Mit einem Sieg in Luzern neuer Leader

Eine seltene Gelegenheit für die Grasshoppers

sda

10.8.2022 - 15:20

Ndenge: «Das wird ein besonderes Spiel»

Ndenge: «Das wird ein besonderes Spiel»

Tsiy William Ndenge ist in Top-Form. Zwei Tore gegen den FC St.Gallen. Kann der GC-Mann gegen Luzern erneut glänzen? Der Mittelfeldspieler im Porträt.

10.08.2022

Sind die Grasshoppers wieder eine Spitzenmannschaft? Mit einem Sieg in Luzern können die Zürcher im Nachtragsspiel der 1. Runde zum ersten Mal seit sieben Jahren Platz 1 der Super League übernehmen.

sda

10.8.2022 - 15:20

Zwei Siege und ein Remis schauten für die Grasshoppers zum Saisonstart gegen Lugano, St. Gallen und die Young Boys heraus. Holt die Mannschaft von Trainer Giorgio Contini nach der erfolgreichen Wende gegen St. Gallen (vom 0:2 zum 3:2) drei weitere Punkte, ziert der Rekordmeister zum ersten Mal seit dem ersten Spieltag der Saison 2015/16 wieder die Tabellenspitze – und das ausgerechnet während der Stadtrivale und Titelhalter FC Zürich den letzten Platz belegt.

Um die Mannschaft wieder zum Spitzenteam zu erklären, ist es selbstredend zu früh. Die Eroberung von Platz 1 wäre aber ein süsser Teilerfolg für die Grasshoppers, nachdem es in diesem Sommer auf Führungsebene erneut Unstimmigkeiten gab und Geschäftsführer Jimmy Berisha sowie Sportchef Seyi Olofinjana den Klub verlassen mussten.

Im Gastspiel beim FC Luzern dürfte Contini am Mittwoch (19.00 Uhr) auf den bewährten Stamm setzen. Vorne könnte Renat Dadaschow nach seinen überzeugenden Leistungen zum zweiten Mal in Folge beginnen. Luzern seinerseits, das nach zwei absolvierten Spielen ebenfalls ungeschlagen ist und gegen GC seit mehr als fünf Jahren nicht verloren hat, muss auf Pascal Schürpf verzichten.



Ein spezielles Spiel wird es für Tsiy William Ndenge. Der 25-Jährige, der GC am Wochenende mit einem Doppelpack zum Sieg gegen St.Gallen schoss, spielte letzte Saison noch beim FCL. Wie er aufs Spiel am Mittwochabend blickt, erfährst du im Video am Anfang des Artikels.

sda