Ski alpin

Schock für WM-Gastgeber: Sofia Goggia verletzt sich abseits der Piste

SDA

31.1.2021 - 16:49

Sofia Goggia stürzte nach der Super-G-Verschiebung am Sonntag in Garmisch bei der Talabfahrt und verletzte sich eine Woche vor Beginn der Heim-WM in Cortina am rechten Knie.
Sofia Goggia stürzte nach der Super-G-Verschiebung am Sonntag in Garmisch bei der Talabfahrt und verletzte sich eine Woche vor Beginn der Heim-WM in Cortina am rechten Knie.
Bild: Keystone

Sofia Goggia verletzt sich in Garmisch-Partenkirchen eine Woche vor Beginn der Heim-WM abseits der Rennpiste am Knie.

Das italienische Team bangt eine Woche vor Beginn der Titelkämpfe in Cortina d'Ampezzo um eine seiner stärksten Fahrerinnen. Abfahrts-Olympiasiegerin Sofia Goggia zog sich am Sonntag auf einer Nebenpiste in Garmisch eine Verletzung am rechten Knie zu.

Laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa wurde die 28-Jährige mit dem Helikopter von Bayern nach Mailand geflogen, wo sie von Ärzten des nationalen Skiverbandes genauer untersucht werden soll. Laut der ersten Diagnose erlitt Goggia eine Verstauchung.



Nach der Verschiebung des ursprünglich für Sonntag geplanten Super-G in Garmisch soll Goggia bei der Fahrt vom Startbereich zurück ins Tal gestürzt sein. Sie klagte danach über Schmerzen im Knie und liess sich abtransportieren.

Die Gesamtweltcup-Vierte aus Bergamo, die als Draufgängerin gilt und in diesem Winter vier von fünf Abfahrten gewann, gehört für die Titelkämpfe in Cortina zu den grössten Hoffnungen der Gastgeber-Nation.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

SDA