Schweizer Mixed-Staffel dank Gasparin in den Top Ten – Norwegen siegt

sda

10.2.2021 - 16:38

Selina Gasparin zeigte zum WM-Auftakt eine starke Leistung.
Selina Gasparin zeigte zum WM-Auftakt eine starke Leistung.
Bild: Keystone

Die Schweizer Mixed-Staffel muss zum Auftakt der Weltmeisterschaften in Pokljuka mit Platz 10 vorliebnehmen. Die Schlussläuferin Lena Häcki bringt eine ansprechende Ausgangslage nicht ins Ziel.

Bereits die Schweizer Männer mit Benjamin Weger und Jeremy Finello brachten die Schweiz mit Zwischenrang 10 ins Hintertreffen, obwohl es an der Leistung im Schiessstand mit zwei Nachladern für den Walliser und einem für den Genfer nicht viel zu bemängeln gibt. Aber der Nassschnee machte das Laufen zäh, und die idealen Bedingungen am Schiessstand sorgten dafür, dass die Top-Nationen zumindest bei den Männern keine Schwierigkeiten bekundeten. Nach Halbzeit betrug der Rückstand auf Norwegen 1:40 Minuten, auf das Podest 45 Sekunden.

Eine Top-Leistung der im Schiessen fehlerfreien und in der Loipe starken Selina Gasparin liess nochmals Hoffnung aufkommen. Der Rückstand aufs Podest schrumpfte auf eine halbe Minute. Die Schlussläuferin Lena Häcki musste Platz 6 gegen die Weltbesten verteidigen. Mit sechs Nachladern und einer Strafrunde gelang dies nicht.

Der Sieg ging an Norwegen, trotz mässiger Leistung im Schiessstand. Auf das Podest stiegen auch die Mannschaften aus Österreich und Schweden.

Der Live-Ticker zum Nachlesen

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda