Schlecht für Feuz: Männer-Abfahrt auf verkürzter Strecke

8.2.2019 - 14:30, sda/jar

Die WM-Abfahrt der Männer findet auf einer verkürzten Strecke statt. Beat Feuz gehört zu den Top-Favoriten.
Source: Keystone

Die WM-Abfahrt der Männer in Are findet auf verkürzter Strecke statt. Auch das zweite und letzte Training kann nicht vom Originalstart ausgetragen werden. Beat Feuz dürfte sich daran kaum erfreuen.

Das zweite Training war noch kürzer als tags zuvor das erste. Befahren werden konnte nur der Mittelteil der Piste. Im obersten Abschnitt herrschte zu dichter Nebel, die untersten Passagen konnten wegen der fast gleichzeitig stattfindenden Kombinations-Abfahrt der Frauen nicht freigegeben werden.

Bei einer Fahrzeit von gut 50 Sekunden war die Rangliste nicht allzu aussagekräftig. Angeführt wird das Klassement von Super-G-Weltmeister Dominik Paris. Der Südtiroler war einen Zehntel schneller als der Zweite des Super-G, der Franzose Johan Clarey. Bestklassierter Schweizer war der in der internen Qualifikation engagierte Carlo Janka als Sechster. Der Bündner kämpfte mit Gilles Roulin, der Neunter wurde, und Marco Odermatt, der deutlicher zurücklag, um die letzten zwei freien Startplätze in der Schweizer Equipe neben den gesetzten Beat Feuz, Mauro Caviezel und Niels Hintermann.

Für Feuz, der das Klassement im Abfahrts-Weltcup anführt und in fünf von sechs Weltcup-Abfahrten aufs Podest fuhr, sind das nicht wirklich gute Neuigkeiten. «Es wird ein kurzes Rennen geben, dadurch wird alles noch näher zusammengeschoben werden», sagt der Mitfavorit nach dem Training. «Der Favoritenkreis war schon vorher gross, jetzt wird er nochmals ein Stück grösser.»

Die WM-Abfahrt startet am Samstag um 12:30 Uhr. Auf «Bluewin» können Sie das Rennen im Liveticker mitverfolgen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel