Gut-Behrami führt Aufgebot an: Neun Schweizerinnen fahren nach Cortina

sda

2.2.2021 - 17:36

Les skieuses suisse, de gauche a droite, Michelle Gisin, Lara Gut, Wendy Holdener et Fabienne Suter, prennent la pose pour les photographes pendant la journee ouverte a la presse par Swiss-Ski lors de la semaine publicitaire, Werbewoche, ce lundi 21 septembre 2015 sur le glacier a Zermatt en Valais. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Michelle Gisin, Lara Gut und Wendy Holdener: Drei grosse Medaillen-Hoffnungen im Schweizer Team.
Bild: Keystone

Swiss-Ski selektioniert für die am Montag beginnende WM in Cortina d'Ampezzo neun Fahrerinnen. Angeführt wird das Schweizer Aufgebot für die Titelkämpfe in den Dolomiten von der vierfachen Saisonsiegerin Lara Gut-Behrami.

Die 29-jährige Tessinerin stand zuletzt im Weltcup in fünf Rennen in Folge immer auf dem Podest. Sie nimmt an ihren siebten Weltmeisterschaften teil. Dabei gewann Gut-Behrami bereits fünf Medaillen, allerdings noch nie eine goldene.

Berechtigte Medaillenhoffnungen hegen auch die in diesem Winter je einmal siegreichen Michelle Gisin und Corinne Suter sowie Wendy Holdener. Letztere ist zweifache Titelverteidigerin in der Kombination und reiste von den letzten zwei Weltmeisterschaften in Are und St. Moritz mit jeweils zwei Medaillen ab.



Neben diesem Quartett, das in dieser Weltcup-Saison für 17 Podestplätze des Frauen-Teams besorgt war, erhielten von der Swiss-Ski-Selektionskommission um Alpin-Direktor Walter Reusser noch fünf weitere Fahrerinnen das WM-Ticket zugesprochen. Sowohl Jasmine Flury wie Mélanie Meillard, Priska Nufer, Camille Rast und Jasmina Suter nahmen zuvor schon mindestens einmal an einer WM teil.

Joana Hählen, welche die Selektionskriterien im Super-G nur zur Hälfte erfüllte, wurde als Ersatz aufgeboten. Welche Fahrerinnen in den einzelnen WM-Rennen zum Einsatz kommen, entscheiden die verantwortlichen Trainer vor Ort.

Das Aufgebot der Männer folgt Ende Woche nach den Weltcuprennen in Garmisch-Partenkirchen. Wenn Swiss-Ski das zur Verfügung stehende Kontingent ganz ausschöpft, kann es bis zu 14 Fahrer umfassen. Gemeldet werden können für die WM pro Verband 24 Athleten, maximal 14 pro Geschlecht.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda