Emma Raducanu gegen Maria Sakkari
10.09.2021 04:10
Beendet
Emma Raducanu
Großbritannien
E. Raducanu
2
6
6
Maria Sakkari
Griechenland
M. Sakkari
0
1
4
05:45
Fazit
Es gibt ein Teenie-Finale bei den US Open! Emma Raducanu zieht in unnachahmlicher Weise und vollkommen verdient durch einen souveränen Zweisatzsieg (6:1, 6:4) gegen die überforderte Griechin Maria Sakkari in das Grand-Slam-Finale ein. Die ersten starken Ballwechsel von beiden Spielerinnen zu Beginn versprachen ein hochklassiges, spannendes Spiel. Ein kleine Desillusion, denn schliesslich übernahm die junge Britin die Kontrolle und überzeugte vor allem - wie erwartet - durch ihre unfassbar starken Returns und ihr forsches Auftreten. Maria Sakkari kam mit der Spielweise ihrer Gegenspielerin nicht zu Recht und muss so - wie schon bei den French Open - nach dem Halbfinale die Heimreise antreten. Emma Raducanu komplettiert hingegen das unfassbare Finale, das wohl keiner vor dem Grand-Slam-Turnier in New York so auf dem Schirm gehabt hätte: Die 19-jährige Kanadierin Leylah Fernandez ist gegen die 18 Jahre junge Britin mit kanadischen Wurzeln, Emma Raducanu, gefordert. Für Beide war es schon seit einigen Runden der bis dato grösste Karriereerfolg, jetzt stehen sie jeweils vor einem Grand-Slam-Titel - unglaublich! In dem Sinne bald einen guten Morgen und Danke fürs Mitlesen!
05:43
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 6:4
Game, Set and Match! Emma Raducanu geht nach dem Aufschlag langsam, aber sicher vor ans Netz, Sakkari kann nur hoch erwidern. Die 18-Jährige aus England verwandelt den Matchball mit einem ungefährdeten Vorhandwinner volley direkt am Netz. Sie schlägt die Hände über den Kopf zusammen, bleibt aber erstaunlich klar im Gesicht und hat ein dickes Grinsen in diesem.
05:42
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 5:4
Maria Sakkari erwidert einen Offensivschlag mit der Rückhand zu kurz. Zwei Matchbälle für Raducanu!
05:41
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 5:4
Auf einen guten Aufschlag nach aussen folgt der longline-Winner mit der Vorhand - keine Chance für Sakkari! 30:15.
05:40
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 5:4
Heisst: Emma Raducanu serviert nun zum Matchgewinn, der gleichbedeutend mit dem Finaleinzug wäre! Den ersten Ballwechsel gibt sie her, ein Inside-Out-Schlag landet im Seitenaus.
05:38
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 5:4
Beim Stand von 40:15 knallt Raducanu wieder eine von ihren starke Returns ins Feld. Die Weltranglisten-18. erwidert diesen mit einem cross-Schlag ins Aus. Den zweiten Spielball vollstreckt die 26-Jährige aus Athen mit einem Vorhandwinner cross.
05:36
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 5:3
Inzwischen scheint die Athenerin etwas sicherer, wenn es um eigene Aufschläge geht und kann zwei offensive Rallyes gestalten. Am Ende der zweiten erfolgt ein Vorhandwinner. 30:0.
05:34
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 5:3
Nein, schliesslich platziert Sakkari den Vorhandcross-Schlag ins Aus und sie gibt das Returnspiel her. Somit muss sie im letzten zwingend ein Break holen!
05:33
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 4:3
Ein Vorhandwinner cross von Sakkari bringt die Griechin genauso wie der folgende Fehlschlag ins Netz von Raducanu nochmal zurück, oder? Nur noch 40:30.
05:32
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 4:3
Kann dieser verwandelte Spielball ein Wendepunkt in diesem Match markieren? Es wäre schon erstaunlich, denn Sakkari ist emotional voll unter Spannung und hat schon viel Energie in den vergangenen Minuten gelassen. Sie schreit zwar ihre Freude laut heraus, doch aus ihrem Gesicht spricht nicht die totale Zuversicht. Und so kann sie auf die Aufschläge der Britin meist nicht reagieren und geht 0:40 in Rückstand.
