Skispringen: Letalnica HS 225 - HS 240 Einzel
  • HS 240 Einzel
    22.03.2019 14:30
  • HS 240 Einzel
    24.03.2019 10:00

Rangliste

  • 1
    Ryoyu Kobayashi
    Ryoyu Kobayashi
    Kobayashi
    Japan
    Japan
    464.90
  • 2
    Domen Prevc
    Domen Prevc
    Prevc
    Slowenien
    Slowenien
    444.00
  • 3
    Markus Eisenbichler
    Markus Eisenbichler
    Eisenbichler
    Deutschland
    Deutschland
    442.50

Weitere Plätze

  • 464.90
    1
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 444.00
    2
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 442.50
    3
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 438.60
    4
    Polen
    Piotr Zyla
  • 425.40
    5
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 424.80
    6
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 422.80
    7
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 416.20
    8
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 413.80
    9
    Slowenien
    Anže Semenič
  • 411.70
    10
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 408.20
    11
    Polen
    Kamil Stoch
  • 407.50
    12
    Polen
    Jakub Wolny
  • 407.00
    13
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 400.30
    14
    Japan
    Yukiya Sato
  • 399.40
    15
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 397.40
    16
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 395.30
    17
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 384.60
    18
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 381.00
    19
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 374.70
    20
    Deutschland
    Andreas Wellinger
  • 370.80
    21
    Japan
    Daiki Ito
  • 370.80
    21
    Österreich
    Daniel Huber
  • 366.40
    23
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 356.30
    24
    Deutschland
    Richard Freitag
  • 353.90
    25
    Finnland
    Antti Aalto
  • 344.40
    26
    Schweiz
    Killian Peier
  • 329.60
    27
    Bulgarien
    Vladimir Zografski
  • 327.60
    28
    Norwegen
    Halvor Egner Granerud
  • 317.80
    29
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 309.80
    30
    Österreich
    Manuel Fettner
11:54
Das war's für 2018/19!
Damit ist die lange Saison 2018/2019 für die Skispringer nun offiziell beendet. Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit während des gesamten Winters, wünschen Ihnen einen schönen Sommer und hoffen, dass sie auch in der kommenden Saison wieder unsere Leser sind. Auf Wiedersehen!
11:53
Schuster verabschiedet sich nach erfolgreicher Saison
Für Werner Schuster heisst es Abschied nehmen. Nach elf Jahren im Dienste des DSV zieht es ihn zurück nach Österreich, um mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Die letzte Saison lief äusserst erfolgreich und besonders bei den Weltmeisterschaften konnten die deutschen Adler abräumen. Lange war Eisenbichler auch auf Kurs in Richtung Skiflug-Weltcup. Nur 36 Punkte waren es am Ende, die den Unterschied machten.
11:50
Ryoyu Kobayashi räumt alles ab
Ryoyu Kobayashi hatte dieser Saison den Stempel aufgedrückt. Neben dem Gesamtweltcup gewann der Japaner auch den Skiflug-Weltcup sowie die Vierschanzentournee und Raw Air. Auch die Spezialwertungen "Willingen 5" und "Planica 7" gingen an Kobayashi. Einzig bei den Weltmeisterschaften erlaubte sich der Japaner eine Schwäche und konnte im Einzel keine Medaille abgreifen. In der Nationenwertung triumphierten die Polen.
11:49
Ammann wird 13
Für Simon Ammann wurde es heute schliesslich der 13. Platz. Killian Peier fand sich auf Position 26 wieder.
11:48
Österreicher im Mittelfeld
Die Österreicher wirkten im letzten Springen des Winters etwas müde und konnten heute nicht die grossen Ergebnisse erspringen. Bester Österreicher wurde Stefan Kraft als 17. Michael Hayböck erreichte Platz 18, Daniel Huber (21.), Philipp Aschenwald (23.) und Manuel Fettner (30.) komplettieren das Ergebnis.
11:47
Zwei Deutsche in den Top Ten
Im deutschen Team erreichte neben Eisenbichler auch Karl Geiger auf dem siebten Platz die Top Ten. Andreas Wellinger ist 20., Richard Freitag schliesst die Saison auf dem 24. Platz ab.
11:45
Kobayashi nicht zu schlagen
Ryoyu Kobayashi beendet die Saison, wie er sie begonnen hatte und dominierte das letzte Springen in Planica. Der Japaner zeigte zwei richtig weite Flüge und gewann schliesslich mit 20,9 Punkten Vorsprung zum Slowenen Domen Prevc. Für Markus Eisenbichler wird es beim grossen Finale Dritter.
11:43
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Was für ein Abschluss! Ryoyu Kobayashi hat keinesfalls die Topverhältnisse, geht aber wieder voll raus und bringt seinen Flug auf 230,5 Meter runter. Damit ist ihm der Sieg sicher und auch die kleine Kristallkugel für den besten Flieger. Eisenbichler zeigt sich ganz fair, geht in den Auslauf und gehört zu den ersten Gratulanten.
11:42
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc macht es noch einmal spannend! Der Slowene hat es ruhiger im Hang und kann damit auch nicht den ganz weiten Sprung hinbringen. 222,5 Meter schafft Prevc, in den Noten gibt es aber nicht die ganz hohen Werte. Wo kommt er raus? Es reicht knapp zu Platz eins.
11:39
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla sorgt dafür, dass Eisenbichler beim Finale auf dem Podium steht. Mit 222 Metern kommt der Pole nicht an Weite heran, die nötig wäre, um den Deutschen von seinen ersten Platz zu verdrängen.
11:37
Markus Eisenbichler (GER)
Vor Eisenbichler geht die Jury noch einmal eine Luke nach unten. Was kann Eisenbichler damit jetzt anfangen? So einiges! Er haut noch einmal richtig einen raus und bringt einen Sprung auf 235 Meter hin. Klasse!
11:35
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger wird Zajc zwar nicht verdrängen können, doch insgesamt passt bei ihm wieder alles zusammen und mit 228 Metern kann er einen guten Saisonabschluss hinbringen.
11:35
Timi Zajc (SLO)
Auch bei Timi Zajc dominiert das Lächeln nach der Landung. Der 18-Jährige geht mit seinem breiten "V" bis auf 229,5 Meter hinunter und erntet wieder richtig hohe Haltungsnoten. Kubacki muss den Platz in der Leadersbox räumen.
11:32
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov versucht alles aus seinem Flug herauszuholen, doch an der Weite von Kubacki beisst er sich die Zähne aus. Die Laune ist nach 221,5 Metern aber dennoch gut.
11:31
Dawid Kubacki (POL)
Kubacki lässt es krachen und zeigt den ersten 230-Meter-Sprung in diesem Finale! Erst nach 234 Metern kam die Landung des 29-Jährigen und die wurde sauber in den Schnee gebracht. Die Noten sind gut und er bleibt souverän vor Forfang.
11:30
Johann Andre Forfang (NOR)
Auch Johann Andre Forfang kann die Saison mit einem guten Abschlussflug beenden. Mit 223,5 Metern hält er sich vor Semenič.
11:29
Anže Semenič (SLO)
Zehn Athleten stehen im letzten Durchgang der Saison noch oben, den Anfang aus dieser Gruppe macht Anže Semenič aus dem slowenischen Team. Der ist am Tisch einen Tacken zu spät dran, macht dafür seine Sache aber richtig gut und kann noch 224 Meter zeigen. Er setzt sich vor Kamil Stoch und hat damit den Platz in den Top Ten sicher.
11:26
Simon Ammann (SUI)
Reicht es für Ammann nach seinem Sprung auf 221 Meter? Nein! Auch für ihn geht es nach hinten, denn er erhält doch höhe Abzüge für den grossen Aufwind. Der Schweizer mit 0,5 Punkten Rückstand zu Wolny Dritter.
11:25
Jakub Wolny (POL)
Sorgt Jakub Wolny jetzt für den Wechsel an der Spitze? Der 23-Jährige kommt wieder sauber durch, stellt die Latten bei 219 Metern hin und erhält solide Noten. Für Stoch aber reicht es auch ihm nicht. Er bleibt knapp hinter dem Teamkollegen zurück.
11:23
Junshiro Kobayashi (JPN)
Und auch Junshiro Kobayashi wird nach seinem Finalsprung im Klassement noch zurückgereicht. Seine 211,5 Meter werden nicht reichen, um Stoch von der Eins zu verdrängen und auch Teamkollege Sato schiebt sich noch an ihm vorbei.
11:22
Stefan Kraft (AUT)
Auch Stefan Kraft ist für seinen Geschmack beim grossen Finale viel zu früh an der Reihe. Nach vorne gehen wird es für ihn aber nicht mehr und mit 212,5 Metern rangiert er sich hinter Johansson auf Position vier ein.
11:21
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch kann noch einmal einen schönen und stabilen Sprung ins Tal bringen. Die 220 Meter stellt der 31-Jährige hin und sahnt darüberhinaus gute Noten im 19er-Bereich ab. Er geht mit 8,1 Punkten an Sato vorbei.
11:20
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson kommt war auf eine gute Weite, aber sicherlich nicht in den Bereich, den der fliegende Winkinger eigentlich anstrebt. Nach 211,5 Metern wird er sich hinter Sato einreihen müssen.
11:18
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato hat sich wieder voll in seinen Sprung und kann sich mit 216,5 Metern zumindest für den Augenblick die Führung im Klassement sichern.
11:17
Peter Prevc (SLO)
Auch Peter Prevc tut sich jetzt schwer und kann nicht den Flug aus dem 1. Durchgang hinbringen. Den Schlusspunkt in seiner Saison setzt er mit 204,5 Metern.
11:16
Andreas Wellinger (GER)
Schade. Für Andreas Wellinger geht es im Finaldurchgang noch ein Positionen zurück. Nach 220 Metern muss er nun schon bei 203 Metern die Landung hinbringen.
11:15
Michael Hayböck (AUT)
Der nächste Österreicher ist mit Michael Hayböck in die Spur gegangen. Auf die ganz grosse Weite geht es jetzt aber auch bei ihm nicht, wenn er auch nach 216 Metern vorerst die Führung übernimmt.
11:12
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber erreicht nach 207 Metern und guten Haltungsnoten in der Summe mit 270,8 Punkten exakt die gleiche Punktzahl wie der Japaner und führt mit ihm gemeinsam die Zwischenwertung an.
11:10
Philipp Aschenwald (AUT)
Für Philipp Aschenwald geht es jetzt noch ein wenig zurück. Nach 221,5 Metern im ersten Flug, muss er die Latten jetzt bereits nach 208 Metern in den Schnee setzen.
11:09
Daiki Ito (JPN)
Jetzt muss Freitag aber seine Spitze räumen. Daiki Ito bringt auch jetzt wieder einen stabilen Sprung hinunter und schafft wie Freitag vorhin die 212 Meter. Da er noch Punkte aus dem 1. Durchgang mitnimmt, reicht das dann locker für die Führung.
11:08
Killian Peier (SUI)
Was kann Killian Peier in seinem letzten Sprung der Saison noch zeigen? Er kommt gut in den Flug und einmal mehr werden es die 200, wenn auch nur knapp. In Führung aber hält sich Freitag.
11:07
Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto bleibt nach seinem Sprung knapp hinter Freitag zurück. 210,5 Meter hatte er hinunterbringen können.
11:06
Richard Freitag (GER)
Richard Freitag wird mit einem Gate weniger auf die Reise geschickt, da die Bedingungen derzeit sehr gut sind. Stören tut es ihm nur bedingt und mit 212 Metern wird er seine Position zumindest halten können.
11:05
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek breitet das "V" weit aus, muss sich den bisherigen gesprungenen Weiten aber jetzt geschlagen geben. Nach 201,5 Metern fällt er ein paar Plätze zurück.
11:03
Vladimir Zografski (BUL)
Vladimir Zografski nutzt den derzeit guten Aufwind im Hang ebenfalls aus und geht bis auf 214 Meter hinunter. Er überbietet damit seine bisherige persönliche Bestweite.
11:02
Halvor Egner Granerud (NOR)
Thomas Hörl ist es, der Halvor Egner Granerud über den Bakken schickt. Der Techniker der Norweger wird nach dieser Saison kürzertreten, um sich mehr um die Familie kümmern zu können. Seinen Job wird dann Kenneth Gangnes übernehmen. Und Hörl scheint Granerud Glück zu bringen. Auch bei ihm steht zu Saisonende mit 216 Metern noch einmal eine gute Weite.
11:01
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner hat im 1. Durchgang den Anfang gemacht und auch jetzt ist er wieder der erste Springer, der über den Bakken geht. Nach 186 Metern geht es nun noch einmal auf eine gute Weite und er schafft die 209 Meter.
10:43
Finale um 11:00 Uhr
Nach einer kleinen Pause geht es hier um 11:00 Uhr in das Finale.
10:43
Ammann mit der Chance auf die Top Ten
Noch die Chance auf die Top Ten hat Simon Ammann. Derzeit ist er Elfter, zu Platz zehn fehlen aber nur 0,1 Punkte. Killian Peier liegt nach dem ersten Sprung auf Rang 24.
10:42
ÖSV-Adler im Mittelfeld
Nicht ganz zufrieden dürften aktuell die ÖSV-Springer sein. Stefan Kraft liegt als bester Österreicher auf Platz 14 der Wertung, Hayböck (20.), Huber (21.), Aschenwald (22.) und Fettner werden bereits im ersten Finalblock ranmüssen.
10:41
Auch Geiger vorne dabei
Neben Eisenbichler auf Platz vier ist nach dem ersten Sprung auch Karl Geiger als Fünfter weit vorne mit dabei. Andreas Wellinger liegt auf Platz 19, Richard Freitag ist 26.
10:40
Kobayashi mit den besten Karten
Zur Halbzeit hat beim Finale in Planica Ryoyu Kobayashi die besten Karten bei den letzten noch offenen Entscheidungen zu triumphieren. In der "Planica 7"-Wertung setzt er sich deutlich von Eisenbichler ab und auch im Skiflug-Weltcup ist der Japaner nun wieder vorne. Eisenbichler müsste den Wettkampf vor ihm beenden, wenn er das noch drehen will. Nicht leicht, denn sein Rückstand zur Halbzeit beträgt 23,1 Punkte.
10:38
Markus Eisenbichler (GER)
Jetzt ist Eisenbichler mächtig unter Druck und er leistet sich einen groben Fehler, der viel kostet! Nach dem Absprung muss Eisenbichler eingreifen, hat viel zu tun und landet nach 227 Metern. Er rangiert sich auf Rang vier ein.
10:36
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Jetzt geht es um den Skiflug-Weltcup. Was legt Kobayashi in Richtung Eisenbichler vor? Es geht mit einem Gate weniger los, als vorhin bei Zyla, doch das stört den Japaner überhaupt nicht und er steht richtig hoch über den Hang. Wohin geht es? 252 Meter! Das ist der neue Schanzenrekord!!!
10:35
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla kommt aus dem Jubeln nicht mehr raus! Der 32-Jährige lässt es zum Saisonende noch einmal richtig Fliegen und ballert die 248 Meter hin. In Führung aber bleibt Prevc, denn der konnte in seinem Weitenbereich den Telemark noch sauber hinbringen.
10:33
Kamil Stoch (POL)
Auch Kamil Stoch kann den jungen Slowenen nicht von seinem Spitzenplatz behaupten und auch Karl Geiger bleibt nach 222 Metern durch Stoch locker davor.
10:32
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft hat in Planica viele Schwierigkeiten gehabt, der Sprung jetzt passt aber deutlich besser und es geht immerhin noch auf gute 224 Meter.
10:31
Dawid Kubacki (POL)
Kubacki ist nach der Landung ebenfalls zufrieden, auch wenn er die Spitze nicht angreifen kann. Mit 229,5 Metern und 211,3 Punkten ist er momentan Fünfter.
10:30
Timi Zajc (SLO)
Der nächste hoffnungsvolle Nachwuchsathlet der Slowenen ist schon in der Spur und auch bei ihm passt alles richtig gut zusammen. Nach 231,5 Metern schiebt er sich hinter Geiger auf die dritte Position.
10:28
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc ballt die Faust bei der Ausfahrt. Der 19-Jährige ist in der Luft wieder wild unterwegs, doch für ihn klappt das und am Ende springt meist ein richtig weiter Satz raus. Nach 239,5 Metern und dreimal der 19.5 geht Prevc jetzt souverän an die Spitze des Feldes.
10:27
Johann Andre Forfang (NOR)
233,5 Meter bräuchte Johann Andre Forfang jetzt, damit Geiger seinen Platz an der Spitze räumen muss. Gelingen tut das dem Norweger aber nicht und mit 225 Metern und Platz drei kann er aber derzeit zufrieden sein.
10:26
Jakub Wolny (POL)
Zehn Athleten stehen im 1. Durchgang noch oben, den Anfang aus dieser Gruppe macht Jakub Wolny und das tut er mit einem schönen Flug auf 223 Meter.
10:23
Evgeniy Klimov (RUS)
Klimov kommt mit Problemen vom Tisch und muss erst einmal korrigieren, trotzdem hält der Russe voll drauf und kann die 233 Meter hinbringen. Damit schreibt er sich eine neue persönliche Bestweite gut.
10:22
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson kann mit 226,5 Metern ebenfalls ein einen hohen Weitenbereich vordringen, um aber am Ende der Saison noch einmal einen Topplatz zu ergattern, dafür wird es nicht reichen.
10:21
Simon Ammann (SUI)
Die Jury entscheidet sich dazu, jetzt ein Gate nach unten zu gehen. Stören tut das Ammann aber gar nicht und auch bei ihm passt der Sprung zusammen. Nach 234 Metern darf auch er das traditionelle "Planica-Lied" hören, was in dieser Saison nur noch ab den 230 Metern gezeigt wird.
10:19
Anže Semenič (SLO)
Auch Anže Semenič lässt es krachen! Er übersegelt die Marke von Geiger und darf nach 241 Metern seine persönliche Bestweite hochschrauben. Bei der Landung gibt es ein paar Abzüge für den nicht gesetzten Telemark und er bleibt doch deutlich hinter Geiger.
10:18
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger hat eine gute Geschwindigkeit in der Anfahrt und auch der Rest passt richtig gut zusammen! Der 26-Jährige kommt super in die Flugphase, muss nicht eingreifen und kann sich vom Luftpolster auf 238,5 Meter tragen lassen. Er schiebt sich mit einem guten Vorsprung an die Spitze.
10:16
Daniel Huber (AUT)
Der nächste Österreicher ist mit Daniel Huber bereits in der Luft. Kann er noch einen drauflegen? Nicht ganz. Mit 219 Metern bleibt er hinter den Mannschaftskollegen zurück. Meter verloren hat er am Tisch, wo er nicht ganz sauber durchkam.
10:16
Michael Hayböck (AUT)
In einen ähnlichen Bereich geht es auch für Michael Hayböck. Da die Landung bei 222,5 Meter passt besser als vorhin bei Aschenwald und so kann er sich vor den Teamkollegen setzen.
10:15
Philipp Aschenwald (AUT)
Auch Philipp Aschenwald kann zum Ende der Saison noch einmal einen schönen Versuch hinsetzen, wenn er auch nicht an die Spitze gehen wird. Ärgern wird sich der 23-Jährige über die Landung, denn dort gab es mächtig Abzüge in der Haltung. Für den Augenblick bedeutet es Platz fünf.
10:13
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato nutzt die guten Verhältnisse in seinem Sprung aus, zeigt sich am Absprung richtig mutig und ballert mit einem riskanten Stil in der ersten Flugphase die 230,5 Meter hin. In Führung bleibt durch die geringeren Abzüge in der Windkompensation aber sein Teamkollege Kobayashi.
10:12
Richard Freitag (GER)
Der nächste deutsche Springer ist unterwegs. Wie kann Freitag in den Wettkampf starten? Solide, aber nicht überragend. Der 27-Jährige hat in der ersten Flugphase viel zu tun, muss mächtig in den Sprung eingreifen, kann sich aber immerhin noch auf 211 Meter retten.
10:11
Halvor Egner Granerud (NOR)
Bei Halvor Egner Granerud ist zum Saisonende die Luft raus. Seit Start der Raw Air läuft es bei den Norweger nicht nach Plan und er erreicht nicht die Weiten, die er sich eigentlich vornimmt. Mit 194,5 Metern ist er alles andere als glücklich.
10:10
Andreas Wellinger (GER)
Wellinger ballt die Fäuste bei der Ausfahrt. Der 23-Jährige präsentiert den besten Flug seines gesamten Wochenendes und landet bei 220 Metern. Wird ihm nach der schweren Saison sicherlich Auftrieb geben für die Vorbereitung auf den nächsten Winter.
10:08
Peter Prevc (SLO)
Ein Bereich, in den eigentlich auch Peter Prevc hineinfliegen kann. Gelingen tut ihm das aber nicht ganz und er bleibt ein paar Meter hinter Kobayashi zurück. Insgesamt darf er nach 221,5 Metern aber mit seiner Leistung im ersten Sprung zufrieden sein.
10:07
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi bietet den ersten richtig weiten Flug an diesem Tag! Mit einer sauberen Technik am Absprung macht er richtig Dampf, liegt dann schön über den Ski und lässt sich bis auf die 228,5 Meter hinuntertragen.
10:06
Antti Aalto (FIN)
Der Finne hat in der Luft viel zu tun und immer wieder heisst es für ihn sein System zu korrigieren, um es stabil zu halten. Aalto kämpft sich auf 206 Meter hinunter und ist damit aktuell Dritter der Zwischenwertung.
10:05
Daiki Ito (JPN)
Jetzt muss Peier seine Führung bereits wieder räumen. Daiki Ito bringt seine Technik solide auf den Tisch, liegt ruhig in der Luft und kann auf 213 Meter hinuntersegeln.
10:04
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek muss sich hinter Peier einordnen. 195,5 Meter stellt der 22-Jährige aus der slowenischen Mannschaft in den Schnee.
10:03
Killian Peier (SUI)
Klasse! So langsam läuft es bei Killian Peier besser. Nachdem er so lange auf die 200 Meter warten musste, überfliegt er die Marke jetzt häufiger. Mit 207 Metern geht es vorerst an die Spitze, die Besten werden diese Marke aber noch einmal deutlich überspringen.
10:02
Vladimir Zografski (BUL)
Zograski hat in der Absprungphase ein paar kleinere Schwierigkeiten und muss in seinen Flug eingreifen, trotzdem geht der Sprung noch auf eine gute Weite. 194,5 Meter scheibt er sich in seinem vorletzten Fluges des Winters gut.
10:00
Manuel Fettner (AUT)
Es ist angerichtet und mit Manuel Fettner begibt sich der erste von 30 Athleten in die Spur. Was legt er zum Start vor? Sicherlich nicht die Weite, die er sich gewünscht hat. Nach 186 Metern heisst es für den 33-Jährigen bereits die Landung hinbringen.
09:56
Die Bedingungen
Auch heute werden Zuschauer und Athleten im "Tal der Schanzen" von Planica, in dem sich acht Schanzen in unterschiedlichen Grössen befinden, mit viel Sonnenschein verwöhnt. Es herrscht zudem ein schöner Aufwind, der für einen fairen Abschluss sorgen wird.
09:53
Duo aus der Schweiz
Mit zwei Athleten vertreten sind die Schweizer, bei denen Simon Ammann heute gute Möglichkeiten auf einen guten Saisonabschluss hat. Neben ihm ist Killian Peier dabei, der bislang aber noch nicht im Skifliegen glänzen konnte.
09:49
Österreicher mit fünf Athleten
Bei den Österreichern sind es fünf Athleten, die heute an den Start gehen dürfen. Mit viel Glück dabei ist Manuel Fettner, der im Weltcup 31 ist und durch Absagen aufrückt. Neben ihm stehen heute Philipp Aschenwald, Michael Hayböck, Daniel Huber und Stefan Kraft im Aufgebot des österreichischen Teams.
09:46
Vier Deutsche mit dabei
Im deutschen Team konnten sich vier deutsche Athleten unter den besten 30 des Weltcups platzieren und sind startberechtigt im letzten Wettkampf. Eigentlich hätte auch Stephan Leyhe die Starterlaubnis, doch der Willinger verzichtet nach seinem Sturz in Oslo auf den letzten Wettkampf der Saison. Somit sind es Andreas Wellinger, Richard Freitag, Karl Geiger und Markus Eisenbichler, die das Team heute vertreten.
09:40
Es geht auch um Extra-Preisgeld
Zusätzlich geht es in Planica um ein Extrapreisgeld, welches der Athlet erhält, der in der Summe in allen sieben Sprüngen der letzten Tage die meisten Punkte gesammelt hat. Dort führt momentan Kobayashi die Wertung an, Zweiter ist Eisenbichler mit 6,8 Punkten Rückstand. Auf der Drei liegt Timi Zajc, dessen Rückstand aber bereits zu gross ist, um noch viel ausrichten zu können.
09:36
Entscheidung im Skiflug-Weltcup steht an
Im Gesamtweltcup ist die Entscheidung bereits gefallen und Ryoyu Kobayashi steht als Sieger fest, noch spannend ist es im letzten Wettkampf um die kleine Kristallkugel für den besten Skiflieger. Dort liegt Markus Eisenbichler vor dem Finale mit 311 Punkten in Führung. Komfortabel ist der Vorsprung des DSV-Springers aber nicht, denn nur vier Punkte hinter ihm lauert Kobayashi. Theoretisch hätten auch die Polen Zyla, Stoch sowie Stefan Kraft noch eine Chance, dafür müsste aber schon einiges passieren und Eisenbichler ganz hinten landen.
09:32
Guten Morgen aus Planica!
Schönen guten Morgen und herzlich willkommen zum letzten Wettkampf der Skispringer in dieser Saison. Ort des Geschehens ist traditionell die Skiflugschanze im slowenischen Planica. Gestartet wird um 10:00 Uhr. Am Start sind beim letzten Bewerb der Saison die besten 30 anwesenden Athleten der aktuellen Weltcup-Wertung.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1JapanRyoyu Kobayashi2.085
2ÖsterreichStefan Kraft1.349
3PolenKamil Stoch1.288
4PolenPiotr Zyla1.131
5PolenDawid Kubacki988
6NorwegenRobert Johansson974
7DeutschlandMarkus Eisenbichler937
8NorwegenJohann Andre Forfang892
9SlowenienTimi Zajc833
10DeutschlandKarl Geiger765