Vier Hundertstel fehlen Nadine Fähndrich zum Podest

sda

12.12.2020 - 15:33

Nadine Fähndrich liegt nach dem Ausfallschritt ausgepumpt im Ziel.
Keystone

Nadine Fähndrich verfehlt beim Heimweltcup in Davos das Podest bloss um vier Hundertstel. Die Luzernerin erreicht im Sprint in der Skating-Technik den 4. Rang.

Auf den letzten Metern schnappte ihr die Russin Natalia Neprjajewa noch den Podestplatz weg. Es wäre Fähndrichs drittes Podium im Sprint gewesen, nachdem sie am Ende des vergangenen Winters in Drammen und Trondheim mit einem zweiten und dritten Platz überzeugt hatte.

Beim Weltcup in Davos gingen die besten Frauen aus Skandinavien nicht an den Start. Den Sieg sicherte sich die Amerikanerin Rosie Brennan. Laurien van der Graaff schied in den Halbfinals aus.

Bei den Männern überraschte der 20-jährige Davoser Valerio Grond mit dem Finaleinzug und Platz 6. Als Sieger liess sich in Abwesenheit von Johannes Hösflot Klaebo der Italiener Federico Pellegrino feiern.

Gleich acht Schweizer Männer und vier Frauen hatten im ausgedünnten Feld den Einzug in die Viertelfinals geschafft. Unter ihnen auch Dario Cologna.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda