07.12.2017 - 17:00, pat

Darum starb Skitalent Max Burkhart

Der verstorbene Max Burkhart.
Bild: Twitter

 

20 Bewertungen


Es ist der zweite Unfall innert dreieinhalb Wochen, bei dem ein Skifahrer tödlich verunglückt. Der deutsche Alpindirektor Wolfgang Maier schildert, wie es dazu kommen konnte.



Am Mittwoch verstarb der 17-jährige deutsche Nachwuchsfahrer Max Burkhart. Er stürzte im Abfahrtstraining zu einem Nor-Am-Cup-Rennen in Lake Louise schwer und verstarb tags darauf in einem Krankenhaus in Calgary. Der Skizirkus ist zutiefst erschüttert. Viele prominente Sportler haben ihr Mitgefühl ausgedrückt (Bluewin berichtete).

Gegenüber der «Bild» hat Wolfgang Maier, der Alpindirektor des Deutschen Skiverbands, erklärt, was genau passierte: «Es war ein extrem tragischer Unfall mit extrem unglücklichen Verkettungen. Max ist mit seinen Ski in einem so unglücklichen Winkel ins Sicherheitsnetz gestürzt, dass er es mit den Kanten zerschnitten hat. Normal hält so ein Netz bei einem Sturz eine Wucht von bis zu zwei Tonnen auf.» Die Strecke sei eigentlich top gesichert gewesen, da dort zuletzt auch Weltcuprennen ausgetragen worden seien.

Bild zum Artikel

Auf der Weltcup-Piste im kanadischen Lake Louise kam Max Burkhart zu Tode.
Bild: Getty Images

Erst mitte November verstarb der Franzose Poisson

Erst vor dreieinhalb Wochen hatte der Tod des Franzosen David Poisson für einen Schock im Skizirkus gesorgt. Der 35-Jährige war beim Training im kanadischen Wintersportort Nakiska gestürzt, hatte die Fangnetze durchbrochen und war gegen einen Baum geprallt. Der Familienvater und WM-Dritte von 2013 war noch an der Unfallstelle gestorben.

Tags:

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität