FC Zürich gegen Servette Genève
Beendet
FC Zürich
2:0
Servette Genève
FC Zürich
Servette
1:0
  • Benjamin Kololli
    Kololli
    19.
    Rechtsschuss
  • Kevin Rüegg
    Rüegg
    50.
    Rechtsschuss
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
1.000
Schiedsrichter
Sandro Schärer
19.
2020-07-04T18:49:03Z
50.
2020-07-04T19:39:00Z
30.
2020-07-04T18:59:45Z
65.
2020-07-04T19:52:42Z
72.
2020-07-04T20:00:10Z
75.
2020-07-04T20:02:40Z
90.
2020-07-04T20:19:45Z
53.
2020-07-04T19:43:26Z
46.
2020-07-04T19:33:13Z
71.
2020-07-04T19:58:27Z
74.
2020-07-04T20:01:19Z
81.
2020-07-04T20:08:52Z
81.
2020-07-04T20:09:07Z
46.
2020-07-04T19:33:26Z
60.
2020-07-04T19:48:15Z
69.
2020-07-04T19:57:02Z
69.
2020-07-04T19:57:15Z
86.
2020-07-04T20:13:17Z
1.
2020-07-04T18:31:16Z
45.
2020-07-04T19:16:32Z
46.
2020-07-04T19:32:57Z
90.
2020-07-04T20:24:33Z
90
22:28
Fazit:
Schluss im Letzigrund, der FC Zürich gewinnt nicht unverdient 2:0 gegen Servette Genève und behält die Punkte damit zuhause. Nach der eher glücklichen Pausenführung musste der Stadtclub zunächst eine ganz kleine Drangphase überstehen, ehe er durch Rüeggs Treffer, für den der VAR eingeschaltet wurde, das 2:0 erzielte. Im Anschluss waren die Gastgeber klar tonangebend und verdienten sich den Vorsprung. Erst in der Schlussphase wurden die Grenats wieder besser, verpassten aber auch in den aussichtsreichsten Situationen den Anschluss. Sie müssen sich an die eigene Nase fassen - ein Remis wäre sicherlich drin gewesen. Für den Aufsteiger geht es am Mittwoch zuhause gegen den FC Luzern weiter. Der FCZ gastiert einen Tag zuvor bei Neuchâtel Xamax.
90
22:24
Spielende
90
22:22
Auf der Linie geklärt! Imeri legt eine weite Hereingabe von rechts auf den zweiten Pfosten per Kopf quer ans kurze Eck. Dort kommt Cespedes herangerauscht, bleibt aber an einem Zürcher auf der Torlinie stecken. Beim folgenden Eckstoss bleibt Brecher gegen einen Kopfball vom Strafstosspunkt Sieger.
90
22:19
Gelbe Karte für Stephan Seiler (FC Zürich)
Seiler lässt seinen Gegenspieler am linken Strafraumeck über de Klinge springen. Gelb. Der Freistoss danach verpufft.
90
22:18
Aufgrund einiger Verletzungsunterbrechungen gibt es satte sieben Minuten obendrauf.
90
22:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
90
22:18
Kramer verpasst die Entscheidung! Bei einem Konter über links gelangt das Leder mittig in die Box, wo der 24-Jährige aus zehn Metern gegen Kiassumbua nur zweiter Sieger bleibt.
88
22:16
Und wenn der Ball aufs Gehäuse kommt, ist Brecher zur Stelle! Nach einer unglücklich verlängerten Flanke steht Stevanović plötzlich am Fünfer völlig frei. Etwas überrascht von der Chance bekommt er nicht genügend Druck hinter den Kopfball. Brecher pariert im bedrohten halblinken Eck.
87
22:13
Der letzte Wechsel des Abends. Geiger bringt Martial für Ondoua.
86
22:13
Einwechslung bei Servette Genève: Alexis Martial
86
22:13
Auswechslung bei Servette Genève: Gaël Ondoua
86
22:13
Es deutet immer mehr auf einen Heimerfolg der Blau-Weissen hin. Genf hat zwar inzwischen einige gute Möglichkeiten, geht mit diesen aber extrem fahrlässig um.
83
22:10
Brecher gegen Schalk! Der eingewechselte Angreifer hat halblinks in der Box viel Platz und ballert einfach mal drauf. Der Schlussmann kriegt aber rechtzeitig die Beine zusammen und rettet.
82
22:09
Die nächsten Wechsel beim FCZ. Für Omeragic und den starken Kolollo übernehmen Mirlind Kryeziu und Winter.
81
22:09
Einwechslung bei FC Zürich: Mirlind Kryeziu
81
22:08
Auswechslung bei FC Zürich: Becir Omeragic
81
22:08
Einwechslung bei FC Zürich: Adrian Winter
81
22:08
Auswechslung bei FC Zürich: Benjamin Kololli
77
22:04
Das muss doch das 1:2 sein! Koné tankt sich bis zur linken Grundlinie durch und passt flach an den kurzen Pfosten. Dort scheitert zunächst Cespedes am blitzartig reagierenden Brecher. Im Nachsetzen steht Sauthier frei vor dem gegnerischen Tor, bringt es aber nicht fertig, den Ball aus fünf Metern einzuschieben.
75
22:02
Gelbe Karte für Pa Modou Jagne (FC Zürich)
Jagne geht hart in einen Zweikampf und räumt seinen Gegner deftig per Grätsche ab. Gelb.
74
22:01
Die Wechselfestspiele gehen weiter. Nun geht Marchesano offensichtlich leicht angeschlagen vom Feld. Seiler kommt.
74
22:01
Einwechslung bei FC Zürich: Stephan Seiler
74
22:01
Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
72
22:00
Gelbe Karte für Antonio Marchesano (FC Zürich)
72
21:58
Nach einer guten Partie darf auch Kempter früher unter die Dusche. Jagne übernimmt.
71
21:58
Einwechslung bei FC Zürich: Pa Modou Jagne
71
21:58
Auswechslung bei FC Zürich: Michael Kempter
70
21:57
Geiger liefert nochmal neue Impulse. Mit Azevedo und Cespedes wird die linke Seite neu besetzt. Vouilloz und Cognat haben Feierabend.
69
21:57
Einwechslung bei Servette Genève: Boris Cespedes
69
21:57
Auswechslung bei Servette Genève: Nicolas Vouilloz
69
21:57
Einwechslung bei Servette Genève: Ricardo Azevedo
69
21:56
Auswechslung bei Servette Genève: Timothé Cognat
68
21:55
Langsam aber sicher nähern wir uns der Schlussphase. Kommt vom Aufsteiger noch was? Aktuell belagert er den gegnerischen Sechzehner zwar ein bisschen - Gefahr sieht aber anders aus.
65
21:52
Gelbe Karte für Benjamin Kololli (FC Zürich)
64
21:51
Bislang ist es ein richtig guter Durchgang seitens der Zürcher. Nachdem sie den ersten ein wenig verpennten und etwas glücklich führten, verdienen sie sich diesen Vorsprung inzwischen. Von den Grenats kommt dagegen einfach zu wenig.
61
21:50
Kramer! Der Stossstürmer ist Adressat eines feinen Passes aus dem rechten Halbfeld in den verwaisten Strafraum. Gerade noch leicht von hinten bedrängt, bugsiert er das Leder aus neun Metern ans links Aussennetz.
61
21:48
Es wird noch einen Schuss offensiver bei Genf. Für den eher unauffälligen Tasar kommt Stevanović.
60
21:48
Einwechslung bei Servette Genève: Miroslav Stevanović
60
21:48
Auswechslung bei Servette Genève: Varol Tasar
59
21:46
Zürich macht weiter Druck. Seit dem 2:0 will der Stadtclub die Entscheidung vorzeitig herbeiführen. Die Schlinge zieht sich zu für die Gäste.
56
21:45
Die zweite Hälfte hat damit bereits einige Höhepunkte. Für Servette wird das jetzt eine richtig unangenehme Nummer. Es muss schleunigst ein Anschlusstreffer her, sonst wüchse der Abstand zum FC Basel wieder auf acht Punkte an.
53
21:43
Gelbe Karte für Steve Rouiller (Servette Genève)
Rouiller foulte vor dem Fast-Tor noch taktisch. Dafür wird er nachträglich verwarnt.
53
21:40
Um ein Haar das 3:0! Nach starker Balleroberung im Mittelfeld wird Marchesano über halbrechts in die Box geschickt. Gegen den herausstürzenden Kiassumbua hebt er die Kugel aus 13 Metern über den Schlussmann hinweg. Routis klärt gerade noch vor der Linie.
50
21:39
Tooor für FC Zürich, 2:0 durch Kevin Rüegg
Das Tor zählt - völlig zu Recht. Rüegg stand eindeutig nicht im Abseits, Kramer griff nicht entscheidend ein. Auch Kempter lief nicht zu früh los. Alles korrekt, ein feines Tor.
50
21:38
Die Gäste starten engagierter und aggressiver in Abschnitt zwei. Es ist viel Tempo drin, sodass es auch Umschaltmomente für die Hausherren gibt - so wie hier! Links wird Kempter auf die Reise geschickt, seine flache Flanke erreicht am zweiten Pfosten den einlaufenden Rüegg. Der 21-Jährige schiebt locker ein, das Tor wird zurückgepfiffen. Wird Kramers passive Abseitsstellung im Zentrum als irregulär gewertet?
47
21:34
Mit je einer Veränderung geht es in den zweiten Durchgang. Die Zürcher tauschen Schönbächler gegen Sohm aus. Genf nimmt Maccoppi herunter, mit Schalk wird es angriffslustiger.
46
21:33
Einwechslung bei Servette Genève: Alex Schalk
46
21:33
Auswechslung bei Servette Genève: Andrea Maccoppi
46
21:33
Einwechslung bei FC Zürich: Simon Sohm
46
21:33
Auswechslung bei FC Zürich: Marco Schönbächler
46
21:32
Anpfiff 2. Halbzeit
46
21:18
Halbzeitfazit:
Pause in Zürich, der FCZ führt dank eines Treffers von Kololli mit 1:0. Fade erste 20 Minuten liessen den Kick im Letzigrund anfangs zu einem echten Langweiler mutieren. Erst das 1:0 für die Hausherren liess die Partie erwachen. In der Folge gab es zwar wenige, dafür auf Seiten der Granatroten teilweise richtig gute Gelegenheiten, die allesamt ungenutzt blieben. Insgesamt wäre ein Remis den Spielanteilen nach wohl verdienter, allerdings führen die Blau-Weissen nach wie vor mit cleverer Spielweise. Ob sich das so durchzieht? Bis gleich!
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
45
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
21:14
Gute Möglichkeit für Koné! Der Angreifer erläuft sich einen Steilpass aus der eigenen Abwehr, verliert frei vor Brecher aber die Nerven und befördert die Murmel über den Kasten. Zudem startete er einen Tick zu früh - Abseits.
42
21:12
Gelingt dem SFC noch vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleich? Vieles deutet aktuell nicht darauf hin. Die Magnin-Elf schafft es nämlich, den Tabellenvierten weit vom eigenen Sechzehner fernzuhalten.
39
21:09
Bis zur Pause ist hier nicht mehr lange zu gehen. Inzwischen üben die Grenats mehr Druck aus, kommen aber nicht allzu oft gefährlich vor Brechers Tor. Dennoch ist die Führung etwas schmeichelhaft für die Limmatstädter.
36
21:06
Kempter stellt sich bei einem Flankenversuch von Imeri in die Flugbahn und steht mit den Weichteilen im Weg. Eine äusserst schmerzhafte Szene. Für ihn wird es aber weitergehen.
35
21:05
Kurz durchschnaufen bei den Hausherren. Eine abgewehrte Ecke landet am Strafraumrand vor den Füssen von Cognat. Der Abschluss des Flügelflitzers wird aber kurz vor des Gegners Kasten abgeblockt.
32
21:02
Zum zweiten Mal werden die Gastgeber nach einem Standard gefährlich. Domgjoni steigt bei einer Ecke zentral vor dem Gehäuse am höchsten, nickt die Kugel aber drüber. Da war mehr drin.
30
20:59
Gelbe Karte für Nathan Cardoso (FC Zürich)
Nathan hat in einem Luftduell seinen Ellenbogen draussen. Gelb.
29
20:59
Die Geiger-Elf wird stärker. In den Nachwehen einer Ecke drückt Ondoua eine Flanke von links aus halbrechten neun Metern per Kopf am linken Pfosten vorbei. Er stand allerdings ohnehin im Abseits.
26
20:56
Riesending für Servette! Die Abwehr des Stadtclubs ist kurz unsortiert, und beinahe rächt sich diese Unachtsamkeit. Tasar gibt von links flach an den Elfmeterpunkt, wo niemand den aufrückenden Imeri auf dem Schirm hat. Mit Volldampf ansausend, schiesst er das Spielgerät freistehend über den Querbalken. Der kann auch mal sitzen.
25
20:56
Mehr als die Hälfte der ersten Halbzeit ist durch. Ob der Vorsprung wirklich verdient ist, ist kaum zu beantworte. Zu selten zeigte sich eines der beiden Teams offensiv. Das 1:0 fiel dementsprechend plötzlich.
22
20:52
Damit bekommen wir hoffentlich etwas Schwung in das bislang ereignisarme Match. Servette ist jetzt gezwungen, mehr in die Offensive zu investieren. Das könnte aber auf kurz oder lang auch zu Lücken in der eigenen Hintermannschaft führen.
19
20:49
Tooor für FC Zürich, 1:0 durch Benjamin Kololli
Und dann heisst es aus dem Nichts 1:0! Die Ecke wird flach in den Rückraum ausgeführt, wo Kololli aus 15 Metern zunächst hängen bleibt an einem Defensivmann der Gäste. Im Nachsetzen knallt er die Pille aus mittiger Position und ähnlicher Enternung humorlos in die Maschen.
18
20:48
Das war eigentlich eine gute Gelegenheit für den FCZ! Kramer wird von Schönbächler aus dem rechten Halbfeld per Chip richtig gut im Sechzehnmeterraum in Szene gesetzt. Dem 24-Jährigen misslingt aber die Ballmitnahme. Es gibt immerhin noch einen Eckstoss.
17
20:47
Ansonsten bleibt hier alles beim Alten. Nach über einer Viertelstunde bekommen wir kaum etwas geboten. Es kann fast nur besser werden.
14
20:44
Ganz schlecht war das nicht. Routis zwirbelt die Kugel mit dem rechten Fuss aber über den linken Knick.
13
20:43
Jetzt vielleicht. Koné wird halblinks 23 Meter vor des Gegners Kasten von Domgjoni gelegt. Eine gute Position...
12
20:42
Immerhin mal etwas Aufregung. Ondoua geht im Mittelfeld gegen Kempter zu Boden, ein Foul ist es allerdings vom Genfer.
9
20:39
Wenig los im Letzigrund. Beide Teams beissen sich am aggressiven Pressing des Gegners die Zähne aus. Eine zähe Anfangsphase.
6
20:36
Es sind die Granatroten, die anfangs etwas mehr Ballbesitz generieren. Das führt bislang zwar keineswegs zu irgendeiner Gefahr, dennoch sehen sie optisch überlegen aus.
3
20:33
Ein etwas hektischer Auftakt in Zürich. Beide Teams können den Ball bislang nicht lange in den eigenen Reihen halten. Viele lange Schläge nach vorne lassen die gegnerische Abwehr nicht in Verlegenheit geraten.
1
20:31
Los geht's.
1
20:31
Spielbeginn
20:03
Der SFC tauscht ebenfalls vier Mal. Anders als gegen Bern beginnen Kiassumbua, Rouiller, Maccoppi und Imeri anstelle von Frik, Cespedes, Stevanović und Kyei.
19:57
Zürich wechselt mit Blick auf die Niederlage beim FC Thun auf vier. Omeragic, Domgjoni, Marchesano und Kramer ersetzen Mirlind Kryeziu, Britto, Winter und Janjičić.
19:43
Auf der Gegenseite geht es weder vorwärts noch rückwärts. Servette endete vor Corona mit einem Remis beim FC Basel (2:2), seitdem kamen deren vier dazu. Gegen Lugano (1:1), beim FC Sion (1:1), gegen den FC Luzern (2:2) und bei den Young Boys (1:1) gab es teils gute, teils ernüchternde Punkteteilungen. Nun soll es endlich mit einem Dreier klappen.
19:35
Was für eine ärgerliche Pleite war das für den FCZ? Nachdem der Re-Start nach der Coronapause eher schleppend verlief (2:3 bei den Young Boys aus Bern, gelangen zwei Erfolge nacheinander (4:0 beim FC St. Gallen, 1:0 gegen den FC Lugano). Zuletzt musste er sich jedoch dem Tabellenachten aus Thun (2:3) geschlagen geben. Mit 38 Punkten steht aktuell Rang sechs im Tableau zu Buche - das Niemandsland.
19:22
Hallo und herzlich willkommen zum 28. Spieltag in der Super League! In einem Duell, vor dem vor allem die Gäste nochmal auf den dritten Platz schielen, empfängt der FC Zürich Servette Genève. Anstoss ist um 20:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

Beendet
FC Basel
FC Basel
BAS
FC Basel
20:30
FC Zürich
FCZ
FC Zürich
FC Zürich
Beendet
FC Lugano
FC Lugano
LUG
FC Lugano
20:30
FC Thun
THU
FC Thun
FC Thun
Beendet
BSC Young Boys
Young Boys
YB
BSC Young Boys
20:30
Servette Genève
SFC
Servette
Servette Genève
Beendet
Neuchâtel Xamax FCS
Neuchâtel
XAM
Neuchâtel Xamax FCS
18:15
FC Sion
SIO
FC Sion
FC Sion
Beendet
FC St.Gallen
St.Gallen
SG
FC St.Gallen
20:30
FC Luzern
LUZ
FC Luzern
FC Luzern

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1BSC Young BoysBSC Young BoysYoung BoysYB36237680:413976
2FC St.GallenFC St.GallenSt.GallenSG362151079:562368
3FC BaselFC BaselFC BaselBAS361881074:383662
4Servette GenèveServette GenèveServetteSFC3612131157:48949
5FC LuganoFC LuganoFC LuganoLUG3611141146:46047
6FC LuzernFC LuzernFC LuzernLUZ361371642:50-846
7FC ZürichFC ZürichFC ZürichFCZ361271745:72-2743
8FC SionFC SionFC SionSIO361091740:55-1539
9FC ThunFC ThunFC ThunTHU361081845:67-2238
10Neuchâtel Xamax FCSNeuchâtel Xamax FCSNeuchâtelXAM365121933:68-3527
  • Champions League Quali.
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Torjäger

#SpielerMannschaftMin.ToreQuote
1FC ZürichBenjamin KololliFC Zürich8111
FC ZürichKevin RüeggFC Zürich9011