Schweiz gegen Irland
Beendet
Schweiz
2:0
Irland
Schweiz
Irland
1:0
  • Haris Seferović
    Seferović
    16.
    Linksschuss
  • Séamus Coleman
    Coleman
    76.
  • Shane Duffy
    Duffy
    90.
    Eigentor
Stadion
Stade de Genève
Zuschauer
24.766
Schiedsrichter
Szymon Marciniak
16.
2019-10-15T19:01:37Z
90.
2019-10-15T20:35:58Z
32.
2019-10-15T19:17:56Z
47.
2019-10-15T19:49:46Z
32.
2019-10-15T19:18:10Z
34.
2019-10-15T19:19:59Z
55.
2019-10-15T19:58:05Z
66.
2019-10-15T20:08:58Z
76.
2019-10-15T20:19:09Z
28.
2019-10-15T19:13:54Z
70.
2019-10-15T20:12:50Z
88.
2019-10-15T20:30:56Z
46.
2019-10-15T19:48:31Z
70.
2019-10-15T20:12:27Z
1.
2019-10-15T18:46:10Z
45.
2019-10-15T19:32:17Z
46.
2019-10-15T19:48:11Z
90.
2019-10-15T20:36:18Z
90
22:46
Spielfazit:
Schluss in Genf! Die Schweiz bringt die drei Punkte am Ende auch durch unglückliche irische Mithilfe über die Zeit und gewinnt mit 2:0. Für die Qualifkation zur EM 2020 ist dieser Sieg unheimlich wichtig, denn ohne ihn wäre es extrem schwer für die Nati geworden. Durch ist sie auch jetzt nicht, noch nicht einmal auf einem Qualifikationsplatz, aber ein sehr wichtiger Schritt ist getan. Nach gutem Start brachte Haris Seferović die Schweiz verdient in Führung (16.), sie verpasste es in der Folge aber, den Sack endgültig zuzumachen und mit einem zweiten Treffer für Ruhe zu sorgen. Ein Hauch von Nervosität kam nach dem Seitenwechsel auf, als Irland für eine gewisse Zeit besser wurde und mehr Druck ausübte. Die Chance auf die Entscheidung vergab Ricardo Rodríguez in der 77. Minute vom Punkt per Handelfmeter, nachdem Irlands Kapitän Coleman vom Platz geflogen war. In der Nachspielzeit traf Shane Duffy ins eigene Tor und beendete mit dieser Aktion die Partie. Die Schweiz braucht aus den verbleibenen zwei Spielen gegen Georgien und Gibraltar mindestens vier Punkte, um sich für die EM 2020 zu qualifizieren. Irland hat im letzten Spiel dann Tabellenführer Dänemark zu Gast.
90
22:36
Spielende
90
22:35
Tooor für Schweiz, 2:0 durch Shane Duffy (Eigentor)
Ein Ire entscheidet das Spiel! Fernandes' Schuss aus zwölf Metern wäre auch so reingegangen, aber Duffy grätscht noch rein und legt sich den Ball selbst ins Netz.
90
22:33
Vom polnischen Schiedsrichter Szymon Marciniak gibt es noch 180 Sekunden obendrauf.
90
22:33
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
22:33
Schär bringt Sommer mit einer sehr ungenauen Rückgabe, die eigentlich eine Klärungsaktion sein sollte, in Bedrängnis. Der Keeper kann den Ball nur zur Ecke ins Aus gehen lassen. Daraus können die Iren aber keinen Profit schlagen.
88
22:30
Einwechslung bei Schweiz: Renato Steffen
88
22:30
Auswechslung bei Schweiz: Breel Embolo
87
22:30
Mit einem Freistoss schlagen die Iren den Ball lang in den Strafraum. Dort kommt Hogan ran und legt quer in die Mitte. Gleichzeitig geht die Fahne des Assistenten hoch und zeigt Abseits an.
83
22:26
Jetzt heisst es natürlich, kein Risiko einzugehen. Die Schweizer lassen den Ball durch die eigenen Reihen laufen, während Irland langsam vorschiebt.
80
22:23
Das wäre die Chance für die Nati gewesen, um hier gewissermassen den Deckel draufzumachen und sich Sicherheit zu verschaffen. So geht es jetzt mit dem knappen Vorsprung in die so gefürchtete Schlussphase - allerdings in Überzahl.
77
22:19
Elfmeter verschossen von Ricardo Rodríguez, Schweiz
Gehalten! Rodríguez schiesst den Ball aus seiner Sicht in die rechte untere Ecke und das eigentlich gut platziert. Doch der irische Keeper macht sich ganz lang, ist dran und lenkt den Ball an den Pfosten.
76
22:19
Gelb-Rote Karte für Séamus Coleman (Irland)
Die Iren verlieren in Kapitän: Coleman begeht im Sechzehner ein Handspiel und wird vom Schiedsrichter mit der Ampelkarte runtergeschickt.
76
22:18
Elfmeter für die Schweiz!
74
22:18
Von der rechten Seite bringen die Schweizer den Ball hinein, doch Seferović finden sie nicht in der Mitte. Er wird von zwei, drei Iren bewacht, die eher an der Flanke sind und klären können.
71
22:14
Auf beiden Seiten wurde gewechselt: Lichtsteiner hat die Kapitänsbinde an Xhaka abgegeben und Platz für Freuler gemacht. Bei den Iren kommt mit Hogan wieder ein Frischer in der Offensive.
70
22:12
Einwechslung bei Schweiz: Remo Freuler
70
22:12
Auswechslung bei Schweiz: Stephan Lichtsteiner
70
22:12
Einwechslung bei Irland: Scott Hogan
70
22:12
Auswechslung bei Irland: Aaron Connolly
66
22:08
Gelbe Karte für Shane Duffy (Irland)
Duffy springt mit viel Schwung in Akanji hinein und trifft ihn mit dem Arm am Kopf. Für den Iren gibt's Gelb und eine Sperre im nächsten Spiel. Akanji muss kurz behandelt werden.
64
22:07
Pfosten! Schär erreicht eine Ecke mit dem Kopf und platziert sie eigentlich perfekt aufs Tor. Darren Randolph fliegt und hätte keine Chance gehabt. Doch der Ball klatscht ans Alu und geht ins Aus.
62
22:06
Es ist im Moment alles zu ungenau bei den Gastgebern. Embolo erobert den Ball zwar gut mit einem Körpereinsatz, doch dann passt sein Zuspiel in den Lauf von Zakria nicht und der Angriff geht vorbei.
58
22:02
Irland ist merklich stärker geworden und setzt die Nati immer mehr unter Druck. Die Zuschauer merken, dass ihre Mannschaft unsicher wird und versuchen sie mit "Hopp Schwiiz!"-Rufen wieder in die Bahn zu bringen.
55
21:58
Gelbe Karte für Jeff Hendrick (Irland)
Hendrick trifft Embolo von hinten und holt sich die Karte vom polnischen Schiedsrichter ab.
52
21:56
Dann aber die Chance für die Schweiz! Nach Rodríguez' Ecke kommt Seferović zum Kopfball und drückt das Leder zentral aufs Tor. Auf der Linie reisst Randolph den Arm nach oben und pariert.
50
21:54
In den ersten Minuten der zweiten Hälfte konnten die Zuschauer keine Torszene sehen, weil sich die beiden Teams erst wieder finden müssen. Rein optisch haben die Iren zunächst die Oberhand.
47
21:49
Gelbe Karte für Manuel Akanji (Schweiz)
Der Dortmunder kommt gegen den neuen Mann O'Dowda nicht hinterher und muss an der Aussenlinie das Foul ziehen. Wie Xhaka wird Akanji gegen Georgien fehlen.
46
21:49
Weiter geht's in Genf! Irland hat einmal gewechselt und mit Callum O'Dowda einen neuen Mann für die Offensive gebracht.
46
21:48
Einwechslung bei Irland: Callum O'Dowda
46
21:48
Auswechslung bei Irland: James Collins
46
21:48
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:37
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt die Schweiz im EM-Qualifikationsspiel gegen Irland. Die Eidgenossen sind mit viel Druck in die Partie gegangen und können nun etwas aufatmen. Sie sind die bessere Mannschaft und bestimmten das Spiel. Irland ist, wie man es von ihnen kennt, mit Kampf bei der Sache, kommt aber noch nicht so richtig in Schwung. Haris Seferović erzielte das bisher einzige Tor des Abends (16.), das der Nati - Stand jetzt - den Sieg im direkten Vergleich sichert, sollte man am Ende der Qualispiele punktgleich mit den Iren stehen. In der zweiten Hälfte müssen die Schweizer weiterhin wach sein, denn der Rasen wird schlechter und Irland darf für sie nicht ins Spiel kommen, sonst wird es sehr brenzlig.
45
21:32
Ende 1. Halbzeit
45
21:31
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
21:31
Gute Chance für Seferović: Er nimmt eine Flanke aus dem Halbfeld mit der Brust an und lässt den Ball vor sich auftropfen. Dann folgt der Schuss aus der Drehung, den der Benfica-Stürmer aber auf den Genfer Oberrang haut.
41
21:27
Bei diesem Standard steigt Shane Duffy im Sechzehner am höchsten und kommt recht ungehindert zum Kopfball. Auf der Linie steht Sommer aber richtig und kann fangen.
40
21:26
Auf dem Weg nach vorne leistet sich Schär ein unsauberes Zuspiel und wird zudem auch noch von Conolly umgerempelt. Der Schweizer bleibt liegen, Irland greift an und holt eine Ecke raus.
37
21:23
Aus der zweiten Reihe probiert es Fabian Schär, der schon im Hinspiel traf. Er legt sich den Ball zurecht und schlenzt ihn dann links am Tor vorbei.
34
21:19
Gelbe Karte für Alan Browne (Irland)
Eine weitere Karte für die Iren gibt es, als Browne Lichtsteiner unfair von den Füssen holt.
32
21:18
Gelbe Karte für Séamus Coleman (Irland)
Nachdem er gefoult wird, legt er sich mit dem Übeltäter Xhaka an und provoziert ihn. Auch für Coleman gibt es Gelb.
32
21:17
Gelbe Karte für Granit Xhaka (Schweiz)
Der Schweizer foult Coleman und holt sich eine Verwarnung ab. Er ist für das nächste Qualispiel gegen Georgien gesperrt.
30
21:16
Die beste Chance für die Iren! Nach einem Freistoss kommt Egan im Sechzehner zum Kopfball und legt so vor für Collins. Der geht aus wenigen Metern Torentfernung ebenfalls mit dem Schädel in die Aktion, steht dann jedoch im Abseits.
28
21:15
Und das war es für den Wolfsburger auch schon: Mehmedi kann nicht mehr weitermachen. Edimilson Fernandes kommt per Kaltstart in die Partie.
28
21:13
Einwechslung bei Schweiz: Edimilson Fernandes
28
21:13
Auswechslung bei Schweiz: Admir Mehmedi
27
21:13
Das Spiel ist unterbrochen, weil Mehmedi auf dem Boden sitzt und behandelt werden muss. Er scheint Probleme mit dem Oberschenkel zu haben.
22
21:09
Trotz des Rückstands werden die Iren nicht wild, sondern verbleiben in ihrer Ordnung. Die Schweizer kommen damit gut klar und arbeiten sich mit Pässen und kurzen Dribblings nach vorne. Noch klappt das auf dem Rasen, aber er wird stetig schlechter werden.
19
21:06
In der Blitztabelle rückt die Schweiz auf einen Punkt an Irland ran und hat im Moment den direkten Vergleich gewonnen. So soll es auch nach 90 Minuten aussehen, bis dahin ist aber noch ein langer Weg mit viel Kampf angesagt.
16
21:01
Tooor für Schweiz, 1:0 durch Haris Seferović
Die Nati belohnt sich für eine gute Anfangsphase und geht in Führung! Schär gewinnt ein Kopfballduell im Mittelfeld und legt das Leder zu Mehmedi, der mit einem Kontakt weitergibt zu Seferović. Aus 20 Metern Torentfernung fackelt der Stürmer nicht lange und bringt seinen Schuss unten rechts im Netz unter.
14
21:01
Lichtsteiners Flanke wird von den Iren rausgeköpft, ohne dass sich die Chance auf einen Konter ergibt. Sofort sind die Schweizer wieder am Ball und bauen ihren Angriff neu auf.
11
20:57
Etwas mit dem Kopf durch die Wand will es Breel Emobolo mit drei Gegenspielern aufnehmen. Seine schnellen Bewegungen und die gute Ballbehandlung bringen ihn durch bis zur Grundlinie, dort kann er die Kugel dann aber nicht im Spiel halten.
7
20:53
Xhakas Schuss aus 25 Metern setzt vor dem Tor einmal auf und hätte genau unten rechts ins Netz gepasst. Doch Randolph ist zur Stelle und klärt mit den Fäusten. Guter Beginn der Nati!
5
20:52
Irlands Keeper Darren Randolph rutscht beim Abstoss weg und demonstriert damit ein kleines Problem, das die Spieler heute Abend haben. Der Rasen im Genfer Stadion ist in einem schlechten Zustand, nicht nur wegen des Regens. Er ist vom sogenannten Reispilz befallen, der für Löcher und schlechtes Geläuf sorgt.
3
20:49
Es gibt einen ersten Freistoss für die Schweiz von der rechten Seite: Xhaka will es flach ins kurze Eck probieren, bleibt mit seinem Schüsschen jedoch an der irischen Zwei-Mann-Mauer hängen.
1
20:46
Los geht's!
1
20:46
Spielbeginn
20:41
Angeführt vom polnischen Schiedsrichtergespann um Szymon Marciniak kommen die Mannschaften aufs Feld in Genf. Der 38-Jährige hat in 266 Spielen in der Ekstraklasa fast 1.000 Gelbe Karten verteilt und war auch 2018 bei der WM in Russland zweimal im Einsatz. Es folgen die Nationalhymnen, erst das irische Soldatenlied, dann der Schweizerpsalm.
20:34
In der Tat haben die Iren bisher nur zwei Gegentore kassiert, allerdings ist die Ausbeute vorne mit sechs Treffern nicht gerade gross. Bei den Spielen der Boys in Green fallen bei allen EM-Anwärtern die wenigsten Tore, aber dieser "Minimalismus" hat sie nun schon fast in die Endrunde befördert. "Wir haben einen Punkt geholt, der uns in eine gute Ausgangslage gebracht hat", meinte Mick McCarthy im Vorfeld und fügte hinzu, dass man natürlich in jedem Spiel den Siegeswunsch habe.
20:30
Ein grosses Problem, dass der Schweiz schon einige wichtige Punkte in der Quali gekostet hat, sind die defensiven Nachlässigkeiten zum Spielende. In diesem Jahr kassierte das Team von Vladimir Petković schon sechs Gegentore in den letzten sechs Minuten, vier davon in den beiden Duellen gegen Dänemark. „Es gelingt uns nicht, die Konzentration während 90 Minuten bei 100 Prozent zu halten", sagte Torwart Yann Sommer dazu, während es sein Kollege Fabian Schär drastischer ausdrückte und diese Gegentore "Dumm und naiv" nannte. In der Schweizer Presse machte sich natürlich dementsprechend Kritik breit, sodass heute vom "Schicksalstag" gesprochen wird. Sommer betont aber, dass es die Mannschaft immer noch aus eigener Kraft schaffen könne. Dazu muss hinten heute mal die Null stehen und vorne muss eine Lösung gegen die sehr kompakten Iren gefunden werden.
20:21
Beide Teams waren am Samstag schon in der Quali unterwegs. Die Schweiz verlor mit 1:0 beim Tabellenführer Dänemark durch einen Treffer von Yussuf Poulsen, geht heute aber mit der selben Elf an den Start. Bei den Iren nimmt Trainer Mick McCarthy dagegen ein paar Veränderungen vor: Auf vier Positionen wird gewechselt, unter anderem dürfen die beim 0:0 in Georgien eingewechselten Alan Browne und und Aaron Conolly heute von Anfang an ran.
20:11
Im Hinspiel Anfang September in Dublin trennte man sich 1:1 voneinander. Die Schweiz mühte sich lange an den sehr defensiven Iren ab und konnte nur wenige Bälle gefährlich aufs Tor bringen. Die vermeintliche Erlösung brachte Innenverteidiger Fabian Schär eine gute Viertelstunde vor Schluss, als er mit aufrückte und Embolos Vorlage verwerten konnte. Irland konnte sich aber vor der ersten Niederlage retten und David McGoldrick traf in der 85. Minute per Kopf zum Ausgleich. Die Boys in Green feierten den Punkt, während für die Nati nur Ernüchterung blieb.
20:06
Für Irland reicht ein Sieg heute, um das Ticket für die europäische Endrunde zu lösen. Den selben Plan haben natürlich auch die Eidgenossen, allerdings würden sie mit drei Punkten die Lücke nur auf einen Punkt verkleinern. Sollte es in den verbleibenen drei Spielen nicht für die Qualifikation reichen, dann müssten sie über den Weg der Playoffs gehen, die im März 2020 ausgetragen würden. Um schon früh Sicherheit über die Sommerplanung zu bekommen, ist ein souveräner Endspurt der Nati notwendig.
19:58
Die Ausgangslage sieht wie folgt aus: Irland liegt als Gruppenzweiter mit 12 Zählern punktgleich mit den Dänen, die aufgrund der besseren Tordifferenz Spitzenreiter sind. Sie wären aktuell für die EM-Endrunde qualifiziert. Auf dem dritten Platz mit vier Punkten Rückstand liegt die Schweiz, die heute unter Zugzwang steht und gewinnen muss, wenn es auf direktem Wege zum Turnier gehen soll. Dahinter, ohne Chance auf direkte Qualifikation, befinden sich die Teams aus Georgien und Gibraltar. Sie treten im Parallelspiel gegeneinander an.
19:50
Guten Abend und willkommen zur EM-Qualifikation! In der Gruppe D wird es spannend, es könnten wichtigen Entscheidungen fallen. Die Schweiz empfängt Irland um 20:45 im Stade de Genève.

Aktuelle Spiele

Beendet
Gibraltar
Gibraltar
GIB
Gibraltar
20:45
Georgien
GEO
Georgien
Georgien
Beendet
Schweiz
Schweiz
SUI
Schweiz
20:45
Irland
IRL
Irland
Irland
Beendet
Färöer
Färöer
FRO
Färöer
20:45
Malta
MLT
Malta
Malta
Beendet
Rumänien
Rumänien
ROU
Rumänien
20:45
Norwegen
NOR
Norwegen
Norwegen
Beendet
Schweden
Schweden
SWE
Schweden
20:45
Spanien
ESP
Spanien
Spanien

Tabelle

Gruppe A
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1EnglandEnglandEnglandENG760133:62718
2TschechienTschechienTschechienCZE750213:10315
3KosovoKosovoKosovoKOS732213:12111
4BulgarienBulgarienBulgarienBUL70345:17-123
5MontenegroMontenegroMontenegroMNE80353:22-193
  • Qualifikation
Gruppe B
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1UkraineUkraineUkraineUKR862017:41320
2PortugalPortugalPortugalPOR852122:61617
3SerbienSerbienSerbienSRB842217:17014
4LuxemburgLuxemburgLuxemburgLUX81167:16-94
5LitauenLitauenLitauenLTU80175:25-201
  • Qualifikation
Gruppe C
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1DeutschlandDeutschlandDeutschlandGER760124:61818
2NiederlandeNiederlandeNiederlandeNED751119:71216
3NordirlandNordirlandNordirlandNIR74128:7113
4BelarusBelarusBelarusBLR81164:16-124
5EstlandEstlandEstlandEST70162:21-191
  • Qualifikation
Gruppe D
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1DänemarkDänemarkDänemarkDEN743022:51715
2SchweizSchweizSchweizSUI742113:5814
3IrlandIrlandIrlandIRL73316:4212
4GeorgienGeorgienGeorgienGEO82247:11-48
5GibraltarGibraltarGibraltarGIB70072:25-230
  • Qualifikation
Gruppe E
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1KroatienKroatienKroatienCRO852117:71017
2UngarnUngarnUngarnHUN74038:9-112
3WalesWalesWalesWAL73228:6211
4SlowakeiSlowakeiSlowakeiSVK731311:11010
5AserbaidschanAserbaidschanAserbaid.AZE70165:16-111
  • Qualifikation
Gruppe F
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1SpanienSpanienSpanienESP972026:52123
2SchwedenSchwedenSchwedenSWE953120:91118
3RumänienRumänienRumänienROU942317:10714
4NorwegenNorwegenNorwegenNOR935117:10714
5FäröerFäröerFäröerFRO91084:27-233
6MaltaMaltaMaltaMLT91082:25-233
  • Qualifikation
Gruppe G
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1PolenPolenPolenPOL971115:31222
2ÖsterreichÖsterreichÖsterreichAUT961219:81119
3SlowenienSlowenienSlowenienSLO942314:8614
4NordmazedonienNordmazedonienNordmazedonienMKD932411:13-211
5IsraelIsraelIsraelISR932416:17-111
6LettlandLettlandLettlandLAT90092:28-260
  • Qualifikation
Gruppe H
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FrankreichFrankreichFrankreichFRA971123:61722
2TürkeiTürkeiTürkeiTUR962116:31320
3IslandIslandIslandISL951312:10216
4AlbanienAlbanienAlbanienALB941416:12413
5AndorraAndorraAndorraAND91173:18-154
6MoldauMoldauMoldauMDA91083:24-213
  • Qualifikation
Gruppe I
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1BelgienBelgienBelgienBEL990034:23227
2RusslandRusslandRusslandRUS970228:82021
3SchottlandSchottlandSchottlandSCO940513:18-512
4KasachstanKasachstanKasachstanKAZ931512:14-210
5ZypernZypernZypernCYP931514:14010
6San MarinoSan MarinoSan MarinoSMR90091:46-450
  • Qualifikation
Gruppe J
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1ItalienItalienItalienITA990028:32527
2FinnlandFinnlandFinnlandFIN960315:8718
3GriechenlandGriechenlandGriechenl.GRE932410:13-311
4ArmenienArmenienArmenienARM931513:16-310
5Bosnien-HerzegowinaBosnien-HerzegowinaBosnien-H.BIH931517:17010
6LiechtensteinLiechtensteinLiechtens.LIE90272:28-262
  • Qualifikation

Torjäger

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1PortugalCristiano RonaldoPortugal81131,38
EnglandHarry KaneEngland81141,38
IsraelEran ZahavyIsrael91101,22
4SerbienAleksandar MitrovićSerbien81001,25
5RusslandArtem DzyubaRussland9911
FinnlandTeemu PukkiFinnland9931
7EnglandRaheem SterlingEngland7801,14
8BelgienRomelu LukakuBelgien5701,4
9ÖsterreichMarko ArnautovićÖsterreich8620,75
NiederlandeMemphis DepayNiederlande5611,2
FrankreichOlivier GiroudFrankreich9620,67
RumänienClaudiu KeșerüRumänien8600,75
13ItalienAndrea BelottiItalien7500,71
RusslandDenis CheryshevRussland5501
DänemarkChristian EriksenDänemark7530,71