Schweizer Debakel im 2. Lauf Meillard und Zenhäusern scheiden aus – Kristoffersen gewinnt auch den zweiten Garmisch-Slalom

Redaktion blue

27.2.2022

Loïc Meillard fuhr am Samstag noch auf den 2. Platz, am Sonntag gibt's eine Enttäuschung.
Loïc Meillard fuhr am Samstag noch auf den 2. Platz, am Sonntag gibt's eine Enttäuschung.
Keystone

Die Schweizer gehen in Garmisch-Partenkirchen mit einer Doppelführung in den zweiten Slalom-Lauf, können davon aber nicht profitieren. Sowohl Loïc Meillard als auch Ramon Zenhäusern scheiden aus. Der Sieg geht wie schon am Samstag an Henrik Kristoffersen.

Redaktion blue

27.2.2022

Bitteres Resultat für die Schweizer Slalom-Fahrer Garmisch-Partenkirchen. Dabei war die Ausgangslage vor dem zweiten Lauf doch so gut. Loïc Meillard führte mit grossem Vorsprung vor Ramon Zenhäusern und auch Tanguy Nef und Daniel Yule durften sich Hoffnungen auf ein gutes Resultat machen.

Doch alle vier Schweizer bringen ihren zweiten Lauf nicht ins Ziel. Statt in Meillards erstem Slalom-Sieg gipfelt das zweite Rennen innert 24 Stunden in Bayern in einem Schweizer Debakel. Insgesamt scheiden acht der neun gestarteten Schweizer aus. Einzig der Bündner Weltcup-Debütant Fadri Janutin fährt als 17. in die Punkte.

Der Sieg geht wie schon am Samstag an Henrik Kristoffersen. Der Norweger siegt vor Dave Ryding aus Grossbritannien und Linus Strasser aus Deutschland.