Marco Odermatt gewinnt mit einer Wahnsinns-Fahrt den Super-G

Redaktion blue

2.12.2021

Marco Odermatt distanziert den Zeitplatzierten um fast 0,8 Sekunden.
Marco Odermatt distanziert den Zeitplatzierten um fast 0,8 Sekunden.
Bild: Getty Images

Das ist mal eine Kampfansage im Hinblick auf den Gesamt-Weltcup. Marco Odermatt fährt zum Speed-Auftakt in Beaver Creek seine Konkurrenz in Grund und Boden.

Redaktion blue

2.12.2021

Marco Odermatt gewann hoch überlegen den ersten Weltcup-Super-G des Winters. Der Nidwaldner siegte in Beaver Creek, Colorado, mit 78 Hundertsteln Vorsprung vor dem Österreicher Matthias Mayer, der vor wenigen Tagen die Abfahrt in Lake Louise dominiert hatte. Dritter wurde der Deutsche Andreas Sander.

Odermatt, der schon vor zwei Jahren den zuvor letzten Super-G in Beaver Creek gewonnen hatte, feierte seinen sechsten Sieg im Weltcup, den zweiten in der noch jungen Saison nach jenem im Riesenslalom in Sölden.

Als zweitbester Schweizer ist Gino Caviezel im Zwischenklassement Achter. Beat Feuz folgt als Zehnter, Urs Kryenbühl, der wegen fehlender Corona-Impfung nicht nach Kanada reisen konnte, lieft bei seinem Comeback gut zehn Monate nach seinem schlimmen Sturz in Kitzbühel auf Platz 13.

Die Wahnsinns-Fahrt von Marco Odermatt

Super-G von Beaver Creek: der Live-Ticker