Atlético Madrid gegen Villarreal CF
Beendet
Atlético Madrid
3:1
Villarreal CF
Atlético
Villarreal
1:1
  • Paco Alcácer
    Paco Alcácer
    16.
    Rechtsschuss
  • Ángel Correa
    Correa
    40.
    Rechtsschuss
  • Koke
    Koke
    64.
    Kopfball
  • João Félix
    João Félix
    74.
    Linksschuss
Stadion
Wanda Metropolitano
Zuschauer
54.166
Schiedsrichter
Ricardo De Burgos Bengoetxea
40.
2020-02-23T20:40:44Z
64.
2020-02-23T21:21:12Z
74.
2020-02-23T21:30:45Z
16.
2020-02-23T20:17:09Z
90.
2020-02-23T21:47:02Z
25.
2020-02-23T20:27:04Z
61.
2020-02-23T21:20:32Z
57.
2020-02-23T21:15:28Z
58.
2020-02-23T21:15:54Z
83.
2020-02-23T21:40:49Z
64.
2020-02-23T21:23:45Z
75.
2020-02-23T21:34:30Z
84.
2020-02-23T21:41:41Z
1.
2020-02-23T20:01:26Z
45.
2020-02-23T20:46:56Z
46.
2020-02-23T21:02:11Z
90.
2020-02-23T21:50:14Z
90
22:52
Fazit:
Letztlich also bekommt es Atlético Madrid nach zwischenzeitlichem Rückstand doch noch geregelt, schlägt den FC Villarreal vor heimischem Publikum mit 3:1. Vor 54.462 Zuschauern im Wanda Metropolitano prägten zunächst die effizienten Gäste das Geschehen, waren gleich mit ihrer ersten Angriffsaktion erfolgreich. Danach taten sich die Hausherren schwer, eine geeignete Antwort zu finden. Recht ideenlos gingen die Rojiblancos zu Werke, benötigten gegnerische Hilfe, um vor der Pause doch noch zum Ausgleich zu kommen. Nach Wiederbeginn setzte sich Atlético besser in Szene. Neben der optischen Überlegenheiten entwickelte sich nun auch etwas mehr Zug zum Tor. So verdienten sich die Gastgeber die Wende. Dem hatte Villarreal nichts mehr Nennenswertes entgegenzusetzen, kam gegen die sattelfeste Abwehr der Colchoneros nicht zum Zug. Mit diesem Dreier bleibt das Team von Diego Simeone auf Champions-League-Kurs, ist jetzt Tabellendritter. Villarreal darf als Siebter weiter vom internationalen Geschäft träumen.
90
22:50
Spielende
90
22:50
Auf der Gegenseite setzt sich Javi Ontiveros links in der Box in Szene. Der Rechtsschuss verfehlt das lange Eck.
90
22:49
Aus halblinker Position bringt João Félix einen Rechtsschuss an. Da ist Asenjo nochmals gefordert, muss zu Boden und hält den Ball sicher.
90
22:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
22:47
Gelbe Karte für João Félix (Atlético Madrid)
Für eine leichte Handgreiflichkeit gegen Rubén Peña zückt der Schiedsrichter noch eine Gelbe Karte gegen João Félix, was dessen vierte der laufenden Spielzeit ist.
88
22:45
Zumindest optisch probiert Villarreal noch etwas, die Gäste sind jetzt wieder häufiger am Ball. Doch Zug bekommen die Männer von Calleja nicht in ihre Aktionen.
86
22:44
Über Santi Cazorla und Samuel Chukwueze wollen die Gäste Alberto Moreno auf halblinks in den Sechzehner schicken. Das Unterfangen scheitert letztlich am Einschreiten des aufmerksamen Jan Oblak, der dem Gegenspieler rechtzeitig entgegentritt und diesen nicht zum Abschluss kommen lässt.
84
22:42
Damit haben beide Trainer ihr Wechselkontingent vollständig ausgeschöpft.
84
22:41
Einwechslung bei Villarreal CF: André Anguissa
84
22:41
Auswechslung bei Villarreal CF: Moi Gómez
83
22:40
Einwechslung bei Atlético Madrid: Marcos Llorente
83
22:40
Auswechslung bei Atlético Madrid: Álvaro Morata
82
22:40
Ohne zündende Ideen gehen die Gäste zu Werke. So lässt sich gar kein Druck aufbauen. Es deutet gar nichts daraufhin, dass die Gelben hier noch etwas bewirken könnten.
80
22:38
Insgesamt kontrolliert Atlético das Geschehen. Aktuell spielen die Rojiblancos wieder nach vorn. Dieser Schussversuch von João Félix bleibt allerdings hängen.
78
22:37
Zumindest verzeichnen die Gäste jetzt eine Abschlusshandlung. Trigueros versucht es allerdings aus sehr grosser Distanz. Mit diesem Rechtsschuss lässt sich ein Torhüter vom Format eines Jan Oblak nicht aus der Reserve locken.
76
22:36
Nun ist guter Rat teuer für Villarreal. Zudem bleibt nicht mehr so viel Zeit, um hier noch einmal ins Geschäft zurückzukommen. Sonderlich viel Zuversicht strahlen die Männer von Calleja auch nicht aus.
75
22:34
Einwechslung bei Villarreal CF: Javi Ontiveros
75
22:34
Auswechslung bei Villarreal CF: Iborra
74
22:30
Tooor für Atlético Madrid, 3:1 durch João Félix
Zunächst klappt ein Steilpass von Koke in die Spitze nicht, doch die Gastgeber bleiben dran, Koke setzt nach. Nach einem Fehlpass von Samuel Chukwueze stoppt der Kapitän den Ball praktisch für João Félix, der aus halblinker Position sofort mit dem linken Fuss abzieht. Beim Rettungsversuch fälscht Rubén Peña ganz leicht ab. Das reicht, um Asenjo ganz alt aussehen zu lassen. Saisontor Nummer 3 für den jungen Portugiesen!
71
22:29
Die erste Ecke überhaupt in dieser Partie für Villarreal könnte als Signal verstanden werden. Mit Blick auf die Ausführung muss diese Vermutung gleich wieder in Frage gestellt werden. Mittlerweile fehlt es völlig an Durchschlagskraft.
68
22:27
Eine Reaktion der Gäste bleibt vorerst aus. Die Männer von Trainer Calleja müssen die komplette Wendung des Spiels wohl erst einmal verdauen. Zu viel Zeit sollten sie sich dafür nicht lassen.
66
22:25
Angesichts der Spielanteile und der steten Bemühungen geht das 2:1 für die Hausherren in Ordnung. Und die Colchoneros bleiben weiter aktiv. Saúl schiesst aus der zweiten Reihe. Der Linksschuss ist zu hoch angesetzt.
64
22:23
Einwechslung bei Villarreal CF: Samuel Chukwueze
64
22:23
Auswechslung bei Villarreal CF: Gerard
64
22:21
Tooor für Atlético Madrid, 2:1 durch Koke
João Félix verlagert das Spiel auf den rechten Flügel, von dort passt Kieran Trippier kurz auf Ángel Correa. Gefühlvoll hebt dieser den Ball in die Mitte, wo Koke per Kopf zu Werke geht und zur Führung für Atlético trifft. Für den Kapitän ist es das zweite Saisontor in LaLiga.
61
22:19
Gelbe Karte für Saúl (Atlético Madrid)
Dagegen sieht nun Saúl nach einer Vorteilsauslegung nachträglich seine siebte Gelbe Karte der Saiosn - für ein Foul an Gerard.
61
22:19
In der Tat war das Einschreiten von Alberto Moreno gegen Ángel Correa durchaus ahndungswürdig. Doch es wird von den Videoschiedsrichtern nicht entsprechend eingegriffen.
60
22:18
Über die linke Seite dringt Renan Lodi zur Grundlinie vor. Dessen flache Hereingabe zielt auf den heranstürmenden Ángel Correa ab, der im Duell mit zwei Gegenspielern zu Fall kommt. Das Einsteigen von Alberto Moreno im Strafraum muss wohl noch einmal genauer betrachtet werden.
58
22:15
Einwechslung bei Atlético Madrid: Kieran Trippier
58
22:15
Auswechslung bei Atlético Madrid: Šime Vrsaljko
57
22:15
Einwechslung bei Atlético Madrid: João Félix
57
22:15
Auswechslung bei Atlético Madrid: Vitolo
57
22:14
Eine Flanke von Renan Lodi von der linken Seite klären die Gäste ungenügend per Kopf. In zentraler Position nimmt Thomas Partey diesen Ball volley mit dem rechten Fuss, trifft ihn aber nicht perfekt. Asenjo muss nicht eingreifen.
54
22:13
Nach einem Luftzweikampf mit Álvaro Morata landet Raúl Albiol unsanft auf dem verlängerten Rücken. Der Innenverteidiger muss sich eine Auszeit nehmen, um mit dem Schmerz klar zu kommen. Letztlich bekommt das der spanische Nationalspieler ohne medizinische Hilfe hin.
52
22:11
Dann zieht Álvaro Morata aus halblinker Position ausserhalb des Sechzehners ab. Den Rechtsschuss unten aufs kurze Eck lenkt Asenjo um den Pfosten. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
50
22:09
Zumindest die Zweikampfführung wird beiderseits intensiviert. Zwar muss das dem Spiel nicht unbedingt gut tun, da es zerfahren wirkt, immerhin aber passiert mal was auf dem Rasen.
48
22:06
Moi Gómez bringt dann den dritten Torschuss für Villarreal in dieser Partie an. Der Versuch mit dem linken Fuss zentral aus Strafraumnähe ist zu schwach. Mit diesem Kullerball hat Jan Oblak natürlich keine Mühe.
47
22:05
Durchaus engagiert gehen die Gäste den zweiten Durchgang an. Wie zu Spielbeginn gestaltet sich das Geschehen vor 54.462 Zuschauern zunächst recht ausgeglichen.
46
22:02
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46
22:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:49
Halbzeitfazit:
Spärliche Unterhaltung wurde den Zuschauern im Wanda Metropolitano bislang geboten. Immerhin sind zwei Tore gefallen, sonst müsste von einem unerträglichen Trauerspiel gesprochen werden. Zwischen Atlético und Villarreal steht es nach 45 Minuten 1:1. Die Gäste überzeugten mit einer gut organisierten Defensive, wurden in diesem Bereich allerdings auch kaum gefordert. Nach vorn gingen die Männer von Trainer Calleja überaus effizient zu Werke. Gleich die erste Offensivaktion brachte die Führung. Für beide Torschüsse der Gäste zeichnete Paco Alcácer verantwortlich. Auf Seiten der Rojiblancos streiten sich die Gelehrten. War das nach dem Rückstand einfach nur geduldig oder doch einfallslos gespielt? Viel jedenfalls bekamen die Hausherren nicht auf die Reihe. Erst eine Einladung des Gegners nahm Atlético an, um kurz vor der Pause zum Ausgleich zu gelangen.
45
21:46
Ende 1. Halbzeit
42
21:46
Atlético behält optisch das Kommando, ein wirkungsvolles Nachsetzen bleibt allerdings aus. Viel scheint vor der Pause nicht mehr zu passieren.
40
21:40
Tooor für Atlético Madrid, 1:1 durch Ángel Correa
Zunächst versäumt es Raúl Albiol, konsequent zu klären, verlässt dabei zudem seine Position in der Innenverteidigung. Šime Vrsaljko nutzt diese Unordnung, hebt den Ball aus halbrechter Position direkt in die Box. Dort reagiert Ángel Correa schnell, spitzelt die Kugel mit dem rechten Fuss in die Maschen. Asenjo ist noch dran, vermag den Einschlag und das fünfte Saisontor des Mittelfeldspielers aber nicht zu verhindern.
36
21:39
Nun bringt Šime Vrsaljko die Kugel von der rechten Seite hoch in die Mitte. Álvaro Morata versucht es mit dem Schädel, bekommt aber nicht genug Druck hinter den Ball, um Asenjo ernsthaft auf die Probe stellen zu können.
35
21:38
Im Anschluss an diese Standardsituation köpft Felipe Monteiro eine Flanke von Renan Lodi von der Strafraumgrenze aufs linke untere Eck. Asenjo ist rechtzeitig zur Stelle und macht die Kugel fest.
34
21:36
Über eine Standardsituation fliegt der Ball vielversprechend in den Gästestrafraum. Klar zum Abschluss kommen die Colchoneros nicht. Santi Cazorla klärt zur Ecke.
31
21:34
Zumindest wissen die Hausherren jetzt, wo die Kiste steht. Das sollte doch Selbstvertrauen und den Mut geben, gehörig mehr auf die Beine zu stellen. Schliesslich gilt es, die Defensive von Villarreal richtig zu fordern.
29
21:33
Grosschance für Atlético! Von der rechten Seite flankt Koke in die Mitte. Nahe des Elfmeterpunktes setzt Álvaro Morata volley zum Seitfallzieher an. Asenjo pariert stark. Doch Vitolo bietet sich die Chance zum Nachsetzen. Aus drei Metern bekommt dieser seinen Kopfball am Keeper nicht vorbei. Asenjo wehrt, fast auf dem Boden sitzend, ab.
28
21:31
Auf der Gegenseite setzt sich Paco Alcácer in Szene. Doch der Winkel ist spitz, womit sich keine verheissungsvolle Schussposition bietet. Den Kasten von Jan Oblak verfehlt der Stürmer mit dem rechten Fuss.
26
21:30
Um den fälligen Freistoss kümmert sich Ángel Correa. Mit seinem Rechtsschuss bleibt der Mittelfeldspieler bereits an der gegnerischen Mauer hängen. Iborra klärt zur Ecke, die im Anschluss nichts einbringt.
25
21:27
Gelbe Karte für Rubén Peña (Villarreal CF)
Halblinks an der Strafraumgrenze rennt Rubén Peña Gegenspieler Álvaro Morata um. Der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Freistoss. Einwände von den Videokollegen bleiben offenbar aus. Einen Elfmeter also gibt es nicht, dafür Gelb für den Übeltäter. Für den Rechtsverteidiger ist es die vierte Verwarnung der Saison.
22
21:26
Fast nach Verzweiflung riecht der Distanzschussversuch von Thomas Partey. Was anderes fällt den Hausherren nicht ein. Und der Rechtsschuss bleibt prompt hängen.
20
21:24
Villarreal lässt die Gastgeber um die Mittellinie herum spielen, steht überdies richtig gut und gestattet den einfallslosen Rojiblancos gar nichts.
18
21:23
Im Anschluss bemüht sich Atlético wieder um den Ball. Doch das ist alles brotlose Kunst. Diego Simeone, der heute gesperrt aus einer Loge zuschauen muss und von seinem Assistenten Germán Burgos vertreten wird, dürfte gar nicht zufrieden sein, kann aber natürlich nicht helfen.
16
21:17
Tooor für Villarreal CF, 0:1 durch Paco Alcácer
Mit dem ersten Ansatz von Konstruktivität sind die Gäste gleich erfolgreich. Von der rechten Seite flankt Gerard mit dem linken Fuss. Den Ball bekommen die Hausherren nicht sauber geklärt. Die Kopfballabwehr von Šime Vrsaljko landet halbrechts an der Strafraumkante bei Paco Alcácer. Und der Ex-Dortmunder lässt sich nicht lange bitten, schiesst mit dem rechten Fuss halbhoch und unhaltbar ins lange Eck. Eine Abseitsposition von Moi Gómez ist kein Thema, die hebt Stefan Savić auf.
14
21:16
Fehlpässe und Ballverluste prägen beiderseits das Geschehen. Es bleibt zäh. Torraumszenen sind uns weiterhin nicht vergönnt. So kommt natürlich auch im Stadion nicht wirklich Stimmung auf.
12
21:13
Atlético erarbeitet sich den ersten Eckstoss dieser Begegnung. Koke bringt den Ball von der linken Seite hoch hinein, findet allerdings nur einen Gästeverteidiger.
10
21:12
Nun ist Villarreal am Zug, darf den Ball in aller Ruhe behaupten. Derzeit ist gar keine Bewegung in dieser Partie. Alles steht. Und das Passspiel geht auch überaus schleppend vonstatten.
8
21:10
Über vermehrten Ballbesitz versucht Atlético, Spielkontrolle zu erlangen. Dann spielt Thomas Partey einen langen Diagonalpass vorn auf die linke Seite. In Strafraumnähe bemüht sich Renan Lodi um einen schnellen Abschluss, wird aber abgeblockt.
6
21:08
Ansonsten läuft nicht viel zusammen. Keine der beiden Mannschaften kann sich irgendeinen Vorteil erarbeiten. Beide mühen sich mehr schlecht als recht um den Spielrhythmus. So bleibt das eine äusserst ruckelnde Angelegenheit.
4
21:06
Dank der Geduld des Unparteiischen wird das alles auf dem Platz geregelt. Der Schmerz lässt nach, Saúl erholt sich zügig. Und weiter geht's!
3
21:05
Im Zweikampf mit Saúl schaut Rubén Peña gar nicht nach dem Ball und verursacht Schmerzen beim Gegenspieler. Der benötigt medizinische Hilfe, weshalb die Partie unterbrochen werden muss.
2
21:01
Beste Bedingungen herrschen in Spaniens Hauptstadt. Bei klarem Himmel zeigen die Thermometer 14 Grad an. Mit Niederschlägen wird im Spielverlauf nicht gerechnet. Der Rasen präsentiert sich in hervorragender Verfassung.
1
21:01
Spielbeginn
20:59
Unterdessen tummeln sich unsere Hauptdarsteller auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Koke und Santi Cazorla stehen sich zur Platzwahl gegenüber. Die Münze fällt zugunsten des Ersteren, der so stehen bleiben möchte. Damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstossen.
20:54
Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Dieses steht unter der Leitung von Ricardo De Burgos Bengoetxea. Der 33-jährige FIFA-Referee kommt zu seinem 88. Einsatz in LaLiga. Unterstützung leisten dabei die Assistenten Roberto Díaz Pérez und Jon Núñez Fernández.
20:47
Die Hinrundenpartie stieg im Rahmen des 16. Spieltages Anfang Dezember. Tore waren den 17.678 Zuschauern im Estadio de la Cerámica in Villarreal nicht vergönnt. Dieses Ergebnis passte zum direkten Vergleich, der sich überaus ausgeglichen gestaltet und in der Primera División mit 12:13 Siegen knapp zuungunsten von Atlético ausfällt. Das letzte Heimspiel in der vergangenen Saison haben die Rojiblancos immerhin mit 2:0 gewonnen. Dagegen hat Villarreal letztmals im Oktober 2017 gepunktet (1:1) und ein halbes Jahr davor sogar alle drei Zähler mit genommen (1:0).
20:41
Villarreal ist derzeit gut drauf, blieb zuletzt vier Begegnungen ohne Niederlage. Drei davon wurden gewonnen – so am letzten Wochenende bei Levante (2:1). Die letzte Pleite setzte es Mitte Januar daheim gegen Espanyol (1:2). Auswärts sind die Ostspanier ebenfalls vier Partien ungeschlagen. Nach drei 2:1-Siegen gegen Sevilla, Real Sociedad und Alavés spielte man jüngst bei Real Valladolid 1:1. Die letzte Auswärtsniederlage in der Liga erlitt man Ende November beim FC Valencia (1:2).
20:37
Torarmut herrscht auch in den Heimspielen der Rojiblancos. 21 Treffer sind im Wanda Metropolitano in dieser Saison erst gefallen. Auswärtsmannschaften durften gar nur sechsmal einnetzen. Daher kassierte Atlético auch erst eine Heimniederlage – Anfang Dezember gegen den FC Barcelona (0:1). Im Anschluss folgten auf eigener Wiese vier Partien ohne Niederlage – zuletzt ein 1:0 gegen Granada und darüber hinaus am vergangenen Dienstag in der Königsklasse gegen den FC Liverpool ein weiteres 1:0.
20:30
Auch wenn Atlético in dieser Saison nicht mit den beiden grossen Kontrahenten an der Spitze mitzuhalten vermag, bereits 15 Zähler Rückstand auf Tabellenführer Barcelona aufweist, auf die Defensive ist inzwischen beinahe schon traditionell unter Diego Simeone Verlass. Lediglich 17 Gegentreffer hat sonst nur der Stadtrivale Real vorzuweisen. Allerdings geht vorn bei den Colchoneros wenig los. 25 Saisontore sind für höhere Ansprüche einfach nicht genug.
20:24
Nach dem 3:0-Erfolg des FC Sevilla eben beim FC Getafe erleben wir nach aktuellem Stand das Duell des Tabellensechsten gegen den Siebten – ein nachbarschaftlicher Vergleich also. Und da lediglich zwei Punkte zwischen beiden Mannschaften liegen, wäre bei entsprechendem Verlauf sogar ein Platztausch denkbar. Dafür aber müsste Villarreal gewinnen.
20:16
Zwei Umstellungen gibt es auf Seiten der Gäste im Vergleich zum letzten Pflichtspiel. Mario und Ramiro Funes Mori müssen heute mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Dafür dürfen Pau Torres und Alberto Moreno von Beginn an spielen.
20:13
Im Vergleich zum Champions-League-Spiel gegen Liverpool nimmt Diego Simeone eine personelle Veränderung vor. Anstelle von Thomas Lemar (Oberschenkelverletzung) rückt Vitolo in Atléticos Startelf.
20:07
Herzlich willkommen in der Primera División! Zum Abschluss des 25. Spieltages erwartet uns am Sonntagabend um 21 Uhr noch die Partie zwischen Altético Madrid und dem FC Villarreal.

Aktuelle Spiele

Beendet
CD Alavés
Alavés
ALA
CD Alavés
21:00
Valencia CF
VCF
Valencia
Valencia CF
Beendet
SD Eibar
Eibar
EIB
SD Eibar
13:00
RCD Mallorca
MAL
Mallorca
RCD Mallorca
Beendet
Atlético Madrid
Atlético
ATL
Atlético Madrid
16:00
Sevilla FC
SEV
Sevilla
Sevilla FC
Beendet
FC Barcelona
Barcelona
FCB
FC Barcelona
18:30
Real Sociedad
RSS
Real Sociedad
Real Sociedad
Beendet
Getafe CF
Getafe
GET
Getafe CF
21:00
Celta Vigo
CEL
RC Celta
Celta Vigo

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Real MadridReal MadridReal MadridRMA38269370:254587
2FC BarcelonaFC BarcelonaBarcelonaFCB38257686:384882
3Atlético MadridAtlético MadridAtléticoATL381816451:272470
4Sevilla FCSevilla FCSevillaSEV381913654:342070
5Villarreal CFVillarreal CFVillarrealVIL381861463:491460
6Real SociedadReal SociedadReal SociedadRSS381681456:48856
7Granada CFGranada CFGranada CFGRA381681452:45756
8Getafe CFGetafe CFGetafeGET3814121243:37654
9Valencia CFValencia CFValenciaVCF3814111346:53-753
10CA OsasunaCA OsasunaOsasunaOSA3813131246:54-852
11Athletic BilbaoAthletic BilbaoAthleticBIL3813121341:38351
12Levante UDLevante UDLevanteLEV381471747:53-649
13Real ValladolidReal ValladolidValladolidVDD389151432:43-1142
14SD EibarSD EibarEibarEIB381191839:56-1742
15Real BetisReal BetisBetisBET3810111748:60-1241
16CD AlavésCD AlavésAlavésALA381091934:59-2539
17Celta VigoCelta VigoRC CeltaCEL387161537:49-1237
18CD LeganésCD LeganésLeganésLeg388121830:51-2136
19RCD MallorcaRCD MallorcaMallorcaMAL38962340:65-2533
20Espanyol BarcelonaEspanyol BarcelonaEspanyolESP385102327:58-3125
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Abstieg

Torjäger

#SpielerMannschaftMin.ToreQuote
1Atlético MadridKokeAtlético Madrid9011
Villarreal CFPaco AlcácerVillarreal CF9011
Atlético MadridÁngel CorreaAtlético Madrid9011
Atlético MadridJoão FélixAtlético Madrid3411