochen zur Schau, indem er die vorhandenen Chancen eiskalt ausnutzte und hinten konzentriert stand. Mit lediglich 14 Saisontreffern stellen die Karlsruher die harmloseste Offensive der oberen Tabellenhälfte. Allerdings zeigte sich die Angriffsabteilung in letzter Zeit verbessert, so dass in den letzten drei Spielen fünf Treffer erzielt werden konnten.
18:07
Der Karlsruher SC scheint sich endgültig vom Relegations-Schock erholt zu haben und ist nach einem schwachen Saisonstart mittlerweile ins Rollen gekommen. Die Elf von Markus Kauczinski ist seit sieben Spielen ungeschlagen und spielte in den letzten vier Saisonspielen jedes Mal zu Null. Damit steht man mit 19 Punkten auf einem soliden neunten Platz, nur noch drei Zähler hinter dem SVS.
17:56
Der SV Sandhausen spielt eine starke Saison und liegt mit 22 Punkten auf dem fünften Platz der Tabelle. Sowohl mit 23 erzielten Treffern als auch mit erst 15 Gegentoren zählt man zu den besseren Teams der Liga. Von den bisherigen 14 Saisonspielen verlor der SVS lediglich drei (7 Siege, 4 Unentschieden, 3 Niederlagen). Nach dem Dämpfer durch die Niederlage zu Hause gegen RB Leipzig zeigte die Mannschaft sofort eine Reaktion und schlug den FSV Frankfurt in der Ferne mit 1:0, wodurch sie abermals ihre gute Verfassung der letzten Wochen bestätigen konnte.
17:47
Ein herzliches Willkommen zum Nordbaden-Derby am 15. Spieltag der 2. Bundesliga! Der SV Sandhausen empfängt ab 18.30 Uhr im Hardtwaldstadion den Karlsruher SC. Während die Gastgeber sich mit einem Heimsieg den ersten drei Plätzen der Tabelle annähern wollen, sind die Gäste bestrebt mit einem Auswärtsdreier in das obere Drittel des Tableaus vorzustossen.

Aktuelle Spiele

Beendet
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
SC Paderborn 07
13:00
TSV 1860 München
M60
1860
TSV 1860 München
Beendet
FC St. Pauli
St. Pauli
STP
FC St. Pauli
13:30
1. FC Nürnberg
FCN
Nürnberg
1. FC Nürnberg
Beendet
FSV Frankfurt
FSV Frankf.
FSV
FSV Frankfurt
13:30
Fortuna Düsseldorf
F95
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
Beendet
MSV Duisburg
Duisburg
MSV
MSV Duisburg
13:30
SV Sandhausen
SVS
Sandhausen
SV Sandhausen
Beendet
Karlsruher SC
Karlsruhe
KSC
Karlsruher SC
20:15
RB Leipzig
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF34226675:393672
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34207754:322267
31. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN34198768:412765
4FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP341581145:39653
5VfL BochumVfL BochumBochumBOC341312956:401651
61. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU3413101156:50649
7Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC3412111135:37-247
8Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS3412101244:38646
9SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341371449:55-646
101. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341291349:47245
111. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH3411121142:40245
12Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC34818838:39-142
13SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS341271540:50-1040
14Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534981732:47-1535
15TSV 1860 MünchenTSV 1860 München1860M60348101632:46-1434
16MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburgMSV347111632:54-2232
17FSV FrankfurtFSV FrankfurtFSV Frankf.FSV34881833:59-2632
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP346101828:55-2728
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Torjäger

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1VfL BochumSimon TeroddeVfL Bochum332540,76
2SC FreiburgNils PetersenSC Freiburg322160,66
31. FC Union BerlinBobby Wood1. FC Union Berlin311720,55
41. FC NürnbergNiclas Füllkrug1. FC Nürnberg301420,47
SC FreiburgVincenzo GrifoSC Freiburg311410,45
61. FC NürnbergGuido Burgstaller1. FC Nürnberg331300,39
7SpVgg Greuther FürthSebastian FreisSpVgg Greuther Fürth301200,4
Arminia BielefeldFabian KlosArminia Bielefeld321200,38
1. FC Union BerlinDamir Kreilach1. FC Union Berlin321200,38
10Fortuna DüsseldorfKerem DemirbayFortuna Düsseldorf251030,4
1. FC Heidenheim 1846Robert Leipertz1. FC Heidenheim 1846341000,29
RB LeipzigDavie SelkeRB Leipzig301000,33
13SV SandhausenAziz BouhaddouzSV Sandhausen28930,32
14SpVgg Greuther FürthVeton BerishaSpVgg Greuther Fürth33800,24
Karlsruher SCDimitrios DiamantakosKarlsruher SC24800,33