05:29
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 4:3
Über neun Minuten dauert das Spiel schon, da kann Sakkari sich wieder den Vorteil und damit verbundenen Spielball erspielen. Und endlich - aus ihrer Sicht - ist Raducanus Return schwach, die Britin kontert ins Netz.
05:28
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 4:2
Breakball Nummer fünf in diesem Spiel für die 18-Jährige. Aber Sakkari wehrt sich weiterhin, sie will sich nicht geschlagen geben. Aus der Offensive heraus kann sie am Netz die Bälle verteilen und schliesslich den Rückhandwinner volley cross setzen.
05:27
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 4:2
Weil ein Vorhandschlag longline von der Britin nicht im Feld landet, ist die Griechin erstmals im Vorteil. Doch diesen nutzt sie nicht. Und das liegt auch daran, dass Raducanu einfach unfassbar gut returniert.
05:26
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 4:2
Kurz hatten sich scheinbar schon Tränen bei der 26-Jährigen angebahnt, nun ist wieder etwas Mut in das Gesicht zurückgewichen. Denn nach Punktverlust zum Vorteil für Raducanu platziert sie einen Smashwinner erneut zum Einstand.
05:24
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 4:2
Wow, was für eine Rallye! Standing Ovations im Arthur Ashe Stadium! Raducanu bringt mehrere Schläge zurück ins Feld, die unerreichbar schienen. Unter anderem ein Lob und zwei Volleyschläge der Gegnerin. Am Ende ist der Vorhandvolleywinner von Sakkari zum Einstand.
05:22
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 4:2
40:0 aus Sicht der Britin - und das im Returnspiel. Immerhin kann Sakkari die folgende Rallye für sich entscheiden, weil ihre Widersacherin eine Rückhand ins Netz feuert. Es folgt ein Ass. Bleibt nur noch ein Breakball.
05:21
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 4:2
Sakkari kann sich aus eigenem Service heraus gar nicht in die Offensive bringen. Die 26-Jährige wirkt tatsächlich aktuell ziemlich machtlos gegen die Britin.
05:19
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 4:2
Die meisten Ballwechsel bei Aufschlag Raducanu sehen wie folgt aus: Guter Service Raducanu, schwacher Return Sakkari, Winner Raducanu. Und damit gewinnt sie das nächste Aufschlagspiel zu Null und marschiert scheinbar Richtung Finale.
05:18
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 3:2
Raducanu scheint nicht bezwingbar. Sie dominiert, vor allem bei eigenem Service, scheinbar nach Belieben, ändert sich das nochmal? Nach durchschnittlichem Service hämmert sie den folgenden Rückhandwinner longline ins Ziel.
05:16
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 3:2
Eventuell ja wirklich! Sakkari hält sich noch im Spiel und vermeidet das erneute Doppelbreak. Mit einem Ass hat sie aus dem Einstand ihren Vorteil erzielt, den sie durch einen Fehler der Gegenspielerin genutzt hat.
05:15
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 3:1
Es ist erschreckend und beeindruckend zugleich, wie verunsichert Maria Sakkari ist. Sie produziert im erst elften Spiel den 25. vermeidbaren Fehler. Ein total verkorkster Auftritt, gibt es da noch irgendwie die Möglichkeit aufs Comeback?
05:13
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 3:1
In Grossbritannien geht gerade ein junger Tennisstern auf! Die Teenagerin hat übrigens Historisches geschafft: Als erste Qualifikantin überhaupt kam sie ins Halbfinale und sie ist die dritte Spielerin jenseits der Top 100, die in die Runde der letzten Vier kommt. Spielt sie sich jetzt ins Finale?
05:11
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 3:1
Sakkari ist total verunsichert. Das sieht man auch daran, dass sie im falschen Moment trotz nicht besonders gutem Angriffsschlag ans Netz geht und von einem Passierschlag cross ausgekontert wird. Daraufhin das Ass zum Spiel für die Britin.
05:09
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 2:1
Die britische Tennisspielerin hatte ja in Wimbledon das Achtelfinale erreicht - direkt bei ihrer ersten Grand-Slam-Teilnahme. Nun könnte das erste Finale im zweiten Major-Turnier folgen, wenn sie so weitermacht. Unterbrochen von einem Punktverlust geht sie durch ein Ass und einen Vorhandwinner cross von der T-Linie bei eigenem Service in Führung.
05:07
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 2:1
Das kurze Zwischenhoch kann Sakkari gerade nicht hochhalten. Sie macht weiterhin viele Fehler. Nachdem sie vor einigen Minuten noch mehr mit der Rückhand zu kämpfen hatte, verzieht sie nun immer öfter die Vorhand. Zum Beispiel bei den beiden entscheidenden Punkten, die Schläge landen weit hinter dem anvisierten Feld. Das nächste Break für Raducanu.
05:05
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 1:1
Beim 15:15-Zwischenstand geht Raducanu forsch dem zweiten Aufschlag Sakkaris entgegen und returniert cross mit einem Rückhandwinner - stark!
05:03
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 1:1
Die Griechin bereitet ihrer jungen Kontrahentin nun auch mehr Probleme und kann den frühen 30:30-Ausgleich erzielen. Raducanu geht daraufhin mit 40:30 in Führung und wartet in der entscheidenden Rallye dieses Spiels auf den Grundlinienfehler von Sakkari, der tatsächlich kommt.
05:01
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1, 0:1
Hat Maria Sakkari die Satzpause genutzt, um die Nervosität loszuwerden und im Kopf klar zu werden? Es scheint so, denn sie kommt erstarkt zurück und bringt ihr Aufschlagspiel zu Null durch - auch durch einen Rückhandwinner und ein Ass.
04:59
Satzfazit
Nach nur 36 Minuten kann Youngster Emma Raducanu den Satzgewinn für sich beanspruchen. In einem etwas komischen ersten Satz machte Sakkari einen gar nicht so schlechten Auftakt, liess jedoch sieben von sieben Satzbällen ungenutzt. In der Anfangsphase, in der beide schwach aufschlugen, zeigte sich Raducanu in den entscheidenden Ballwechseln stärker und zog mit einem Doppelbreak und drei gewonnenen Aufschlagspielen auf 5:0 davon. Dann erst folgte das erste Spiel für Sakkari, doch Raducanu liess sich bei eigenem Service nicht mehr verunsichern und machte den Sack zu. Die Aufschlagquote ist bei Beiden deutlich ausbaufähig, 8:17 „unforced errors” nach nur sieben Spielen sind allerdings viel zu viele. Das Matchniveau ist nach eigentlich guten ersten Ballwechseln noch weit verbesserungswürdig, was grösstenteils an Sakkari liegt.
04:55
Emma Raducanu - Maria Sakkari 6:1
Den Aufschlag setzt sie nach aussen, Sakkari returniert zu lang. Damit geht der erste Satz erstaunlich schnell und locker an die Britin.
04:54
Emma Raducanu - Maria Sakkari 5:1
Beim Stand von 30:15 kann Raducanu den Servicewinner landen und hat nach nur 36 Minuten Spielzeit den ersten Satzball.
04:53
Emma Raducanu - Maria Sakkari 5:1
Die Weltranglisten-18. ist in den Pausen zwischen den Spielen hitzig mit ihrer Box am diskutieren. Scheinbar ist sie mit der Unterstützung und den Kommandos von aussen nicht zufrieden. Ob sie nun mehr oder weniger einfordert, ist aber nicht ganz einzusehen.
04:51
Emma Raducanu - Maria Sakkari 5:1
Immerhin wird der nächste Doppelfehler der gebürtigen Athenerin nicht bestraft. Den anschliessenden Ballwechsel gewinnt sie nämlich, da ein Rückhandschlag von Raducanu cross daneben geht.
04:50
Emma Raducanu - Maria Sakkari 5:0
Ist das ein kleiner Wendepunkt in Sakkaris Spiel? Die Griechin schlägt zunächst ein Ass und lässt dann einen Vorhandwinner cross mit unglaublich steilem Winkel folgen. Auch der nächste Punkt geht an die Griechin. 40:15.
04:49
Emma Raducanu - Maria Sakkari 5:0
Die Aufschläge haben bei der Griechin bis dato noch überhaupt nicht funktioniert, wird das im wahrscheinlich letzten Aufschlagspiel des ersten Satzes nun besser? Erstmal nicht, Raducanu kann nach einer durchschnittlichen Rallye eine super Rückhand longline platzieren.
04:47
Emma Raducanu - Maria Sakkari 5:0
Raducanu stoppt mit der Rückhand eigentlich gar nicht so stark, doch Sakkari kann den gewollten Passierschlag longline nicht an der Britin vorbeischlagen. Die 18-Jährige gewinnt das Duell am Netz, weil ihre nervöse Gegenspielerin den folgenden Volley weit links am Feld vorbeisetzt.
04:44
Emma Raducanu - Maria Sakkari 4:0
Weiterhin findet Sakkari nicht die Länge in ihren Schlägen, insbesondere in der Rückhand. Mal schlägt sie den gelben Filzball ins Netz, mal in das Aus. So geht Raducanu zügig mit 40:15 in Front.
04:43
Emma Raducanu - Maria Sakkari 4:0
Jetzt der zweite Breakball dieses Returnspiels für Raducanu. Und dass Sakkari nervös ist, bestätigt sich spätestens jetzt: Doppelfehler! Und das sofortige Doppelbreak für die 18-Jährige.
04:42
Emma Raducanu - Maria Sakkari 3:0
Den Breakball zum 4:0 verstolpert sie allerdings, ein wenig zu weit vor war sie gegangen und dann von einem mittigen Schlag Sakkaris überrascht worden. Die geht selbst in Vorteil und kann den nächsten Spielball nicht verwandeln, die Griechin ist enorm nervös und findet noch gar nicht in das Match hinein.
04:39
Emma Raducanu - Maria Sakkari 3:0
Doch Raducanu hat jetzt eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein getankt. Erst kontert sie mit einem Volleywinner mit der Vorhand ihrerseits. Dann folgt ein starker Konterschlag mit der Rückhand.
04:38
Emma Raducanu - Maria Sakkari 3:0
Viel ist in den ersten Minuten also gegen die Athenerin gelaufen. Mit einem Vorhandvolleywinner erspielt sie sich zumindest den Spielball.
04:37
Emma Raducanu - Maria Sakkari 3:0
Sakkari hat die kurze Pause genutzt, um den deutschen Schiedsrichter nach Erlaubnis zu fragen, den Rock zu wechseln. Scheinbar sass der nicht gut und sie hat ihn durch einen neuen ausgetauscht. Schlägt es sich damit besser? Bisher nicht, Doppelfehler zum 15:30.
04:35
Emma Raducanu - Maria Sakkari 3:0
Und so bestraft Raducanu, die übrigens in Kanada geboren wurde, ihre griechische Kontrahentin. Sie geht in der entscheidenden Rallye vor ans Netz und setzt Sakkari unter Druck. Aus einer Position weit hinter der Grundlinie bringt sie den Rückhandschlag in hoher Flugkurve nicht über das Netz.
04:33
Emma Raducanu - Maria Sakkari 2:0
Sakkari geht in Vorteil und lässt nach gutem Service ihrer Widersacherin auch den siebten Breakball liegen. Vor allem in den drei Ballwechseln nach 40:0-Führung war die 26-Jährige viel zu überstürzt und hektisch.
04:31
Emma Raducanu - Maria Sakkari 2:0
Der nächste Inside-Out-Schlag der Griechin funktioniert nicht und landet im Aus. Einstand.
04:31
Emma Raducanu - Maria Sakkari 2:0
Bisher ist es nicht das Match der Aufschlagenden. Kann Raducanu trotzdem noch das Re-Break verhindern? In den nächsten beiden Rallyes profitiert sie von zu kurzen Schlägen Sakkaris ins Netz. In der zweiten hatte sie diesen jedoch auch mit einem Rückhandvolley erzwungen.
04:29
Emma Raducanu - Maria Sakkari 2:0
Ein super platzierter Inside-Out-Winner bringt Raducanu schon wieder in Verlegenheit. 0:30 liegt sie zurück und jagt dann eine Vorhand zu weit. Den Aufprall hinter der Grundlinie lässt sie sich ein wenig ungläubig vom Schiedsrichter auf der Videoleinwand nochmal anzeigen.
04:28
Emma Raducanu - Maria Sakkari 2:0
Frühes Break für die 18-Jährige! Ein Rückhand-Slice von Sakkari trifft von oben die Netzkante und prallt dann - aus griechischer Sicht - auf die falsche Seite zurück. So gibt die 26-Jährige das erste Aufschlagspiel ab.
04:26
Emma Raducanu - Maria Sakkari 1:0
Auch Raducanu geht 40:15 in Front und hat zwei Breakbälle. Ein Doppelfehler von Sakkari brachte die Britin in diese Position.
04:26
Emma Raducanu - Maria Sakkari 1:0
Auch Raducanu zieht in den ersten Punkten des gegnerischen Aufschlagspiels davon. Sakkaris grössten Probleme sind bis dato in der zu kurzen Rückhand.
04:25
Emma Raducanu - Maria Sakkari 1:0
Also: Das Match beginnt auf ordentlichem Niveau, ein Einspielen soll es hier scheinbar nicht geben. Beide nutzen die Stellungsfehler der jeweils Anderen sofort aus, das verspricht doch ein interessantes Match zu werden.
04:23
Emma Raducanu - Maria Sakkari 1:0
Raducanu rettet ihr Aufschlagspiel ins Ziel. Die Londonerin serviert das zweite Ass und profitiert dann von einem Rückhandfehler ihrer Kontrahentin.
04:22
Emma Raducanu - Maria Sakkari 0:0
Die Londonerin wehrt beide ab. Mit einem Rückhandwinner stellt sie auf Einstand und kann auch den ersten Vorteil für Sakkari abwehren. Ein Abtasten gibt es hier nicht, das Tempo ist sofort hoch!
04:21
Emma Raducanu - Maria Sakkari 0:0
Raducanu verkürzt mit einem ass. Aber die 18-Jährige spürt, dass Sakkari sofort versucht, druckvoll zu schlagen und in die Offensive zu gehen. Ein Konterschlag von der Britin landet im Aus, zwei frühe Breakbälle für die Griechin!
04:19
Emma Raducanu - Maria Sakkari 0:0
Die britische Herausforderin serviert also im ersten Spiel und verliert gleich die ersten beiden Punkte. Eine Vorhand longline blieb am Netzpfosten hängen, eine harte Rückhand geriet mittig ins Netz.
04:17
Es geht los!
Das Los hat entscheiden: Sakkari durfte wählen und entschied sich, zuerst zu returnieren. Übrigens gab es noch kein direktes Duell zwischen den beiden, was angesichts des jungen Alters der Britin keine Überraschung ist. Die Erwärmung der Protagonistinnen ist beendet, es ist also angerichtet!
04:13
Welche Rolle spielen die Kräfte?
Derweil sind die beiden Anwärterinnen aufs Finale im Arthur Ashe Stadium eingetroffen und werden in einigen Minuten die zweite Finalistin ermitteln. Eine wichtige Frage ist, inwieweit die Kräfte eine Rolle spielen werden. Raducanu musste als Qualifikantin schon mehr Partien bestreiten, hat dafür während der K.O.-Spiele weniger Zeit auf dem Court verbracht als Sakkari. Die musste allein im Achtelfinale gegen die Kanadierin Bianca Andreescu in einem Dreisatzkrimi über dreieinhalb Stunden spielen.
04:09
Sakkaris erstes Grand-Slam-Finale?
Mit 26 Jahren ist die griechische Sportlerin die Erfahrenste aller vier Halbfinalistinnen. Einige Jahre hat sie schon, meist in der erweiterten Weltspitze, verbracht, noch ist dabei kein Grand-Slam-Titel und „nur” ein WTA-Turniersieg in ihrer Karriere herausgesprungen. Gibt es jetzt den ganz grossen Wurf für die 26-Jährige? Erst dieses Jahr gelang ihr der Halbfinaleinzug bei den French Open, wo gegen die Tschechin Barbora Krejčíková Schluss war. Wird es dieses Mal mehr? Übrigens: Sakkaris Mutter Angeliki Kanellopoulou war ebenfalls professionelle Tennisspielerin, jedoch keinesfalls so erfolgreich wie ihre aktuell auftrumpfende Tochter. Sie konnte keinen WTA-Titel gewinnen und kam bei den Grand-Slam-Turnieren nie über die dritte Runde hinaus. Was das angeht, ist Maria Sakkari also schon jetzt ihrer Mutter voraus.
03:58
Raducanus beeindruckender Weg ins Halbfinale
Das Wort „Durchmarsch” beim Youngster Raducanu ist übrigens keineswegs übertrieben. Insgesamt ist die Auslosung für die Qualifikantin zwar durchaus dankbarer gewesen als für andere Spielerinnen. Dennoch war ihr Auftreten bislang überraschend stark. Vor allem die Tatsache, dass sie noch keinen dritten Satz bestreiten musste, sowie der überraschend deutlich Zweisatzsieg (6:3, 6:4) gegen die Schweizer Olympiasiegerin Belinda Bencic, haben Eindruck geschaffen. Die junge Britin, die auf der WTA-Weltrangliste weit jenseits der 100 zu finden ist, wird in der heimischen Presse enorm für ihr forsches Spiel gefeiert. Kleine Parallelen lassen sich also zur feststehenden Finalistin aus Kanada ziehen. Die hatte jedoch eine etwas schwierige Aufgabe und musste die Nummer zwei der Welt stürzen. Einfach wird es für Raducanu jedoch keineswegs: Maria Sakkari aus Griechenland, immerhin die Nummer 17 der Setzliste, wartet auf sie.
03:49
Gibt es ein Teenie-Finale?
Weil die 19-jährige Kanadierin Leylah Fernandez im ersten Halbfinale siegreich war und ins Finale einziehen konnte, könnte dem US Open-Frauenturnier ein Teenie-Finale bevorstehen. Sollte Emma Raducanu ihren Durchmarsch bis ins Finale weiterführen, dann gäbe es ein Duell zwischen einer 18- und einer 19-Jährigen.
03:41
Herzlich willkommen
Das Match zwischen Leylah Fernandez und Aryna Sabalenka ist vorbei, bedeutet für das zweite Halbfinale: Es kann bald losgehen. Die junge Britin Emma Raducanu, die in ihrem jungen Alter mit einem überraschenden Durchmarsch ins Halbfinale für Furore sorgte, fordert die erfahrenere Griechin Maria Sakkari heraus. Wer folgt der Kanadierin Leylah Fernandez ins Finale? In einigen Minuten werden die beiden Anwärterinnen im Arthur Ashe Stadium eintreffen.

Aktuelle Spiele

Emma Raducanu
E. Raducanu
2
6
6
Großbritannien
Schweiz
B.Bencic
Belinda Bencic
0
3
4
18:00
Beendet
Karolina Plíšková
Ka. Plíšková
0
4
4
Tschechien
Griechenland
M. Sakkari
Maria Sakkari
2
6
6
01:00
Beendet
Leylah Fernandez
L. Fernandez
2
7
4
6
Kanada
Belarus
A. Sabalenka
Aryna Sabalenka
1
6
6
4
01:00
Beendet
Emma Raducanu
E. Raducanu
2
6
6
Großbritannien
Griechenland
M. Sakkari
Maria Sakkari
0
1
4
04:10
Beendet
Emma Raducanu
E. Raducanu
2
6
6
Großbritannien
Kanada
L. Fernandez
Leylah Fernandez
0
4
3
22:00
Beendet

Weltrangliste

#NamePunkte
1AustralienAshleigh Barty7.582
2BelarusAryna Sabalenka6.380
3SpanienGarbiñe Muguruza5.685
4TschechienKarolina Plíšková5.135
5TschechienBarbora Krejčíková5.008
6GriechenlandMaria Sakkari4.385
7EstlandAnett Kontaveit4.351
8SpanienPaula Badosa3.849
9PolenIga Świątek3.786
10TunesienOns Jabeur3.455