Karlsruher SC gegen SV Sandhausen
Beendet
Karlsruher SC
1:0
SV Sandhausen
Karlsruhe
Sandhausen
0:0
  • Manuel Stiefler
    Stiefler
    57.
    Rechtsschuss
Stadion
Wildparkstadion
Zuschauer
13.517
Schiedsrichter
Felix Zwayer
57.
2019-09-13T17:45:00Z
49.
2019-09-13T17:36:54Z
90.
2019-09-13T18:20:54Z
54.
2019-09-13T17:41:58Z
62.
2019-09-13T17:51:20Z
80.
2019-09-13T18:08:17Z
83.
2019-09-13T18:11:19Z
88.
2019-09-13T18:17:09Z
90.
2019-09-13T18:19:05Z
64.
2019-09-13T17:51:43Z
75.
2019-09-13T18:03:15Z
81.
2019-09-13T18:08:44Z
1.
2019-09-13T16:30:09Z
45.
2019-09-13T17:16:13Z
46.
2019-09-13T17:33:08Z
90.
2019-09-13T18:22:21Z
90
20:26
Fazit:
Der KSC rettet das 1:0 über die Zeit und behält die drei Punkte im Wildparkstadion! Der Karlsruher SC geht im nordbadischen Derby als Sieger vom Platz und zog dem spielstarken SV Sandhausen heute mit einem überraschenden Gegentor frühzeitig den Stecker. Die Gäste aus Kurpfalz agierten bis zum Gegentor in der 57. Minute deutlich aktiver und liessen den KSC lange Zeit kaum in den eigenen Sechzehner. Als dann aber Stiefler den Ball aus dem Nichts über die Linie drückte, blieb die nötige Antwort der Mannen von Uwe Koschinat aus. Die Blau-Weissen bissen sich an der knappen Führung fest und verteidigten diese schlussendlich souverän bis ins Ziel. Karlsruhe schafft den Turnaround in Liga zwei, Sandhausen erleidet nach drei Siegen am Stück einen Rückschlag!
90
20:22
Spielende
90
20:20
Gelbe Karte für Lukas Grozurek (Karlsruher SC)
Hauptsache kein Konter! Grozurek krallt sich am Gegenspieler fest und unterbindet einen etwaigen Gegenstoss der Gäste. Klare Gelbe und Zeit. Jetzt sind wird schon in der 94. Minute!
90
20:19
Drei Minuten trennen dem KSC noch vom Heimsieg! Die Fankurve ist sich schon siegessicher und feiert bereits die drei Punkte. Sandhausen ist derzeit nicht am Ball und verliert wichtige Sekunden.
90
20:19
Einwechslung bei Karlsruher SC: Christoph Kobald
90
20:18
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philipp Hofmann
90
20:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
20:18
Keine Gefahr! Julius Biada findet 20 Meter vor der Kiste keinen Mitspieler und probiert es mit roher Gewalt. Der versuchte Fernschuss dreht frühzeitig weit ab und landet klar im Aus.
88
20:17
Einwechslung bei Karlsruher SC: Burak Çamoğlu
88
20:16
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marc Lorenz
88
20:16
Absolute Schlussphase! Sandhausen setzt jetzt auf hohe Bälle und will die Kugel irgendwie vor Uphoff bringen. Eine Bogenlampe von Paqarada verendet frühzeitig und bleibt schon am ersten KSC-Spieler hängen.
87
20:15
Auf der anderen Seite klärt Uphoff! Karlsruhes Keeper segelt bei einer Flanke von rechts in seinen Fünfer und greift dort eine Hereingabe von Engels ab. Gutes Torhüterspiel!
85
20:13
Hofmann mit dem Luftloch! Der KSC kontert und lässt das 2:0 liegen: Thiede ist am rechten Alu frei durch und spielt den perfekten Querpass. Hofmann muss noch noch den Fuss hinhalten und tritt neben den Ball!
84
20:12
Alois Schwartz hat hingegen noch alle Wechsel zur Verfügung und bringt erst jetzt, in der 83. Minute, den ersten neuen Mann. Grozurek ersetzt den Torschützen Stiefler.
83
20:11
Einwechslung bei Karlsruher SC: Lukas Grozurek
83
20:11
Auswechslung bei Karlsruher SC: Manuel Stiefler
82
20:09
Was passiert noch im Wildparkstadion? Der KSC hat die Führung auf der Habenseite und verteidigt das 1:0 kämpferisch. Sandhausens Trainer Koschinat hat bereits alle Joker gezogen und hofft jetzt auf einen Lucky Punch von Biada oder Bouhaddouz!
81
20:08
Einwechslung bei SV Sandhausen: Aziz Bouhaddouz
81
20:08
Auswechslung bei SV Sandhausen: Philip Türpitz
80
20:08
Gelbe Karte für Julius Biada (SV Sandhausen)
Biada stellt sich in einen Tempogegenstoss der Hausherren und kassiert Gelb.
78
20:06
Gewagter Versuch! Paqarada nimmt sich einen Freistoss aus halbrechten 18 Metern und zieht diesen an der Zweimann-Mauer vorbei Richtung Tor. Der Freistoss sieht nicht schlecht aus, geht dann aber doch nur ans Aussennetz.
76
20:05
Heisse Szene zwischen Lorenz und Koschinat! Der KSC-Spieler und SVS-Trainer geraten an der Seitenlinie aneinander und beschimpfen sich gegenseitig. Nach wilden Gesten von beiden eilt Schiri Zwayer herbei und klärt die Situation mit all seiner Erfahrung. Der Ref beruhigt die Gemüter und verzichtet sogar auf Gelbe Karten.
75
20:03
Einwechslung bei SV Sandhausen: Julius Biada
75
20:03
Auswechslung bei SV Sandhausen: Emanuel Taffertshofer
74
20:02
Unglückliche Szene von Taffertshoffer: Der Sandhäuser hält sich seinen Gegenspieler mit den Armen vom Körper weg und berührt den sinkenden Ball dann mit der Hand. Es gibt einen KSC-Freistoss von ganz links, fast auf der Torlinie.
72
20:01
Gute Abwehrleistung der Hausherren! Der KSC verteidigt das 1:0 souverän und lässt in der Viererkette nichts anbrennen. Der SV Sandhausen braucht jetzt mehr Kreativität!
70
19:58
Fast die gleiche Situation auf der anderen Seite! Für den SVS ist Paqarada der Vorbereiter, Gíslason der Vollstrecker. Der Isländer köpft aus der Mitte heraus lang nach rechts und auch KSC-Keeper Uphoff ist auf dem Posten!
68
19:56
Erstmal verhindert Fraisl das 0:2! Lorenz bugsiert den Ball butterweich vor die Bude und Pourie köpft ins rechte Eck. SVS-Torhüter Fraisl reagiert blendend, macht einen Zwischenschritt und fischt die Kugel dann von der Linie!
66
19:55
Die Reaktion der Gäste ist positiv, Behrens und Co. erhöhen die offensive Schlagzahl und sind mit Ball wieder deutlich gefährlicher als der KSC. Die spannende Frage: Macht der SVS aus den Spielanteilen auch noch ein Tor?
64
19:51
Einwechslung bei SV Sandhausen: Mario Engels
64
19:51
Auswechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
62
19:51
Gelbe Karte für Erik Zenga (SV Sandhausen)
Nun geht Zenga zu übermotiviert in eine Grätsche vor den Trainerbänken und holt sich Gelb an. Es könnte die letzte Amtshandlung des Sandhäusers sein. Koschinat will wechseln.
62
19:51
Etwas zu verspielt! Linsmayer schafft mit einem Steilpass Raum und übergibt im rechten Fünfer-Eck an Zenga. Der 17er entscheidet sich gegen den machbaren Torschuss und spielt stattdessen einen Fehlpass.
60
19:48
Jetzt ist der SV Sandhausen gefordert! Die Kurpfälzer waren spielerische bisher deutlich stärker und liegen und trotzdem mit 0:1 hinten. Wie reagiert die Elf von Uwe Koschinat?
57
19:45
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Manuel Stiefler
Und dann schiebt Stiefler den Ball irgendwie über die Linie! Der KSC führt! Hofmann verlängert eine Flanke mit dem Hinterkopf und Stiefler drückt die Kugel vor dem rechten Alu gegen Fraisl. Der SVS-Keeper hält gut, kann die Kugel aber nicht festhalten. Stiefler erhält eine zweite Chance und macht den Abpraller glücklich rein!
56
19:44
Crash in der Luft: Stiefler und Gíslason rauscht zusammen und halten sich danach beide die Köpfe. Nach einem kurzen Schock geht es für beide weiter. Eventuell mit einer Beule...
54
19:41
Gelbe Karte für Dennis Diekmeier (SV Sandhausen)
Kann sich Diekmeier schenken! Der ehemalige Bundesliga-Star stellt sich vor Lorenz und will den Einwurf des Karlsruhers verhindern. Zwayer hat keine Lust auf die Mätzchen und zückt Gelb.
52
19:40
Guter Wiederbeginn von den Gästen! Sandhausen lässt die Blau-Weissen nicht mehr durchatmen und hält die Kugel in der Zone der Hausherren. Karlsruhe ist bei Ballbesitz zu unruhig und schenkt die Kugel jetzt zu schnell ab.
51
19:39
Unsicherheit bei Uphoff! Der KSC-Schlussmann zögert bei eine Ecke von rechts und geht dann zu spät in den Luftkampf mit Behrens. Der SVS-Stürmer setzt den Ball auf das Tornetz!
49
19:36
Gelbe Karte für Dirk Carlson (Karlsruher SC)
Erste Gelbe! Carlson unterbindet einen SVS-Vorstoss und wird für ein taktisches Foul verwarnt.
48
19:36
Einer für den Keeper! Türpitz macht es und stellt Uphoff mit einem kraftlosen Schuss in die Mitte vor keine Probleme.
46
19:35
Gefahr durch einen Standard? Türpitz wird 25 Meter vor der Kiste klar gelegt. Der gefoulte Spieler und Paqarada stehen bereit.
46
19:33
Im Wildparkstadion laufen ab sofort die zweiten 45 Minuten.
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:21
Halbzeitfazit:
Und jetzt geht das nordbadische Derby mit einem 0:0 in die Pause. Der SV Sandhausen agierte in den ersten 45 Minuten spielstärker und nervte die Hausherren zudem mit einer tadellosen Abwehrleistung. Beide Klubs versuchten es in der Offensive immer wieder mit Fernschüssen und sorgten damit zeitweise für gute Unterhaltung. Die beste Chance verzeichnete der Sandhäuser Zenga in der 30. Minute. Einen richtigen Torschrei hatte im Wildparkstadion aber noch niemand auf den Lippen, dafür benötigen die badischen Klubs etwas mehr Esprit im Spiel nach vorn.
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
19:15
Alle Kopfbälle gehen an die Gäste. Stiefler pfeffert eine diagonale Flanke mit Schnitt ans linke Alu und findet wieder mal nur einen Sanhäuser. Diekmeier klärt zur Ecke, kurz darauf geht der nächste Luftkampf wieder an den SVS.
42
19:12
Nauber als Spielverderber! Wanitzek rast mit grossen Schritten in Richtung Kiste und will den Ball einfach nicht abgeben. Kurz vor dem SVS-Tor grätscht Nauber rein und verhindert so einen aussichtsreichen Abschluss von halbrechts.
40
19:10
Starker Torhüter-Reflex! Sandhausen löst es tatsächlich mal mit einer Passstafette und kombiniert sich bis vor das rechte Alu durch. Zenga probiert auf der Torauslinie den tödliche Querpass, doch Uphoff stellt den Fuss raus und block die Hereingabe stark ab!
38
19:08
Keine Gefahr: Diekmeier führt auf der rechten Aussenbahn den Ball und will Türpitz einlaufen sehen. Als daraufhin die Hereingabe folgt, schiesst sich der Sandhäuser selbst an. Abstoss.
36
19:07
Sehen wir noch ein Tor in den ersten 45 Minuten? Das Duell macht Laune, ist bislang aber noch torlos. Für einen Jubelschrei muss spielerisch vielleicht noch etwas mehr kommen, die Fernschüsse brachten bislang noch keinen Erfolg ein.
33
19:04
Ecken sind für den KSC noch keine Waffe. Die Gastgeber schiessen ihre dritte Ecke von der rechten Seite und prallen abermals an der wachen SVS-Abwehr ab. Diesmal gewinnt Nauber den Luftkampf gegen Hofmann.
30
19:02
Mega-Chance für Zenga! Der Mittelfeldmann der Sandhäuser nimmt einen wunderbaren Chip-Pass hinter die Viererkette sauber an und steht mit einem Mal frei vor Uphoff. Der KSC-Keeper macht sich gross und verhindert mit einer Fussabwehr das 0:1!
27
18:58
Distanzknaller en masse! Beide Teams produzieren vermehrt Schüsse aus der zweiten Reihe, jetzt ist wieder der KSC an der Reihe. Hofmann bittet seinen Mitspieler zum Doppelpass und zimmert dann ohne Vorankündigung von rechts Richtung Tor. Frais ballt die Hände zur Faust und ist zur Stelle!
25
18:55
Nächster Versuch! Jetzt reicht dem SVS erneut nur ein kurzer Doppelpass und erneut ist KSC-Keeper Uphoff in Alarmbereitschaft. Behrens löffelt den Ball aus zentraler Position auf die Bude und dreht die Kugel leicht um den linken Pfosten herum. Kurz nach dem Schuss ertönt ein Pfiff: Stürmerfoul.
23
18:53
Das nordbadische Duelle weiss bislang durchaus zu unterhalten. Beide Klubs lösen es im letzten Drittel des Spielfeldes schnörkellos und brauchen keine lange Vorbereitungszeit für Torschüsse.
21
18:52
Und dann der KSC! Die Hausherren verfrachten einen Freistoss von hinten rechts direkt vor die Kiste. Pourie steigt im perfekten Moment hoch und drückt die Kugel wuchtig nach rechts. SVS-Schlussmann Fraisl fliegt und pariert exzellent!
19
18:50
Sandhausen befördert die Pille immer wieder schnell ins Zentrum, wo die KSC-Abwehr nicht immer mit Gíslason mithalten kann. Der KSC ist mehr und mehr im eigenen Sechzehner gefordert.
17
18:48
Auf der Linie! Die Gäste bewirken zwei Ecken nacheinander und verpassen die Führung äusserst knapp: Zhirov zieht einen Kopfball vom linken Alu hoch in die lange Ecke, kurz darauf wird Gordon zum KSC-Ersatzkeeper für Uphoff. Der Verteidiger hält die Rübe hin und rettet seinem Klub die Null!
16
18:46
Unbequem! Philip Türpitz hat im Rückraum zu viel Grün um sich und kann unbedrängt abziehen. Der Ball titscht auf und wird für KSC-Keeper Benjamin Uphoff eine echte Herausforderung. Karlsruhes Nummer eins bekommt die Finger dran und klärt am Boden liegend zur Ecke!
14
18:44
Immer wieder ist ein Sandhäuser dazwischen! Nun probiert es der KSC über die linke Aussenbahn, wo Lorenz erst zur Flanke und dann zum Schuss ansetzt. Die SVS-Innerverteidiger Nauber und Zhirov verschieben gut und lassen den Ball einfach nicht durch.
12
18:42
Der KSC bleibt nach einer verpatzten Ecke in der Nähe der SVS-Gefahrenzone und sucht dort nach einer Lücke für eine erneute Hereingabe. Stiefler wirft sich an der rechten Eckfahne voll rein, gerät beim Flanken-Versuch aber aus Balance und läuft ins Aus.
9
18:40
Die Spielkontrolle hat sich verlagert und ist nun bei den Sandhäusern angekommen. Diekmeier und Co. übernehmen den Ballbesitz und haben die motivierten Hausherren mit ihren guten Aktionen von eben etwas beruhigt.
7
18:37
Sandhausen macht jetzt richtig mit und bewirkt fast die nächste Chance: Behrens führt den Ball eng am Fuss und tankt sich bis an die Grenze zum Fünf-Meter-Raum durch. Dort saugt sich Pisot und klärt kurz vor knapp!
5
18:35
Auch nicht schlecht! Der KSC kommt deutlich besser in die Partie, kassiert jetzt aber fast das 0:1: Zenga bedient im Rückraum Gíslason, der sofort auf einen satten Distanzkracher geht. Der Isländer feuert drauf los und drischt das Leder aus mittiger Position knapp neben das linke Alu!
2
18:32
Aus der zweiten Reihe! Der neue KSC-Linksverteidiger Dirk Carlson hat sofort seine erste Szene und probiert sich an einem Fernschuss vom linken Sechzehner-Eck. Das Stadion wird erstmals laut, doch der Ball geht ein gutes Stück rechts vorbei.
1
18:31
Und los! Der gastgebende KSC eröffnet die Partie mit dem Anstoss und fortan ist das Derby auf dem Weg. Die Hausherren sind in blauen Jerseys unterwegs, Sandhausen ist ganz in Weiss.
1
18:30
Spielbeginn
18:29
Regelhüter ist heute der bekannte Bundesliga-Referee Felix Zwayer.
18:26
Und wie heiss das nordbadische Kräftemessen wird, zeigen uns die kommenden 90 Minuten - gleich geht es los!
18:24
Gegen den KSC – bei dem gleich vier ehemalige Sandhäuser unter Vertrag stehen - erwartet der SVS-Trainer besondere 90 Minuten: "Viele Vorzeichen sprechen dafür, dass dieses Spiel sehr kämpferisch und emotional werden wird." Die Bilanz des badischen Derbys ist ausgeglichen: Drei Siege gingen an den KSC, drei an Sandhausen und dazu endeten drei Duelle remis.
18:19
"Mit drei Siegen im Rücken gehst du gern in eine Länderspielpause", erklärte SVS-Trainer Uwe Koschinat auf der Pressekonferenz. Auch Sandhausen absolvierte während der Unterbrechung ein Testspiel und nutzte dieses wie der KSC für die Akteure aus der zweiten Reihe. "Wir haben ein gutes Spiel gemacht und unsere Spielidee weiter gefestigt", sagte Koschinat zum knappen 1:2 gegen Darmstadt.
18:09
Während der Druck beim KSC so langsam steigt, herrscht beim Nachbarn aus der Kurpfalz indes vollste Zufriedenheit. Der SV Sandhausen gewann zuletzt drei Spiele in Serie, hielt zweimal die Null und rangiert momentan sogar auf dem Relegationsplatz.
18:00
Gleich die internationale Bühne nutzte Linksverteidiger Dirk Carlson, der sich mit zwei Länderspielen-Einsätzen für Luxemburg in den Fokus spielte. "Er hat toll gespielt. Es war wichtig für ihn, auf dem Platz zu stehen", lobt Trainer Schwartz seinen Nationalspieler. Nach der Verletzung von Damian Rossbach rückt Carlson heute direkt in die Startelf.
17:49
Der KSC-Trainer tankte mit seinem Team gegen das unterklassige Mörsch (7:1) und Frankreich-Klub Metz (4:2) neues Selbstvertrauen für die Liga und gab zudem den Ergänzungsspielern eine Bühne, um sich anzubieten. "Eine Spieler haben mir gezeigt, dass sie echte Alternativen sind", erklärte Schwartz danach.
17:39
Beim Aufsteiger aus Karlsruhe zeigte die Formkurve vor der Länderspielpause eher nach unten. Der KSC liess nach zwei Siegen zum Start Federn und verlor die nächsten drei Spiele gegen Kiel, Hamburg und Osnabrück. Gegen den nordbadischen Nachbarn aus Sandhausen soll nun wieder ein Dreier her: "Wir haben die Pause genutzt, um an der Physis zu arbeiten und haben zudem zwei gute Testspiele absolviert. Jetzt wollen Sandhausen schlagen", sagt Trainer Alois Schwartz, der zwischen 2013 und 2016 beim SVS an der Seitenlinie stand.
17:32
Guten Abend und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Auf der Baustelle Wildparkstadion steigt heute ein nordbadisches Duell: Der KSC empfängt den SV Sandhausen. Wer siegt im Nachbarschaftsduell?

Aktuelle Spiele

Beendet
VfB Stuttgart
Stuttgart
VFB
VfB Stuttgart
13:00
SpVgg Greuther Fürth
SGF
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
Beendet
1. FC Nürnberg
Nürnberg
FCN
1. FC Nürnberg
13:00
Karlsruher SC
KSC
Karlsruhe
Karlsruher SC
Beendet
Hamburger SV
Hamburg
HSV
Hamburger SV
13:30
Erzgebirge Aue
AUE
Aue
Erzgebirge Aue
Beendet
Dynamo Dresden
Dresden
SGD
Dynamo Dresden
13:30
Jahn Regensburg
REG
Regensburg
Jahn Regensburg
Beendet
VfL Osnabrück
Osnabrück
OSN
VfL Osnabrück
13:30
FC St. Pauli
STP
St. Pauli
FC St. Pauli

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC341814265:303568
2VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB341771062:412158
31. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH341510945:36955
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341412862:461654
5SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD98341313848:43552
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341391254:49548
7Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE341381346:48-247
8VfL BochumVfL BochumBochumBOC3411131053:51246
9SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF3411111246:45144
10SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS3410131143:45-243
11Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE3411101353:56-343
12Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgREG3411101350:56-643
13VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN349131246:48-240
14FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP349121341:50-939
15Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC348131345:56-1137
161. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN348131345:58-1337
17SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV WehenSWW34971845:65-2034
18Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD34881832:58-2632
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Torjäger

#SpielerMannschaftMin.ToreQuote
1Karlsruher SCManuel StieflerKarlsruher SC8311