FC Zürich gegen FC Vaduz
Beendet
FC Zürich
4:1
FC Vaduz
FC Zürich
FC Vaduz
2:1
  • Matteo di Giusto
    di Giusto
    2.
    Rechtsschuss
  • Antonio Marchesano
    Marchesano
    8.
    Kopfball
  • Stephan Seiler
    Seiler
    35.
    Rechtsschuss
  • Benjamin Kololli
    Kololli
    70.
    Rechtsschuss
  • Wilfried Gnonto
    Gnonto
    74.
    Rechtsschuss
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
100
Schiedsrichter
Sandro Schärer
8.
2021-05-21T18:38:55Z
35.
2021-05-21T19:05:46Z
70.
2021-05-21T19:57:26Z
74.
2021-05-21T20:00:49Z
2.
2021-05-21T18:32:52Z
37.
2021-05-21T19:07:36Z
88.
2021-05-21T20:14:59Z
64.
2021-05-21T19:51:15Z
71.
2021-05-21T19:58:47Z
82.
2021-05-21T20:09:29Z
82.
2021-05-21T20:09:44Z
46.
2021-05-21T19:32:34Z
64.
2021-05-21T19:51:58Z
71.
2021-05-21T19:59:36Z
74.
2021-05-21T20:01:51Z
1.
2021-05-21T18:30:53Z
45.
2021-05-21T19:16:56Z
46.
2021-05-21T19:32:17Z
90.
2021-05-21T20:20:17Z
90
22:24
Fazit:
Das Spiel ist aus! 4:1 gewinnt der FC Zürich, wodurch der FC Vaduz als Tabellenletzter direkt in die Challenge League absteigt! Nach einem starken Zwischenspurt ging den Liechtensteinern zum Saisonende doch wieder die Luft aus. So wog am Ende die Hypothek des katastrophalen Saisonstarts zu schwer. Am letzten Spieltag verabschiedeten sie sich mit einem 4:1 beim Stadtclub. Di Giusto brachte Rot-Weiss noch früh in Führung, doch Marchesano, Seiler, Kololli und schliesslich Gnonto sorgten letztlich für einen verdienten Heimsieg. Für den FCZ geht damit eine durchwachsene Saison einigermassen versöhnlich zu Ende. Fünf Punkte vor den Abstiegsrängen beenden sie diese Runde dennoch nur als Achter und werden sich nächste Saison wieder steigen wollen. Das war es also aus dem Letzigrund! Die Super League ist fürs Erste vorbei. Auf Wiedersehen!
90
22:20
Spielende
90
22:19
Gajić tritt nochmal zum Corner an, den er kurz ausführt. Sein Kollege zögert mit der Flanke einen Moment zu lange und verliert dann den Ball.
90
22:17
Volle drei Minuten lässt Schärer hier weiterspielen und verlängert damit die Leidenszeit der Mannschaft aus dem Fürstentum.
90
22:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
22:14
Gelbe Karte für Nico Hug (FC Vaduz)
Auf seiner linken Seite unterbindet Hug den nächsten Konter, indem er Gnonto am Arm festhält.
85
22:12
Blaž Kramer will einen Konter vom linken Sechzehnereck aus vollenden, aber schiesst direkt auf Büchel, der aufs Knie geht und den Schuss hält.
82
22:09
Einwechslung bei FC Zürich: Hekuran Kryeziu
82
22:09
Auswechslung bei FC Zürich: Stephan Seiler
82
22:09
Einwechslung bei FC Zürich: Nils Reichmuth
82
22:09
Auswechslung bei FC Zürich: Benjamin Kololli
81
22:08
Mehrere Versuche des FCV blocken die Limmatstädter ab. Zuletzt bolzen sie einen Eckball aus der Gefahrenzone.
79
22:06
Das heisst, Vaduz ist hier durchaus noch bemüht, aber die übersteuern jetzt komplett, spielen zu wild nach vorne und bieten Platz in der Hintermannschaft.
78
22:05
Nach den Toren lässt Zürich die Kugel in den eigenen Reihen laufen. Die Gegenwehr der Ländlekicker reduziert sich auf die Abwehrarbeit.
75
22:01
Einwechslung bei FC Vaduz: Boris Prokopič
75
22:01
Auswechslung bei FC Vaduz: Cédric Gasser
74
22:00
Tooor für FC Zürich, 4:1 durch Wilfried Gnonto
Vaduz fällt auseinander! Im Umschaltspiel verlieren die Liechtensteiner den Ball, sodass Gnonto am Strafraumrand rechts auf Kololli rausspielen kann und dann seinen Gegenspieler überläuft. Kololli spielt frei vor Büchel zurück auf den Joker, der den Ball im leeren Tor unterbringt!
71
21:59
Einwechslung bei FC Vaduz: Elvin Ibrisimovic
71
21:59
Auswechslung bei FC Vaduz: Joël Schmied
71
21:58
Einwechslung bei FC Zürich: Wilfried Gnonto
71
21:58
Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
70
21:57
Tooor für FC Zürich, 3:1 durch Benjamin Kololli
Und der Stadtclub nutzt diese Grenzen aus! Wiedermal fehlt den Liechtensteinern die Zuordnung in der Defensive, sodass Marchesano von links flach vors Tor flanken kann. Kololli läuft am zweiten Pfosten ein und grätscht den Ball in die Maschen!
70
21:57
Djokics Offensivfoul an Kamberi unterbindet jäh einen Konter. Der FC Vaduz stösst hier an Grenzen.
68
21:55
Auf der anderen Seite fängt Büchel eine Flanke des eingewechselten Assan Ceesay ab. Spielerisch passiert gerade wenig auf dem Feld.
67
21:54
Çiçek nimmt sich einen Schuss aus der zweiten Reihe, doch jagt ihn deutlich über das Tor auf die Tartanbahn.
64
21:52
Nach fünf Jahren beim FC Zürich verabschiedet sich Adrian Winter unter dem Applaus aller Vereinsangehörigen vom Stadtclub! Sein auslaufender Vertrag wird nicht über den Sommer hinaus verlängert.
64
21:51
Einwechslung bei FC Vaduz: Dejan Djokic
64
21:51
Auswechslung bei FC Vaduz: Manuel Sutter
64
21:51
Einwechslung bei FC Zürich: Assan Ceesay
64
21:50
Auswechslung bei FC Zürich: Adrian Winter
63
21:50
Allerdings mehren sich die Konter des Stadtclubs. So wirkt Zürich dem dritten Tor näher als Vaduz dem Ausgleich.
62
21:49
Während Marchesano einen unplatzierten Flachschuss abgibt, erhöht Sion gegen Basel auf 4:0! Vaduz muss hier also definitiv gewinnen. Jegliche Hoffnung auf Schützenhilfe ist zerstört.
61
21:48
Mit grösster Mühe befreit sich der FCV aus einem Konter über Kololli, der erst im letzten Moment gestoppt werden kann!
59
21:46
Mit der eher passiven Herangehensweise fordert Zürich die Gäste zu kreativen Lösungen heraus. Damit tun sich die Ländlekicker aber sehr schwer.
56
21:43
Die Liechtensteiner rücken hinten weit hinaus und offenbaren dadurch Räume in der Defensive. Der Stadtclub nutzt diesen Raum erstmal aber nicht für einen Angriff aus, sondern entscheidet sich für den Ballbesitz
54
21:41
Über Kololli schaltet Zürich erstmals gefährlich um. Als der Zürcher schiessen will, rutscht ihm der nasse Ball allerdings über den Schlappen, weshalb er deutlich rechts vorbeischiesst.
53
21:40
Gerade präsentiert sich Gajić sehr auffällig, hält den Ball an der rechten Grundlinie und lässt einen Verteidiger durch eine angetäuschte Flanke stehen. Aus spitzem Winkel will er dann Brecher am kurzen Pfosten überraschen, doch sein Schuss schlägt im Aussennetz ein.
50
21:37
Gegen Rohner holt Hug einen Corner heraus, den einmal mehr Gajić in die Mitte bringt. Statt zum Kopfball, geht ein Mann in Rot-Weiss zu Boden und fordert Penalty, aber Schärer lässt sich angesichts des leichten Kontakts nicht beirren.
49
21:35
Gajić schiesst den aufs Tor! Über die Mauer schlenzt der Mittelfeldmann das Spielgerät auf den linken Winkel, doch Brecher erwartet den Schuss und lenkt den Ball über das Eckkreuz.
48
21:35
Die Gäste aus dem Ländle starten mit viel Körpereinsatz in den zweiten Durchgang und drängen Zürich etwas zurück. Di Giusto holt einen Freistoss rechts vor dem Strafraum heraus.
46
21:33
Der angeschlagene Lüchinger kehrt nicht auf den Platz zurück. Dafür steht nun Çiçek in der Aufstellung des FC Vaduz.
46
21:32
Einwechslung bei FC Vaduz: Tunahan Çiçek
46
21:32
Auswechslung bei FC Vaduz: Gabriel Lüchinger
46
21:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:20
Halbzeitfazit:
Der FC Vaduz steht nasskalt im Zürcher Regen und taumelt dem Abstieg entgegen! Nach einem perfekten Start und dem Treffer Matteo di Giustos nach nicht einmal zwei Minuten, glich Marchesano bereits in der 9. Minute aus. Die Zürcher übernahmen das Spielgeschehen, ehe sich Vaduz zurück in die Partie biss. Doch als Chancen gerade ausblieben, packte Stephan Seiler einen Sonntagsschuss zum 2:1-Pausenstand aus. Während Zürich zur Pause durchaus verdient führt, erfahren die Liechtensteiner nun, dass Sion im Parallelspiel 3:0 führt. Mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit muss Vaduz das Spiel hier also noch drehen, um den Barrageplatz zu sichern!
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
45
21:16
Und es folgen weitere 60 Sekunden, von denen viele bei einem Zürcher Einwurf vergehen.
45
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
21:15
Eine Minute ist regulär im ersten Durchgang zu gehen. Es sieht nicht gut aus für den FCV.
43
21:13
Lüchinger muss kurz behandelt werden, hebt allerdings den Daumen. Vorsichtshalber wärmt sich Tunahan Çiçek schon mal auf.
41
21:11
Gute Chance für di Giusto! Mit dem Rücken zum Tor behauptet Sutter den Ball und lanciert den Sturmpartner dann mit der Ablage. Vom Strafraumrand zieht di Giusto flach aufs linke Eck, doch Brecher taucht ab und hält den Ball im Nachfassen fest!
39
21:10
Rohner trifft Lüchinger am Fuss, der lauthals aufschreit. Das reicht aber nicht für eine Verwarnung.
37
21:07
Gelbe Karte für Benjamin Kololli (FC Zürich)
Im Luftzweikampf mit Pius Dorn setzt Kololli nach Geschmack des Referees seinen Arm zu sehr ein.
35
21:05
Tooor für FC Zürich, 2:1 durch Stephan Seiler
Was für ein Treffer von Seiler! Von der rechten Seite kommt das Zuspiel rechts vor den Strafraum, das ihm bei der Annahme leicht in die Luft springt. Reaktionsschnell packt Seiler deshalb den Volley aus und jagt das Leder unhalbtbar in den linken Winkel!
34
21:05
Plötzlich befindet sich Hug in guter Position halblinks vor dem Tor. Er schiesst direkt auf Brecher, bevor auch noch die Fahne des Linienrichters hochgeht. Da ist er einen Moment zu früh gestartet.
33
21:04
Gegenüber schlenzt Kololli den Ball aus ähnlicher Position wie sein Gegner zuvor in die Arme von Büchel.
32
21:03
Über Dorn läuft der nächste Angriff des FCV, der vom rechten Sechzehnereck scharf diagonal durch die Box spielt. Di Giusto ist aber schon einen Schritt weiter, weshalb die Kugel ins Toraus durchrollt.
30
21:00
23 Meter vor dem Tor tritt Marchesano an, doch bleibt mit dem wuchtigen Versuch in der Mauer hängen.
29
20:59
Dann treibt aber Kololli den Ball durchs Mittelfeld bis vor den Strafraum, wo er seinen Körper geschickt in das Tackling von Gasser stellt und einen Freistoss herausholt.
26
20:57
Nach der Kritik spielt Vaduz wieder besser mit und treibt den Ball öfters in die gegnerische Hälfte.
25
20:54
Marchesano blockt einen Flankenversuch zum dritten Corner innert kurzer Zeit. Diesmal serviert Gajić den Ball etwas weiter, sodass Simani den Ball als Erster erreicht, ihn unter Bedrängnis allerdings übers Tor von Yanick Brecher nickt.
23
20:53
Sekunden später tritt Gajić zum nächsten Eckball an, doch auch dieser Versuch fliegt auf den Kopf eines Zürchers.
22
20:52
Hug holt einen Corner heraus, der zwar einen guten Zug zum Tor hat, doch keinen Mitspieler findet.
20
20:51
Vaduz beginnt hier ein wenig zu schwimmen, was nichts mit dem Regen zu tun hat. Die Befreiungsaktionen kommen seltener und sind nur von kurzer Dauer. Im Parallelspiel führt Unterdessen der FC Sion, womit Vaduz in der Blitztabelle den letzten Platz belegt.
18
20:49
Zwei Versuche vom Strafraumrand blockt die Gäste-Verteidigung, ehe Aliti eine Flanke weit übers Ziel hinaus ins Seitenaus schlägt.
17
20:47
Halbloch fliegt der Ball in die Mitte, womit die Abwehr der Liechtensteiner kein Problem hat.
16
20:47
Unterdessen reissen die Limmatstädter die Spielkontrolle an sich. Über mehrere Stationen soll Vaduz zurechtgespielt werden, Lüchinger klärt jedoch zum nächsten Corner.
14
20:45
Über Standards und Konter wollen die Gäste Gefahr aufbauen. Ein Freistoss aus dem rechten Halbfeld fliegt aber unberührt ins Out.
13
20:43
Marchesano meldet sich wieder an. Der nächsten Flanke von rechts läuft er stark entgegen, sodass er fünf Meter vor dem Tor aus spitzem Winkel abziehen kann. Den Winkel verkürzt Büchel allerdings und steht genau richtig, um den Schuss zu parieren.
11
20:42
Erneut kontert die Mannschaft aus dem Fürstentum, doch verschleppt im letzten Drittel das Tempo. Eine Flanke köpft Doumbia schliesslich zu Yanick Brecher zurück.
8
20:38
Tooor für FC Zürich, 1:1 durch Antonio Marchesano
Schon fällt der Ausgleich! Sion ist wieder drin! Im hohen Bogen fliegt von rechts die Flanke von Rohner ins Zentrum, wo sich Marchesano löst und das Leder mit dem Kopf perfekt in den rechten Winkel setzt. Büchel fliegt, aber ist chancenlos!
7
20:38
Der Eckball fliegt auf den zweiten Pfosten durch, wo Simani die Flanke knapp verpasst und im Anschluss ein Offensivfoul begeht.
6
20:37
Weiter geht es auf der anderen Seite, weil die Ländlekicker kontern. Sutter wird rechts im Strafraum angespielt, doch verpatzt die Hereingabe. So gibt es nur einen Corner.
5
20:35
An die Latte! Kololli nimmt sich des ruhenden Balls an und jagt ihn aus spitzem Winkel über Büchels ausgestreckten Arm hinweg ans Aluminium! Der FCV atmet durch.
4
20:35
Der Stadtclub werkelt an einer Antwort und holt in Person von Marchesano einen Freistoss links am Sechzehner heraus.
2
20:32
Tooor für FC Vaduz, 0:1 durch Matteo di Giusto
Schon führten die Liechtensteiner! Auf der rechten Seite schicken die Gäste Pius Dorn auf die Reise, der den Ball überlegt flach auf den Elfmeterpunkt spielt. Dort läuft di Giusto ein und schiesst scharf in den rechten Winkel! 0:1!
1
20:31
Am eigenen Strafraum läuft Joël Schmied den ersten langen Zürcher Ball ab. Büchel tritt zum Auskick an.
1
20:31
Unter strömenden Regen gibt Schärer den Ball frei. Vaduz stösst an. Los geht die wilde Fahrt!
1
20:30
Spielbeginn
20:24
Das Warm-up im Letzigrund ist beendet. Letzte Worte werden an die Mannschaften gerichtet, bevor es in die Spielertunnel geht. Es dauert nicht mehr lange.
20:21
Um möglicherweise hochkochende Emotionen im Zaum zu halten, pfeift Sandro Schärer aus Büttikon die Partie. Dem erfahrenen 42-jährigen assistieren Stéphane De Almeida und Bekim Zogaj.
20:13
Immerhin dreimal wechselt auch Mario Frick bei seinen Liechtensteinern. Fuad Rahimi, Linus Obexer und Tunahan Çiçek sitzen für den Anfang auf der Bank. Sie weichen Manuel Sutter, dem genesenen Nico Hug und Denis Simani, der seine dritte Gelbsperre dieser Saison abgesessen hat.
20:05
Im Zuge der hohen Niederlage gegen Basel wechselte Zürich-Coach Massimo Rizzo Adrian Winter, Antonio Marchesano, Stephan Seiler und Blaž Kramer ein. Alle vier stehen auch heute in der Startelf. Dafür verzichtet Rizzo freiwillig auf Blerim Džemaili, während Nathan Cardoso, Toni Domgjoni und Marco Schönbächler allesamt gesperrt fehlen.
19:57
Bei drei Aufeinandertreffen in dieser Saison hält der FCV einen leichten Vorteil gegenüber den Zürchern. Die Limmatstädter gewannen zwar die erste Begegnung deutlich mit 4:1, danach setzte es jedoch sowohl im Letzigrund als auch im Rheinpark knappe Niederlagen. Diese Bilanz will der FCZ also noch ausgleichen.
19:48
Für den FC Vaduz ist das ein kleiner Nackenschlag in einer eigentlich starken Rückrunde. Mit 26 Punkten stehen die Liechtensteiner trotz nur eines Sieges aus den letzten sieben Spielen immer noch auf dem sechsten Platz der Rückrundentabelle und erarbeiteten sich damit auch den Punkt Vorsprung auf Sion. Heute muss die Arbeit aber auch belohnt werden.
19:39
Beide Teams gehen mit Niederlagen im Gepäck in diese Partie. Während der Stadtclub beim FC Basel deutlich mit 4:0 unterlag, musste sich das Team aus dem Fürstentum mit 1:3 gegen Servette geschlagen geben. Da sowohl die Vaduzer als auch der FC Sion verloren, hat sich der FCZ aber offiziell gerettet und spielt auch in der kommenden Saison sicher in der Super League.
19:30
Schafft es der FC Vaduz auf den Barrageplatz oder müssen die Liechtensteiner doch direkt absteigen? Beim FC Zürich fällt die Entscheidung. Herzlich willkommen!

Aktuelle Spiele

Beendet
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
LS
FC Lausanne-Sport
20:30
BSC Young Boys
YB
Young Boys
BSC Young Boys
Beendet
FC Luzern
FC Luzern
LUZ
FC Luzern
20:30
FC Lugano
LUG
FC Lugano
FC Lugano
Beendet
Servette Genève
Servette
SFC
Servette Genève
20:30
FC St. Gallen
SG
St. Gallen
FC St. Gallen
Beendet
FC Sion
FC Sion
SIO
FC Sion
20:30
FC Basel
BAS
FC Basel
FC Basel
Beendet
FC Zürich
FC Zürich
FCZ
FC Zürich
20:30
FC Vaduz
VAD
FC Vaduz
FC Vaduz

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1BSC Young BoysBSC Young BoysYoung BoysYB36259274:294584
2FC BaselFC BaselFC BaselBAS361581360:53753
3Servette GenèveServette GenèveServetteSFC361481445:56-1150
4FC LuganoFC LuganoFC LuganoLUG3612131140:42-249
5FC LuzernFC LuzernFC LuzernLUZ3612101462:59346
6FC Lausanne-SportFC Lausanne-SportFC LausanneLS3612101452:55-346
7FC St. GallenFC St. GallenSt. GallenSG3611111445:48-344
8FC ZürichFC ZürichFC ZürichFCZ3611101553:57-443
9FC SionFC SionFC SionSIO368141448:58-1038
10FC VaduzFC VaduzFC VaduzVAD36991836:58-2236
  • Champions League Quali.
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg