Ski Alpin: Avet - Super G
  • Abfahrt
    13.03.2019 12:00
  • Super G
    14.03.2019 10:30
  • Slalom
    16.03.2019 10:30
  • Riesenslalom
    17.03.2019 09:30

Rangliste

  • 1
    Viktoria Rebensburg
    Viktoria Rebensburg
    Rebensburg
    Deutschland
    Deutschland
    1:23.91m
  • 2
    Tamara Tippler
    Tamara Tippler
    Tippler
    Österreich
    Österreich
    +0.15s
  • 3
    Federica Brignone
    Federica Brignone
    Brignone
    Italien
    Italien
    +0.34s

Weitere Plätze

  • 1:23.91m
    1
    Deutschland
    Viktoria Rebensburg
  • +0.15s
    2
    Österreich
    Tamara Tippler
  • +0.34s
    3
    Italien
    Federica Brignone
  • +0.44s
    4
    Österreich
    Nicole Schmidhofer
  • +0.44s
    4
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • +0.52s
    6
    Schweiz
    Jasmine Flury
  • +0.56s
    7
    Italien
    Sofia Goggia
  • +0.68s
    8
    Norwegen
    Kajsa Vickhoff Lie
  • +0.82s
    9
    Italien
    Nadia Fanchini
  • +0.85s
    10
    Schweiz
    Corinne Suter
  • +1.20s
    11
    Frankreich
    Romane Miradoli
  • +1.34s
    12
    Schweiz
    Joana Hählen
  • +1.42s
    13
    Österreich
    Stephanie Venier
  • +1.68s
    14
    Italien
    Elena Curtoni
  • +1.98s
    15
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • +2.44s
    16
    Italien
    Francesca Marsaglia
  • +2.72s
    17
    Kanada
    Marie-Michèle Gagnon
  • +3.31s
    18
    Norwegen
    Hannah Saethereng
  • DNF
    19
    Liechtenstein
    Tina Weirather
  • DNF
    19
    Österreich
    Ramona Siebenhofer
11:18
Auf Wiedersehen!
Das war es vom Super G der Damen. Als nächstes sind nun die Herren an der Reihe, ehe es morgen im Mixed Wettbewerb auch für die Mädels weitergeht. Bis dahin!
11:17
Nicht Fisch, nicht Fleisch
So richtig einordnen kann man das Schweizer Ergebnis nicht. Platz Sechs für Jasmine Flury und Rang Zehn für Corinne Suter ist sicherlich nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Man blickt bei den Schweizerinnen nun mehr auf die technischen Disziplinen.
11:16
Zufriedenheit beim ÖSV
Mit der Startnummer Eins ins Rennen gegangen sass Tamara Tippler lange in der Leader's Box, wird aber am Ende auch mit Platz Zwei zufrieden sein. Selbigen holte Nicole Schmidhofer im Weltcup, weil sie Tina Weirather noch überholen konnte.
11:15
Gutes Pflaster
Die Deutsche scheint sich hier in Andorra extrem wohlzufühlen. Schon gestern scheiterte Rebensburg in der Abfahrt nur knapp, heute klappte es dann endlich. Das DSV-Ass scheint gewappnet für den Riesenslalom.
11:14
Rebensburg gewinnt!
Viktoria Rebensburg gewinnt den Super G beim Weltcupfinale in Soldeu. Die Deutsche verweist mit nach einem tollen Schlussabschnitt die Österreicherin Tamara Tippler, sowie Federica Brignone aus Italien auf die Plätze.
11:11
Hannah Saethereng (NOR)
Den Abschluss macht die Junioren-Weltmeisterin. Die junge Norwegerin reiht sich schlussendlich zwar nur auf 18 ein, sammelt aber natürlich wertvolle Erfahrungen.
11:10
Joana Hählen (SUI)
Die junge Schweizerin ist ordentlich unterwegs, hat aber Proleme auf hohe Geschwindigkeiten zu kommen. Platz Zwölf für Hählen.
11:09
Elena Curtoni (ITA)
Nur einen Platz weiter nach vorne geht es für Teamkollegin Elena Curtoni, die sich nach einer wenig optimalen Fahrt ebenfalls unzufrieden zeigt.
11:05
Francesca Marsaglia (ITA)
Da wird die Italienerin nicht zufrieden sein. Im Mittelteil verliert Marsaglia massig Zeit und reiht sich nur auf der 14 ein.
11:05
Ramona Siebenhofer (AUT)
Die Österreicherin hat in der Vertikalen zu viel Seitenlage und so geht der Aussenski weg. Beim folgenden Sturz ist der Österreicherin zum Glück nichts passiert.
11:02
Viktoria Rebensburg (GER)
Jawohl! Viktoria Rebensburg übernimmt die Führung! Die Deutsche ist im Mittelteil noch drei Zehntel hinten, mit einem überragenden Schlussspurt ist sie dann aber die erste, die Tamara Tippler schlagen kann.
10:59
Marie-Michèle Gagnon (CAN)
Das war überhaupt nichts! Als erste Fahrerin liegt die Kanadierin jenseits der zwei Sekunden Rückstand.
10:58
Mikaela Shiffrin (USA)
Das Rechnen hatte schon begonnen, kann aber schnell abgebrochen werden. Nach gutem Start lag Shiffrin zwischendrin deutlich hinter Schmidhofer. Am Ende landet die US-Amerikanerin zeitgleich mit der Österreicherin auf der Drei und sichert sich damit die kleine Kristallkugel.
10:56
Sofia Goggia (ITA)
Die Zeiten rücken immer enger zueinander, es bleibt spannend. Mit rund vier Zehnteln Rückstand liegt Goggia bereits auf dem fünften Platz.
10:53
Jasmine Flury (SUI)
Im oberen Teil ist noch einiges möglich im Vergleich zur Bestzeit. Das zeigt auch Jasmine Flury, die schlussendlich aber noch auf die Vier zurückfällt.
10:50
Kajsa Vickhoff Lie (NOR)
Einen Platz dahinter landet die junge Norwegerin, die trotz einiger kleiner Fehler sehr zufrieden sein kann mit ihrem Auftritt
10:48
Nicole Schmidhofer (AUT)
...zumindest leicht kann die Österreicherin mal den Druck aufbauen und immerhin einen dritten Platz herausfahren. Ein Fehler im Mittelteil verbaut ihr eine Bestzeit. Nun müsste Shiffrin schon enorm patzen.
10:46
Nicole Schmidhofer (AUT)
Nach dem Ausfall von Weirather kann nur noch Nicole Schmidhofer der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin die Kristallkugel streitig machen. 47 Punkte liegt die Österreicherin hinter der Führenden...
10:45
Corinne Suter (SUI)
Sehr guter Start der Schweizerin, die dann aber konstant weiter zurückfällt. Am Ende kommt Suter immerhin noch auf einem ordentlichen vierten Platz ins Ziel.
10:44
Tina Weirather (LIE)
Die Liechtensteinerin kämpft um die kleine Kristallkugel, kann diese aber abhaken. Nach einem sehr guten Start kommt Weirather im Mittelteil zu weit heraus und verpasst das Tor.
10:41
Wendy Holdener (SUI)
Die Schweizerin ist als 24. im Super G sogar über die Weltrangliste qualifiziert, kann als technische Spezialistin, aber hier natürlich nicht um den Sieg mitfahren. Rang Sechs für die Eidgenossin.
10:40
Stephanie Venier (AUT)
Alles sieht nach einer ÖSV-Doppelführung aus, doch dann wird Venier ganz weit nach aussen getragen. Die Österreicherin kann zwar noch korrigieren, die Zeit ist jedoch dahin.
10:38
Nadia Fanchini (ITA)
Ihre Teamkollegin Nadia Fanchini kann, trotz guter Form in den letzten Wochen, ebenfalls nicht vorne heran fahren. Fanchini reiht sich auf der Drei ein.
10:36
Federica Brignone (ITA)
Nun wird es schon knapper. Brignone verliert gerade im Mittelteil zu viel Zeit. Im unteren Abschnitt kann die Italienerin zwar noch aufholen, am Ende fehlen aber zwei Zehntel.
10:34
Romane Miradoli (FRA)
Die Französin ist deutlich passiver unterwegs als Tippler und verliert somit eine ganze Sekunde. Man sieht also: Mut wird heute belohnt.
10:32
Tamara Tippler (AUT)
Tamara Tippler macht den Auftakt und ist grösstenteils sehr ordentlich unterwegs. Beim Sprung im Mittelteil fliegt die Österreicherin aber ein wenig aus der Richtung, was durchaus Zeit gekostet haben wird.
10:16
Punkte sind Nebensache
Ebenfalls mit vier Fahrerinnen am Start ist die Schweiz. Namentlich sind das Corinne Suter, Wendy Holdener, Jasmine Flury und Joana Hählen. Für alle geht es im Weltcup um nichts mehr und so können die vier befreit fahren und so vielleicht gute Platzierungen eintüten.
10:08
ÖSV-Quartett
Aus österreichischer Sicht sind die Augen vor allem auf Nicole Schmidhofer gerichtet, die selbige natürlich auf die Kristallkugel wirft. Hierfür muss sie jedoch auf Patzer der Konkurrenz hoffen. Des Weiteren sind für den ÖSV noch Tamara Tippler, Ramona Siebenhofer und Stephanie Venier mit dabei.
10:01
Nur Rebensburg mit dabei
Für den DSV geht im Super G einzig und allein Viktoria Rebensburg an den Start. Die Riesenslalom-Spezialistin hat auch im Super G durchaus ihre Qualität und kann hier mit Sicherheit auch um das Treppchen mitfahren.
09:53
Wer ist dabei?
Wie auch in den anderen Wettbewerben qualifizieren sich die besten 25 Fahrerinnen der Saison für das Weltcupfinale. Zudem mit dabei sind Fahrerinnen die insgesamt über 500 Punkte eingefahren haben sowie auch die Juniorenweltmeisterin. Im Super G kommt man heute auf 28 qualifizierte Fahrerinnen, von denen jedoch nur 20 dabei sind. Beispielsweise verzichten Frida Hansdotter (über 500 Punkte) oder auch die verletzte Michelle Gisin.
09:47
Guten Morgen!
Hallo und herzlich willkommen zum Weltcupfinale 2019, wo am heutigen Mittwoch der Super G auf dem Programm statt. Ab 10:30 Uhr suchen die Damen in dieser Disziplin ihre letzte Siegerin.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichMarcel Hirscher1.546
2FrankreichAlexis Pinturault1.145
3NorwegenHenrik Kristoffersen1.047
4ItalienDominik Paris950
5ÖsterreichVincent Kriechmayr739
6SchweizBeat Feuz722
7SchweizMauro Caviezel696
8NorwegenAleksander Aamodt Kilde651
9ÖsterreichMarco Schwarz560
10ÖsterreichManuel Feller558