Investment

Djokovic hält 80 Prozent an Biotech-Firma, die Behandlung gegen Covid-19 entwickelt

SB10

19.1.2022

NEW YORK, NEW YORK - SEPTEMBER 08: Novak Djokovic of Serbia reacts to the crowd as he plays against Matteo Berrettini of Italy during his Men's Singles quarterfinal match on Day Ten of the 2021 US Open at the USTA Billie Jean King National Tennis Center on September 08, 2021 in the Flushing neighborhood of the Queens borough of New York City. (Photo by Elsa/Getty Images)
Novak Djokovic hat ein interessantes Investment getätigt.
Bild: Getty

Novak Djokovic ist gemäss einem Bericht seit längerem an einer dänischen Biotech-Firma beteiligt, die eine medizinische Behandlung gegen Covid-19 entwickelt. 

SB10

19.1.2022

QuantBioRes-CEO Ivan Loncarevic erläutert gegenüber «Reuters», die Investition sei im Juni 2020 getätigt worden. Die Höhe des Betrags wollte der Geschäftsführer des dänischen Unternehmens nicht kommentieren. 40,8 Prozent der Anteile sind laut dänischem Firmenauszug auf Novak Djokovic registriert, 39,2 Prozent auf seine Frau Jelena.

QuantBioRes habe elf Forscher, die in Dänemark, Australien und Slowenien arbeiten. Dabei werde an einer Behandlung und nicht an einem Impfstoff gearbeitet, so Loncarevic. Die Firma entwickelt ein Peptid (Anm.d.Red.: kurze Protein-Bruchstücke), welches das Coronavirus daran hindert, die menschliche Zelle zu infizieren. Man sei optimistisch, diesen Sommer klinische Versuche in Grossbritannien zu starten, fügte er hinzu.

Eine Stellungnahme aus dem Lager von Djokovic gegenüber der Nachrichtenagentur blieb bisher aus.

Die Weltnummer 1 der Tenniswelt ist nicht gegen das Coronavirus geimpft. Djokovic war kürzlich mit einer medizinischen Ausnahmegenehmigung nach Australien eingereist. Nach einem Rechtsstreit musste der Serbe das Land aber wieder verlassen und seine Teilnahme an den derzeit laufenden Australian Open absagen. Der 34-Jährige droht weitere Tennis-Turniere zu verpassen, sollte er sich weiterhin nicht impfen lassen. 



Während die Impfung selbst eine Erfolgsgeschichte ist, fehlen für die Behandlung bereits Erkrankter derzeit noch effektive Therapien. Ob ausgerechnet Impfgegner Djokovic hier tatkräftig mithilft, damit ein Durchbruch gelingt, wird nicht nur die Tenniswelt gespannt verfolgen.

Tennisstar Djokovic verlässt Australien nach Niederlage vor Gericht

Tennisstar Djokovic verlässt Australien nach Niederlage vor Gericht

Der ungeimpfte serbische Tennisstar Novak Djokovic hat den Kampf gegen seine Abschiebung aus Australien nach einer Gerichtsentscheidung endgültig verloren. Die Behörden hatten sein Visum für ungültig erklärt, weil er nicht den vorgeschriebenen Cor

16.01.2022