Deutschland gegen Norwegen
Beendet
Deutschland
25:31
Norwegen
Deutschland
Norwegen
12:14
Spielort
Barclaycard Arena
Zuschauer
12.500
60
22:10
Fazit:
Der Traum vom neuerlichen Wintermärchen der deutschen Handballer endet mit einer 25:31-Halbfinalniederlage gegen die Auswahl Norwegens. Nach dem 12:14-Pausenrückstand, mit dem sich die DHB-Auswahl wegen der gegnerischen Tempo- und Rückraumvorteile noch glücklich schätzen konnte, ging der Start in den zweiten Durchgang schief: Die Skandinavier bauten ihren Vorsprung in einer zerfahrenen Anfangsphase auf vier Treffer aus (37.) und hätten sogar vorentscheidend auf fünf Tore davonziehen können – Deutschland bewies allerdings mentale Widerstandsfähigkeit und blieb der Mannschaft von Christian Berge trotz spielerischer Nachteile auf den Fersen. Während sich der Angriff im Laufe der zweiten Halbzeit zu Höchstleistung aufschwang und die vor dem Seitenwechsel vermissten einfachen Treffer erzielte, fand die Deckung keine Mittel gegen Spielmacher Sagosen und den zuverlässigen Kreisläuferroutinier Myrhol. Gleich dreimal verkürzte die DHB-Auswahl den Rückstand zwar auf zwei Treffer, doch in den entscheidenden Momenten war die Berge-Auswahl einfach das cleverere Team und konnte den Vorsprung deshalb ziemlich entspannt ins Ziel bringen. Trotz des heutigen Ausscheidens haben die deutschen Handballer die Erwartungen bei dieser Heim-WM übertroffen und werden in wenigen Tragen mit Freude auf dieses Turnier zurückblicken. Das Endspiel zwischen Norwegen und Dänemark beginnt am Sonntag um 17:30 Uhr in der Jyske Bank Boxen in Herning. Das Spiel um Platz drei tragen die DHB-Akteure und Frankreich ab 14:30 Uhr aus. Einen schönen Abend noch!
60
22:02
Spielende
60
22:02
Tor für Norwegen, 25:31 durch Gøran Johannessen
Mit der Schlusssirene sorgt der junge Flensburger sogar noch für einen Sechs-Tore-Sieg des erneuten WM-Finalisten.
60
22:01
Tor für Norwegen, 25:30 durch Sander Sagosen
Der starke Fädenzieher darf auch noch einmal, trifft vom halbrechten Kreis in die flache kurze Ecke.
59
22:01
Tor für Norwegen, 25:29 durch Bjarte Myrhol
Myrhol war Prokops Wunschschütze, doch der Kreisläufer verwirft nicht und sorgt für endgültige Gewissheit.
59
22:01
Mit einer offenen Deckung will Deutschland die Norweger zu einem schnellen Wurf zwingen.
59
22:00
85 Sekunden vor dem Ende nimmt NHF-Auswahlcoach Berge die letzte Auszeit.
59
22:00
Bergerud pariert Wiedes Sprungwurf in der linken Ecke.
58
21:59
Tor für Norwegen, 25:28 durch Sander Sagosen
Ist das die Entscheidung? 134 Sekunden vor dem Ende tankt sich Sagosen auf halblinks an den Kreis und wuchtet den Ball in die flache rechte Ecke.
58
21:58
Rød muss nach einem harten Zweikampf mit Wiencek auf der Platte behandelt werden, scheint sich am linken Knie verletzt zu haben.
57
21:56
Tor für Deutschland, 25:27 durch Fabian Wiede
... Wiede rennt durch, wird von Heinevetter bedient und verkürzt aus vollem Lauf unbedrängt auf zwei.
57
21:56
Johannessen trifft zunächst den Pfosten und spielt dann einen ungenauen Pass an den Kreis...
56
21:55
Tor für Deutschland, 24:27 durch Fabian Böhm
Böhm ist in dieser Phase der zuverlässigste deutsche Schütze, hebt hier wieder aus mittigen neun Metern ab und jagt den Ball in den rechten Winkel.
56
21:54
Tor für Norwegen, 23:27 durch Kristian Bjørnsen
Norwegen spielt die deutsche 4:2-Decking klasse aus: Der eingelaufene Rechtsaussen wird am halblinken Kreis bedient und lässt Heinevetter daraufhin keine Abwehrchance.
55
21:53
Christian Berge drückt zum vorletzten Mal auf den Auszeitbuzzer.
55
21:53
Wiedes Distanzwurf in Richtung des rechten Winkels lenkt Bergerud über den Querbalken.
55
21:52
Myrhol wirft im Fallen aus sechs Metern links daneben.
54
21:51
Tor für Deutschland, 23:26 durch Fabian Böhm
Hier geht noch was! Der Hannoveraner überwindet Bergerud mit einem Sprungwurf aus halblinken acht Metern, der unten links einschlägt.
53
21:51
Tor für Norwegen, 22:26 durch Magnus Rød
Der Flensburger zieht von halbrechts nach innen und netzt gegen Heinevetters Laufrichtung in den rechten Winkel.
52
21:50
Fäths Anspiel an den Kreis landet nicht bei Wiencek, sondern wird von Rød abgefangen.
52
21:49
Bundestrainer Christian Prokop nimmt sein drittes Team-Timeout.
52
21:48
Häfner mit einer Fahrkarte! Vom halbrechten Kreis findet er seinen Meister in Bergerud - glücklicherweise schnappt sich Groetzki den Abpraller.
51
21:47
Heinevetter ist da! Der Berliner Schlussmann lenkt Sagosens Wurf aus zentralen sieben Metern mit dem linken Fuss um den rechten Pfosten.
49
21:46
Nachdem Sutons Wurf geblockt worden ist, wirds Røds Versuch auf der Gegenseite ins rechte Toraus abgefälscht. Norwegen bleibt in Ballbesitz.
48
21:43
Tor für Norwegen, 22:25 durch Magnus Rød
Wenn nun auch noch Rød ins Rollen kommt, dann sieht's gut aus für die Berge-Truppe.
47
21:43
Tor für Deutschland, 22:24 durch Uwe Gensheimer
46
21:43
In der Viertelstunde hängt der Erfolg einer Aufholjagd davon ab, ob sich Deutschland in der Deckungsleistung steigern kann. Vorne erreicht das Prokop-Team bereits ein beeindruckend hohes Niveau.
46
21:41
Tor für Norwegen, 21:24 durch Bjarte Myrhol
Myrhol spielt eine überragende zweite Halbzeit, wird aber auch wieder einmal wunderbar von Sagosen in Szene gesetzt.
46
21:41
Der angeschlagene Weinhold macht sich für eine Hereinnahme bereit.
46
21:41
Tor für Deutschland, 21:23 durch Patrick Groetzki
Groetzki muss von rechtsaussen aus schwierigem Winkel abschliessen, doch das gelingt ihm mit Bravour.
45
21:40
Tor für Norwegen, 20:23 durch Sander Sagosen
44
21:40
Tor für Deutschland, 20:22 durch Fabian Böhm
Böhm mit dem wichtigen Treffer in Unterzahl - Deutschland tut alles, um den Anschluss zu halten.
44
21:40
Gelbe Karte für (Deutschland)
Wegen Meckerns gibt es auch noch eine Verwarnung gegen die DHB-Bank.
44
21:39
Rote Karte für Hendrik Pekeler (Deutschland)
Pekeler kann Sagosens Treffer nicht verhindern. Er kassiert seine dritte Zeitstrafe und wird daher disqualifiziert.
44
21:39
2 Minuten für Hendrik Pekeler (Deutschland)
44
21:39
Tor für Norwegen, 19:22 durch Sander Sagosen
44
21:39
Böhms Abschluss aus dem mittigen Rückraum ist zu hoch angesetzt.
43
21:38
Bjørnsen hebt von seiner rechten Aussenbahn ab, scheitert am rechten Pfosten. Mittlerweile steht Heinevetter wieder im deutschen Kasten.
43
21:37
Tor für Deutschland, 19:21 durch Jannik Kohlbacher
Wiede leitet klasse auf Kohlbacher weiter, der daraufhin aus der Bedrängnis heraus vom halbrechten Kreis erfolgreich ist.
42
21:37
Sagosen unterläuft ein Schrittfehler.
41
21:36
Tor für Deutschland, 18:21 durch Uwe Gensheimer
... Gensheimers Siebenmeterweste bleibt weiss.
41
21:36
Böhm holt gegen Gullerud einen Siebenmeter heraus...
40
21:35
Tor für Norwegen, 17:21 durch Magnus Jøndal
Nach langer Zeit bejubelt Norwegen mal wieder einen Aussentreffer - Jøndal hat Glück, dass die Kugel nach Kontakt am Innenpfosten den Weg ins Netz findet.
40
21:34
Tor für Deutschland, 17:20 durch Fabian Böhm
Drei statt fünf! Böhms Stemmwurf aus dem Lauf fliegt aus mittigen neun Metern unten links in die Maschen.
39
21:34
Tangen schleudert die Kugel aus dem zentralen Rückraum bei drohendem Zeitspiel drüber.
39
21:34
Sutons Schlagwurf aus zentralen acht Metern fliegt links an Bergeruds Kasten vorbei.
38
21:33
Tor für Norwegen, 16:20 durch Bjarte Myrhol
Immer wieder reissen die Skandinavier riesige Lücken am zentralen Kreis, in die Myrhol hineinstösst.
37
21:32
Tor für Deutschland, 16:19 durch Tim Suton
Der nachnominierte Lemgoer wuselt sich durch und schliesst aus mittiger Distanz präzise in die flache linke Ecke ab.
37
21:32
Erstmals muss das DHB-Team in diesem Turnier Comebackqualitäten beweisen.
37
21:31
Bundestrainer Prokop nimmt seine zweite Auszeit, um den Negativlauf seiner Mannschaft zu stoppen.
37
21:30
Tor für Norwegen, 15:19 durch Eivind Tangen
... Norwegen ist einmal mehr schell vorne und kommt durch Tangen aus halbrechten sechs Metern zur ersten Vier-Tore-Führung.
37
21:30
Wiencek lässt sich zu einem Offensivfoul hinreissen...
36
21:30
Der deutschen Mannschaft mangelt es an dieser Phase an Zugriff auf den norwegischen Rückraum. Der überzeugt sowohl im Abschluss als auch im Anspiel an den Kreis.
36
21:29
Tor für Norwegen, 15:18 durch Sander Sagosen
35
21:29
Tor für Deutschland, 15:17 durch Fabian Wiede
Endlich gelingt dem DHB-Team auch mal ein einfacher Treffer nach schneller Mitte.
35
21:29
Tor für Norwegen, 14:17 durch Christian O'Sullivan
35
21:28
Tor für Deutschland, 14:16 durch Uwe Gensheimer
Gensheimer ist Adressat eines Bodenpasses von Böhm. Aus schwierigem Winkel wirft er rechts an Bergerud vorbei in die hohe rechte Ecke.
34
21:27
Tor für Norwegen, 13:16 durch Bjarte Myrhol
Wieder geht's über den Kreis, wieder bringt der Routinier die Kugel in den Maschen unter.
33
21:27
Pekeler taucht am mittigen Kreis frei vor Bergerud auf. Er wirft weit rechts daneben.
33
21:26
Tor für Norwegen, 13:15 durch Bjarte Myrhol
Nach feinem Anspiel von Rød lässt Myrhol die Norweger in der zweiten Halbzeit ankommen.
32
21:25
2 Minuten für Jannik Kohlbacher (Deutschland)
Nach Pekeler hat mit Kohlbacher nun auch der zweite deutsche Kreisläufer die Belastung einer zweiten Zeitstrafe.
31
21:24
Tor für Deutschland, 13:14 durch Fabian Wiede
So darf's weitergehen! Nach Sagosens Fehlpass verlagert Gensheimer zu Wiede auf halbrechts. Der bringt den Gegenstoss aus kurzer Distanz erfolgreich zu Ende.
31
21:24
Wolff steht jetzt wieder zwischen den Pfosten des deutschen Tores.
31
21:23
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Barclaycard Arena! Die Norweger kommen bisher nicht nur in Sachen Abschluss abgezockter daher, sondern wissen auch besser mit der konsequenten Linie der Unparteiischen umzugehen. Die DHB-Auswahl muss in einem hektischen Match mehr investieren, um ihre Treffer zu erzielen – die Skandinavier haben mit Vorlagengeber Sagosen und Vollstrecker Rød zwei Akteure auf der Platte, die sich in Weltklasseform präsentieren. Eine herausragende individuelle Leistung fehlt dem Gastgeber hingegen bisher noch.
31
21:23
Beginn 2. Halbzeit
30
21:11
Halbzeitfazit:
Der Weg in das WM-Endspiel ist für die deutschen Handballer noch ein weiter. Norwegen führt zur Pause des zweiten Halbfinals in Hamburg mit 14:12. Dank eines makellosen Beginns im Angriff führte die DHB-Auswahl nach fünf Minuten mit 3:1. Daraufhin leistete sie sich allerdings eine offensive Durststrecke von gut sechs Minuten und liess auch wegen zu sanfter Vorgehensweise einen 0:3-Lauf (8.), um in der Folge wieder auf Augenhöhe zu agieren und sich mit den Skandinaviern einen Kampf auf hohem spielerischen Niveau zu liefern, in dem der amtierende Vizeweltmeister nicht nur aus dem Rückraum über den grandiosen Rød (fünf Tore) die einfacheren Treffer erzielte, sondern wegen der vergleichsweise hohen Fehlerquote des Gastgebers auch nach Gegenstössen häufiger jubelte als die Prokop-Auswahl. So lagen die Hausherren, die sich gleich fünf Zeitstrafen erlaubten, zwischenzeitlich sogar mit drei Treffern hinten (26.), konnten sich in den letzten Aktionen aber noch einmal heranpirschen. Bis gleich!
30
21:09
Ende 1. Halbzeit
30
21:08
Tor für Norwegen, 12:14 durch Magnus Jøndal
... Jøndal lässt sich nicht von Heinevetters Spielchen beirren und netzt unten links.
30
21:08
Myrhol zieht gegen Lemke sechs Sekunden vor dem Ertönen der Pausensirene einen Siebenmeter...
30
21:07
Tor für Deutschland, 12:13 durch Fabian Böhm
Böhm mit dem nächsten Sprungwurf, der aus halblinker Position in der flachen kurzen Ecke einschlägt.
30
21:07
Gelbe Karte für (Norwegen)
Da Trainer Berge gemeckert hat, gibt es eine Verwarnung gegen die norwegische Bank.
30
21:07
Wegen Myrhols falscher Sperre hat Deutschland den Ball zurück.
29
21:07
Wiedes Diagonalpass in Richtung Rød wird von Bjørnsen abgefangen.
28
21:06
Jøndal hebt vom linken Flügel ab und visiert die halbhohe lange Ecke an. Heinevetter wehrt mit dem hohen linken Bein ab.
28
21:04
Christian Berge nimmt sein erstes Team-Timeout.
28
21:03
Tor für Deutschland, 11:13 durch Matthias Musche
Gensheimers Ersatz in Sachen Siebenmeter vollendet mit einem Aufsetzerdreher in die rechte Ecke.
27
21:03
2 Minuten für Magnus Gullerud (Norwegen)
Es wird übersichtlich auf der Platte: Auch Gullerud muss 120 Sekunden lang zuschauen. Zudem gibt es wegen des Einsteigens gegen Suton einen Strafwurf...
27
21:02
2 Minuten für Petter Øverby (Norwegen)
Der Erlanger Kreisläufer h#ngt mit dem linken Arm an Böhms Hals.
26
21:01
Tor für Norwegen, 10:13 durch Magnus Jøndal
Jøndal sorgt von der Marke für den ersten Drei-Tore-Vorsprung der Skandinavier.
26
21:01
2 Minuten für Hendrik Pekeler (Deutschland)
Nach Pekelers Foul an Myrhol gibt es nicht nur Siebenmeter. Deutschland muss auch 105 Sekunden in doppelter Unterzahl spielen.
26
21:00
2 Minuten für Uwe Gensheimer (Deutschland)
Gensheimer stösst seinen Vereinskollegen im Rahmen des Gegenstosses von hinten in den Rücken. Auch hier liegen die Unparteiischen aus Tschechien richtig mit dem Strafstoss.
26
21:00
Suton leistet sich das nächste Offensivfoul.
25
20:58
Tor für Norwegen, 10:12 durch Magnus Rød
... Rød stösst diesmal an den mittigen Kreis vor und lässt Heinevetter keine Abwehrchance.
25
20:58
Böhm begeht am halblinken Kreis ein Offensivfoul...
24
20:58
Myrhol taucht nach einem weiteren tollen Anspiel vor Sagosen auf, trifft aber nur den rechten Innenpfosten.
24
20:57
Tor für Deutschland, 10:11 durch Fabian Böhm
Böhm, mittlerweile auf halblinks mit von der Partie, hebt aus acht Metern ab und bringt das Spielgerät in der flachen kurzen Ecke unter.
23
20:56
Nach einem neuerlichen Kontergegentor drückt Bundestrainer Christian Prokop auf den Auszeitbuzzer.
23
20:55
Tor für Norwegen, 9:11 durch Kristian Bjørnsen
22
20:54
2 Minuten für Hendrik Pekeler (Deutschland)
Der Kieler kann Sagosens Treffer nicht verhindern - ausserdem muss er für 120 Sekunden auf die Bank.
22
20:54
Tor für Norwegen, 9:10 durch Sander Sagosen
22
20:54
Auch Norwegen attackiert trotz Zeitstrafe mit sechs Spielern.
22
20:53
Tor für Deutschland, 9:9 durch Uwe Gensheimer
Gensheimer bleibt sicher! Der Pariser lässt sich nicht davon aus der Ruhe bringen, dass Christensen für diesen Siebenmeter auf die Platte gekommen ist.
22
20:53
2 Minuten für Espen Lie Hansen (Norwegen)
Kohlbacher wird von Hansen nicht nur siebenmeterwürdig zu Fall gebracht. Es gibt zudem eine erste Zeitstrafe gegen die Norweger.
21
20:53
Nach Jøndals Fehlwurf unbedrängter Lage hat Deutschland die Chance zum Ausgleich.
21
20:52
Tor für Deutschland, 8:9 durch Fabian Wiede
21
20:52
Heinevetter ersetzt Wolff im deutschen Kasten. Zudem zieht Suton nun die Fäden im deutschen Rückraum.
20
20:51
Tor für Norwegen, 7:9 durch Magnus Gullerud
Nachdem Fäth aus zentralen zehn Metern deutlich links daneben geworden hat, sind die Norweger schnell vorne und durch Gullerud aus sechs Metern erfolgreich.
19
20:50
Tor für Norwegen, 7:8 durch Gøran Johannessen
Mit Johannessen ist der nächste Flensburger auf der Platte, der es auch humorlos aus der zweite Reihe kann.
18
20:49
Tor für Deutschland, 7:7 durch Patrick Groetzki
Im direkten Gegenzug feiert Groetzki mit seinem ersten Abschluss vom rechten Flügel seinen ersten Treffer in diesem Halbfinale.
18
20:49
Wolff hält das DHB-Team im Spiel! Infolge eines Ballverlusts von Drux pariert er einen freien Gegenstossabschluss von Bjørnsen und verhindert damit den ersten Zwei-Tore-Rückstand.
17
20:48
Tor für Norwegen, 6:7 durch Kristian Bjørnsen
Der Profi der HSG Wetzlar bekommt nach Sagosens Anspiel auf der rechten AUssenbahn einen guten Winkel und vollendet in das lange Kreuzeck.
17
20:48
Fäth findet aus zentralen neun Metern seinen Meister in Bergerud.
16
20:47
Tor für Norwegen, 6:6 durch Magnus Rød
Rød hat nach Sagosens Querpass auf halbrechts freie Bahn - sein vierter Treffer ist dann nur noch Formsache.
16
20:46
2 Minuten für Jannik Kohlbacher (Deutschland)
Der Kreisläufer von den Rhein-Neckar Löwen greift Jøndal um den Hals, als ihm dieser zu entwischen droht.
15
20:45
Tor für Deutschland, 6:5 durch Uwe Gensheimer
... Gensheimer bejubelt sein drittes Tor: Nach einmal Antäuschen netzt er wuchtig unten rechts.
14
20:45
Gelbe Karte für Sander Sagosen (Norwegen)
14
20:45
Wiencek holt gegen Sagosen einen Siebenmeter heraus...
14
20:45
Wolff gleich zweimal ganz wichtig! Er schnappt er sich Røds Abschluss aus der zweiten Reihe; wenig später steht er Myrhols Versuch vom Kreis im Weg.
13
20:44
Tor für Deutschland, 5:5 durch Paul Drux
Drux zieht von halblinks nach halbrechts und zimmert das Spielgerät aus acht Metern in die flache rechte Ecke.
12
20:43
Tor für Norwegen, 4:5 durch Magnus Rød
Der Flensburger bleibt der Mann für die einfachen Treffer: Auch sein drittes Tor basiert auf einem schnellen Versuch aus der Distanz.
12
20:42
Tor für Deutschland, 4:4 durch Uwe Gensheimer
... Gensheimer kommt auch in Sachen Siebenmeter erfolgreich in diesem Halbfinale an.
11
20:42
Fäth zieht gegen Rød am halblinken Kreis den ersten Strafwurf für das DHB-Team...
11
20:42
Sagosens Schrittfehler gibt den Deutschen die Kugel zurück.
9
20:41
Auch Drux' Rückraumfackel wird von Bergerud abgewehrt.
8
20:39
Tor für Norwegen, 3:4 durch Magnus Rød
Erneut suchen die Skandinavier den schnellen Abschluss und sind durch Rød aus mittigen sieben Metern erfolgreich.
8
20:39
Bergerud feiert nach Häfners bedrängtem Wurf aus sieben zentralen Metern die erste Parade.
7
20:38
Tor für Norwegen, 3:3 durch Bjarte Myrhol
Sagosen steckt von halblinks klasse auf den blanken Myrhol durch. Der lässt Wolff aus sechs Metern keine Abwehrchance.
7
20:38
Bei drohendem Zeitspiel wirft Wiede drüber.
6
20:37
Wie gewohnt nimmt Bundestrainer Prokop in Unterzahlphasen während des Angriffs den Torhüter von der Platte, um mit sechs Spielern attackieren zu können.
5
20:36
Tor für Norwegen, 3:2 durch Magnus Jøndal
... der bisher so starke Linksaussen bringt den ersten Strafwurf des Abends im rechten Winkel unter.
5
20:36
2 Minuten für Paul Drux (Deutschland)
... der Berliner bekommt zudem eine Zeitstrafe aufgebrummt...
5
20:36
Nach Pekelers Ballverlust holt Gullerud gegen Drux einen Siebenmeter heraus...
5
20:35
Wolff ist zur Stelle! Gegen Rød gelingt dem deutschen Keeper in der flachen rechten Ecke die erste Parade.
4
20:34
Tor für Deutschland, 3:1 durch Hendrik Pekeler
... nach schnellem Umschalten über Gensheimer findet auch der erste Gegenstoss der Deutschen über Pekeler den Weg ins Netz.
4
20:34
Rød begeht ein Offensivfoul gegen Wiencek...
4
20:34
Christian Berge schickt im Angriff Jøndal, O'Sullivan, Sagosen, Rød, Bjørnsen und Myrhol ins Rennen. Bergerud beginnt zwischen den Pfosten.
3
20:33
Gelbe Karte für Patrick Wiencek (Deutschland)
2
20:32
Tor für Deutschland, 2:1 durch Fabian Wiede
Wiede schraubt sich im zentralen Rückraum hoch und visiert den linken Winkel an. Mit etwas Glück findet der Ball den Weg in die Maschen.
2
20:32
Tor für Norwegen, 1:1 durch Magnus Rød
Der Flensburger antwortet auf der Gegenseite nach einem Durchbruch über halbrechts, netzt aus sieben Metern in die flache kurze Ecke.
1
20:31
Tor für Deutschland, 1:0 durch Uwe Gensheimer
Guter Einstieg: Nach Anspiel von Drux verwandelt Gensheimer sicher vom linken Flügel.
1
20:31
Christian Prokop setzt zum Start in der Offensive auf Gensheimer, Fäth, Drux, Wiede, Groetzki und Pekeler. Wolff beginnt zwischen den Pfosten des deutschen Tores.
1
20:30
Deutschland oder Norwegen – wer folgt den Dänen ins Endspiel?
1
20:30
Spielbeginn
20:26
Es ist Zeit für die Nationalhymnen.
20:23
Der Hallensprecher stellt die Spieler vor.
20:22
In diesen Augenblicken betreten die Mannschaften die Platte.
20:14
Die IHF hat ein Schiedsrichtergespann aus Tschechien auf das deutsch-norwegische Vorschlussrundenduell angesetzt. Václav Horáček und Jiří Novotný leiteten bereits den deutschen Hauptrundenauftakt gegen die Isländer und kommen heute zum siebten Mal bei dieser Weltmeisterschaft zum Einsatz.
20:09
Das Team Norwegens hat den Einzug in das Halbfinale erst am Mittwoch eingetütet, musste infolge des eigenen 35:26-Kantersieg gegen die ungarische Auswahl noch ein bisschen zittern, da im Falle eines schwedischen Erfolgs gegen Dänemark im Abendmatch bei einer gewissen Differenz ein Dreiervergleich zu seinen Ungunsten ausgefallen wäre. Da der Gastgeber letztlich jedoch mit 30:26 triumphierte, war der Weg nach Hamburg für die Mannschaft von Christian Berge frei – am Ende war der 30:27-Erfolg gegen die Gelb-Blauen am vorletzten Hauptrundenspieltag ausschlaggebend.
20:06
Die Norweger, die im Herrenbereich noch auf einen Titelgewinn bei einem grossen Turnier warten, haben es wie bei der letzten Weltmeisterschaft von zwei Jahren unter die Top vier geschafft und wollen nun natürlich nicht nur den Finaleinzug wiederholen, sondern sich endlich auch mit dem ganz grossen Triumph belohnen. Der ehemalige Flensburger Spielmacher und heutige Trainer Christian Berge (1999 bis 2006) hat die NHF-Auswahl seit seiner Anstellung im Februar 2014 in die Weltspitze geführt und diese Entwicklung heuer bestätigt.
20:01
Das letzte Pflichtspiel gegen die norwegischen Handballer war ebenfalls ein Halbfinale: Bevor das von Dagur Sigurðsson trainierte DHB-Team vor drei Jahren das Endspiel der Europameisterschaft gegen die Spanier mit 24:17 deutlich für sich entschied, konnte sie die Skandinavier in der Vorschlussrunde erst nach Verlängerung mit 34:33 niederringen. Seitdem hat sich Norwegen noch etwas verbessert; Star des zahlenmässig von Akteuren aus der DKB Handball-Bundesliga dominierten Kaders ist zweifellos Spielmacher Sander Sagosen von Paris Saint-Germain HB.
19:55
Mit dem für den verletzten Martin Strobel nachnominierten Tim Suton hat sich am Mittwoch eine möglicherweise wichtige Alternative für den deutschen Rückraum unter Testbedingungen gut eingefügt – der für die Widersacher wegen des fehlenden Anführers ohnehin schon schwer auszurechnende Positionsangriff hat also trotz des Ausfall des Balingers die gewohnte Breite. Ob Steffen Fäth, Fabian Wiede oder Fabian Böhm – auch heute muss ein Distanzschütze über sich hinauswachsen, damit die konstant starke Deckungsleistung vergoldet werden kann.
19:50
Auch das unbedeutende letzte Hauptrundenmatch gegen die Spanier hat die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop vorgestern für sich entschieden. Eine Begegnung, in der sowohl der Gastgeber als auch die Iberer in der Deckung im Zweifel eher zurückzogen, um das Verletzungsrisiko gering zu halten, gewann Deutschland trotz einer späten Aufholjagd des amtierenden Europameisters mit 31:30 – zum Abschied wurde das frenetische Kölner Publikum mit einem unbeschwerten Handballfest beglückt.
19:46
Schon vor ihren letzten beiden Auftritten steht fest, dass die deutschen Elitehandballer den DHB mit dem besten Abschneiden bei einer Weltmeisterschaft seit dem "Wintermärchen" 2007 beschenken: In den letzten fünf Globalturnieren war spätestens im Viertelfinale Schluss. Nach der Rückkehr zu einer zweiten Gruppenphase war ein Ausscheiden in der Runde der letzten acht diesmal auch gar nicht möglich, da die K.o.-Phase erst heute begonnen hat. Im ersten Vorschlussrundenduell hat sich Dänemark am frühen Abend unerwartet deutlich mit 38:30 gegen die Franzosen durchgesetzt.
19:40
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Halbfinale der Handball-WM! Die deutsche Mannschaft spielt ein überraschend starkes Turnier und kann die Begeisterung im Land heute noch einmal auf ein neues Level heben, indem sie durch einen Triumph gegen die Norweger in das Endspiel einzieht. Der Anwurf in der Barclaycard Arena Hamburg soll um 20:30 Uhr erfolgen.

Aktuelle Spiele

Beendet
Deutschland
Deutschland
GER
Deutschland
20:30
Norwegen
NOR
Norwegen
Norwegen
Beendet
Spanien
Spanien
ESP
Spanien
17:30
Ägypten
EGY
Ägypten
Ägypten
Beendet
Kroatien
Kroatien
CRO
Kroatien
20:30
Schweden
SWE
Schweden
Schweden
Beendet
Frankreich
Frankreich
FRA
Frankreich
14:30
Deutschland
GER
Deutschland
Deutschland
Beendet
Dänemark
Dänemark
DEN
Dänemark
17:30
Norwegen
NOR
Norwegen
Norwegen