Lena Häcki sorgt mit Platz 15 für das Schweizer Bestresultat

SDA

21.2.2021 - 13:27

Starler Auftritt in Slowenien: Lena Häcki klassierte sich im WM-Sprint als Siebte
Lena Häcki kämpft sich mit kraftvollem Schritt den Berg hoch.
Bild: Keystone

Das Schweizer Biathlon-Team muss weiter auf die erste Medaille an Weltmeisterschaften warten.

Im Massenstart der Frauen am Schlusstag der Titelkämpfe in Pokljuka gelang Lena Häcki mit Platz 15 und zwei Minuten Rückstand das Schweizer Bestresultat.

Die Frau aus Engelberg lief allerdings nie in einer Top-Ten-Position. Dies im Gegensatz zu Elisa und Selina Gasparin, die nach dem ersten Schiessen im 1. und 3. Zwischenrang gestoppt wurden.

Aber wie schon in der Staffel am Samstag schossen die Schweizerinnen zu ungenau. Mit drei Fehlern (Lena Häcki und Elisa Gasparin) beziehungsweise vier schwarzen Scheiben (Selina Gasparin) kam eine Spitzenklassierung nie in Frage, zumal einzig die Olympia-Zweite Selina Gasparin in der Loipe mit der neuntbesten Zeit weniger als eine Minute auf die schnellste Athletin einbüsste.

Das Gold in der Königsdisziplin holte sich die Österreicherin Lisa Theresa Hauser mit 20 Treffern. Die Aufsteigerin durchbrach die Phalanx der Norwegerinnen auf den Positionen 2 bis 4.

Die Titelkämpfe auf der Hochebene in Slowenien werden die Männer beenden. Für den Massenstart hat sich kein Schweizer qualifiziert.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport