Holdener im Training leicht verletzt

sda

22.11.2018

Wendy Holdener musste sich kurz unters Messer legen.
Bild: Facebook/Wendy Holdener

Wendy Holdener wurde von einer Slalomstange im Gesicht getroffen. Die Rennen vom Wochenende sind nicht in Gefahr.

Wendy Holdener zog sich in Killington im US-Bundesstaat Vermont im Training zu den Weltcup-Rennen vom Wochenende eine Platzwunde am Kinn zu, die mit sechs Stichen genäht werden musste.

Die Innerschweizerin wurde von einer Torstange im Gesicht getroffen. Sie wird aber sowohl den Riesenslalom vom Samstag als auch den Slalom vom Sonntag bestreiten können.



Zurück zur StartseiteZurück zum Sport