Skispringen

Sehr wenige Punkte für Ammann und Peier

ck, sda

3.3.2022 - 18:02

Skeptischer Blick: Veteran Simon Ammann schaffte es in Lillehammer als 28. nur knapp in die Punkte, war aber dennoch bester Schweizer
Keystone

Der Auftakt zur Raw Air-Tour in Norwegen misslingt den Schweizer Skispringern. In Lillehammer klassiert sich Routinier Simon Ammann mit Sprüngen auf 123 und 132 m in den 28. Rang.

ck, sda

3.3.2022 - 18:02

Zwei Plätze dahinter holt Killian Peier gerade noch einen Weltcup-Punkt, Gregor Deschwanden verpasst sogar die Qualifikation für den zweiten Durchgang.

In anderen Sphären sprangen auf der Olympiaschanze von 1994 die Besten. Der Österreicher Stefan Kraft landete bei weniger Anlauf bei 135 und 137 m und feierte seinen 24. Weltcup-Sieg – und damit einen mehr als Ammann. Ryoyu Kobayashi baute als Zweiter seine Führung in der Gesamtwertung aus.

Die Raw Air ist in diesem Jahr eine Rumpf-Tournee. Da in Trondheim Umbauarbeiten für die WM 2025 anstehen und in Vikersund übernächste Woche die Skiflug-WM stattfindet, wird nach der Coronapause nur in Lillehammer und Oslo gesprungen. Der Sieger der Gesamtwertung, für die jeweils auch die Qualifikation zählt, erhält 35'000 Euro Preisgeld.

ck, sda