Hamburger SV gegen VfB Stuttgart
Beendet
Hamburger SV
6:2
VfB Stuttgart
Hamburg
Stuttgart
3:1
  • Sonny Kittel
    Kittel
    14.
    Elfmeter
  • Bakery Jatta
    Jatta
    24.
    Rechtsschuss
  • Nicolás González
    González
    33.
    Kopfball
  • Sonny Kittel
    Kittel
    36.
    Kopfball
  • Gonzalo Castro
    Castro
    56.
    Eigentor
  • Silas Wamangituka
    Wamangituka
    63.
    Rechtsschuss
  • Martin Harnik
    Harnik
    76.
    Rechtsschuss
  • Adrian Fein
    Fein
    90.
    Linksschuss
Stadion
Volksparkstadion
Zuschauer
57.000
Schiedsrichter
Deniz Aytekin
14.
2019-10-26T11:15:14Z
24.
2019-10-26T11:25:25Z
36.
2019-10-26T11:37:28Z
76.
2019-10-26T12:34:27Z
90.
2019-10-26T12:49:40Z
33.
2019-10-26T11:35:06Z
56.
2019-10-26T12:15:48Z
63.
2019-10-26T12:21:24Z
74.
2019-10-26T12:33:09Z
49.
2019-10-26T12:08:00Z
66.
2019-10-26T12:25:18Z
66.
2019-10-26T12:25:33Z
73.
2019-10-26T12:32:02Z
77.
2019-10-26T12:35:30Z
81.
2019-10-26T12:39:29Z
46.
2019-10-26T12:04:26Z
65.
2019-10-26T12:24:20Z
1.
2019-10-26T11:01:50Z
45.
2019-10-26T11:48:13Z
46.
2019-10-26T12:03:59Z
90.
2019-10-26T12:52:06Z
90
14:53
Fazit:
Der Hamburger SV feiert im Spitzenspiel der 2. Bundesliga gegen den VfB Stuttgart einen 6:2-Kantersieg und und ist auch nach der der 11. Runde Tabellenführer. Nach ihrer 3:1-Pausenführung legten die Rothosen ihren Fokus auf die Verteidigung ihres eigenen Kastens und lauerten in erster Linie auf schnelle Gegenstösse. Nach Klements vergebener Topchance zum erneuten Anschlusstreffer (55.) liess ein Eigentor des eingewechselten Castro den Vorsprung der Hecking-Truppe anwachsen (57.). Damit waren die Gäste allerdings noch nicht geschlagen: Nicht nur konnte Wamangituka den alten Zwei-Tore-Abstand schnell wiederherstellen (63.); nach einer erfolgreichen Förster-Abnahme in Minute 69 bejubelten die Gäste während einer starken Drangphase zunächst den vermeintlichen Anschlusstreffer, doch der VAR-Check ergab vor González‘ Vorarbeit ein Handspiel. Endgültige Gewissheit hatten die Hausherren erst, als Harnik eine Viertelstunde vor dem Ende eine Leibold-Flanke in die Maschen verlängerte (76.). Den Schlusspunkt setzte Fein in der Nachspielzeit. Während die Rothosen nun vier Punkte vor den auf drei liegenden Schwaben liegen, kassieren diese ihre dritte Pleite in Serie. Das Wiedersehen im DFB-Pokal an gleicher Stelle findet am Dienstagabend ab 18:30 Uhr statt. Einen schönen Samstag noch!
90
14:52
Spielende
90
14:49
Tooor für Hamburger SV, 6:2 durch Adrian Fein
In der Nachspielzeit zappelt das Netz hinter Kobel ein sechstes Mal! Nach Kinsombis flacher Rücklage von der rechten Strafraumlinie bekommt Fein überhaupt keine echte Gegenwehr mehr. Er schiebt aus 14 Metern überlegt unten links ein.
90
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
14:48
Jatta macht nach Kittels Flanke von links beinahe noch das halbe Dutzend voll, doch sein Kopfball aus sechs Metern wird von Castro neben den Kasten abgefälscht.
87
14:44
Die Schwaben werden Rang zwei nach aktuellem Stand übrigens verlieren, denn Bielefeld liegt kurz vor Schluss mit 1:0 in Dresden vorne. Hier im Volkparkstadion verkaufen sie sich bis zum Ende hin teuer, sind trotz der aussichtslosen Lage im Vorwärtsgang.
84
14:42
Die Norddeutschen kontern über Jatta. Dessen Querpass in Richtung Hinterseer fängt Kobel ab, legt es aber unfreiwillig für Kittel ab. Dessen Schussversuch aus der zweiten Reihe klärt Kempf an der Fünferkante für seinen geschlagenen Schlussmann.
82
14:40
Harnik, mit einer Vorbereitung und einem Treffer zusammen mit Doppelpacker Kittel Matchwinner, macht in den Schlussminuten Platz für seinen Landsmann Hinterseer.
81
14:39
Einwechslung bei Hamburger SV: Lukas Hinterseer
81
14:39
Auswechslung bei Hamburger SV: Martin Harnik
79
14:37
Ex-Stuttgarter Harnik taucht erneut im Sechzehner auf, nimmt diesmal nach einem halbhohen Ball von rechts aus gut 13 Metern ab. Der Ball fliegt gegen das Aussennetz.
77
14:35
Einwechslung bei Hamburger SV: David Kinsombi
77
14:35
Auswechslung bei Hamburger SV: Jeremy Dudziak
76
14:34
Tooor für Hamburger SV, 5:2 durch Martin Harnik
Haben die Hanseaten nun endlich Ruhe? Gegen aufgerückte Schwaben startet Leibold auf dem linken Flügel durch und gibt hoch vor den kurzen Pfosten. Harnik ist an der Fünfmeterkante vor Keeper Kobel mit der rechten Fussspitze dran und verlängert präzise in die lange Ecke.
74
14:33
Gelbe Karte für Josha Vagnoman (Hamburger SV)
Der U21-Nationalspieler kann González auf seiner rechten Abwehrseite nur per Foul stoppen.
73
14:32
Einwechslung bei Hamburger SV: Timo Letschert
73
14:31
Auswechslung bei Hamburger SV: Christoph Moritz
73
14:31
Jatta verzieht! Am Ende eines Angriffs über links legt Kittel von der Grundlinie zurück an die Fünferkante. Dort kommt Hamburgs Mann mit der 18 auf dem Rücken zwar nicht direkt zum Abschluss, kann aber letztlich mit rechts die flache linke Ecke anvisieren. Er verfehlt die Stange um einen Meter.
72
14:31
Auch wenn das dritte Gegentor noch einmal ausgeblieben ist, muss der HSV seine Spielanteile so schnell wie möglich wieder ausbauen. Der VfB ist in den letzten Minuten richtig ins Rollen gekommen und glaubt noch an seine Chance.
69
14:28
Stuttgart bejubelt das vermeintliche 4:3, doch nach VAR-Überprüfung wird Försters erfoglreiche Abnahme wegen eines Handspiels zurückgenommen. González ist aus dem Mittelfeld auf die linke Sechzehnerseite schickt worden und hat kurz vor seinem Querpass zu Förster den rechten Arm zur Hilfe genommen.
66
14:25
Gelbe Karte für Gonzalo Castro (VfB Stuttgart)
Augenblicke später sieht dann auch der ursprüngliche Übeltäter die Gelbe Karte.
66
14:25
Gelbe Karte für Philipp Förster (VfB Stuttgart)
Förster beschwert sich nach Castros Foul dermassen lautstark, dass er verwarnt wird.
66
14:25
Walter glaubt nach Wamangitukas Treffer wieder an einen Punktgewinn und bringt mit Gomez einen Angreifer für Mittelfeldmann Mangala.
65
14:24
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Mario Gomez
65
14:24
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Orel Mangala
63
14:21
Tooor für VfB Stuttgart, 4:2 durch Silas Wamangituka
Wamangituka mit dem Hoffnungsschimmer für den VfB! Durch einen abgefälschten Klement-Schuss gelangt Castro im Strafraum hinter die Innenverteidiger. Er legt für den jungen Kongolesen ab, der aus vier Metern problemlos einschiebt.
60
14:19
Eine halbe Stunde vor dem Ende liegen die Rothosen komfortabel vorne, obwohl sie in Durchgang zwei ziemlich passiv sind. Der VfB muss nun höllisch aufpassen, dass er nicht blind in schnelle Gegenstösse und eine echte Klatsche kassiert.
56
14:15
Tooor für Hamburger SV, 4:1 durch Gonzalo Castro (Eigentor)
Hamburg jubelt zum vierten Mal! Vagnoman verlängert eine Ecke von der linken Fahne unmittelbar vor den kurzen Pfosten per Kopf auf die Tormitte. Castro bewacht die Linie, nickt dann aber in das eigene Netz. Die Szene wird noch kurz wegen eines vermeintlichen Jatta-Fouls gegen Keeper Kobel begutachtet, doch am Ende ist kein Regelverstoss erkannt worden.
55
14:12
Klement vergibt aus bester Lage! Mangala schafft es über rechts im Sechzehner hinter die Hamburger Abwehrkette. Nach seinem Querpass auf den Elfmeterpunkt muss der Ex-Paderborner eigentlich nur noch einschieben. Er setzt das Leder wegen starker Rücklage aber weit drüber.
52
14:10
Die Schwaben befinden sich zu Beginn des zweiten Abschnitts meist im Vorwärtsgang, finden aber bisher kaum Wege in den Sechzehner. Hamburg ist zwar nicht fehlerfrei im Stellungsspiel, hat die Sache aber ganz gut im Griff.
49
14:08
Gelbe Karte für Marc Oliver Kempf (VfB Stuttgart)
Nach eigenem Ballverlust im Mittelkreis reisst der Gästekapitän Harnik zu Boden, um eine Unterzahlsituation zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht die erste Verwarnung nach sich.
48
14:06
Insúa, über dessen linke Seite fast alle Hamburger Angriffe liefen, ist in der Kabine geblieben. Castro ist erster Joker der Partie. HSV-Coach Hecking verzichtet noch auf erste personelle Umstellungen.
46
14:04
Weiter geht's im Volksparkstadion! Hamburg hatte bis zum verwandelten Strafstoss Anlaufschwierigkeiten, da sich der VfB in den ersten Minuten als passsicher und selbstbewusst präsentierte. In der Folge nutzten die Rothosen die Unstimmigkeiten in der Stuttgarter Defensive eiskalt aus und hat sich damit eine exzellente Ausgangslage für den zweiten Abschnitt erarbeitet.
46
14:04
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Gonzalo Castro
46
14:04
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Emiliano Insúa
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:49
Halbzeitfazit:
Der Hamburger SV führt zur Pause des Spitzenspiels gegen den VfB Stuttgart mit 3:1. Infolge des besseren Auftakts der Schwaben jubelten die Norddeutschen nach Awoudjas Foul an Dudziak und Kittels erfolgreicher Strafstossausführung (13.). Die Führung gab den Rothosen Sicherheit. Bereits in der 24. Minute nutzten sie durch Jatta eine Fehlerkette der aufgerückten Gäste, um das zweite Tor nachzulegen. Das Walter-Team stellte nach einer Ecke durch González‘ Kopfball den Anschluss her (33.), nur um wenig später am Ende eines Hamburger Gegenstosses durch Kittel den dritten Gegentreffer zu kassieren (36.). Unmittelbar danach liess dann noch Harnik eine sehr gute Chance zu einer Vorentscheidung ungenutzt (37.); in Minute 45 hätte González beinahe erneut verkürzt. Bis gleich!
45
13:48
Ende 1. Halbzeit
45
13:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
45
13:47
González schrammt hauchdünn am Doppelpack vorbei! Der Argentinier wuselt sich nach Klements Anspiel durch das Strafraumzentrum und hat plötzlich nur noch Heuer Fernandes vor sich. Er zieht rechts am Keeper vorbei, trifft dann aus spitzem Winkel nur das Aussennetz.
42
13:44
Stuttgart verdeutlicht mit einer aktiven Phase, dass es gerne noch das zweite Tor vor dem Kabinengang erzielen würde. Der HSV bleibt in der Arbeit gegen den Ball aber aufmerksam.
39
13:41
Förster taucht im offensiven Zentrum auf und visiert aus gut 20 Metern die flache linke Ecke an. HSV-Keeper Heuer Fernandes ist schnell unten und hält den Ball fest.
37
13:39
Harnik mit der Riesenchance zum 4:1! Fast unmittelbar nach dem Anstoss attackieren die Hausherren wieder über rechts. Jatta spielt flach in den Fünfmeterraum. Der Österreicher kommt vor dem linken Pfosten zwar an die Kugel, trifft sie aber nicht richtig und setzt sie knapp daneben.
36
13:37
Tooor für Hamburger SV, 3:1 durch Sonny Kittel
Die Rothosen stellen den alten Abstand wieder her! Im Rahmen eines Gegenstosses schickt Jatta Moritz genau im richtigen Moment per Steilpass auf die halbrechte Sechzehnerseite. Der nimmt den Kopf hoch und flankt auf Höhe der Fünferlinie sanft vor den linken Pfosten. Aus spitzem Winkel und kurzer Distanz drückt Kittel die Kugel in die Maschen.
33
13:35
Tooor für VfB Stuttgart, 2:1 durch Nicolás González
... und der führt zum Anschlusstreffer! Kempf verlängert Klements Hereingabe von der rechten Fahne am ersten Pfosten mit der Stirn in Richtung langer Ecke. González nickt dann aus gut fünf Metern unhaltbar in die halbhohe linke Ecke.
33
13:34
Leibold klärt nach einer Stuttgarter Flanke von der linken Aussenbahn unnötigerweise zu einem Eckball...
30
13:32
Kittel taucht nach einem verunglückten Klärungsversuch auf der linken Aussenbahn auf. Er spielt auf Höhe des Elfmeterpunkts flach nach innen. Der gesuchte Moritz verpasst aber einen Abschluss, da Kempf zur Stelle ist.
27
13:29
Förster behauptet das Spielgerät am rechten Strafraumeck und zieht nach innen. Kurz vor einem möglichen Schussversuch wird er wegen einer vorherigen Abseitsstellung zurückgepfiffen.
24
13:25
Tooor für Hamburger SV, 2:0 durch Bakery Jatta
Hamburg netzt noch vor der Halbstundenmarke zum zweiten Mal! Nachdem sich Insúa die Kugel im linken Mittelfeld von Harnik abnehmen lassen hat, ist Awoudja gegen Jatta nicht konsequent genug. Der hat dadurch über den Halbraum freie Bahn in Richtung Kobel und schiebt aus 14 Metern eiskalt flach ein.
23
13:24
In den Nachwehen eines Freistosses kommt Vagnoman innerhalb des Fünfmeterraums kurz vor der linken Grundlinie an die Kugel und zieht aus spitzem Winkel ab. VfB-Schlussmann Kobel steht genau richtig und stoppt den Versuch.
22
13:23
Die Hecking-Truppe zieht aus der Führung Selbstvertrauen, kann den VfB aber nicht kontrollieren. Sie verzeichnet in dieser Phase lediglich leichte Ballbesitzvorteile.
19
13:21
In der Fremde hat das Walter-Team bisher nicht verloren und noch nicht einmal zurückgelegen. Infolge des vielversprechenden Beginns ist der Rückschlag per Strafstossgegentor ziemlich bitter für den Bundesligaabsteiger.
16
13:17
Die Rothosen bauen den Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Zähler aus. Durch das Gegentor fällt der VfB hinter den Bielefeldern zurück, die zeitgleich in Dresden spielen. Dort steht es noch 0:0.
14
13:15
Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Sonny Kittel
Kittel überwindet Kobel mit Glück! Hamburgers Mann mit der zehn auf dem Rücken entscheidet sich für die rechte Seite. Stuttgarts Keeper ist an der halbhohen Ausführung mit der linken Hand dran, verlängert sie aber nur ins Netz.
12
13:14
Es gibt Strafstoss für den HSV! Dudziak wird auf die tiefe rechte Strafraumseite geschickt. Awoudja will ihm die Kugel abnehmen, erwischt den Ex-Paulianer dann aber klar am Knöchel. Referee Aytekin zeigt direkt auf den Punkt.
11
13:11
Die Schwaben vermitteln in dieser Anfangsphas den frischeren, gedankenschnelleren Eindruck. Hamburg tut sich noch sehr schwer im Aufbau, schafft es nur selten über die Mittellinie.
8
13:09
Förster schafft es nach einem Ballverlust durch Moritz durch die Mitte vor die letzte Linie. Aus 17 Metern probiert er sich mit einem Linksschuss, doch der wird von Jung geblockt.
5
13:06
Tim Walter stellt nach der 0:1-Heimniederlage gegen die KSV Holstein viermal um. Maxime Awoudja, Atakan Karazor, Philipp Klement und Orel Mangala ersetzen Holger Badstuber (Sperre), Santiago Ascacíbar, Gonzalo Castro und Roberto Massimo (allesamt auf der Bank).
3
13:04
Dieter Hecking hat im Vergleich zum 1:1-Auswärtsunentschieden beim DSC Arminia Bielefeld zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Timo Letschert und Lukas Hinterseer beginnen Gideon Jung und Christoph Moritz.
1
13:02
HSV gegen VfB – das Spitzenspiel der 2. Bundesliga ist eröffnet!
1
13:01
Spielbeginn
12:58
Die 22 Hauptdarsteller betreten vor ausverkauften Rängen den Rasen.
12:44
Schiedsrichter des Spitzenspiels der 2. Bundesliga ist Deniz Aytekin. Der 41-jährige Betriebswirt, der seit 2011 auf der FIFA-Liste steht, pfeift seit der Saison 2006/2007 im nationalen Fussball-Unterhaus. Die Linienrichter heissen Christian Dietz und Eduard Beitinger; als Vierter Offizieller verdingt sich Florian Lechner.
12:31
"Wir schauen nur auf das nächste Spiel am Samstag und behalten uns unsere positive Herangehensweise bei – daran ändern die letzten zwei Ergebnisse absolut nichts. Es geht um die Ausstrahlung, dass wir Spass daran haben, was wir tun. Wichtig ist, dass wir die Leichtigkeit nicht verlieren", umreisst Tim Walter das Anforderungsprofil für einen erfolgreichen Auftritt im Volksparkstadion.
12:23
Der VfB Stuttgart musste sich am letzten Sonntag der KSV Holstein in der heimischen Mercedes-Benz-Arena mit 0:1 geschlagen geben. Das Gegentor (55.) fiel unmittelbar nach einer Gelb-Roten Karte gegen Badstuber (53.); in Unterzahl hätten die Schwaben gegen die Störche noch deutlich höher verlieren können. Bei Aufstiegskonkurrent Hamburger SV soll heute die dritte Pleite in Serie verhindert werden.
12:17
"Das sind die Spiele, die man sich als Trainer wünscht. Bei denen man von aussen noch mehr mitfiebert, weil man weiss, dass vom Gegner sehr viel kommen und man sehr gefordert sein wird. Man ist noch aufmerksamer, man versucht den Gegner noch mehr zu lesen, um Ansätze für sein eigenes Spiel zu sehen", weiss Dieter Hecking, dass sein Team heute auf Herz und Nieren grprüft werden wird.
12:12
Der Hamburger SV hat am Montagabend bei Verfolger DSC Arminia Bielefeld die Tabellenführung verteidigt. Infolge der aus einem Treffer von Hinterseer (14.) resultierenden Pausenführung kassierten die Rothosen bei den Ostwestfalen zu Beginn des zweiten Abschnitts das umstrittene Ausgleichstor und hätten in der Schlussphase sowohl gewinnen als auch verlieren können – die grösste Chance zum Sieg war ein Lattentreffer durch Dudziak (86.).
12:07
104-mal haben sich der Hamburger SV und der VfB Stuttgart in der nationalen Eliteklasse gegenübergestanden, waren dementsprechend 52 Jahre lang gemeinsam Bundesligamitglied. Heute treffen sie erstmals im Unterhaus aufeinander. Bereits am Dienstag kommt es im Rahmen der 2. Runde des DFB-Pokals ebenfalls hier im hohen Norden zu einem Wiedersehen.
12:00
Ein herzliches Willkommen zum Spitzenspiel der 2. Bundesliga! Tabellenführer Hamburger SV duelliert sich mit seinem ärgsten Verfolger VfB Stuttgart. Die Schwergewichte von der Elbe und aus Schwaben stehen sich ab 13 Uhr im Volksparkstadion gegenüber.

Aktuelle Spiele

Beendet
VfB Stuttgart
Stuttgart
VFB
VfB Stuttgart
13:30
Dynamo Dresden
SGD
Dresden
Dynamo Dresden
Beendet
Arminia Bielefeld
Bielefeld
DSC
Arminia Bielefeld
13:30
Holstein Kiel
KIE
Holstein Kiel
Holstein Kiel
Beendet
VfL Bochum
Bochum
BOC
VfL Bochum
20:30
1. FC Nürnberg
FCN
Nürnberg
1. FC Nürnberg
Beendet
FC St. Pauli
St. Pauli
STP
FC St. Pauli
18:30
VfL Bochum
BOC
Bochum
VfL Bochum
Beendet
Dynamo Dresden
Dresden
SGD
Dynamo Dresden
18:30
SV Wehen Wiesbaden
SWW
SV Wehen
SV Wehen Wiesbaden

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC1797135:181734
2Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV1786334:171730
3VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1692527:21629
41. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH1776424:17727
5VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN1775524:16826
6Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE1775526:25126
7SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF1774624:21325
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgREG1765629:26323
9SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS1758419:18123
10Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE1764727:28-122
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC1748530:31-120
12Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC1748529:35-620
13Hannover 96Hannover 96HannoverH961755720:28-820
14SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD981647517:22-519
15FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP1746721:23-218
161. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN1737724:34-1016
17SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV WehenSWW1735920:35-1514
18Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD17341017:32-1513
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Torjäger

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Arminia BielefeldFabian KlosArminia Bielefeld161330,81
2SV Wehen WiesbadenManuel SchäfflerSV Wehen Wiesbaden171210,71
3Karlsruher SCPhilipp HofmannKarlsruher SC171000,59
4VfL BochumSilvère GanvoulaVfL Bochum15930,6
Hamburger SVSonny KittelHamburger SV17910,53
Arminia BielefeldAndreas VoglsammerArminia Bielefeld17920,53
7VfL OsnabrückMarcos ÁlvarezVfL Osnabrück16820,5
8SV SandhausenKevin BehrensSV Sandhausen17710,41
SpVgg Greuther FürthBranimir HrgotaSpVgg Greuther Fürth15700,47
10VfL BochumDanny BlumVfL Bochum17630,35
SV SandhausenAziz BouhaddouzSV Sandhausen11600,55
FC St. PauliDimitrios DiamantakosFC St. Pauli10620,6
Jahn RegensburgMarco GrüttnerJahn Regensburg17600,35
Dynamo DresdenMoussa KonéDynamo Dresden15610,4
Holstein KielJae-sung LeeHolstein Kiel17600,35