1. Lauf Slalom: Yule Neunter, Zenhäusern enttäuscht – Aerni und Meillard scheiden aus

SDA

21.2.2021 - 10:53

Daniel Yule ist im ersten Lauf der bessere der zwei klassierten Schweizer
Bild: Keystone

Die Schweizer gehören im ersten Lauf des WM-Slaloms in Cortina nicht zu den Schnellsten. Bestklassierter ist Daniel Yule als Neunter.

Yule büsste im ersten Teil, der so viel Unerwartetes brachte, auf die Bestzeit des überraschenden Österreichers Adrian Pertl gut sechs Zehntel ein. Pertl führt das Klassement vor dem Italiener Alex Vinatzer, dem Norweger Sebastian Foss-Solevaag und dem Schweden Kristoffer Jakobsen ein. Das Quartett liegt innerhalb von 18 Hundertsteln.



Gar nicht auf Touren kam Ramon Zenhäusern. Der in diesem Winter beständigste Schweizer Slalom-Fahrer war 1,65 Sekunden langsamer als Pertl, womit er nicht in den ersten 15 klassiert ist, was einen markanten Vorstoss praktisch unmöglich macht. Wegen den hohen Temperaturen, die der Piste zusetzen werden, werden im zweiten Lauf nicht wie gewohnt die ersten 30, sondern lediglich die ersten 15 in umgekehrter Reihenfolge starten.

Nicht mehr dabei sein werden in der Entscheidung Loïc Meillard und Luca Aerni. Der Neuenburger und der Berner schieden aus.

Pertl, der im österreichischen Team den Vorzug gegenüber Fabio Gstrein erhalten hatte, erreichte mit dem 4. Rang im letzten Weltcup-Slalom vor drei Wochen in Chamonix sein mit Abstand bestes Ergebnis in diesem Winter. Der Kärntner nahm im ersten Durchgang die Rolle ein, für die eigentlich Marco Schwarz vorgesehen war. Der zweifache Saisonsieger und klare Leader in der Disziplinen-Wertung liegt im Zwischenklassement unmittelbar vor Yule.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport