07.12.2017 - 08:30, wer / DPA

17-jähriger deutscher Nachwuchsfahrer stirbt nach Trainingssturz

Ein viel zu kurzes Leben: Nachwuchsfahrer Max Burkhart.
Bild: Instagram

 

29 Bewertungen


Der Skisport steht erneut unter Schock. Der erst 17-jährige deutsche Nachwuchsfahrer Max Burkhart kam bei einem Sturz ums Leben. Es ist der zweite Todesfall in der Abfahrts-Szene innerhalb weniger Wochen.



Der erst 17 Jahre alte Skifahrer Max Burkhart ist am Tag nach einem schweren Trainingssturz verstorben. Den Tod des Youngsters vom SC Partenkirchen bestätigte am Mittwoch der kanadische Skiverband Alpine Canada.

Burkhart war beim Abfahrtstraining in Lake Louise gestürzt und in ein Fangnetz geschleudert worden. Er erlag später im Krankenhaus Foothills Hospital in Calgary den Verletzungen.

«Ein tragischer Verlust»

«Das ist so tragisch, mir fehlen die Worte. Meine Gedanken sind bei seiner Familie», kondolierte der ehemalige Trainer des kanadischen Weltcup-Teams, Max Gartner, via Twitter. Das kanadische Alpin-Team erklärte: «Alpine Canada und Alberta Alpine sind ob des tragischen Verlusts eines Lebens am Boden zerstört. Unser tiefstes Beileid gilt der Familie und den Teamkollegen.»

Der Tod Burkharts erschüttert die Skiszene nur wenige Wochen nachdem der französische Abfahrtsspezialist David Poisson tödlich verunglückte. Der WM-Dritte stürzte Mitte November im kanadischen Nakiska bei einer Trainingsfahrt und verstarb noch auf der Unfallstelle. 

Tags:

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität