Das hätte böse enden können: Helfer versperren Windigstad den Weg

pat

7.2.2019

Im WM-Abfahrtstraining in Are verhindert der Norweger Rasmus Windigstad einen drohenden Unfall, indem er seine Fahrt abbricht.

Der mit der Nummer 58 gestartete Windigstad ist in voller Fahrt als mehrere Helfer mitten auf der Piste stehen und den Schnee wegschaufeln. Das hätte nicht passieren dürfen, doch zum Glück erkennt der Norweger die Gefahr rechtzeitig und bricht seine Fahrt geistesgegenwärtig ab. Nicht auszedenken, was bei Sichtverhältnissen wie am Vortag im Super-G hätte passieren können.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport