Karlsruher SC gegen SV Darmstadt 98
Beendet
Karlsruher SC
3:0
SV Darmstadt 98
Karlsruhe
Darmstadt
1:0
  • Philipp Hofmann
    Hofmann
    9.
    Linksschuss
  • Kyoung-rok Choi
    Choi
    76.
    Linksschuss
  • Philipp Hofmann
    Hofmann
    79.
    Rechtsschuss
Stadion
BBBank Wildpark
Zuschauer
9.750
Schiedsrichter
Dr. Martin Thomsen
9.
2021-07-30T16:40:09Z
76.
2021-07-30T18:05:11Z
79.
2021-07-30T18:07:54Z
83.
2021-07-30T18:14:09Z
62.
2021-07-30T17:51:25Z
76.
2021-07-30T18:06:07Z
88.
2021-07-30T18:17:09Z
64.
2021-07-30T17:54:02Z
65.
2021-07-30T17:54:25Z
80.
2021-07-30T18:09:24Z
80.
2021-07-30T18:09:46Z
83.
2021-07-30T18:12:11Z
46.
2021-07-30T17:34:14Z
72.
2021-07-30T18:01:07Z
72.
2021-07-30T18:01:31Z
90.
2021-07-30T18:19:15Z
1.
2021-07-30T16:31:00Z
45.
2021-07-30T17:16:30Z
46.
2021-07-30T17:33:50Z
90.
2021-07-30T18:22:30Z
90
20:23
Fazit:
Der Karlsruher SC gewinnt seine Heimpremiere gegen den SV Darmstadt 98 mit 3:0 und legt einen Sechs-Punkte-Start hin. Nach ihrer verdienten 1:0-Pausenführung liessen die Badener durch Hofmann eine weitere Gelegenheit zum Treffer ungenutzt (48.). Wenig später schrammte Tietz auf der Gegenseite aus heiterem Himmel erst nur hauchdünn am Ausgleich vorbei (51.); in einer Hochphase der Lilien liess er das Netz des Heimkastens sogar zappeln und die Gästefans jubeln, doch wegen einer Abseitsstellung wurde das vermeintliche Tor aberkannt (57.). Die Eichner-Auswahl konnte nicht ansatzweise an die Dominanz des ersten Abschnitts anknüpfen und steuerte auf eine stressige Schlussphase zu, doch ein auf Treffern Chois (76.) und Hofmanns (79.) basierender Doppelschlag bescherte ihr dann doch ruhige letzte Minute sowie einen doch noch klaren Erfolg. Der Karlsruher SC tritt am Montag in der 1. Runde des DFB-Pokals beim viertklassigen VfL Sportfreunde Lotte an. Der SV Darmstadt 98 startet bereits am Freitag beim drittklassigen TSV 1860 München in den Cup-Wettbewerb. Einen schönen Abend!
90
20:22
Spielende
90
20:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag im Wildparkstadion soll 180 Sekunden betragen.
90
20:20
Mit Sonn wechselt Gästecoach Lieberknecht nun sogar einen 16-Jährigen ein; der personelle Notstand ist eben sehr gross. Der Mittelfeldmann feiert sein Profidebüt.
90
20:19
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Philipp Sonn
90
20:19
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Benjamin Goller
88
20:17
Gelbe Karte für Benjamin Goller (SV Darmstadt 98)
Goller streckt Ex-Kollege Batmaz im Mittelfeld mit einer seitlichen Grätsche nieder. Der 22-Jährige ist sichtlich frustriert, dass er gegen seinen ehemaligen Klub als Verlierer vom Platz gehen wird.
85
20:16
Die Heimfans sind in Feierlaune, singen "Oh, wie ist das schön". Mit sechs Punkten und einem Torverhältnis von 6:1 hat der KSC gute Chancen, aus dem Wochenende als Tabellenführer hervorzugehen.
83
20:13
Gelbe Karte für Malik Batmaz (Karlsruher SC)
Batmaz hält Sesay im Mittelkreis fest, um eine defensive Unterzahlsituation zu verhindern. Dieses taktische Vergehen wird mit einer Verwarnung geahndet.
83
20:13
Doppeltorschütze Hofmann geht angeschlagen vom Feld, hat sich möglicherweise eine muskuläre Verletzung im linken Oberschenkel zugezogen. Lezter Karlsruher Joker ist Batmaz.
83
20:12
Einwechslung bei Karlsruher SC: Malik Batmaz
83
20:12
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philipp Hofmann
81
20:11
Auch Torschütze Choi und Heise dürfen sich den Rest der Partie von der Bank aus ansehen. Die Eigengewächse Breuthaupt und Rabold bekommen noch ein paar Einsatzminuten.
80
20:09
Einwechslung bei Karlsruher SC: Jannis Rabold
80
20:09
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philip Heise
80
20:09
Einwechslung bei Karlsruher SC: Tim Breithaupt
80
20:09
Auswechslung bei Karlsruher SC: Kyoung-rok Choi
79
20:07
Tooor für Karlsruher SC, 3:0 durch Philipp Hofmann
Hofmann sorgt für die endgültige Entscheidung! Wanitzek bleibt auf der linken Strafraumseite zunächst mit einem Linksschuss an Abwehrmann Müller hängen. Er bekommt die zweite Chance und knallt den Ball flach an die Fünferkante. Am langen Pfosten schiebt Hofmann ein.
76
20:06
Gelbe Karte für Clemens Riedel (SV Darmstadt 98)
Für seinen Tritt gegen Kaufmann, der das Gegentor nicht verhinder hat, kassiert Youngster Riedel nachträglich die Gelbe Karte.
76
20:05
Tooor für Karlsruher SC, 2:0 durch Kyoung-rok Choi
Die Badener legen durch Choi das beruhigende zweite Tor nach! Joker Kaufmann spielt nach einem hohen Ballgewinn vom rechten Flügel an die nahe Sechzehnerkante. Mit dem zweiten Kontakt vollendet Choi aus gut 15 Metern per linkem Innenrist in die untere linke Ecke.
75
20:04
Gut 15 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit ist das Match im Wildparkstadion von vielen Unterbrechungen geprägt; die Gangart auf dem Rasen ist härter geworden.
73
20:02
Lieberknecht schickt seinen doppelten Pechvogel Tietz sowie den verwarnten Karic in den vorzeitigen Feierabend. Nachwuchsmann Sesay und Leihspieler Pfeiffer )FC Midtjylland) betreten das Feld.
72
20:01
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Luca Pfeiffer
72
20:01
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Phillip Tietz
72
20:01
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: John Sesay
72
20:00
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Emir Karic
69
19:58
Karlsruhe kann die Partie vor Anbruch der Schlussphase etwas beruhigen, lässt den Ball mittlerweile wieder länger in den eigenen Reihen kreisen. Ohne zweiten Treffer stehen die Badener aber trotzdem vor einer mental anstrengenden letzten Viertelstunde.
66
19:55
Eichner nimmt mit Kother und Cueto seine beiden offensiven Flügelspieler vom Feld; von den Aussenbahnen kam nach der Pause nicht mehr viel. Mit Schleusener (1. FC Nürnberg) und Kaufmann (Eintracht Braunschweig) wechselt er zwei Neuzugänge ein.
65
19:54
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabio Kaufmann
65
19:54
Auswechslung bei Karlsruher SC: Lucas Cueto
64
19:54
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
64
19:53
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dominik Kother
64
19:53
Goller aus vollem Lauf! Der Ex-Karlsruher nimmt im Rahmen eines Gegenstosses über den halbrechten Korridor aus gut 21 Metern mit dem rechten Spann Mass. KSC-Schlussmann Gersbeck kann den Ball in der halbrechten Ecke problemlos stoppen.
62
19:51
Gelbe Karte für Emir Karic (SV Darmstadt 98)
Karic rutscht KSC-Kapitän Gondorf im Mittelfeld mit einer seitlichen Grätsche ab, trifft ihn schmerzhaft am linken Sprunggelenk. Die erste Gelbe Karte der Partie ist fällig.
60
19:50
Das Selbstvertrauen bei der jungen Lilien-Truppe ist in den letzten Minuten deutlich grösser gewirden. Sie traut sich nun einen Punktgewinn zu und hat vor allem in den mittleren Rasenregionen die Oberhand.
57
19:46
Darmstadt bejubelt das Ausgleichstor, aber die Freude währt nicht lange! Nachdem sich Bader auf der rechten Abwehrseite gegen zwei Karlsruher durchgewuselt hat, legt er für Tietz quer, der aus drei Metern in den halbleeren Kasten einschiebt. Der Treffer wird zunächst gegeben, doch der VAR meldet sich und weist den Unparteiischen Thomsen auf eine recht klare Abseitsposition hin.
54
19:43
Bei den Hausherren schleichen sich gerade erste Nachlässigkeiten ein; die Dominanz ist in dieser Phase bei weitem nicht so ausgeprägt wie im ersten Abschnitt. Das Karlsruher Passspiel ist nach dem Seitenwechsel ungenau.
51
19:39
Aus dem Nichts die Riesenchance zum Ausgleich! Celić taucht im offensiven Zentrum vor der letzten gegnerischen Linie auf und steckt im richtigen Moment auf die rechte Sechzehnerseite zu Tietz durch, der nur noch den herauslaufenden Keeper Gersbeck vor sich hat. Er will aus zehn Metern halbhoch rechts vollenden, doch Karlsruhes Schlussmann pariert mit der linken Hüfte.
50
19:38
Während KSC-Coach Christian Eichner in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, nimmt Gästetrainer Torsten Lieberknecht Schnellhardt herunter und ersetzt ihn durch Neuzugang und Debütant Celić, der von der WSG Tirol nach Hessen gewechselt ist.
48
19:37
Hofmann aus der Drehung! Der erfahrene Angreifer ist unweit des Fünferecks Adressat mit dem Rücken zum Tor stehend eines flachen Anspiels Jungs vom rechten Flügel. Nach schneller Bewegung nach links zieht er mit dem linken Spann aus sieben Metern ab; Behrens entschärft den satten, aber unplatzierten Versuch souverän.
46
19:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Wildparkstadion! Auf dem schnellen Erfolgserlebnis hat sich die Eichner-Truppe zwar recht lange ausgeruht, war dem zweiten Treffer dann aber doch mehrmals nahe. Gegen die ersatzgeschwächten Hessen scheinen sie sich heute wohl nur selbst schlagen zu können, indem sie den Widersacher durch eigene Fehler erstarken lassen.
46
19:34
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Nemanja Celić
46
19:34
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Schnellhardt
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:17
Halbzeitfazit:
Der Karlsruher SC führt zur Pause seiner Heimpremiere gegen den SV Darmstadt 98 mit 1:0. Die Badener nutzten in der 9. Minute ihre erste Chance, um in Führung zu gehen. Er verzeichnete gegen einen passiven Widersacher klare Feldvorteile, verpasste es allerdings, diese in weitere Abschlüsse umzuwandeln. Dies änderte sich kurz vor der Halbstundenmarke, als Hofmann per Kopf die Latte traf (27.). Wenig später nickte Kother aus bester Lage am Kasten der Hessen vorbei (33.) Die junge Mannschaft der Lilien bringt nur ganz selten einen sauberen Aufbau auf den Rasen und ist hinsichtlich gefährlicher Offensivaktionen bisher weit von seinem ersten Punktgewinn der laufenden Saison entfernt. Positiv aus Gästesicht ist, dass der KSC noch in Sichtweite ist und dass die Hessen abgesehen von der Schwäche bei hohen Bällen eine ganz ordentliche Abwehrleistung zeigen. Bis gleich!
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
42
19:14
Holland räumt Cueto auf seiner linken Abwehrseite unsanft ab, erwischt den gebürtigen Kölner mit einem Tritt an dessen linkem Fuss. Referee Thomsen sieht ansonsten bisher aber ein faires Match und entscheidet sich gegen die erste Verwarnung.
39
19:11
Der KSC kann mit dem aktuellen Zwischenstand wegen der klaren Chancenvorteile nicht zufrieden sein. Im Gegensatz zum Erfolg in Rostock sind die Badener heute nicht besonders effizient unterwegs.
36
19:07
Für Darmstadt scheint es erst einmal nur darum zu gehen, den knappen Rückstand in die Halbzeit zu retten. Karlsruhe ist einem zweitem Tor recht nahe, erhöht seit gut zehn Minuten den Druck auf die Abwehr der Lilien.
33
19:02
Kother mit der Grosschance zum 2:0! Das Karlsruher Eigengewächs schraubt sich nach einer Eckstossflanke von der linken Fahne an der Fünferkante unbewacht hoch und nickt hauchdünn an der linken Stange vorbei.
30
19:02
Hofmann ist natürlich erster Ansprechpartner der Karlsruher Aussenspieler; der lange Angreifer ist in der Lage, die gesamte Darmstädter Defensive durcheinander zu wirbeln. Der 28-Jährige drängt auf seinen dritten Saisontreffer.
27
18:56
Hofmann scheitert am Querbalken! Gondorf gibt von der tiefen linken Aussenbahn trotz enger Bewachung halbhoch vor den kurzen Pfosten. Hofmann befördert den Ball aus spitzem Winkel per Kopf über Gästekeeper Behrens hinweg in Richtung langer Ecke, doch die Latte verhindert seinen zweiten Treffer.
24
18:56
Heise kann einen zunächst verlorenen Ball auf seinem linken Flügel zurückerobern. Völlig unbedrängt kann er in den gegnerischen Sechzehner flanken, doch seine hohe Hereingabe ist unpräzise und unweit der nahen Fünferkante leichte Beute für Torhüter Behrens.
21
18:51
Ex-Karlsruher Goller nimmt es im halbrechten Offensivkorridor mit gleich zwei Blauen auf. Er schafft es sogar in den Sechzehner, bleibt dann allerdings an Innenverteidiger Kobald hängen.
18
18:49
Die Lieberknecht-Auswahl kann ihre Abwehrleute durch eine längere Kombination mit vielen Kurpässen entlasten. Am Ende steht ein hohes Anspiel Hollands auf dem linken Flügel, das für Karić etwas zu lang geraten ist.
15
18:46
Das Eichner-Team lässt Ball und Gegner laufen, tastet den gegnerischen Abwehrverbund geduldig nach Lücken ab. Mit der Führung im Rücken kommen Angriffsversuche auf engem Raum gleich viel geduldiger daher.
12
18:43
Die junge Darmstädter Mannschaft muss ihr Vorhaben, die defensive Null mit einer vielbeinigen Abwehr so lange wie möglich zu halten, also schnell aufgeben. Der erste Punktgewinn der Saison rückt in weite Ferne.
9
18:40
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Philipp Hofmann
Der KSC bejubelt das frühe Führungstor! Nachdem Gondorf infolge einer weiten Freistossflanke vor dem rechten Pfosten aus spitzem Winkel an Gästekeeper Behrens gescheitert ist, klärt Abwehrmann Sobiech unglücklich vor die Füsse Hofmanns. Der vollendet aus der Drehung aus mittigen elf Metern präzise in die untere rechte Ecke.
7
18:37
Heise ist auf der linken Aussenbahn Adressat einer hohen Verlagerung Bormuths aus dem Mittelkreis. Karlsruhes Aussenverteidiger wird zwar durch Bader vom Ball getrennt, doch kann sich das Heimteam in der Folge erstmals vorne festsetzen.
4
18:34
In zerfahrenen ersten Minuten sind die dezimierten Lilien um Ballbesitz bemüht, spielen im Zweifel eher den sicheren denn den riskanten Pass. Auch den Hausherren geht es erst einmal um Kontrolle.
1
18:31
Karlsruhe gegen Darmstadt – Durchgang eins im Wildparkstadion ist eröffnet!
1
18:31
Spielbeginn
18:28
Soeben haben die Mannschaften vor gut 10000 Zuschauern den Rasen betreten.
18:10
Bei den Hessen, die nur zwei der letzten 19 Pflichtspiele gegen den KSC gewinnen konnten und die in der Vorsaison das fünftbeste Auswärtsteam des nationalen Fussball-Unterhauses stellen, stellt Coach Torsten Lieberknecht nach der 0:2-Auftaktniederlage gegen den SSV Jahn Regensburg zweimal um. Riedel und Stanilewicz nehmen die Plätze von Honsak und Berko (positive Coronatests) ein.
18:03
Auf Seiten der Badener, die den jüngsten Vergleich mit den Lilien Ende Februar am Böllenfalltor durch einen Treffer Chois (52.) mit 1:0 für sich entschieden und die in der vergangenen Spielzeit im eigenen Stadion lediglich fünf ihrer 17 Matches mit drei Zählern beschlossen, hat Trainer Christian Eichner im Vergleich zum 3:1-Startsieg beim FC Hansa Rostock eine personelle Änderungen vorgenommen. Kother verdrängt Batmaz auf die Bank.
18:00
Der SV Darmstadt 98 ist mit einer Niederlage in seine fünfte aufeinanderfolgende Spielzeit im Unterhaus gestartet, unterlag dem SSV Jahn Regensburg am heimischen Böllenfalltor mit 0:2. Wirklich überraschend kam die Pleite gegen die Oberpfälzer allerdings nicht, denn die Lilien mussten qurantänebedingt auf etliche Spieler verzichten. Auch heute treten sie bei weitem nicht mit voller Personalstärke an; zwischenzeitlich hat sogar eine Verschiebung im Raum gestanden.
17:44
Der Karlsruher SC gehörte zu den Gewinnern des Auftaktwochenendes der 2. Bundesliga, setzte er sich doch recht souverän mit 3:1 bei Aufsteiger FC Hansa Rostock durch. An der Ostsee hatte er es zwar mit einem starken Widersacher zu tun, war aber hinsichtlich der Chancenverwertung deutlich effizienter unterwegs. Kobald (42.) und Hofmann (44.) schossen die 2:0-Halbzeitführung heraus; nach dem Rostocker Anschlusstreffer in Minute 52 stellte Jung in der Schlussphase den alten Abstand wieder her (79.).
17:34
Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt des 2. Spieltags der 2. Bundesliga! Der Karlsruher SC empfängt zur Heimpremiere den SV Darmstadt 98. Badener und Hessen stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen des Wildparkstadions gegenüber.

Aktuelle Spiele

Beendet
Hannover 96
Hannover
H96
Hannover 96
13:30
Hansa Rostock
ROS
Rostock
Hansa Rostock
Beendet
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
F95
Fortuna Düsseldorf
20:30
Werder Bremen
SVW
Werder
Werder Bremen
Beendet
Holstein Kiel
Holstein Kiel
KIE
Holstein Kiel
13:30
FC Schalke 04
S04
Schalke
FC Schalke 04
Beendet
Hamburger SV
Hamburg
HSV
Hamburger SV
13:30
Dynamo Dresden
SGD
Dresden
Dynamo Dresden
Beendet
Erzgebirge Aue
Aue
AUE
Erzgebirge Aue
13:30
FC St. Pauli
STP
St. Pauli
FC St. Pauli

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP1181227:101725
2Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgSSV1164124:121222
3FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041171320:11922
41. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN1156016:7921
5SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1153322:13918
6Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV1146118:13518
7SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD981152425:141117
8Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC1144317:15216
9Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951143417:17015
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW1143416:17-115
111. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH1143412:17-515
12Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD1141613:15-213
13Hansa RostockHansa RostockRostockROS1132611:19-811
14Hannover 96Hannover 96HannoverH96113268:16-811
15Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE1124511:21-1010
16SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS1123611:23-129
17Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE111468:18-107
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI111287:25-185
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg