Ski Alpin: National Arena Åre - Slalom
  • Super G
    06.02.2019 12:30
  • Abfahrt
    09.02.2019 13:30
  • Alpine Kombination
    11.02.2019 12:00
  • Riesenslalom
    15.02.2019 14:15
  • Slalom
    17.02.2019 11:00

Rangliste

  • 1
    Marcel Hirscher
    Marcel Hirscher
    Hirscher
    Österreich
    Österreich
    2:05.86m
  • 2
    Michael Matt
    Michael Matt
    Matt
    Österreich
    Österreich
    +0.65s
  • 3
    Marco Schwarz
    Marco Schwarz
    Schwarz
    Österreich
    Österreich
    +0.76s

Weitere Plätze

  • 2:05.86m
    1
    Österreich
    Marcel Hirscher
  • +0.65s
    2
    Österreich
    Michael Matt
  • +0.76s
    3
    Österreich
    Marco Schwarz
  • +0.93s
    4
    Frankreich
    Alexis Pinturault
  • +0.96s
    5
    Schweiz
    Ramon Zenhäusern
  • +1.04s
    6
    Österreich
    Manuel Feller
  • +1.09s
    7
    Frankreich
    Clément Noël
  • +1.12s
    8
    Norwegen
    Henrik Kristoffersen
  • +1.17s
    9
    Grossbritannien
    David Ryding
  • +1.47s
    10
    Italien
    Stefano Gross
  • +1.50s
    11
    Österreich
    Christian Hirschbühl
  • +1.67s
    12
    Norwegen
    Sebastian Foss Solevåg
  • +1.69s
    13
    Schweden
    Andre Myhrer
  • +1.94s
    14
    Schweiz
    Loic Meillard
  • +1.99s
    15
    Russland
    Alexandr Khoroshilov
  • +2.23s
    16
    Frankreich
    Victor Muffat Jeandet
  • +2.28s
    17
    Slowenien
    Zan Kranjec
  • +2.39s
    18
    Italien
    Manfred Mölgg
  • +2.45s
    19
    Italien
    Alex Vinatzer
  • +2.53s
    20
    Schweden
    Mattias Hargin
  • +2.56s
    21
    Kroatien
    Elias Kolega
  • +2.59s
    22
    Italien
    Giuliano Razzoli
  • +3.50s
    23
    Norwegen
    Jonathan Nordbotten
  • +3.56s
    24
    Kanada
    Simon Fournier
  • +3.92s
    25
    Deutschland
    Anton Tremmel
  • +4.25s
    26
    Kroatien
    Filip Zubčić
  • +5.14s
    27
    Spanien
    Juan Del Campo
  • +15.16s
    28
    Norwegen
    Leif Kristian Nestvold-Haugen
  • DNF
    29
    Deutschland
    Dominik Stehle
  • DSQ
    29
    Deutschland
    Felix Neureuther
15:41
Auf Wiedersehen
Mit diesem Ergebnis verabschieden wir uns aus Are, die Ski-WM ist mit dem Slalom der Herren nun abgeschlossen. Bei den nächsten Weltcuprennen sind wir natürlich wieder live dabei. Schönen Sonntagnachmittag!
15:39
Deutsche nicht unter den Top 20
Auch Dominik Stehle schafft es nicht ins Ziel, Anton Tremmel konnte seine gute Leistung aus dem ersten Durchgang leider nicht ganz wiederholen und landet auf Platz 25. Linus Strasser kann sich auch nicht mehr wesentlich verbessern und erreicht den 28. Rang.
15:35
Pech für Neureuther
Felix Neureuther hat einen tollen zweiten Lauf gezeigt und wäre ohne den Einfädler damit auf Platz sechs gelandet. So aber wurde er disqualifiziert und kommt bei seinem eventuell letzten WM Rennen nicht in die Wertung.
15:33
Österreichischer Dreifacherfolg
Was für ein Finale, die Österreicher feiern zurecht ihre drei Medaillen. Marcel Hirscher gewinnt mit 2:05.86 vor seinen Mannschaftskameraden Marco Schwarz (2:06.51) und Michael Matt (2:06.62). Profitiert haben sie aber vom Fehler des Franzosen Pinturault, der bis dahin super unterwegs war und dort die Medaille aus der Hand gegeben hat.
15:27
Marcel Hirscher (AUT)
Eigentlich muss er nur ins Ziel kommen um zu gewinnen, er hat mehr als eine Sekunde Vorsprung auf seinen führenden Teamkollegen. Aber Sicherheitsfahrten kennt der dominierende Slalomfahrer der letzten Jahre nicht. Er verliert zwar etwas von seinem Vorsprung, kommt aber mit 65 Hundertstel vor seinen beiden Mannschaftskollegen ins Ziel und holt sich den dritten Slalomtitel in Folge.
15:25
Alexis Pinturault (FRA)
Der Franzose baut seinen Vorsprung zunächst aus, hat dann aber einen riesigen Bock in seinem Lauf. Er kämpft, fällt aber aufgrund dieses Fehlers auf Rang drei zurück. Gibt das einen österreichischen Dreifacherfolg?
15:23
Marco Schwarz (AUT)
Ein Kopf an Kopf Rennen hier zwischen den letzten Fahrern. Schwarz bleibt knapp hinter seinem Teamkollegen Michael Matt, Platz zwei für ihn. Aber es kommen ja noch zwei weitere Fahrer, die ihm die Medaille abnehmen wollen.
15:21
Michael Matt (AUT)
Der Bruder des grossen Mario Matt will es ihm gleichtun und eine WM-Medaille gewinnen. Sehr gute Fahrt von ihm, die ihm zunächst die Führung beschert. Nun kann er nur noch abwarten, ob das zu einer Medaille reicht.
15:19
Manuel Feller (AUT)
Bereits im oberen Teil hat er fast seinen gesamten Vorsprung verspielt. Hauchdünn bleibt er hinter Zenhäusern zurück, Platz zwei für ihn.
15:17
Henrik Kristoffersen (NOR)
Der Norweger ist geladen und will zeigen was er kann. Aber vielleicht übertreibt er es auch ein bisschen mit der Aggressivität denn die Zeit spricht gegen ihn. Im Ziel hat er 16 Hundertstel Rückstand hinter dem Schweizer.
15:15
Loic Meillard (SUI)
Die letzte Schweizer Hoffnung in diesem Rennen, können die Schweizer hier eine Doppelführung herausfahren? Es scheint nicht so, denn Meillard fällt doch deutlich zurück und landet zunächst auf Platz acht.
15:13
Clément Noël (FRA)
Mit dem ersten Lauf war der Franzose sicher nicht zufrieden. Darum gibt es jetzt nur eins für ihn: Attacke! Aber so richtig kommt er auch im zweiten Lauf nicht in Fahrt und vergibt die Möglichkeit an die Spitze zu fahren. Dreizehn Hundertstel fehlen ihm zur Führung.
15:09
Christian Hirschbühl (AUT)
Der erste von fünf Österreichern unter den Top 10. Österreichische Meisterschaften in Schweden. Aber auch er verliert bereits im oberen Teil etwas an Zeit und kann den Schweizer Zenhäuser zunächst nicht von der Spitze verdrängen. Platz fünf für ihn.
15:07
Andre Myhrer (SWE)
Der Schwede wird von seinen Fans nach unten getragen, kann aber die Führung nicht übernehmen. Es reicht vorerst nur zu Platz sechs im Ziel.
15:05
Felix Neureuther (GER)
Fehler gleich am Start bei Felix aber nun hat er Wut im Bauch und gibt ordentlich Gas. Leider fädelt er im mittleren Abschnitt ein und scheidet aus. Wie schade!
15:03
Ramon Zenhäusern (SUI)
Der lange Schweizer will es jetzt wissen und gibt Vollgas. Er verliert nur wenig von seinem Vorsprung und rettet 21 Hundertstel ins Ziel.
15:02
Stefano Gross (ITA)
Gleich der nächste Italiener auf der Strecke. Extreme Rücklage bei ihm, damit hohe Gefährdung auszuscheiden. Aber artistisch kämpft er sich durch die Tore. Zur Führung reicht es aber auch für ihn nicht, drei Zehntel fehlen ihm im Ziel.
14:59
Giuliano Razzoli (ITA)
Der Olympiasieger von 2010 macht am Übergang vom oberen zum mittleren Abschnitt einen groben Schnitzer und verliert damit deutlich an Tempo. Das kostet Zeit und er kommt nur auf Platz zehn ins Ziel.
14:58
Sebastian Foss Solevåg (NOR)
Nicht schlecht aber nicht gut genug bewegt sich der Norweger durch die Tore. Sein Rückstand wächst und wächst, eine halbe Sekunde hinter dem Briten reiht er sich zunächst auf Platz zwei ein.
14:55
Alexandr Khoroshilov (RUS)
Der Russe kämpft sich durch die 79 Tore des langen zweiten Durchgangs, kann den Briten aber ebenfalls nicht verdrängen. Acht Zehntel fehlen ihm zur Führung.
14:52
Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
Der Norweger verliert bereits im ersten Abschnitt eine halbe Sekunde und macht dann einen groben Fehler. Mit riesigem Rückstand von 14 Sekunden überquert er die Ziellinie.
14:50
Manfred Mölgg (ITA)
Der 36-jährige Italiener fährt seiner Bestform in dieser Saison hinterher. Auch heute kann er das nicht ändern und landet mit einem durchschnittlichen Lauf auf Platz vier.
14:49
Victor Muffat Jeandet (FRA)
Dem Franzosen unterlaufen einige kleine Fehler und Rutscher, die sich am Ende addieren und den Franzosen zurückwerfen. Eine Sekunde hinter dem Briten Ryding liegt er vorläufig auf Platz zwei.
14:47
David Ryding (GBR)
Im ersten Lauf ohne grosse Fehler aber doch mit gehörigem Rückstand, macht der Brite es nun deutlich besser und kommt mit über einer Sekunde Vorsprung ins Ziel.
14:46
Dominik Stehle (GER)
Nach gutem Start zieht es ihm den Aussenski weg und er hat keine Chance das nächste Tor regelgerecht zu umfahren. Leider scheidet der Allgäuer aus und ist entsprechend verärgert.
14:44
Elias Kolega (CRO)
Der Kroate verliert im oberen Teil nur sehr wenig Zeit, kann diese gute Leistung aber nicht bis ins Ziel halten. Knapp drei Zehntel Rückstand im Ziel.
14:43
Simon Fournier (CAN)
Der Kanadier aus Montreal zeigt eine gute Leistung, runde Fahrweise, keine gröberen Fehler bei ihm zu sehen. Dennoch verliert er und kann die Führung nicht übernehmen. Zunächst Platz fünf für ihn.
14:41
Jonathan Nordbotten (NOR)
Mit seiner sehr aufrechten Fahrweise fällt der Norweger etwas aus dem Rahmen. Schnell ist dieser Stil jedenfalls heute nicht, er fällt zurück auf Platz vier.
14:39
Mattias Hargin (SWE)
In dieser Saison hat der erfahrene Schwede leider noch nicht zu alter Form gefunden. Jetzt aber läuft es gut für ihn und er hält zunächst seinen Vorsprung. Im Ziel fehlen ihm aber 0,25 Sekunden zur Führung.
14:37
Zan Kranjec (SLO)
Auch der Slowene verliert von Beginn an deutlich, er fährt deutlich weitere Wege als der führende Italiener. Im unteren Teil holt er aber auf und kann letztlich knapp zwei Zehntel Vorsprung ins Ziel retten.
14:36
Anton Tremmel (GER)
Die Lockerheit vom ersten Durchgang kann erleidet im zweiten Durchgang nicht ganz konservieren. Auf den Italiener verliert er 1,5 Sekunden und ist zunächst Zweiter im Ziel.
14:34
Alex Vinatzer (ITA)
Der jüngste Starter im Feld mit 19 Jahren zeigt eine couragierte Fahrt und fährt einen deutlichen Vorsprung heraus. Da könnte es einige Plätze für ihn nach vorn gehen, 1,8 Sekunden Vorsprung.
14:33
Juan Del Campo (ESP)
Erst zum zweiten Mal hat es der Spanier in die Top 30 geschafft und muss heute noch ordentlich Lehrgeld bezahlen. Im Ziel ist er noch hinter den Kroaten zurückgefallen.
14:31
Filip Zubčić (CRO)
Der Kroate darf den zweiten Lauf eröffnen und die erste Spur in den Schnee ziehen. Am fünften Tor ist das Rennen für ihn schon fast vorbei als es ihn aushebt. Er hat deutlich Probleme mit dem Kurs, schafft es aber ins Ziel. Was die Zeit wert ist, werden wir gleich wissen.
14:27
Bereit für das Finale
Die Piste wurde zwischen den beiden Durchgängen erneut präpariert und ist nun wieder in einem guten Zustand. Der zweite Lauf wurde deutlich drehender gesetzt, mal abwarten wem das besonders entgegenkommt.
14:24
Positive Überraschung aus deutscher Sicht
Im ersten Durchgang konnten sich noch eine handvoll Fahrer mit Startnummern jenseits der 30 unter die Top 30 fahren. Erfreulicherweise auch Anton Tremmel (GER), der mit Startnummer 51 einen sehr guten 27. Platz erreicht hat. Zwar beträgt sein Rückstand schon 4,44 Sekunden aber mit der frühen Startnummer in Durchgang zwei kann es durchaus noch ein Stück nach vorn gehen.
14:19
Willkommen zurück
Nochmal ein herzliches Hallo zum 2. Lauf beim Slalom der alpinen Ski WM aus Are. Im ersten Lauf konnte Marcel Hirscher aus Österreich schon einen gehörigen Vorsprung herausfahren und kann sich eigentlich nur selbst schlagen. Dahinter ist es aber deutlicher spannender und die Medaillen sind noch lang nicht vergeben.
12:11
Die Entscheidung ab 14:30Uhr
Pünktlich zur spannenden Entscheidung um 14:30Uhr sind wir wieder zurück. Bis dann!
12:09
Dichtes Mittelfeld
Zwischen Platz vier und Platz 13 liegt gerade mal eine Sekunde. Hier kann sich im zweiten Lauf noch einiges ändern und aus deutscher Sicht hoffen wir natürlich, dass sich Felix Neureuther mit einem guten Lauf noch ein Stück nach vorn arbeiten kann. Derzeit liegt er auf Platz 11, zu Platz drei fehlt ihm eine gute Sekunde.
12:06
Zwischenstand nach dem 1. Lauf
Nachdem die ersten 32 Läufer gestartet sind, haben wir folgenden Zwischenstand. Mit einer Fahrt vom anderen Stern führt der Österreicher Marcel Hirscher mit einer Zeit von 1:00.60. Eine halbe Sekunde mehr brauchte der Franzose Alexis Pinturault (1:01.16). Auf Platz drei folgt der nächste Österreicher mit Marco Schwarz, der aber bereits mehr als eine Sekunde auf den Führenden verloren hat (1:01.82).
12:02
Linus Strasser (GER)
Leider auch für den Münchner keine gute Fahrt. Im Ziel hat er enttäuschende fünf Sekunden Rückstand- zuviel!
12:01
Adam Zampa (SVK)
Der Slowake macht einen riesigen Fehler im oberen Abschnitt und muss den Hang erstmal wieder hinaufsteigen. Er kommt aber ins Ziel, als Letzter derzeit.
11:58
Alexander Khoroshilov (RUS)
Der Russe, der die Winter in Österreich verbringt, ist nach seiner Verletzung wieder dabei, kann jedoch noch nicht an alte Stärke anknüpfen. Knapp drei Sekunden Rückstand bringen ihn auf den vorübergehenden 16.Platz.
11:55
Matej Vidovic (CRO)
Der Kroate fährt nicht dynamisch genug, im flacheren Abschnitt verliert er dadurch massiv an Zeit. Mehr als fünf Sekunden sind es im Ziel.
11:54
Mattias Hargin (SWE)
Der schwedische Altmeister hat heute keine Chance im Konzert der Besten. Trotz Unterstützung seiner Landsleute ist er im Ziel zunächst nur auf dem 23. Platz.
11:53
Dominik Stehle (GER)
Stilistisch fährt er sehr schön aber trotzdem verliert der Allgäuer deutlich an Zeit und ist im Ziel sichtlich enttäuscht. 3,31 Sekunden Rückstand, da ist ein Topergebnis in weite Ferne gerückt.
11:50
Jonathan Nordbotten (NOR)
Der Norweger fährt eine sehr aufrechte Position und verliert bereits zur ersten Zwischenzeit mehr als eine Sekunde. Luft unter den Ski bedeutet wenig Tempo, die insgesamt schwache Fahrt wird mit einem Rückstand von vier Sekunden bestraft.
11:49
Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
Der Norweger versucht seine eigene Linie zu fahren, was bei der ausgefahrenen Piste aber nicht die beste Idee zu sein scheint. Immer wieder hat er deutliche Rutschphasen, mehr als drei Sekunden beträgt sein Rückstand im Ziel.
11:47
Istok Rodes (CRO)
Gleich der nächste Kroate, der aber nicht sehr weit kommt. Er lehnt sich zu weit nach innen und rutscht weg. Ausgeschieden nach wenigen Toren.
11:46
Elias Kolega (CRO)
Keine schlechte Fahrt vom Kroaten, es hat den Anschein, als würde die Piste aber auch keine besseren Zeiten mehr zulassen. Als 19. kommt er zunächst ins Ziel.
11:42
Giuliano Razzoli (ITA)
Der einstige Olympiasieger zeigt im oberen Teil wieder warum er in Vancouver die Goldmedaille gewinnen konnte. Die Zwischenzeiten sind vielversprechend. Aber der Italiener kann die Leistung nicht bis ins Ziel retten, der Rückstand summiert sich doch stark. Platz 14 vorübergehend.
11:40
Albert Popov (BUL)
Mit 1,63 Meter Körpergrösse ist der Bulgare eher klein gewachsen. Das kommt ihm bei schnellen Rhytmuswechseln entgegen. Im Mittelteil unterläuft ihm ein folgenschwerer Fehler und er fädelt ein.
11:39
Julien Lizeroux (FRA)
Mit 39 Jahren einer der Ältesten im Weltcupzirkus. Aber der Franzose hat immer noch Spass am Skifahren und denkt nicht ans Aufhören. Leider kommt er an die vorderen Plätze nicht heran, 3,7 Sekunden Rückstand sind es nach der Ziellinie.
11:37
Stefan Hadalin (SLO)
Bereits im oberen Teil unterläuft dem Silbermedaillengewinner der Kombination ein Riesenbock. Er scheidet zwar nicht aus, hat aber einen immensen Rückstand. Im weiteren Verlauf verliert er kaum noch Zeit, kommt aber mit 7,5 Sekunden Rückstand als derzeit Letzter ins Ziel.
11:35
Stefano Gross (ITA)
Der Italiener zeigt flinke Wechsel und arbeitet gut zwischen den Toren. Im Ziel reiht er sich mit 2,36 Sekunden Rückstand im dicht gedrängten Mittelfeld ein.
11:34
Sebastian Foss-Solevaag (NOR)
Der Norweger probiert eine direkte Linie aber die stellt sich nicht als schnell heraus. Im Zielhang fährt er aber besser als viele vor ihm und kommt erstmal auf Platz 13 ins Ziel.
11:32
Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Nach gutem Start verpasst er den Rhytmuswechsel im Mittelteil komplett und auch der Zielhang behagt ihm überhaupt nicht. Mehr als drei Sekunden Rückstand auch für den Franzosen.
11:28
Christian Hirschbuehl (AUT)
Ruhige Fahrweise beim Österreicher, er trifft die Spur, die sich mittlerweile in die Piste eingefahren hat, gut. Im unteren Teil verliert er aber noch viel Zeit und landet nur knapp vor Felix Neureuther auf Platz neun.
11:26
Dave Ryding (GBR)
Der Brite hat das Skifahren in Skihallen gelernt, der Untergrund hier müsste ihm eigentlich behagen. Grössere Fehler sind nicht erkennbar aber er fährt zu brav und hat 3,12 Sekunden Rückstand.
11:24
Loic Maillard (SUI)
Starke Saison des 22-Jährigen bis dato, dass zeigt er auch heute wieder. Im oberen Teil ist er noch bei den Führenden dabei, im unteren Teil rutscht ihm leider einmal der Aussenski extrem weg und das kostet richtig Zeit. Auch er hat zwei Sekunden Rückstand auf Hirscher im Ziel.
11:22
Manfred Moelgg (ITA)
Krankheitsbedingt hat der Italiener den zweiten Lauf des Riesenslalom am Freitag ausgelassen um heute wieder fit am Start zu stehen. Aber auch für ihn läuft es alles andere als optimal- mehr als drei Sekunden Rückstand sind die Konsequenz im Ziel.
11:20
Felix Neureuther (GER)
Möglicherweise ist es auch für Felix Neureuther heute das letzte ganz grosse Rennen seiner Karriere. Gleich im ersten Abschnitt aber ein gröberer Fehler, der ihn einiges an Zeit kostet. Leider findet er im kompletten Lauf nie den Rhythmus und hat im Ziel 2,29 Sekunden Rückstand. Da ist er doch sehr enttäuscht.
11:18
Andre Myhrer (SWE)
Vor heimischem Publikum will er bei seinem letzten grossen Rennen noch einmal ganz vorn mitfahren. Leider gelingt ihm das nur bedingt, er fährt ordentlich aber verliert doch mehr als zwei Sekunden auf Hirscher.
11:16
Ramon Zenhaeusern (SUI)
Der längste Mann im Feld mit zwei Metern Körpergrösse. Aber trotzdem hat er eine unglaubliche Körperbeherrschung und fährt ein starkes Rennen. Im Steilhang unterläuft ihm aber ein grober Fehler, der ihn extrem viel Zeit kostet. Das war das Ende aller Medaillenchancen für ihn.
11:14
Manuel Feller (AUT)
Der Österreicher gewann Silber bei der letzten WM, ds würde er heute gern wiederholen. Kleinere Fehler summieren sich aber bei ihm bis zur Ziellinie zu einem Rückstand von 1,38 Sekunden- das ist schon ein gehöriger Rückstand!
11:12
Daniel Yule (SUI)
Der beste Schweizer in dieser Saison, ein Rennen bereits gewonnen, dazu ein weiterer dritter Platz beim letzten Rennen vor der WM. Er zeigt warum er zum Favoritenkreis gehört. Aber beim Übergang zum Steilhang gerät er in Rücklage und stürzt. Ausgeschieden!
11:10
Marcel Schwarz (AUT)
Im oberen Abschnitt ist er bei den Führenden dabei. Ihm liegen normalerweise eher die flachen Abschnitte, im Zielhang, wo es steiler wird, hat er daher auch gleich einige Probleme. Derzeit Platz drei im Ziel aber bereits mehr als eine Sekunde Rückstand.
11:09
Michael Matt (AUT)
Michael Matt war in dieser Saison schon einmal auf dem dritten Platz. Jetzt zeigt er ein ordentliches Rennen ohne grosse Fehler aber im Ziel hat er dennoch einen ordentlichen Rückstand von 1,35 Sekunden.
11:07
Alexis Pinturault (FRA)
Kann der Franzose jetzt ähnlich gut fahren wie sein grosser Dauerrivale? Nur minimaler Rückstand nach der Hälfte des Kurses. Kleiner Wackler bei Einfahrt in den Steilhang, die ihn dann doch eine halbe Sekunde Zeit kostet. Platz zwei im Moment.
11:05
Marcel Hirscher (AUT)
Der Österreicher greift sofort an, er will heute unbedingt das erhoffte Gold. Flinke Wechsel, keine Rutsche, kein Zögern und Zaudern. Er fährt wie von einem anderen Stern und hat 1,7 Sekunden Vorsprung im Ziel.
11:03
Henrik Kristoffersen (NOR)
Der Sieger des Riesenslalom ist unterwegs, mit der Goldmedaille im Gepäck fährt er locker auf und nimmt dem Franzosen deutlich Zeit ab. Im Ziel hat er fast eine halbe Sekunde Vorsprung.
11:01
Clement Noel (FRA)
Der junge Franzose eröffnet das Rennen und zeigt gleich eine sehr gute Fahrt. Enge Linie vom 21-Jährigen, ein kleiner Fehler im unteren Abschnitt. Die erste Richtzeit ist gesetzt.
10:55
Piste in sehr gutem Zustand
Kurz vor dem Rennen ist die Piste in sehr gutem Zustand und aufgrund des Nachtfrostes nun auch nicht mehr ganz so weich, wie in den vergangenen Tagen. Die Kurssetzung ist rhythmisch aber doch mit einigen Schwierigkeiten und Richtungswechseln versehen.
10:53
Favoritenkreis
Neben dem dominierenden Österreicher Marcel Hirscher sind die beiden Franzosen Clement Noel (1) und Alexis Pinturault (4) heisse Goldkandidaten. Aber auch der Sieger des Riesenslalom, der Norweger Henrik Kristoffersen (2) will wieder unter die besten drei. Und was macht der Olympiasieger und Lokalmatador Andre Myhrer? Wir dürfen gespannt sein und freuen uns auf den Start.
10:49
Österreicher wollen Gold
Alles andere als die Goldmedaille wäre für den haushohen Favoriten Marcel Hirscher (3) sicher eine Enttäuschung. Bereits fünf Mal stand er diese Saison ganz oben auf dem Podium, das will er heute wiederholen. Aber auch die weiteren Starter des ÖSV dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf Edelmetall machen. Mit Michael Matt (5), Marco Schwarz (6), Manuel Feller (8) und Christian Hirschbuehl (15) haben die Österreicher weitere potentielle Siegläufer in ihren Reihen.
10:46
Eidgenossen mit guten Medaillenchancen
Mit Daniel Yule (7), Ramon Zenhaeusern (9) und Loic Meillard (13) haben die Schweizer gleich drei sehr aussichtsreiche Starter in ihren Reihen. Yule und Meillard standen in dieser Saison schon auf dem Podest, Zenhaeusern war dicht dran. Komplettiert wird das Schweizer Team von Tanguy Nef, der mit Startnummer 37 ins Rennen geht.
10:41
Vier Deutsche im Rennen
Für den DSV gehen vier Herren an den Start. Angeführt wird die Riege von Altmeister Felix Neureuther (11), der nach langer Verletzung wieder rechtzeitig in Form gekommen ist. Dominik Stehle (27), Linus Strasser (32) und Anton Tremmel (51) hingegen, werden im Kampf um die Medaillen sicher nicht eingreifen können, sammeln aber hoffentlich wertvolle WM-Erfahrungen für die Zukunft.
10:37
Willkommen aus Åre
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Rennen der FIS Ski-WM aus dem schwedischen Åre. Der Slalom der Herren verspricht zum Abschluss noch einmal Hochspannung pur.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichMarcel Hirscher1.546
2FrankreichAlexis Pinturault1.145
3NorwegenHenrik Kristoffersen1.047
4ItalienDominik Paris950
5ÖsterreichVincent Kriechmayr739
6SchweizBeat Feuz722
7SchweizMauro Caviezel696
8NorwegenAleksander Aamodt Kilde651
9ÖsterreichMarco Schwarz560
10ÖsterreichManuel Feller558