SV Darmstadt 98 gegen Werder Bremen
Beendet
SV Darmstadt 98
3:0
Werder Bremen
Darmstadt
Werder
1:0
  • Fabian Holland
    Holland
    45.
    Linksschuss
  • Luca Pfeiffer
    Pfeiffer
    65.
    Rechtsschuss
  • Luca Pfeiffer
    Pfeiffer
    71.
    Linksschuss
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Zuschauer
13.000
Schiedsrichter
Florian Lechner
45.
2021-10-17T12:17:35Z
65.
2021-10-17T12:56:40Z
71.
2021-10-17T13:02:53Z
14.
2021-10-17T11:46:44Z
63.
2021-10-17T12:55:01Z
79.
2021-10-17T13:10:28Z
85.
2021-10-17T13:16:11Z
7.
2021-10-17T11:39:55Z
11.
2021-10-17T11:43:35Z
90.
2021-10-17T13:23:06Z
70.
2021-10-17T13:02:06Z
70.
2021-10-17T13:02:32Z
80.
2021-10-17T13:11:27Z
80.
2021-10-17T13:11:51Z
87.
2021-10-17T13:19:17Z
46.
2021-10-17T12:36:23Z
46.
2021-10-17T12:36:52Z
64.
2021-10-17T12:56:14Z
84.
2021-10-17T13:15:33Z
1.
2021-10-17T11:32:49Z
45.
2021-10-17T12:18:29Z
46.
2021-10-17T12:35:58Z
90.
2021-10-17T13:24:37Z
90
15:25
Fazit:
Der SV Darmstadt 98 feiert einen 3:0-Heimsieg gegen den SV Werder Bremen und rückt auf den sechsten Tabellenplatz vor. Nach dem auf Hollands spätem Treffer (45.) beruhenden 1:0-Pausenstand hatten es die Hessen mit einem deutlich aktiveren Widersacher zu tun, der sich etliche Szenen am und gegnerischen Strafraum erarbeitete. Nachdem die Norddeutschen durch Schmid nur knapp am Ausgleichstreffer vorbeigeschrammt waren (60.), leisteten sie sich durch Rapp einen katastrophalen Fehler, den Luca Pfeiffer eiskalt mit dem zweiten Heimtor bestrafte (65.) und damit das Momentum wieder auf die Seite der Lilien zog. In der 71. Minute besorgte der Leihspieler aus Dänemark mit seinem zweiten Treffer die Entscheidung. Während das Lieberknecht-Team mit dem vierten Heimsieg in Serie in Sichtweite zur Aufstiegszone gerät, fallen die Grün-Weissen mit der dritten Pleite in den letzten vier Matches auf Rang zehn zurück. Der SV Darmstadt 98 tritt am nächsten Samstag bei der KSV Holstein an. Der SV Werder Bremen ist einen Tag später beim SV Sandhausen an. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:24
Spielende
90
15:23
Gelbe Karte für Leonardo Bittencourt (Werder Bremen)
Bittencourt erwischt den fallenden Patrick Pfeiffer nach seinem Foul mit dem linken Fuss unfreiwillig am Kopf. Trotz der fehlenden Absicht sieht er die Gelbe Karte.
90
15:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Der Nachschlag am Böllenfalltor soll 120 Sekunden betragen.
88
15:20
Matchwinner Luca Pfeiffer holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab. Er steht nun bei sieben Saisontoren. Seydel sammelt ein paar Einsatzminuten.
87
15:19
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Aaron Seydel
87
15:19
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Luca Pfeiffer
86
15:18
Manu treibt den Ball durch das offensive Zentrum nach vorne und steckt auf Luca Pfeiffer durch. Dessen unsaubere Annahme verhindert einen Abschluss; Zetterer packt am Elfmeterpunkt zu.
85
15:16
Gelbe Karte für Braydon Manu (SV Darmstadt 98)
Manu verhindert tief in der gegnerischen Hälfte die schnelle Ausführung eines Bremer Freistosses. Die sechste Gelbe Karte der Partie ist fällig.
84
15:15
Einwechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
84
15:15
Auswechslung bei Werder Bremen: Marvin Ducksch
83
15:15
Berko auf Luca Pfeiffer! Nach der halbhohen Hereingabe des Jokers von der linken Strafraumlinie nimmt der Lilien-Goalgetter aus mittigen 15 Metern mit dem rechten Innenrist direkt ab. Der Ball rutscht ihm über den Fuss; vorerst wird es nichts mit dem lupenreinen Hattrick.
81
15:13
Darmstadts Joker drei und vier sind Manu und Müller. Goller und der einfache Vorbereiter Kempe verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
80
15:11
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Jannik Müller
80
15:11
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
80
15:11
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
80
15:11
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Benjamin Goller
79
15:10
Gelbe Karte für Matthias Bader (SV Darmstadt 98)
Für eine regelwidrige Grätsche gegen Gruev sieht Bader bei der nächsten Unterbrechung die Gelbe Karte. Den Vorteil hat Werder nicht nutzen können.
76
15:06
Ducksch mit der Riesenchance zum 3:1! Augs sanfte Flanke verlängert der Ex-Hannoveraner aus zentralen acht Metern mit der Stirn wuchtig auf die halbhohe rechte Ecke. Schuhen hebt ab und rettet sehenswert mit den Fingerspitzen der linken Hand.
74
15:06
Füllkrug mit der Direktabnahme! Der eingewechselte Joker schiesst aus mittigen 18 Metern mit dem rechten Spann in Richtung rechter Ecke. Der Ball rauscht nicht weit über den Winkel hinweg.
71
15:02
Tooor für SV Darmstadt 98, 3:0 durch Luca Pfeiffer
Doppelpacker Pfeiffer besorgt den vorentscheidenden dritten Treffer! Kempes Freistossflanke von der rechten Aussenbahn segelt im Strafraumzentrum zunächst über Freund und Feind hinweg. Aus leicht spitzem Winkel zieht dann der unbedrängte Luca Pfeiffer aus gut fünf Metern mit dem linken Spann und befördert den Ball über Zetterers Kopf hinweg in die Maschen.
70
15:02
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Emir Karic
70
15:02
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
70
15:02
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Erich Berko
70
15:01
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Phillip Tietz
68
15:00
Das zweite Tor stärkt das Selbstvertrauen der Hessen massiv; in den Minuten nach dem Erfolgserlebnis sind wie wieder ähnlich aktiv unterwegs wie in weiten Teilen der ersten Halbzeit.
65
14:56
Tooor für SV Darmstadt 98, 2:0 durch Luca Pfeiffer
Aus dem Nichts baut Darmstadt den Vorsprung durch ein Bremer Geschenk aus! Im Aufbau passt Rapp von der halbrechten Abwehrseite blindlings flach zurück in den Sechzehner. Er lässt damit Luca Pfeiffer frei vor dem Gästekasten auftauchen. Darmstadts Goalgetter schiebt aus 13 Metern eiskalt an Keeper Zetterer vorbei in die halbhohe rechte Ecke ein.
64
14:56
Einwechslung bei Werder Bremen: Niclas Füllkrug
64
14:56
Auswechslung bei Werder Bremen: Niklas Schmidt
63
14:55
Gelbe Karte für Phillip Tietz (SV Darmstadt 98)
Tietz streckt Mbom im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo mit einer seitlichen Grätsche nieder und kassiert die Gelbe Karte.
62
14:54
Die Lieberknecht-Auswahl verteidigt nach dem Seitenwechsel mit elf Akteuren in der eigenen Hälfte. Will sie den knappen Vorsprung auf diese Art und Weise über die Ziellinie bringen, wird es für sie eine lange letzte halbe Stunde.
60
14:50
Schmid mit der besten Gästechance! Nach einem Durcheinander am Elfmeterpunkt kann Schmidt flach für den eingewechselten Österreicher ablegen. Der visiert aus gut 13 Metern mit dem rechten Innenrist die obere linke Ecke an. Keeper Schuhen verhindert den Einschlag mit der hochgerissenen rechten Hand.
58
14:49
Bremen ist auch nach einer guten Stunde fast durchgängig im Vorwärtsgang, benötigt aber noch etwas mehr Geschwindigkeit im Zusammenspiel, um Darmstadts Defensive vor grössere Probleme zu stellen.
55
14:47
Nach Agus Kurzpass gelangt Gruev über halbrechts vor die letzte gegnerische Linie. Er zieht nach innen und will auf Ducksch durchstrecken. Verteidiger Isherwood hat dies vorausgeahnt und ist rechtzeitig vorgerückt, um den Ball abzufangen.
52
14:43
Die Hanseaten kommen sehr schwungvoll zurück auf das Feld, befinden sich gerade in ihrer zielstrebigsten Phase in dieser Partie. Joker Schmid findet auf der linken Sechzehnerseite einen Weg an die Grundlinie. Sein Querpass vor den Kasten ist aber nicht erreichbar für die Kollegen.
49
14:39
Während Torsten Lieberknecht in der Pause auf personelle Änderungen verzichtet hat, schickt Markus Anfang mit Agu und Schmid zwei frische Akteure ins Rennen. Weiser und Dinkçi sind in der Kabine geblieben.
46
14:37
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang am Böllenfalltor! Darmstadt hat nicht nur die Vorstossversuche des Bundesligaabsteigers gut im Griff, sondern bringt auch ein sehr ordentliches Kombinationsspiel auf den Rasen. Bremen ist in gestalterischer Hinsicht noch überhaupt nicht in diesem Match angekommen. Den Norddeutschen droht die dritte Pleite in den jüngsten vier Partien.
46
14:36
Einwechslung bei Werder Bremen: Romano Schmid
46
14:36
Auswechslung bei Werder Bremen: Eren Dinkçi
46
14:36
Einwechslung bei Werder Bremen: Felix Agu
46
14:36
Auswechslung bei Werder Bremen: Mitchell Weiser
46
14:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:20
Halbzeitfazit:
Der SV Darmstadt 98 führt zur Pause des Heimspiels gegen den SV Werder Bremen mit 1:0. Die Anfangsphase am Böllenfalltor verlief ausgeglichen und mit drei Gelben Karten ziemlich intensiv, hinsichtlich nennenswerter Offensivszenen aber ereignislos. Infolge eines zurückhaltenden Beginns bauten die Hansestädter ihre Anteile zwischenzeitlich leicht aus, ohne am und im gegnerischen Sechzehner auch nur eine gefährliche Szene erzwingen zu können. Die Hessen kamen zwar hin und wieder einen Schritt weiter, verpassten es aus dem laufenden Spiel heraus jedoch, ihre Angriffe zu Ende zu bringen. So blieb ein unplatzierter Kopfball durch Tietz nach einer Ecke, problemlos festgehalten durch SVW-Schlussmann Zetterer (28.), für lange Zeit die ernsthafteste Torannäherung. Als alles auf ein torloses Pausenremis hindeutete, brachte Kapitän Holland die Lilien mit einem sehenswerten Distanzschuss doch noch nach vorne (45.). Bis gleich!
45
14:18
Ende 1. Halbzeit
45
14:17
Tooor für SV Darmstadt 98, 1:0 durch Fabian Holland
Mit einem echten Traumtor besorgt Kapitän Holland die Heimführung zur Pause! Nachdem Mai infolge eines langen Schlages per Kopf in den Bereich vor den Sechzehner geklärt hat, feuert der Aussenverteidiger den aufspringenden Ball aus gut 21 Metern mit dem linken Spann unhaltbar in die obere rechte Ecke.
42
14:16
Trifft Werder nicht noch vor dem Kabinengang, gelang in sechs der letzten sieben Halbzeiten kein einziges Tor. Beim jüngsten 3:0 gegen Heidenheim hat Bremen alle Treffer nach dem Seitenwechsel erzielt.
39
14:12
Die Drangphase der Lilien ist jedenfalls vorerst wieder vorüber. Bremen kann den Ball länger in den eigenen Reihen halten, ohne nach vorne irgendwelche Ambitionen unterstreichen zu können.
36
14:09
Honsak gelangt über links hinter die gegnerische Abwehrkette und gibt butterweich an die mittige Fünferkante. Dort gewinnt Tietz zwar das Luftduell mit Veljković, nickt wegen starker Rücklage aber weit über das Gästetor.
34
14:06
Ausnahmsweise treibt Kapitän Holland den Ball über die linke Aussenbahn nach vorne. Er probiert ein halbhohes Diagonalanspiel an die mittige Sechzehnerkante. Dies ist für Luca Pfeiffer nicht erreichbar; Keeper Zetterer packt am Elfmeterpunkt sicher zu.
31
14:04
Nach einer guten halben Stunde scheint sich Darmstadt in der gegnerischen Hälfte festsetzen können. Fast alles geht bei den Lilien, die vornehmlich auf hohe und flache Hereingaben setzen, über den rechten Flügel.
28
14:01
Da ist die erste Möglichkeit des Nachmittags! Tietz ist unweit des Elfmeterpunkt Adressat einer Eckstossflanke Kempes von der rechten Fahne. Er köpft den Ball aus gut neun Metern zentral auf den Gästekasten; Bremens Keeper Zetterer packt sicher zu.
25
13:57
Bader sucht Tietz! Gegen aufgerückte Hanseaten wird der Aussenverteidiger im halbrechten Offensivkorridor steil geschickt. Er will Tietz per Flachpass an den Elfmeterpunkt in Szene setzen, doch diesen kann Veljković grätschend stoppen.
22
13:55
Mit einem Sieg würde Darmstadt den Gast aus dem hohen Norden übrigens hinter sich liessen. Nach aktuellem Stand würden sie auf den sechsten Tabellenplatz vorrücken.
19
13:52
Nach leichten Feldvorteilen zu Beginn tun sich die Lilien mittlerweile deutlich schwerer, in das letzte Felddrittel vorzustossen. Bremen steigert sich in der Arbeit gegen den Ball.
16
13:49
Ducksch will den fälligen Freistoss aus halblinken 20 Metern auf direktem Weg hinter Darmstadts Torhüter Schuhen unterbringen. Er schlenzt den Ball weit über den Heimkasten hinweg.
14
13:46
Gelbe Karte für Tobias Kempe (SV Darmstadt 98)
Kempe verpasst auf der halbrechten Abwehrseite den Ball und erwischt Gruev mit dem linken Fuss am Schienbein. Referee Lechner ahndet dies mit der dritten Verwarnung.
11
13:43
Gelbe Karte für Marco Friedl (Werder Bremen)
Werder agiert in der Anfangsphase ziemlich ruppig! Friedl räumt Goller im Mittelfeld mit einer seitlichen Grätsche unsanft ab und handelt sich ebenfalls eine frühe Verwarnung ein.
10
13:42
Kempe zirkelt einen Freistoss vom rechten Flügel mit viel Effet in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Nachdem der vorgerückte Isherwood einen kontrollierten Kopfstoss verpasst hat, geht die Abseitsfahne hoch.
7
13:39
Gelbe Karte für Lars-Lukas Mai (Werder Bremen)
Der Ex-Darmstädter holt noch in der gegnerischen Hälfte Luca Pfeiffer von den Beinen, um einen gegnerischen Konter im Keim zu ersticken. Schiedsrichter Lechner ordnet das Vergehen als taktisch ein und zückt die erste Gelbe Karte.
6
13:39
Die Norddeutschen streuen eine erste längere Phase des durchgängigen Ballbesitzes ein. Die endet mit einer zu lang geratenen und damit ungefährlichen Flanke Schmidts aus dem linken Halbfeld.
4
13:37
Der durch Bader auf die rechte Aussenbahn geschickte Goller schlägt aus ganz tiefer Position einen ersten hohen Ball vor den Gästekasten. Mai hat vor dem langen Pfosten die Lufthoheit inne und kann per Kopf klären.
1
13:33
Darmstadt gegen Bremen – auf geht's am Böllenfalltor!
1
13:32
Spielbeginn
13:29
Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
13:15
Bei den Hanseaten, die keines ihrer bisherigen vier Bundesligagastspiele in Darmstadt zwischen 1979 und 2016 gewinnen konnten und die den jüngsten Vergleich mit den Lilien Anfang März 2017 dank eines späten Doppelpacks von Max Kruse mit 2:1 für sich entschieden, stellt Coach Markus Anfang nach dem 3:0-Heimerfolg gegen den FC Ingolstadt 04 ebenfalls einmal um. Schmidt verdrängt Schmid auf die Bank.
12:50
Auf Seiten der Hessen, die mit 21 Treffern über die beste Offensivabteilung der ersten neun Spieltage verfügen und die heute ihren vierten Heimsieg in Serie einfahren wollen, hat Trainer Torsten Lieberknecht im Vergleich zum 6:1-Auswärtssieg beim SV Sandhausen eine personelle Änderung vorgenommen. Schnellhardt nimmt den Platz des wegen eines positiven Coronatests fehlenden Gjasula ein.
12:47
Der SV Werder Bremen hat am 9. Spieltag ebenfalls einen Dreier eingefahren. Nach den schmerzhaften Niederlagen gegen den Hamburger SV (0:2) und bei der SG Dynamo Dresden (0:3) schlugen die Grün-Weissen den 1. FC Heidenheim 1846 dank einer klaren Steigerung im zweiten Durchgang durch die Treffer Friedls (50.) und Duckschs (52.) sowie einem Eigentor (64.) mit 3:0. Sie können den Rückstand auf die Aufstiegszone mit einem Sieg auf zwei Punkte verkürzen.
12:43
Der SV Darmstadt 98 war vor der Länderspielpause ziemlich unbeständig unterwegs, wechselten sich in den jüngsten vier Begegnungen doch Niederlagen und Siege ab. Unmittelbar vor dem vereinfussballfreien Wochenenden triumphierten die Lilien nach Toren von Tietz (2., 59.), Luca Pfeiffer (35., 57.), Goller (47.) und Karic (73.) mit 6:1 beim SV Sandhausen und fuhren damit ihren höchsten Zweitligasieg seit über 32 Jahren ein. Heute ist der Sprung auf den fünften Tabellenplatz möglich.
12:30
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Der SV Darmstadt 98 empfängt am 10. Spieltag den SV Werder Bremen. Hessen und Hanseaten stehen sich ab 13:30 Uhr am Böllenfalltor gegenüber.

Aktuelle Spiele

Beendet
SV Darmstadt 98
Darmstadt
D98
SV Darmstadt 98
18:30
1. FC Nürnberg
FCN
Nürnberg
1. FC Nürnberg
Beendet
Werder Bremen
Werder
SVW
Werder Bremen
13:30
FC St. Pauli
STP
St. Pauli
FC St. Pauli
Beendet
Hannover 96
Hannover
H96
Hannover 96
13:30
Erzgebirge Aue
AUE
Aue
Erzgebirge Aue
Beendet
Dynamo Dresden
Dresden
SGD
Dynamo Dresden
13:30
SV Sandhausen
SVS
Sandhausen
SV Sandhausen
Beendet
Hamburger SV
Hamburg
HSV
Hamburger SV
20:30
Holstein Kiel
KIE
Holstein Kiel
Holstein Kiel

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9820123545:222339
2FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP20114540:271337
3Werder BremenWerder BremenWerderSVW20105539:281135
4FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0420104640:241634
5Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV20810234:201434
61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH20104625:25034
71. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN2096529:23633
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgSSV2094739:30931
9SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP2086636:261030
10Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC1968533:30326
11Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE2067726:32-625
12Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD20731021:26-524
13Hannover 96Hannover 96HannoverH962066815:27-1224
14Hansa RostockHansa RostockRostockROS2056921:32-1121
15Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9520551023:29-620
16SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS19451020:39-1917
17Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE20361117:37-2015
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI20241415:41-2610
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg