Tagesticker

Australian Open, Tag 5: Thiem ringt Kyrgios nieder ++ Djokovic mit Mühe weiter ++ Starker Auftritt von Zverev ++ Nadal kontert Zuschauerin

red

12.2.2021

Tag fünf an den Australian Open: Im Frauen-Tableau marschieren die grossen Favoritinnen unaufhaltsam in die Achtelfinals, bei den Männern sorgen Thiem und Kyrgios für Spektakel. Hier halten wir Sie über die Geschehnisse in Melbourne auf dem Laufenden.

Djokovic weiter, aber verletzt: «Glaube nicht, dass ich mich erholen kann»

Angeschlagener Djokovic ringt Fritz in fünf Sätzen nieder

Angeschlagener Djokovic ringt Fritz in fünf Sätzen nieder

Titelverteidiger Novak Djokovic hat sich am Australian Open in Melbourne mit viel Mühe in die Achtelfinals gekämpft. Der körperlich angeschlagene Serbe siegt gegen den Amerikaner Taylor Fritz (ATP 31) 7:6 (7:1), 6:4, 3:6, 4:6, 6:2.

12.02.2021

Nach einem Match über fünf Sätze hat der Weltranglisten-Erste und Titelverteidiger Novak Djokovic bei den Australian Open das Achtelfinale erreicht. Gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz setzte sich der 33-jährige Serbe mit 7:6 (7:1), 6:4, 3:6, 4:6, 6:2 durch.

Der Serbe muss sich während der Partie mehrfach behandeln lassen, im dritten Satz nimmt er sein Medical Timeout. Doch er trotzt den Verletzungsproblemen, findet Mitte des fünften Satzes einen zusätzlichen Gang und verhindert das frühe Aus. Zumindest vorzeitig. 

Denn nach dem verwandelten Matchball sagt Djokovic: «Ich weiss im Moment einfach, dass es ein Muskelriss ist. Ich glaube nicht, dass ich mich in weniger als zwei Tagen davon erholen kann». Am Sonntag würde die aktuelle Weltnummer 1 im Achtelfinal auf den an Nummer 14 gesetzten Kanadier Milos Raonic. Ob er wirklich zur Partie antreten wird, lässt Djokovic offen: «Ich weiss nicht, ob ich auf den Platz treten werde. Ich bin einfach sehr stolz auf diese Leistung.»

Angeschlagener Djokovic nach Fünfsatz-Sieg: «Glaube nicht, dass ich mich erholen kann»

Angeschlagener Djokovic nach Fünfsatz-Sieg: «Glaube nicht, dass ich mich erholen kann»

Eine Bauchmuskel-Verletzung, die er sich laut eigener Aussage zu Beginn des dritten Satzes bei einem Return zugezogen hatte, machte dem Rekordsieger des Turniers zu schaffen. Trotzdem quälte Djokovic sich zum Sieg und steht im Achtelfinale.

12.02.2021

Kuriose Szenen in der Rod Laver Arena

Novak Djokovic und Taylor Fritz verlassen mitten im vierten Satz beide den Tenniscourt und verschwinden. Der Grund: Es bleiben nur wenige Minuten bis zum neuerlichen Lockdown in Melbourne, der aufgrund mehrerer positiver Fälle ab Samstag in Kraft tritt. Deshalb werden die noch anwesenden Zuschauer mitten im Spiel gebeten, das Stadion zu verlassen. Diese gehorchen zögerlich. Erst danach wird die Partie zwischen Djokovic und Fritz fortgesetzt.

Australian Open: Zuschauer müssen Stadion wegen Lockdown verlassen

Australian Open: Zuschauer müssen Stadion wegen Lockdown verlassen

Kuriose Szene am Australian Open: Bei der Partie Djokovic gegen Fritz mussten um 23.30 Uhr alle Zuschauer die Rod-Laver-Arena verlassen. Der Grund: Für Melbourne war wegen des Corona-Ausbruchs in einem Hotel ein fünftägiger Lockdown verhängt worden.

12.02.2021


Thiem ringt Kyrgios in fünf Sätzen nieder

Was für ein Spiel in der John Cain Arena! Im dritten Satz steht Dominic Thiem gegen einen starken Nick Kyrgios zwischenzeitlich mit dem Rücken zur Wand. Doch der Österreicher kann beim Stand von 4:6, 4:6, 0:0 zwei Breakbälle abwehren – und realisiert im nächsten Aufschlagsspiel von Kyrgios seinerseits das Break. Es ist rückblickend wohl der entscheidende Moment, Thiem lässt danach nichts mehr anbrennen und gewinnt nach fast dreieinhalb Stunden mit 4:6, 4:6, 6:3, 6:4, 6:4.

Match gedreht: Thiem bodigt Kyrgios in fünf Sätzen

Match gedreht: Thiem bodigt Kyrgios in fünf Sätzen

Vorjahresfinalist Dominic Thiem ist bei den Australian Open nach einem Tennis-Spektakel gegen den Australier Nick Kyrgios in das Achtelfinale eingezogen. Der Österreicher bezwang nach einem 0:2-Satzverlust Kyrgios noch mit 4:6, 4:6, 6:3, 6:4, 6:4.

12.02.2021

Im dritten und vierten Satz ist Thiems Service eine Macht. Der Österreicher schlägt bei eigenem Aufschlag 28 Punkte in Folge. Damit stellt er beinahe einen neuen Rekord auf. Der aktuelle Bestwert beträgt 35 Punkte und wurde an den US Open 2007 aufgestellt – von Roger Federer.

Zverev beklagt fehlende Anerkennung

Trotz der bisher starken Auftritte Down Under gehört Zverev bei zahlreichen Tennis-Experten nicht zum engsten Favoritenkreis. Ein Umstand, der dem 23-Jährigen ganz und gar nicht passt. Im Gegenteil: «Ich bekomme das alles mit. In letzter Zeit werde ich nicht als Favorit gesehen. War ich auch nicht bei den US Open, bin ich hier wieder mal nicht», meint er etwas angesäuert. Mehr dazu lesen Sie hier.



Nadals Verdacht: «Vielleicht hatte sie zu viel Gin»

Nachdem er während seiner Partie am Donnerstag gegen den Amerikaner Michael Mmoh von einer pöbelnden Zuschauerin gestört wird, nimmt Rafael Nadal an der Pressekonferenz Stellung zu den kuriosen Momenten. Der Spanier nimmt's locker: «Ich weiss nicht. Vielleicht hatte sie zu viel Gin  oder Tequila. Ehrlich gesagt war es eine seltsame Situation. (...) Ich war zwar überrascht, dachte aber gleichzeitig: Armes Mädchen. Wahrscheinlich war sie betrunken oder so.»

Zuschauerin zeigt Nadal den Mittelfinger – der Spanier bleibt cool

Zuschauerin zeigt Nadal den Mittelfinger – der Spanier bleibt cool

Erst rief sie nur ständig beim Aufschlagversuch von Rafael Nadal dazwischen, dann zeigte sie den ausgestreckten Mittelfinger und musste schliesslich unter Buh-Rufen einiger Zuschauer von fünf Menschen aus der Arena hinausbegleitet werden.

11.02.2021


Carreno-Busta muss ohne Spielgewinn aufgeben

Beim Stand von 0:6, 0:1 hat Pablo Carreño Busta genug: Wegen einer Verletzung muss der Spanier seine Drittrunden-Partie gegen Grigor Dimitrov vorzeitig aufgeben, ohne ein Spiel zu gewinnen. Der Bulgare steht nach eine Kurzeinsatz im Achtelfinal.

Zverev eliminiert Mannarino 

Alexander Zverev hat mit einem souveränen Sieg gegen seinen Lieblingsgegner bei den Australian Open das Achtelfinale erreicht. Die deutsche Nummer eins gewann am Freitag in Melbourne gegen den Franzosen Adrian Mannarino klar mit 6:3, 6:3, 6:1 und überstand damit beim ersten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison zum dritten Mal in Serie die dritte Runde.

Zverev lässt Mannarino keine Chance und steht im Achtelfinal

Zverev lässt Mannarino keine Chance und steht im Achtelfinal

Alexander Zverev zeigt in der dritten Runde der Australian Open eine überzeugende Leistung und gib gegen den Franzosen Adrian Mannarino nur sieben Games ab. Im Achtelfinal trifft der Deutsche auf Dušan Lajović.

12.02.2021

Muguruza und Osaka verlieren fast keine Games

Garbiñe Muguruza und Naomi Osaka spielen sich in Melbourne mit beeindruckender Leichtigkeit bis in den Achtelfinal. Auf dem Weg dahin verliert die Japanerin in drei Partien nur 13 Games, Muguruza muss gar nur zehn Spiele abgeben. Nichtsdestotrotz wird nur eine von den beiden in den Viertelfinal vorstossen, im Achtelfinal kommt es zum Direktduell.



Ab Samstag vorerst keine Zuschauer mehr

Nach einem lokalen Coronavirus-Ausbruch im Holiday-Inn-Hotel am Flughafen in Melbourne geht das Australian Open ab Samstag bis auf Weiteres ohne Zuschauer weiter. Premierminister Daniel Andrews sprach von einem «hyper-infektiösen» Cluster, in dem sich Personen mit der britischen Coronavirus-Mutation angesteckt hatten. Die Zahl der positiven Fälle stieg am Freitag auf 13.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport